Frage

Diskutiere Frage im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Ich habe eine Frage: Also,ich bekomme bald meinen zweiten Nymphensittich! :D Freu! Was muss ich denn speziell alles beachten?

  1. #1 Janina1989, 4. Oktober 2003
    Janina1989

    Janina1989 Guest

    Hallo! Ich habe eine Frage: Also,ich bekomme bald meinen zweiten Nymphensittich! :D Freu! Was muss ich denn speziell alles beachten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Janina,

    als erstes sollte es ein g e g e n geschlechtlicher Partner sein. (artger. Haltung)
    zweitens sollte er annährend das gleiche Alter haben
    drittens sollte er ca eine Woche in einem separaten Käfig o h n e Freiflug kommen.(gegens. Kennenlernen und Beobachtung des Verhaltens, sowie eventuelle Kotveränderung und Krankheiten)
    Ich gehe mal davon aus, daß du weißt das sich der Kot durch Aufregung und/ oder Streß verändert. (klare Flüssigkeit oder breiiger Kot)
    Und zum Schluß kann er sich in Ruhe die Umgebung ansehen und sich an die entsprechenden Menschen und Artgenossen gewöhnen.
    Bei weiteren Fragen stehen wir dir natürlich zur Verfügung. Und immer an genügend F r e i f l u g denken.



    Bis dann, Frank:0-
     
  4. #3 Janina1989, 4. Oktober 2003
    Janina1989

    Janina1989 Guest

    Also ein gegengeschlechtlicher Partner wird es ja sein!
    Das Alter kommt auch hin! Die sind 9 Monate auseinander!
    Mit dem Käfig in einer Woche weiß ich auch schon!
    Und bei dem anderen weiß ich auch Bescheid!
    Danke vielmals:D
     
  5. Frank M

    Frank M Guest

    bitte, bitte war....

    mir ein Vergnügen

    Hallo Jana,
    neun Monate könnten doch was " viel " . Es kann nämlich sein, daß die beiden sich nicht viel sein. Dann kommt es schon mal vor das sie sich nicht vertragen. Aber das wirst du ja sehen. Wie groß ist der Käfig, oder hast du mal daran gedacht dir eine Voliere anzu schaffen? Ich habe eine selbstgebaute, weil es in den Maßen in denen ich sie brauche keine gibt.



    Grüße, Frank:0-
     
  6. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Janina,

    ich finde es toll, dass du deine Eltern endlich überzeugen konntest :) .

    Wenn du die beiden das erste Mal in den gemeinsamen Käfig setzt, wäre es wichtig, diesen komplett neu einzurichten. Also Äste und Näpfe an anderen Stellen anbringen, eventuell ein neues Spielzeug rein usw. Dann ist für den „alten“ Nymph der Käfig auch neu und er hat keinen Platzvorteil und wird ihn nicht als sein Revier verteidigen.

    @Frank: wer hat dir denn gesagt, dass die Nymphen ungefähr gleichalt sein sollten :? ?
    Frank, den Vögeln ist das Alter völlig egal ;), darauf musst du gewiß nicht achten.
    Meine achtjährige Henne ist bei allen Hähnen begehrt :p – und mein sechzehnjähriger Hahn wird hartnäckig von einer zweijährigen Henne angehimmelt :D. Wo die Liebe eben hinfällt :D.
     
  7. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Wie Maja schon schrieb, wo die Liebe hinfällt.

    Bestes Beispiel: Lukas (alter Schätzungsweise 3-4 Jahre) verliebte sich nach drei Tagen in Julie, zu dem Zeitpunkt gerade drei Monate.

    Kraulen, gemeinsam Futtern, zusammen rumfliegen, sich gegenseitig putzen und sogar schon der Tretakt, zeigen deutlich, das es mit dem Alter nicht unbedingt was zu tun hat.

    Sympathie ist da wohl eher gefragt.
     
