Fragen,Fragen Fragen

Diskutiere Fragen,Fragen Fragen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi leute!!! Ich will ma was Fragen!!! Wir haben einen Nymphie und wir wollen ihm mal einen neuen Käfig kaufen.Sollte er,der Käfig,eher Breiter...

  1. buddi

    buddi Guest

    Hi leute!!!
    Ich will ma was Fragen!!! Wir haben einen Nymphie und wir wollen ihm mal einen neuen Käfig kaufen.Sollte er,der Käfig,eher Breiter oder Tiefer sein????Außerdem haben wir einen Geperlten Nymphie und wir möchten gerne wissen was das wohl für einer ist!! Henne oder Hahn.Er ist jetzt in der Mauser und verliert seine Perlung aber er wird an den Flügeln hell und die Federn(manche) wieder geperlt!! Aber dafür zeigt er das typische Balzverhalten:er hängt kopfüber ,mit gespreizten Flügeln vom Ast bzw.von der Stange!

    Es grüßen Euch buddi und Spatzi!!!:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Käfig , Geschlecht

    Der Käfig sollte auf jeden Fall möglichst breit (lang ) sein , dabei aber auch tief genug .
    Ideal wären 1Meter tief 2 Meter breit und 2Meter hoch .
    In der Höhe kannst Du eher kompromisse eingehen als in der Breite. Die ist so wichtig damit die Vögel wenigstens einige wenige Flügelschläge machen können . Dazu muß natürlich auch die Tiefe gegeben sein , damit die Pieper beim Flattern nicht die Flügel anstoßen .

    Zum Geschlecht .
    Wenn Dein geperler Nymph die Perliung verliert dann ist das sicher ein Hahn . Diese verlieren so nach und nach ihre Perlzeichnung und färben um zu Wildfarben .
    Nun und wenn er dann auch noch balzt ist wohl alles klar .
    Singt er ausserdem auch noch? :0-
     
  4. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Ach so

    was ich noch bemerken wollte. Einen Nymph allein zu halten ist nicht so gut . Dieser fühlt sich, auch wenn Du Dich viel um ihn kümmerst, sehr allein .
    Nymphen sind Schwarmvögel . Da sollte man mindestens 2 von halten und nachmöglichkeit Hahn und Henne .
    Auch wenn es anfangs nich so ausschaut , der einzelne Nymph fängt in sehr vielen Fällen irgendwann an zu schreien weil er nach einem gleichartigen Partner ruft.
    Dies ist der Grund warum Nymphen landläufig als laute Vögel gelten .
    Paarweise gehaltene Vögel sind wesentlich leiser .
    Gut wäre es wenn sich Dein Nymph seinen Partner, bei einem Züchter oder im Tieheim , suchen könnte .
    Dann ist das Risiko das die beiden sich nicht mögen nicht gegeben.
     
  5. buddi

    buddi Guest

    Meine Muter sagt:NEIN!!!

    Hi!
    Ich habe meine Mutter gefragt und sie meinte:"wir kümmern uns doch so doll um ihn das er nicht einsam sein kann.Außerdem machen sie viel mehr dreck"Das stimmt nicht,weil wenn spatzi schon soviel dreck macht wird es doch nicht soviel mehr.Aber was ist wenn sie sich nicht verstehen??? Wir hatten früher einen Welli und da wollten wir ihm auch einen anderen noch dazu kaufen.Sie haben sich net verstanden
     
  6. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Ja dies Argumente kenne ich

    Aber sie zählen eigentlich nicht
    Wenn sie soviel Dreck machen must du ja bei einem auch putzen oder ? Also was macht das dann für einen Unterschied ob Du den Schmutz von einem oder zweien wegmachst? Natürlich solltest Du das Putzen nicht Deiner Mam überlassen.
    Schliesslich ist es ja Dein Nymph .
    Du schribst in Deinem andern Thema das Dein freund züchter ist . Dort kannst Du ja deinen Nymph einen Partner suchen lassen . Wie hab ich in dem andern Thema beschrieben . Außerdem wollt ihr ja das er gesund bleibt und dazu braucht er halt einen Partner.
    alo bezirze Deine Mam . oder zeig Ihr mal diese seiten .
    Da steht viel über dieses Thema geschrieben must einfach mal oben bei suchen Paarhaltung eingeben . Du wirst staunen was es da zu für Themen gibt.
     
  7. wildfang

    wildfang Guest

    vögel machen keinen dreck!!

    ich bin der gleichen meinung, zwei müssen es mindestens sein. wenn nicht sogar mehr!!
    ich habe selbst 4 nympfen und zwei wellis und ich finde nicht das sie dreck machen!!
    nur wenn sie mausern, dann fliegen schon mal ein paar federn.
     
  8. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo buddi,

    nun sehe ich gerade, dass du noch einen zweiten Thread
    eröffnet hast.

    Was die Einzelhaltung betrifft, da ist ja nun recht viel gesagt worden. Nur eines noch: Auch wenn deine Ma und du euch um den Vogel kümmern werdet, ihr seid halt keine Nymphensittiche, oder:D Möchte deine Ma oder du ganz alleine ohne irgendeinen
    Menschen leben? Und was ist, wenn du in der Schule bist?
    Beschäftigt sich deine Mutti die ganze Zeit mit dem Vogel?
    Und in der Urlaubszeit? Wer kümmert sich rund um die Uhr,
    wenn ihr einmal verreist?

    Wenn man wirklich sein Tier ganz doll lieb hat, dann sollte man
    es mindestens zu zweit halten. Versuche doch noch mal deine
    Ma zu überzeugen.

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  9. buddi

    buddi Guest

    verstehen sie sich??

