Fragen an die Profis

Diskutiere Fragen an die Profis im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo alle zusammen, habe mich heute dazu entschlossen, die Hilfe von Profis in Anspruch zu nehmen. Wir möchten gerne ein paar Wellis ein...

  1. #1 Silvia14, 27.03.2007
    Silvia14

    Silvia14 Guest

    Hallo alle zusammen,
    habe mich heute dazu entschlossen, die Hilfe von Profis in Anspruch zu nehmen.
    Wir möchten gerne ein paar Wellis ein artgerechtes und liebevolles Zuhause geben. Dazu planen wir, einen Teil von unserem Wintergarten zur Verfügung zu stellen. Weiterhin soll auch noch ein Teil von unserem überdachten Hof dazu kommen, damit die Lieben auch bei frostfreiem Wetter nach draußen können. Es ist jetzt schwer, die Räumlichkeiten im Detail zu beschreiben. Der Innenraum ist ca. 2,50 m lang, 2,00 m breit und 2,00 m hoch. Allerdings befindet sich in einer Ecke eine Quelle, die zur Zeit offen ist. Muß diese abgedeckt werden?
    Die Verbindung nach draußen besteht aus 2 Fenstern. Auch sonst bestehen die meisten Wände aus Glas. Mir ist bekannt, daß die Tiere Glas nicht erkennen können. Wir möchten die "Innenausstattung" sehr natürlich halten, z.B. durch Äste, Wurzeln und dergleichen. Allerdings bin ich mir nicht Sicher, wieviele Tiere in solch einem Raum gehalten werden können. Auch weiß ich nicht, wo man am besten Wellis kauft.
    Wäre schön, wenn ich möglichst viele Ratschläge und Vorschläge von Euch bekommen könnte.
    Gruß Silvia
     
  2. #2 Andrea 62, 27.03.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.03.2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo und willkommen :),
    das klingt ja nach einem sehr schönen Zuhause für das zukünftige "Federvieh" ;). Die unbedeckten Glasscheiben sind natürlich ein Problem, da sie die Vögel nicht erkennen können und davorfliegen. Schlimmstenfalls endet das mit Genickbruch. Da müsste man sich was einfallen lassen, zumindest für den Anfang, bis die Vögel die Raumgrenzen kennen. Bei plötzlichem Erschrecken kann es aber auch später noch passieren, dass die Vögel gegen die Scheiben fliegen. Eine Idee wären Fensterbilder, wenn das Ganze sehr natürlich gestaltet werden soll evtl. solche Kokosnetze aus dem Baumarkt oder Bambusmatten. Vlt. fällt noch jemandem etwas ein, der eine ähnliche Unterbringung hat. Zu der Quelle kann ich so nicht viel sagen, kann mir das nicht richtig vorstellen (evtl. mal ein Foto reinstellen). Könnten die Vögel das Wasser unbedenklich trinken?/Könnten sie hineinfallen?/Könnten sie das Wasser verschmutzen? Je nachdem würde ich eine Abdeckung vorsehen.
    Ich würde erstmal mit 3-4 Paaren beginnen, um die Vögel und ihr Verhalten erstmal kennenzulernen. Später kannst Du dann noch aufstocken, die doppelte Anzahl ist sicher möglich, kommt auch sehr darauf an, wieviel und wie oft Du saubermachen willst :zwinker:.
    Ich würde Dir raten, die Vögel bei einem Züchter zu kaufen. Sieh Dir die Gegebenheiten dort an und kaufe nur, wenn diese Dir zusagen.
     
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    1.402
    Ort:
    Mittelfranken
    zu den fenstern: ich habe in meiner innevoliere eine glaswand.
    diese habe ich die erste zeit mit malerkrepp beklebt (siehe hier). die vögel haben sehr schnell gelernt, die streifen als hindernis zu erkennen.
    nach einigen tagen habe ich immer mal ein klebeband abgezogen.
    inzwischen ist die scheibe "streifenfrei", die vögel kennen das hindernis und fliegen auch bei panik nicht dagegen.
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.630
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Silvia,

    das hört sich nach einem tollen Wellensittich-Reich an :)
    Dein Innenbereich ist etwa so groß wie mein Vogelzimmer und ich würde sagen, dass du dort etwa ein Dutzend Wellis gut unterbringen kannst. Ich hatte mal für kurze Zeit 20, das war definitiv etwas zuviel. Ab 6 - 8 Vöge wird es erst richtig interessant, wenn einem an der Beobachtung der Tiere gelegen ist.