  8. #7 Janina1989, 5. Oktober 2003
    Janina1989

    Janina1989 Guest

    Der Käfig ist so groß,dass problemlos zwei Nymphensittiche reinpassen! Aber ich glaube nicht,dass das reicht,wenn ich das züchten anfangen will! Das würde zwar etwas dauern,da der eine ja sowieso erst geschlechtsreif werden muss und ich dann ja noch warten sollte,aber ich müsste schonmal an eine Voliere denken! Vielleicht sollte ich ja schon das sparen anfangen!:D
    Wie teuer ist denn ungefähr eine? Oder könnt ihr mir mal ein Foto zeigen,wenn ihr vielleicht eine habt und beschreiben wie ihr das gemacht hab? :0-
     
  9. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Janina,

    um zu züchten, musst du halt warten bis du achtzehn bist und dann die Prüfung für die Zuchtgenehmigung ablegen. Gib mal in der Suche-Funktion das Wort „Zuchtgenehmigung“ ein, da wirst du jede Menge Infos dazu bekommen ;).

    Sparen kannst du schon mal für ne Voliere, bei einer anständigen gekauften kannst du locker mit 500 Euro aufwärts rechnen. Selber machen ist natürlich günstiger. Bilder und Anleitungen dazu findest du auch jede Menge über die Suchen-Funktion. Hier schon mal ein Link mit einigen Volierenbildern:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=44247

    Und nicht vergessen: denk an den Suche-Button ;) !
     
  10. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Quarantäne

    Hallo,

    ich mische mich mal einfach ungefragt mit ein :p :D
    Ich glaube, ich verstehe, wie Frank das gemeint hat. Wahrscheinlich willst Du (Janina) ja erstmal bei zwei Nymphen bleiben und nicht gleich einen ganzen Schwarm halten, oder?;)
    Dann ist es schon ganz gut, wenn die Vögel in etwa gleich alt sind. Schließlich kann ja auch mal ein Vogel sterben...8o :(
    Da finde ich es schon schöner, wenn sie zusammen alt werden. Auch wenn man dann natürlich wieder einen Partner holen muss.
    Ich wollte z.B. für Lilly jetzt keinen 7 Jahre alten Hahn holen, da sie noch keine 2 ist und ich wollte, dass sie nun einen Mann für´s Leben findet...:~
    Hab ich Dich so richtig verstanden Frank?

    Was ich aber noch wichtig finde ist, dass Du -Janina- eine Quarantänezeit von mindestens zwei Wochen einhälst. Für die Zeit musst Du den Neuzugang in einem anderen Zimmer in einem Extrakäfig halten und genau beobachten, ob er auch ganz gesund ist. Am Besten wäre natürlich noch ein Check beim Tierarzt. Wenn Du es nicht machst und Dein Neuer krank sein sollte- dann wäre der andere sofort angesteckt und Du müsstest dann mit zwei Tieren zum TA laufen.
    Sorry, wollte Dir keine Angst machen und wahrscheinlich wirst Du ja einen jungen gesunden Vogel erwerben, aber ich finde das halt wichtig.

    Liebe Grüße,
    Marie.:0-
     
  11. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal zum Altersunterschied.

    Anfangs dachte ich ähnlich wie Marie und versuchte meine Nymphen alle im etwa dem gleichen Alter zu bekommen.

    Aber eine Garantie, das sie zusammen alt werden gibt es nicht.

    Auch bei gleichaltrigen Partner kann der eine viel zu früh und zu jung durch einen Unfall oder Krankheit sterben.
     
  12. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    ... das stimmt natürlich. Und das kann man nie wissen. Aber ich finde es so trotzdem besser, als wenn man zwei Vögel hat, einer ist jung und einer alt und man müsste ein paar Jahre später aus natürlichen Gründen einen neuen Partner suchen.

    Wie Janina das macht, ist ja ihre Sache.

    Liebe Grüße,
    Marie.
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Marie :0-

    Niemand kann Dir garantieren das nicht der jüngere Vogel als erstes stirbt auch bei einen Altersunterschied von 7 Jahren oder mehr.

