Frage

Diskutiere Frage im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; hallo ich habe jetzt ca. 1jahr lang sperlis es sind 2männchen und sie vertragen sich gut .Sie haben sich sehr gerne (es sind geschwister) und...

  1. #1 Struppi1234, 27. Oktober 2008
    Struppi1234

    Struppi1234 Guest

    hallo ich habe jetzt ca. 1jahr lang sperlis es sind 2männchen und sie vertragen sich gut .Sie haben sich sehr gerne (es sind geschwister) und habe ebent gelesen das das vllt nicht so gut ist 2männchen zuhalten.Sie haben halt ab und zu mal streit aber sonst haben sie sich sehr gerne. Da wollte ich mal fragen ob ich sie so weiter halten kann den wie gesagt sie haben sich gerne und haben auch viel platz ?

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Ich hatte früher aus Unwissenheit auch zwei Brüder (da habe ich das Forum noch nicht gekannt :k). Ich bin der Meinung dass es nicht gut war. Das eine Männchen ist recht früh gestorben (mit 4 Jahren), ob es allerdings an der Geschisterhaltung lag ist natürlich nicht 100%ig geklärt.....
    Sie wollten ihren Geschlechtstrieb ausleben. Das eine Männchen musste sich sozusagen immer "unterordnen" und das Weibchen spielen......
    Ich bin der Meinung dass du dir wenn irgendwie möglich noch 2 Weibchen dazu holen solltest (sind ja liebe Monster, und so 2 mehr fallen gar nicht auf :~). Dann käme eventuell nur das Problem der Vergesellschaftung auf dich zu.....musst du dir überlegen.
     
  4. #3 Struppi1234, 27. Oktober 2008
    Struppi1234

    Struppi1234 Guest

    naja ok muss ich mal schaun wie ich das mache
     
  5. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!

    Ich habe damals aus Unwissenheit auch zwei Hähne gekauft, allerdings keine Brüder. Die kamen aber auch super miteinander zurecht, da gab es auch nach der Geschlechtsreife keine Probleme.

    Wir haben dann auch erst über das Forum gelernt, dass sie Partnerinnen brauchen. Wir haben lange gezögert, weil wir fanden, dass es so schade um ihre tolle Freundschaft wäre, wenn sie sich wegen der Weibchen dann nicht mehr leiden können.

    Letztlich haben wir uns aufgerafft und zwei Mädels gekauft. Die Vergesellschaftung war ein wochenlanger Akt. Und wie befürchtet, war es mit der dicken Freundschaft bei den Männern vorbei. Unser dominanter Hahn Kurt hat sich auf Anhieb in die kleine Louisa verliebt und hat seinen ehemaligen Kumpel Eddi nur noch gejagt. Der hat das nicht verstanden und war total traurig, hat immer wieder versucht, sich bei Kurt anzukuscheln. Hat mir in der Seele weh getan... Da waren noch die Jungs in einem Käfig und die Hennen im Käfig nebenan, zur Gewöhnung.

    Aaaber: Inzwischen leben die vier zusammen in einer Voliere. Und Kurt und Louisa sind ja sooo verliebt ineinander. Es ist doch noch etwas ganz anderes, als zwischen den Hähnen. Ich bin immer wieder verblüfft, wie nah und zärtlich sie miteinander umgehen und alles so lieb teilen, selbst das beste Futter und das lustigste Spielzeug. Das ging bei den Jungs im Zweifelsfall nämlich nicht, da wars aus mit Freundschaft. Und für unseren kleinen Eddi gab es auch ein Happy End: Er hat in der wilden Henne Maxi einen neuen besten Freund gefunden, die beiden sind zwar nur platonisch miteinander, aber sie kuscheln ganz viel und - das findet Eddi glaube ich am Besten - Maxi, die die größte im Schwarm ist, verteidigt ihn wie eine Löwin, wenn das dominante Pärchen mal wieder seinen Mobbing-Tag hat. Dann schmeißt sie sich richtig dazwischen und kämpft sogar mit Kurt - und gewinnt! :D Und auch Eddi und Maxi haben noch eine innigere Beziehung als vorher die Jungs untereinander und teilen (fast) alles.

    Nach vielen Wochen der gegenseitigen Gewöhnung ist unser kleiner Schwarm jetzt super harmonisch. Wir sind froh, dass wir die Hennen dazu genommen haben.

    Also, ich würde es wieder machen. Ich denke, Kurt und Eddi waren vorher auch glücklich, aber jetzt machen sie insgesamt einen entspannteren Eindruck. Zum Beispiel haben sie früher morgens immer richtig Alarm geschlagen, sobald es hell wurde. Seit die Weibchen da sind, ist Ruhe.

    Klar, die Männerfreundschaft ist hin. Aber kämpfen tun sie kaum, eigentlich sogar weniger als früher, nur gekuschelt wird eben nicht mehr. Dafür haben sie ja jetzt ihre Mädels :zwinker:

    Und es ist ja nur der natürliche Lauf der Dinge, jeder Junggeselle muss mal unter die Haube :prima:


    LG Jessica
     
  6. Tosca

    Tosca tosca

    Dabei seit:
    22. Januar 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sohland
    Laß die mal schön zusammen, bei den Blaugenicksp. ist auch das schön anzusehen, oder willst du unbedingt Nachwuchs, Laß es wie es ist.
    Ich züchte sie schon seit 15 Jahren. ich weiß das das genauso gut geht mit 2 Männchen, auch 2 Weibchen vertragen sich super. Sie würden sowieso keinen anderen Partner mehr akzeptiern, nur mit GEWALT.
     
  7. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Also dazu muss ich sagen: Unsere waren mehr als 2 Jahre als zwei Hähne zusammen und haben ihre Weibchen trotzdem sehr gerne angenommen und schon nach kurzer Zeit feste Bindungen zu ihnen aufgebaut. Und da habe ich ganz bestimmt keine Gewalt ausgeübt, die Hähne hatten jederzeit auch die Möglichkeit weiterhin ihren alten Gewohnheiten nachzugehen, da ich sie ja nicht getrennt habe.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Frage