Fragen an junge Vogelfreunde

Diskutiere Fragen an junge Vogelfreunde im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ein Vogelliebhaberverein, da können doch auch "Nicht-Züchter" mitmachen, denk ich. Sonst hieße es ja Vogelzüchterverein... :)

  1. #21 Regina1983, 26. März 2004
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ein Vogelliebhaberverein, da können doch auch "Nicht-Züchter" mitmachen, denk ich. Sonst hieße es ja Vogelzüchterverein... :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reiner

    Reiner Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,
    ich glaube schon, dass es ein Problem zwischen Züchtern und Haltern geben kann, aber nicht muss. Ein bißchen Toleranz und Verständnis für den anderen reicht da schon aus. Es sind doch alles Vogelliebhaber. Die einen haben nur mehr persönlichen Kontakt zu ihren Tieren, die anderen eher weniger. Die Ansprüche der Vögel an Haltung, Pflege, Futter und Temperatur sind aber immer gleich. Also doch genügend Gemeinsamkeiten.
    Gruß Reiner
     
  4. #23 Zugeflogen, 27. März 2004
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    hallo zusammen,

    ich denke, die geschichte mit der zuchtgemehmigung ist eher nebensächlichg. wie guido schon sagte: züchterverein oder vogelliebhaberverein?
    wie ist das mit den leuten, die keine zuchtgenehmihung für die vermehrung ihrer tiere brauen ( ich gehöre mit meinen kanis dazu). ab wann ist man dann ein züchter?

    die halter - züchterprobleme werden warscheinlich auch auftreten wie das hier in den foren schon oft der fall war.
    aber wie reiner sagte: mit ein bisschen toleranz auf beiden seiten wird das schon gehen.

    ich wüprde durchaus einem verein beitreten, indem ein großteil ältere sind, jedoch sollte der anteil der jungen leute nicht unter 30 - 34 % liegen.
     
  5. #24 Zugeflogen, 28. März 2004
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    30 - 40 % sollte es heißen.

    nochmal zum positionsgerangel: ein kumpel von mir hatte zeitweise einen schrebergarten in einer entsprechenden anlage. nach 1 monat hat man ihm schon einen vorstandsposten angeboten. in solch kleinen vereinen will das meist keiner machen ( ähnlich einem klassenvorstandt in der schule). wer da einmal ein amt angenommen hat, wirds so schnell nichtmehr los.
     
  6. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo Sebastian,

    das mag in verschiedenen Regionen möglich sein. Aber hier bei uns im bergischen Land, wohl eher nicht. Vielleicht sind hier regional zu viele Mietwohnungen. Und in einer Mietwohnung alle Auflagen zu erfüllen fällt schwer. Hauptthema Karantäneraum bei Sittichen und Papageien. Dann kommt es auch noch auf den Vermieter an. Nicht überall dürfen mehrere Vögel gehalten werden.

    Vereine - In unserer DSV-Ortsgruppe wären wir froh einige Jüngere dabei zu haben. Ein zusätzlichen Problem ist in dieser Wellensittichsprarte, die Kosten.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  7. #26 Heiko + Irmgard, 31. März 2004
    Heiko + Irmgard

    Heiko + Irmgard Alle unsere Vöglein...

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32130 Enger
    Darf ich mal fragen was die Standartwellensittiche so kosten?
    Habe mich da nie so mit befasst... im Laden sind Wellies ja, genau wie Nymphen, leider meiner Meinung nach, ZU billig...
    Mit den "billigen Tieren geht dann keiner zum Arzt (weildas ja mehr kostet als ein neuer) und jeder geht davon aus, dass es ja ein Heimvogel "2. Klasse" ist. Für Anfänger gut geeignet.... und schlussendlich kommen dann so Sprüche wie: Da ist es dann nicht so schlimm wenn die Kleinen ihn "totpflegen"... dann kriegen sie eben nen neuen... Sorry... etwas offtopic... aber darüber kann ich mich echt aufregen0l

    Sicherlich wird ein guter Zuchtwelli teurer sein, aber für ne kleine Zucht, mit ein bis zwei Paaren?
     
