Frage zur Haltung in Voliere

Diskutiere Frage zur Haltung in Voliere im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen! Eigentlich gehöre ich ja nicht in dieses Forum, aber ich hätte da mal eine Frage: Kann man Graupapageien in einer...

  1. Aliseah

    Aliseah Guest

    Hallo Zusammen!

    Eigentlich gehöre ich ja nicht in dieses Forum, aber ich hätte da mal eine Frage:

    Kann man Graupapageien in einer Gemeinschaftsvoliere halten, in der sonst nur Wellensittiche gehalten werden? Würden sie sich mit den kleinen vertragen?

    Wäre schön, wenn ihr mir ein paar Infos geben würdet. :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Aliseah,

    die Antwort auf deine Frage lautet definitiv: NEIN !!!
    Die Kleinen hätten gegenüber den Grautieren absolut keine Chance! Sie sind zwar bei weitem wendiger als die Grauen, aber in einer gemeinsamen Voliere hätten die Wellis KEINE Fluchtmöglichkeit!

    In einem Zimmer mit getrennten Volieren könntest du sie schon halten, mache ich auch.;)
    Auch beaufsichtigten gemeinsamen Freiflug bekommen meine, aber sie würden NIE in einer gemeinsamen Voliere miteinander auskommen!
     
  4. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hmmm.
    Kann ich nicht sagen..aber ich habe 2 Agas und einen Grauen..
    Wenn die beiden Agas draussen sind und Hunger haben, versuchen sie immer beim Grauen aus dem Napf zu klauen....das läßt sich der graue aber nicht gefallen, er geht ihnen nach und vertreibt sie, mit einem drohenden "pupsen".
    És kommt aber auch schon vor, das die Agas den Grauen mit " Stukka-Anflügen" reizen, der wird dann richtig wild und versucht sie zu fangen, hat aber keine Chance, weil die Kleinen viel zu flink unf quirlig sind.
    Bei uns war aber auch der Gruáue zuerst da, das kann vielleicht damit zusammenhängen... denn die Katzen haben Respekt vor ihm und flüchten, wenn er kommt, die Agas zwar auch, aber die sind sehr vorwitzig..
    Wenn ich aber vorstelle, die 3 in einer Voliere...ohoh ..ich glaube Max würde die Agas fressen...:k
    Hoffe hier gibt es noch einige mit anderer Erfahrung..
    Gruß Olly
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Ich würde sagen das hängt von der Größe und dem Besatz der Volier drauf an und vom Karakter des Grauen!
    Bei einer großen Volier wo sich die verschiedenen Arten weiträumig aus dem Weg gehen können könnte ich es mir durchaus Vorstellen,habe schon diverse Berichte über erfolgreiche Gesselschaftsvolieren gelesen und gesehen.
    Auch darf der Besatz einer sollchen Gesselschaftvolier nicht groß sein,so das jede Art genügend Raum zu Verfügung hat .
    Auch hängt es sehr von den Grauen ab,in meiner Gruppe z.B. habe ich eine Graupapageiendame da wäre das kein Problem weil sie kleinere Arten akzeptiert und in Ruhe läst,allerdings alle anderen würden die Kleinen jagen bis sie sie irgendwann erwischen und mit Sicherheit würden die sie in ihre Einzelbestandteile zerlegen.
    Alles in allem ist es natürlich trotzdem etwas Risikoreich den kleineren Arten gegenüber,den gegen so einen Grauen haben sie keine Chance und die können auch durchaus sehr fluggewant und flink sein!
     
  6. Aliseah

    Aliseah Guest

    Hhhmm... dann wäre von einer gemeinsamen Haltung abzuraten. Die Sache ist die:

    Ich war gestern auf einer Vogelschau bei uns in der Nähe und habe dort einen Graupapagei gesehen, der ganz alleine in einer kleinen Box war. Ich habe mich dann sehr lange mit dem Besitzer unterhalten. Er meinte, er würde den kleinen gerne verkaufen, sobald er von dem Weichfutter runter wäre. Er (der Papagei) ist 11,5 Wochen alt. Der Besitzer hat ihn per Hand aufgezogen und muß ihn jetzt erst noch an das richtige Futter gewöhnen.

    Der Besitzer erzählte mir, daß er ihn in drei Wochen, wenn er den kleinen soweit hätte, abgeben wollte. Bis jetzt hätte er einen Interessenten, von dem er aber überhaupt nicht begeistert sei. Er fragte, ob ich Interesse hätte. Er würde ihn mir sehr gerne abgeben, da ich ja schon Vögel hätte und wenigstens ein bißchen Erfahrung, wenn auch nicht mit Grauen. Ich habe gesagt, ich würde es mir überlegen. Außerdem will er viel Geld dafür haben, dafür ist er aber handzahm (da ja von Hand aufgezogen) und fängt wohl bald an zu sprechen.