    Ich hatte ein Pärchen sie war 10 Jahre älter als er und sie waren sehr glücklich. Er ist mit 3 Jahren gestorben und sie lebt mit ihren 17 Jahren immer noch.



    Eine Quarantänezeit von mehr als so 2 Tagen konnte ich noch nie einhalten. Da sie mir sonst die ganze Nachbarschaft zusammen schreien 8o :( :D .
     
  14. #13 Lütkenhaus, 6. Oktober 2003
    Lütkenhaus

    Lütkenhaus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48683 Ahaus
    Maja zu Zuchtgenehmigung und Alter

    Hallo Maja,
    um eine Zuchtgenehmingung zubekommen muß man nicht 18 Jahre alt sein. Geht auch früher. Meine Tochter ist 12 und hat schon seit 1 1/2 Jahren eine Zuchtgenehmigung vom Kreis. Das sollte kein Problem sein. Es muß nur ein Erwachsener mit Unterschreiben, der dann auch beim ausfall der Tochter ( keine Lust oder ähnliches ) die Haltung übernimmt.
    Gruß
    Ein Züchter aus NRW
    Ernst Lütkenhaus

    PS: Sie hat auch bereits Vögel auf Ausstellung ausgestellt. Sie übrigens die Gehnemigung zur Zucht von Papageien und Sittichen
     
  15. #14 Lütkenhaus, 6. Oktober 2003
    Lütkenhaus

    Lütkenhaus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48683 Ahaus
    2. Nymphe

    Hallo Marie

    mach Dir keine Gedanken über das Alter der Tiere. Das sollte kein Problem sein.

    Gruß Ernst
     
  16. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo,

    erstmal zu Maja
    Ich habe das von verschiedenen Züchtern gehört.Da geht es wohl um die Verträglichkeit.
    zu Marie
    Das ist auch ein Grund. An den habe ich aber nicht gedacht.:s


    Grüße, Frank:0-
     
  17. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ernst,

    mir ist bekannt, dass es solche Ausnahmen gibt ;). Kenne hier im Forum auch einige, die ihre Genehmigung z.B. schon mit sechzehn bekamen. Aber vielleicht weißt du auch, dass die Regelungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind, ja sogar oft von Amtstierarzt zu Amtstierarzt. Kommt halt darauf an, wie der das sieht, ob er die Eltern kennt, die vielleicht selber züchten ……

    Im Falle deiner Tochter handelt es sich ja nun wirklich um einen Sonderfall. Ich glaube nicht, dass sie die Zuchtgenehmigung bekommen hätte, wenn da nicht ein Papa hintendran stünde, der als Züchter bekannt ist und ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen kann – oder etwa nicht ;) ? Sie ist doch anscheinend mit der Vogelzucht großgeworden, der Papa züchtet selbst – also das ist für mich nicht der Standardfall.

    Der Standardfall sind für mich die vielen Kinder, die hier immer wieder posten (bzw. auch oft genug Erwachsene *gg), die sich den oder die Vögel angeschafft haben, ohne aber das geringste über ihre Bedürfnisse zu wissen – und man will aber gleich züchten, denn die Pieperlein sind ja sooo niedlich. Das ist Fakt., das les ich hier ständig.

    Was Zucht aber bedeutet, welche Probleme auftauchen können, wohin dann mit den Geiern – darüber wird vorab nicht nachgedacht.

    Ernst, hältst du es tatsächlich für wünschenswert, dass generell zehnjährige Kinder (deine Tochter war ja zehn bei der Erteilung der Genehmigung) so ganz einfach eine Zuchtgenehmigung bekommen, wenn die Eltern nur „unterschreiben“ ?
    Ich halte die Mehrheit der Kinder für schlichtweg nicht fähig, in diesem Alter die Tragweite einer Zucht zu überblicken, auch nicht die Problematik, die damit verbunden sein kann. Du sprichst selbst an, dass Kinder oft die Lust an etwas verlieren, geht schnell in dem Alter ( ich weiß auch, wovon ich rede, unser Sohn wird nächsten Monat vierzehn *gg).