  8. Tigerente

    Tigerente Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56584 Rüscheid
    Hallo Reiner,

    was mich bisher vom Beitritt in einen Vogelliebhaber bzw. -züchterverein abgehalten hat, war weniger, dass da auch mal ein Bier o.ä. getrunken wird, dass das Durchschnittsalter evtl. etwas höher ist (ich selbst bin Jahrgang 1967). Sondern vielmehr, dass ich die Befürchtung habe, dass ich da mit meinen Prachtfinken einfach an der falschen Adresse bin. In den meissten Fällen werden werden meines wissens hier in der Umgebung in den Vereinen hauptsächlich Kummschnäbel und vielleicht noch Kanarien gehalten bzw. gezüchtet.

    Was ich damit sagen will ist, dass die Probleme der unterschiedlichen Arten doch z.T. sehr weit auseinanderliegen. Z.B. brauche ich für meine Prachtfinken eben keine Zuchtgenehmigung.

    Wenn man heute mit der Vogelhaltung anfängt, sind es doch die bekannten und eben leider vorwiegend in den Zoohandlungen angebotenen Vogelarten, wie Wellensittiche, Kanarien und Prachtfinken (hier als erstes wohl hauptsächlich Zebrafinken) mit denen man sich zuerst beschäftigt.

    Was sich aus meiner Sicht ein Verein auf die Fahne schreiben sollte ist, dass man sich neben den ausgefallenen und z.T sehr teuren Arten (in Anschaffung und Haltung) durchaus auch mit den "Anfängerarten" auseinandersetzt und so eben auch Vogelliebhaber, die noch nicht ein so ausgepägtes Fachwissen haben, mit ins Boot holt.

    Aus meiner Sicht sind solche Vereine auch für unser Hobby unheimlich wichtig. Eben nicht nur weil dadurch die sozialen Kontakte aufgebaut und gepflegt werden. Nein m.E. viel mehr, weil wir es mit lebenden Tieren zu tun haben, denen wir ja wohl ein optimales Dasein bieten möchten. Ich bin der Meinung, dass es dafür eben auch mal erforderlich bzw. sinnvoll sein kann, dass sich ein "alter Hase" die Haltungsbedingungen bei uns Anfängern anschaut, um Tipps für evtl. Verbesserungen zu geben (selbstverständlich ohne den erhobenen Zeigefinger und der damit verbundnene Besserwisserei).

    Auch sollte sich ein Verein gerade jüngeren Interessenten gebenüber so darstellen, dass eben nicht der Eindruck entsteht, dass der edelste Selbstzweck des Vereins die Vereinsmeierei ist.

    Von daher könnte ein kleines Vereinsgelände mit Volieren o.ä. genau der Anreiz sein, den viele (potentielle) Vogelhalter suchen. Nämlich sich vor der Anschaffung der Vögel über die Haltung und Pflege der gewünschten Hausgenossen zu informieren. Dazu gehört dann eben auch die z.T. sehr aufwendige und evtl. auch mal undankbare PR-Arbeit. Denn nur, wenn sich ein Verein regelmässig positiv darstellt (z.B. über aussergewöhnliche Vogelschauen, Zuchterfolge u.v.m.), macht er sich doch erst über den Kreis der Insider hinaus bekannt.

    Leider sehe ich einen solchen Verein in meiner Umgebung derzeit nicht. Ich würde mich freuen, wenn von Euch jemand einen solchen Vogelliebhaber-/züchterverein im Westerwald / Kreis Neuwied kennt.
     