    Fenster sind ein Problem und sollten irgendwie für die Vögel erkennbar gemacht werden. Man kann z. B. schwarzes Fliegengitter davorspannen, das fällt kaum auf und behindert die Sicht fast nicht, aber die Vögel sehen es.

    Wenn deine Quelle so ist, dass ein Vogel hineinfallen und ertrinken kann, musst du sie abdecken, vielleicht mit Volierendraht?

    Wenn sie durch das geöffnete Fenster nach draußen können, ist das sicherlich toll, aber wie bekommst du sie wieder hinein, wenn du das Fenster schließen willst? Hier würde ich über eine kleine Einflugöffnung nachdenken, die notfalls auch offen bleiben kann und die es den Vögeln auch bei schlechtem Wetter erlaubt, nach draußen zu gehen, wenn sie es möchten.

    Wenn ihr den Teil im Hof vergittert, achtet auf doppelte Vergitterung und ein sicheres Fundament, damit keine Katzen, Marder, Ratten einem am Gitter hängenden Welli die Füße abbeißen oder in die Voliere eindringen können.
     
  5. #5 Silvia14, 28.03.2007
    Silvia14

    Silvia14 Guest

    Hallo Dagmar,
    vielen Dank für die hilfreichen Tipps.
    Eine Einflugöffnung ist leider nicht möglich, da es zwei übereinander eingebaute Fenster mit Rahmen sind. Habe echt nicht daran gedacht, wie ich die Lieben dann wieder rein bekomme. Ist es überhaupt sinnvoll, daß die Wellis auch nachts raus können?
    Einen Marder haben wir auf jeden Fall hier. Der ist mir schon begegnet!
    Die Quelle ist auf dem Boden. Wir hatten auch schonmal überlegt, verschiedene Wurzeln oder Holzbrettchen hinnein zu legen, damit wenn einer reinfällt, er auch wieder raus kommt. In unserem Teich im Garten war das auch immer sehr hilfreich.
    Nochmal vielen Dank und noch einen schönen Abend.
    LG Silvia
     
  6. #6 Silvia14, 28.03.2007
    Silvia14

    Silvia14 Guest

    Hallo Andrea,
    vielen Dank für die hilfreichen Tipps.
    Worauf muß man denn eigentlich bei Züchtern achten und wie finde ich am sichersten einen in unserer Nähe?
    LG Silvia
     
  7. #7 Silvia14, 28.03.2007
    Silvia14

    Silvia14 Guest

    Hallo Isrin,
    vielen Dank für den Tipp, aber ich glaube mein Mann würde mir den Hals umdrehen, wenn ich die Fenster mit Malerkrepp beklebe. Ich denke die Sache mit den Fliegengittern sieht da schon etwas besser aus.
    Ich bin mir auch nicht sicher, daß ich eine ruhige Minute hätte, wenn dann der Krepp mal ab wäre.
    Vor allen Dingen ist bei uns im Garten immer etwas los (Spatzen, Meisen, Eichhörnchen), sodaß es wahrscheinlich ewig dauern würde, ehe ich das Klebeband entfernen könnte.
    Trotzdem freue ich mich über jeden Ratschlag, da ich zwar als Jugendliche mal 2 Wellis hatte, aber auf so großem Raum keinerlei Erfahrung habe.
    LG Silvia
     
  8. #8 Andrea 62, 30.03.2007
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Nach Züchtern könntest Du hier schauen http://www.tierflohmarkt.de/index.php oder auch hier http://www.vogelzuechter.de/
    Du kannst auch auf einer Ausstellung/Börse Kontakte knüpfen http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?f=58
    Ich würde mich in Ruhe umschauen. Wir haben auch nicht gleich beim ersten Züchter gekauft. Worauf sollte man achten: Die Vögel sollten gesund aussehen, der Züchter sollte in Eurem Beisein die ausgesuchten Vögel einem Gesundheitscheck unterziehen, d.h. Gefiederzustand überprüfen, (Kloake sauber!) keine verklebten Augen/Nasenlöcher, Flügel ausbreiten, Brustbein abtasten usw. Einfach einfangen und in den Transportkäfig setzen würde mir schonmal nicht so gefallen.
    Die Volieren sollten sauber sein, dass bei der Vogelhaltung immer Federn, Kot und Körnerhülsen herumliegen ist normal, aber ich habe es schon erlebt, dass junge Wellensittiche in Käfigen saßen, in denen der gesamte Käfigboden völlig zugekotet war und auch die Vögel hatten schmutzige Füße. Da waren wir dann schnell wieder weg-natürlich ohne Vögel. Falls die Vögel in Freivolieren gehalten werden, würde ich darauf achten, dass diese überdacht sind. Andernfalls hat man häufiger mit Krankheiten zu rechnen, die durch Wildvögel eingetragen werden.
    Kauft die Vögel nicht zu jung, am besten nach der Jugendmauser. 5-6 Wochen alte Wellensittiche, die häufig angeboten werden, weil sie dann angebl. schneller zahm werden, gehören noch zu ihren Artgenossen. Zahm werden auch Vögel, die schon einige Monate alt sind und sie haben ein ausgereifteres Immunsystem.
    Ich würde außerdem raten, die neuen Vögel in einem Quarantänekäfig erst eine Weile zu beobachten (sollte man auch bei jedem weiteren Neuzukauf machen) und evtl. eine Kotprobe beim TA untersuchen lassen. Ist eine kleine Mühe und kostet nicht so viel. Falls trotz aller Sorgfalt doch etwas sein sollte, was wir nicht hoffen wollen ;), habt Ihr so weniger Aufwand bei der Behandlung und evtl. aufwändigeren Säuberung der Unterbringung. Wenn dann alles i.O. ist, könnt Ihr die Vögel dann in ihrem größeren Reich fliegen lassen. Den Käfig braucht man sowieso immer mal wieder, für Neuzugänge oder im Krankheitsfall.
     