    Ich meinte dann, es sei mir egal, ob ein Vogel zahm sei, oder nicht. Ich hab auch so Freude an ihm. Jedenfalls meinte der Besitzer, ich sollte mich bei ihm melden, wenn ich mich entschieden hätte.

    Bin dann heute direkt zum Fachhandel und hab mich nach Käfigen erkundigt. Hab auch ein paar schöne entdeckt, fände es aber besser, wenn er in eine Voliere kommen würde. Nunja, da man sie aber besser nicht mit Wellis halten sollte, käme das ja nicht in Frage.

    Ich weiß aber nicht so recht, was ich machen soll. Ich würde mich natürlich sehr gut um ihn kümmern. Was meint ihr? Dem Besitzer läge viel daran, wenn ich ihn nehmen würde. Er selber kann ihn wegen seiner kranken Frau nicht behalten. Er hat keine Zeit. Ich hab sonst noch 2 Wellis und 2 Kanarienvögel. Freiflug im Zimmer ginge also eventuell, wenn ich es beaufsichtige?
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Wenn du Platz zuhause für ein Zimmervolier hast und ihm auch einen Partner besorgen kannst nach einiger Zeit ist es sicher kein Problem das du den Kleinen bei dir aufnimmst!
    Da er noch sehr jung ist kannst du ihm sicher beibringen oder wird er wahrscheinlich auch nicht machen,das er deine Wellis und Kanarien in Ruhe lässt.
    Die gemeinsamen Freiflüge müssen natürlich unter genauer Beobachtung stattfinden,allerdings glaube ich nicht das ein Grauapapageienbaby schon so an den anderen interessiert ist.
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Aliseah,

    wenn du den Grauen in einem separaten Käfig, besser noch Voliere, hältst, würde das schon gehen.
    Ich selbst habe ja auch 2 Wellis, 2 Graue und eine Blaustirnamazone (bald 2) bei mir im Wohnzimmer. Die Wellis haben ständig Freiflug, gehen nur in die Käfige zum Futtern.
    Die Großen kommen abends raus und das geht eigentlich super gut.
    Furby (Grauer) ignoriert die Wellis, Baby (Grauer) will mit denen spielen und Balu (Amazone) macht immer mal Jagd auf die Kleinen. Aber die verziehen sich dann in ihren Baum, in dem Balu nicht landen kann.
    Es kommt auch auf die Größe und Einrichtung des Zimmers an. Meine Wellis halten sich liebend gerne auf den Plätzen der Großen auf, können aber in ihre Bäume fliegen, deren Äste die Großen nicht aushalten. Die Großen scheinen das zu ahnen und haben noch nie den Versuch unternommen, dort zu landen.;)

    Auf alle Fälle müsstest du dir darüber im Klaren sein, dass ein Papa in Einzelhaltung nicht glücklich ist! Früher oder später, besser so früh wie möglich, wirst du dann noch einen 2. Grauen haben.8) :0-
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sandra,

    Gerade Babys sind noch für alles und jeden aufgeschlossen und suchen Bekanntschaften!!!:0- ;)
    Mein Baby fliegt alles an, was sich bewegt, egal ob Großpapas, Wellis oder Hund!;)
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Aliseah

    Aliseah Guest

    Also, erst mal vielen Dank für eure Ratschläge.

    Platz haben wir wirklich genug. Versuche schon, meinen Vater zum Bau einer Voliere zu überreden.

    Das mit der Einzelhaltung ist mir auch bewußt. Falls ich den kleinen nehme, werd ich mich auf jeden Fall erkundigen, wo ich einen Partner bekommen könnte. Der Besitzer meinte, er hätte noch ein Zuchtpaar, das eventuell bald Junge bekommt. Vielleicht könnte ich da noch einen bekommen. Allerdings müßte ich dann erst mal etwas sparen ;)

    Oder kennt ihr jemanden, der einen Grauen abzugeben hätte? Ich frage nur provisorisch. Noch ist es ja nicht soweit!
     
  12. Utena

    Utena Guest

    Hallo Sybille!
    Ja ist ist schon klar das junge Graue noch viel neugiriger sind und Bekanntschaften knüpfen wollten,ich meinte ja das Babys wahrscheinlich einen Wellensittich nicht jagen oder verfolgen und ihn eventuell schaden zufügen würden ,so wie es einige meiner erwachsenen Grauen tun würden hätte die die Gelegenheit dazu.
     
Thema:

Frage zur Haltung in Voliere