  9. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Diese Aussage finde ich ein bißchen unfair....sicher gibt es auch Tier/Vogelhalter die so denken...leider ...aber die Mehrzahl der Vogelhalter hängt doch sehr an ihren Vögeln , auch wenn sie nicht hier im Forum sind (Es ist nicht so , daß außer uns im Forum alle anderen tierhalter im Grunde fiese Menschen sind denen das Wohl ihrer Tiere egal ist......)und scheut keine kosten wenn sie krank sind.
    Schaut Euch doch mal die Statistiken an , was in deutschland so für Zubehör ausgegeben wird...... da hat fast jeder fehlgeleitete Einzel-welli-Halter das mehrfache des Kaufpreises im käfig hängen. Und die TÄ leben insgesamt nicht schlecht von Kleintierhaltern , nicht nur von Besitzern von Zuchttieren.......
     
  10. Richard

    Richard Guest

    Kace, es stimmt schon was da behauptet wird.
    Es ist bei den meisten Züchtern so, das kranke Tiere entsorgt werden.
    Ebenso Vögel die nicht züchten.
    Meist sind es doch die Liebhaber bzw. die Leute, die nur ein paar Wellis haben, die zum TA gehen.
     
  11. #30 VZ-Kaiser, 1. April 2004
    VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Ich denke auch eher das die Mehrzahl der Leute nicht zum TA geht. Auch züchter nicht, oder seltens, es seih denn es ist ein kostbares Zuchttier ansonsten, tschuldige, "Kopf ab" und neuen kaufen. Hört sich schlimm an, ist aber an der Tagesordnung der meisten Züchter ...
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #31 Heiko + Irmgard, 1. April 2004
    Heiko + Irmgard

    Heiko + Irmgard Alle unsere Vöglein...

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32130 Enger
    Natürlich glaube ich nicht, dass alle Vogelhalter außerhalb des Forums schlechte Menschen sind!!
    Und auch nicht, dass das alle Nicht Forum User so handhaben!

    Aber ich habe es schon so oft gehört...

    "Es sah ja gar nicht so schlimm aus... wäre in den nächsten Tagen schon noch zum TA gegangen..."

    oder gleich ganz krass

    "Da kann man eh nichts dran machen. Kostet nur unnütz Geld"

    oder

    "Mit dem ersten war ich beim Tierarzt, der hat dem Vogel ne teure Spritze gegeben und dann ist er trotzdem gestorben."

    Gerade junge Vogelbesitzer lassen sich so schnell vom Tierarztbesuch abhalten. Ich habe selber Bekannte, die mit ihrem Vogel beim TA waren und der TA dann wörtlich sagte: "Lohnt sich ja eigentlich nicht, aber ich kann ihm ja ne Spritze geben. Aber ich glaube kaum, dass das was hilft!"

    Gerade unerfahrene Halter, die sich keine Gedanken darüber machen, dass der TA einfach nur keine Ahnung von Vögeln hat glauben das dann... da ist die Wahrscheinlichkeit dann gering das sie mit dem zweiten Welli (der dann kurz darauf die gleichen Symptome zeigt) wieder zum TA gehen....

    Aber wie gesagt, offtopic... und meiner Meinung eine Folge aus dem billigen "Wiederbeschaffungswert" der Wellis.

    Wollte doch eigentlich nur wissen, wie teuer die Zuchtwellis sind?
    Wie groß ist der Preisunterschied zwischen Hansi-Bubi Zuchtwellis und Standart Zuchttieren?
     
  14. Reiner

    Reiner Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heiko, Irmgard usw.,
    ich wäre Euch dankbar, wenn Ihr die Wellensittich-Preis-Frage und die Tierarzt- gehen-oder-auch-nicht-Diskussion in einem eigenen Thema abhandeln würdet. Ich habe immer noch das Problem, wo und wie ich junge Leute für einen Vogelliebhaberstammtisch gewinnen kann und hätte das ungern verwässert.
    Grüße und Dank
    Reiner
     
Thema:

Fragen an junge Vogelfreunde

Die Seite wird geladen...

Fragen an junge Vogelfreunde - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  5. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...