  9. #9 Saskia137, 30.03.2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.772
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Sivlia,

    nen vogelkundigen TA in Deiner Umgebung findest Du übrigens unter http://www.vogeldoktor.de/ denn nicht jeder Tierarzt kennt sich wirklich mit Vögeln aus, deshalb ist schon bei der Ankaufsuntersuchung ein "vkTA" wichtig.

    Ach und Dein Männe soll sich wg. dem bissele Malerkrepp wieder einkriegen, das ist sowieso nur ein paar Wochen an den Scheiben. Kann ja ziemlich schnell in Etappen wieder von der Scheibe runter.
     
  10. g.ute

    g.ute Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2005
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93xxx
    Hallo zusammen,

    ich versteh immer nicht ganz, warum immer empfohlen wird die Vögel beim Züchter zu holen.
    Eine gute Alternative sind doch auch Tierheime oder Abgabevögel hier aus dem Forum. Wellensittiche gehören leider zu den Vögeln denen man immer zuhauf im Tierheim begegnet!
    Diese Vögel würden sich über eine solch tolle neue Behausung sicher sehr freuen!


    Viele Grüße
    Ute
     
  11. #11 Silvia14, 08.04.2007
    Silvia14

    Silvia14 Guest

    Hallo Ute,
    bin genau Deiner Meinung. Habe auch schon daran gedacht. Wenn alles bezugsfertig ist, werde ich auch erstmal nach armen Geschöpfen gucken, die ein liebevolles, neues zu Hause brauchen!
    LG Silvia
     
Thema: Fragen an die Profis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bambus holzbrettchen gesundheitstest

Die Seite wird geladen...

Fragen an die Profis - Ähnliche Themen

  1. Mohrenkopfpapagei fragen an die profis/züchter betreff iris/augen

    Mohrenkopfpapagei fragen an die profis/züchter betreff iris/augen: hallo hätte eine frage bezüglich der mohrenkopfpapageien die Jungtiere haben eine dunkle Iris(augen)ab welchem alter färbt diese sich ins...
  2. Hallo wollte fragen kennt jemand diese Rasse ?

    Hallo wollte fragen kennt jemand diese Rasse ?: Hallo, ich bin neu hier und wollte fragen ob jemand die Rasse kennt ?(die schwarz/ weisse)Hab schon gegoogelt aber nichts gefunden . Wir haben...
  3. Einige Fragen über die Kapuzenzeisigzucht

    Einige Fragen über die Kapuzenzeisigzucht: Guten Abend. Kapuzenzeisige interessieren mich sehr, aber auf dem Gebiet bin ich vollkommen neu da ich diverse Prachtfinken züchte und nun einige...
  4. Fragen an die Päppler: Vogelapotheke und Wärmequelle

    Fragen an die Päppler: Vogelapotheke und Wärmequelle: Hallo, da ich ja jetzt scheinbar immer wieder Wildvögel zur Aufzucht/Pflege bekomme, wollte ich mich mal besser ausstatten und daher mal...
  5. Können die sprechen - alle fragen das gleiche

    Können die sprechen - alle fragen das gleiche: Hallo wir haben Rudi und Mara ja noch nicht soo lange. Wenn ich erzählt habe, dass wir zwei Goldbugs holen; oder jetzt von unseren neuen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden