Frage zur Zuchtgenehmigung

Diskutiere Frage zur Zuchtgenehmigung im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, hoffentlich bin ich im richtigen Forum gelandet..... Seit Ende 2000 haben wir die Zuchtgenehmigung. Ich habe sie damals beantragt für...

  1. Tatjana

    Tatjana Guest

    Hallo,

    hoffentlich bin ich im richtigen Forum gelandet.....

    Seit Ende 2000 haben wir die Zuchtgenehmigung. Ich habe sie damals beantragt für Nymphies, Wellis, Ziegensittiche, Singsittiche usw.....nur für Sittiche.

    Was ist denn, wenn ich mal Papageien züchten möchte? Ist zwar nicht der Fall, aber ein Herzenswunsch, wenn der Platz da ist. Muß ich da eine neue Prüfung ablegen? Oder wieder einen Antrag stellen? Auf meiner Genehmigung steht "Genehmigung zum ZÜchten von Sittichen bzw. zum Handel mit solchen Tieren".

    Die Adreße ist dort auch vermerkt. Was ist denn, wenn wir umziehen, muß ich dann wieder einen Termin mit dem Veterinäramt ausmachen?

    Ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    HI
    Schob dass du dich mal weider meldest:)

    Also bei mir in Berlin ist da kein Unterschied ich darf mit der "normalen" ZG alles züchten.......
     
  4. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    QUOTE]Original geschrieben von Tatjana
    Hallo,

    Was ist denn, wenn ich mal Papageien züchten möchte?
    Muß ich da eine neue Prüfung ablegen? Oder wieder einen Antrag stellen? Auf meiner Genehmigung steht "Genehmigung zum ZÜchten von Sittichen bzw. zum Handel mit solchen Tieren".

    Die Adreße ist dort auch vermerkt. Was ist denn, wenn wir umziehen, muß ich dann wieder einen Termin mit dem Veterinäramt ausmachen?

    [/QUOTE]

    Hallo Tatjana
    Mit der Zuchtgenehmigung darfst Du alle "Krumschnäbel", (alle Sittiche gehören nähmlich zur Familie der Papageien PSITTACINAE ) züchten.
    Bei Umzug muß Du die neue Anschrift angeben, wenn es im Bereich des selben Veterinär ist, keine Schwierigkeiten, sonst kommt es auf die Behörde an, ob es eine Nachprüfung gibt.

    Manche verlangen auch jetzt schon den Sachkundenachweis.
     
  5. #4 Fritzifrau, 1. Juni 2002
    Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hi!

    Jetzt mal eine Frage von mir: Wie ist das bei Euch in Deutschland genau mit den Zuchtgenehmigungen? Was ist das für eine Prüfung? Was wird da verlangt, etc?
    Ich wohne in Österreich, und da ist das Züchten auch (noch???) ohne Genehmigung erlaubt, was ich weiß. Darum kenne ich mich da nicht so wirklich aus.
     
  6. #5 Birgit L., 1. Juni 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Tatjana,

    Also mit der normalen Zuchtgenehmigung darfst Du eigentlich alle Krummschnäbel züchten, zumindest ist das hier in Schleswig Holstein so.
    Und wegen Umzug, das habe ich ja gerade selber.
    Wenn Du im selben Kreis bleibst, also das selbe Veterinäramt zu ständig ist, reicht meistens ein Besuch vor Ort aus.
    Ich muß keine neue Prüfung ablegen ...
     
  7. #6 Birgit L., 1. Juni 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

  8. Tatjana

    Tatjana Guest

    Danke

    Hallo,

    danke für eure schnellen Antworten. Ich schreibe gerade so selten, weil unser "richtiger Nachwuchs" uns gut auf Trab hält ;)

    Ich habe eine gute Nachricht, im Herbst wird oben der Speicher ausgebaut, ratet mal, wer dann dort oben eine riesen Voliere bekommt ;) Umziehen wollen wir nur, wenn wir was 1000% passendes finden (bei unseren Ansprüchen nicht so einfach).

    Liebe Grüße
     
  9. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Tatjana,
    die Auskunft bei meiner Prüfung lautete: Es gibt nur Ärger, wenn man ursprünglich nur ein oder zwei Paare hatte und plötzlich eine Riesenanlage für 50 - 100 Tieren baut. Dagegen hätten sie was, aber solange du die Grenzen der Hobbyzucht nicht überschreitest, wollen sie dir bestimmt nichts.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Fritzifrau, 3. Juni 2002
    Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hallo Birgit!

    Danke für den Link! Dadurch wurden die meisten meiner Fragen geklärt!
    Aber eine hab ich noch: Gilt diese Pflicht der Genehmigung für alle Vögel oder nur für die diversen Sittiche und Papageien? Dürft Ihr Kanarien, Mövchen, etc. auch ohne Genehmigung züchten? Können sie diese Krankheit nicht bekommen?
    Nochmals Danke für die Auskunft! :)
     
  12. #10 die Mösch, 3. Juni 2002
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Karin,
    hallo Allerseits,

    in der Bundesrepublik Deutschland muss für jede Zucht von Krummschnäbel (Sittiche, Papageien, etc) eine Zuchtgenehmigung beantragt werden. Grund ist die Papageienkrankheit.

    Für Kanarien und den meisten Prachtfinken benötigt man keine Genehmigung.

    Für die Haltung, Zucht und Weitergabe von bestimmten Vögel, die in der Bundesartenschutzverordnung BArtSchV verzeichnet sind, bestehen gesonderte Bedingungen. Dazu gehören fast alle einheimischen Vögel.
     
Thema:

Frage zur Zuchtgenehmigung