    Was nützt es dann, wenn die Eltern „unterschrieben“ haben, aber selber kein Interesse an den Vögeln haben, auch keine Ahnung von den Tieren haben ?

    Ist das im Sinn der Tiere ? Dann sind sie erst mal da, kümmern in irgendeiner Ecke vor sich hin und leben oft jahrelang so.…

    Ich für mein Teil möchte nicht noch mehr zum hier schon herrschenden Vogelelend beitragen und werde ganz sicher auch in Zukunft kein Kind ermuntern, sich um eine Zuchtgenehmigung zu bemühen, das gerade seinen ersten Vogel hat und nach einem Jahr die Eltern überreden konnte, einen zweiten anzuschaffen.
     
  18. Janina1989

    Janina1989 Guest

    Also ich würde das nicht machen weil die Jungvögel so süß sind! Ganz im Gegenteil! Ich finde diese Tiere einfach faszinierend,wie sie sich Verhalten und wie zutraulich sie werden! Überhaupt bin ich ein Tierliebhaber! Ich werde nächstes Jahr 15 und weiß,was das für eine Verantwortung ist,sich um Tiere zu kümmern! Schließlich haben wir ja einen Hund(schon 8 Jahre), einen Kanarienvogel,den wir selbst gezüchtet haben und einen (bald zwei) Nymphensittich(e)! Meine Eltern haben auch Erfahrung mit züchten! Wegen dem wiegesagt selbstgezüchteten Kanarienvogel und weil der Kollege von meinem Vater selbst züchtet (auch Nymphensittiche)! Er kann uns also auch Informationen geben! Mir würde züchten nie langweilig werden,das kann ich garantieren,denn ich hab bis jetzt an allen Tieren die wir hatten nach einiger Zeit das Interesse schnell verloren! Aber nicht an dem Nymphensittich! Und sie hab ich jetzt ja schon 9 Monate! Ich kaufe auch immer Sachen für sie! Ob es jetzt Spielzeuge,Knabbersachen oder sonst was ist! Meine Eltern denken das wär ein bischen zu übertrieben aber so bin ich halt!:D
     
  19. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das Hauptproblem bei der Zucht wäre für mich das neue Heim für die Küken: wir haben ja in diesem Jahr leider 2mal miterleben müssen , daß die Eier abgestorben sind. Trotzdem haben wir ihnen immer nur 2 Eier gelassen(die anderen ausgetauscht) weil wir nur ein Küken behalten wollen und nur für ein weiteres Küken ein garantiert gutes Zuhause gefunden haben(in einem Schwarm). Ich würde nicht mehr Küken ausbrüten lassen damit ich nicht eins meiner "Babys" in ein schlechteres Zuhause abgeben muß als ich es hier bieten kann (und selbstkritisch muß ich sagen das auch unsere großzügige Haltung sicher auch noch nicht so optimal ist wie es vielleicht in anderen Haushalten möglich ist) nur um es loszuwerden....und unbegrenzt Platz hat wohl niemand hier ........
    Zuchtgenehmigung gibt es bei uns übrigens erst ab 18.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Wie schon gesagt, es geht weniger um das persönliche Engagement, es geht darum, was passiert mit den Kleinen, wenn Du keine Käufer findest? Hier ist Weitsicht gefragt, von heute auf morgen sollte keine Zucht geplant werden.
     
  22. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo,

    okay, ich gebe auf...müssen nicht gleich alt sein....:~ :D

    und zur Zucht: Hättest Du denn schon potentielle Abnehmer? Und möchtest Du Dich auch darum bemühen, dass die Nymphen nur in gute Hände = keine Einzelhaltung etc. kommen? Wenn ja, wie willst Du das garantieren?
    Hast Du darüber auch nachgedacht?
    Sollte nur eine Anregung sein.

    :0- Marie.
     
Thema:

Frage