    Hi!
    Aber was ist wenn sie sich net verstehen????
    Verstehen sich männchen und männchen????
    Denn wir wollen keinen NachwuchErstens gehört der Vogel der ganzen Familie.Immer ist irgenetwas los hier.Wenn ich in der schule bin kümmert sich meine Mutter um Spatzi.Dann ich.
     
  10. #9 bendosi, 4. Dezember 2002
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2002
    bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    an sich habe ich

    Dir auf genau diese Fragen ja schon geantwortet.
    Es ist nun mal so das fast alle Vögel Schwarmtiere sind . Als solche brauchen sie die sozialen Kontakte zur Gruppe /zum Schwarm . Aber mindestens zu einem Partner.
    Wenn Du Deinen Freund den Züchter bittest, kann sich Dein Pieper sicher jemanden aussuchen . Oder züchtet er keine Nymphis?
    Wenn er sich den Partner selbst sucht, wird die Verpaarung schon glatt gehen. Es ist selten das es dann nicht funkt.
    Gegen ungewünschten Nachwuchs kann man ja was tun . Zum Beispiel kann man die gelegten Eier anstechen und abkochen. Wegnehmen darf man sie aber nicht, sondern man muss sie ihnen lassen. Nimmt man sie weg legt die Henne immer wieder nach bis sie krank wird oder gar stirbt.
    Man kann auch die Eier auch gegen Kunststoffeier austauschen. Die kosten auch nicht die Welt . so 2,70 € 10 Stück .
    Also das bekommt man alles in die Reihe.
    Was man nicht oder nur schwer wieder regeln kann, ist wenn so ein kleiner Nymph erst einmal einen Schaden hat und den ganzen Tag rumschreit das einem die Ohren sausen.
    Dann werden solche Vögel meist ins Tieheim gebracht, verschenkt oder gar fliegen gelassen.
    Dann verlieren sie auch noch ihre einzige Bezugsperson .
    Nach vielen Jahren Einzelhaltung können diese Vögel mit ihres gleichen auch nichts mehr anfangen . Es ist, als hätten sie vergessen , dass sie Nymphensittiche sind . Sie haben die Verhaltensweisen und auch die Verständigungspfiffe verlernt und brauchen sehr lange bis sie sich wieder in einen Schwarm eingliedern können .
    Bell hier aus dem Forum kann da sehr traurige Geschichten drüber erzählen, da sie schon einige solcher geschädigten Tiere in ihren Nymphenschwarm aufgenommen hat .
    Man darf ja nicht vergessen , so ein Nymph wird oft 20 und mehr Jahre alt . Das ist eine lange Zeit, etwa 1/4 eines Menschenlebens . So lange könn diese kleinen Kobolde uns viel Freude schenken . Aber wir sind ihnen dafür auch schuldig für ihr Wohlergehen zu sorgen . Dazu gehört nun einmal ein Partner .
    Wer das nicht will sollte keinen Nymphensittich und auch kein anderes Herden oder Schwarmtier halten.
    Eine gleichgeschlechtliche Verpaarung ist nicht so sinnvoll . Es gibt nach längerer Zeit oft Probleme mit solchen Paaren.
    Ich weiss das da in vielen Büchern anderes geschrieben steht .
    Aber die Menschen lernen halt immer dazu und die Bücher sind oft vor etlichen Jahren geschrieben worden . Inzwischen hat man neue Erkenntnisse gewonnen.
     
  11. #10 Alfred Klein, 4. Dezember 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Ich finde, zwei Vögel machen weniger Dreck als einer.

    Habe selber ein Pärchen, in der Familie ist noch eines. Weil die sich haben ist z.B. sehr viel weniger Geschrei. Ist auch nicht nötig, da ist ja ein Freund.
    Außerdem sind verschiedene Dinge von uns gar nicht zu machen. Bei der Mauser, wenn am Kopf die neuen Federn kommen dann sollten die Hülsen geöffnet werden denn das scheint schlimm zu jucken. Mit den Fingern geht das gar nicht. Ein zweiter Vogel macht das dann bei der gegenseitigen Gefiederpflege.
    Der Schmutz ist bei zweien nicht mehr als bei einem. Im Gegenteil haben zwei keine große Langeweile und kommen nicht auf dumme Gedanken. Das Futter verteilen oder den Sand rausschmeißen passiert dann nicht mehr.
    Außerdem ist es schön wenn zwei Sittiche miteinander spielen. Das ist ein Erlebnis dabei zuzusehen.
    Übrigens verstehen sich auch Männchen untereinander sehr gut, besser als zwei Weibchen.
    Meine beiden sind schon ein altes Ehepaar. Da könnte einer ohne den anderen nicht mehr sein. Auch das ist so schön zu beobachten - zwei die sich gefunden haben und auch gegenseitig mal trösten wenn einer schlecht drauf ist. Und auch mal streiten, mit fauchen und so, aber ohne daß sie sich verprügeln würden, Du kennst das vielleicht von Deinen Eltern wenn der Haussegen mal schief hängt. ;) Bei Vögeln ist das echt lustig.
    Anders könnte ich mir das gar nicht vorstellen. Einen alleine, der wäre nicht so glücklich.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. lexx

    lexx Guest

    hallo buddi :0-

    eigentlich kann ich nicht hier zu viel sagen , denn ich halte erst seid fast einem jahr nymphen und die andren haben ja schon alles dazu gesagt :D .

    ich wollt nur was zum dreck sagen , ich glaube wir menschen machen viel viel mehr dreck als solch kleine pieper ;)
     
  14. Kuni

    Kuni Guest

    hallo buddi!

    ich möchte dir die geschichte von meinem nymph polly erzählen.

    polly lebt seit letztes jahr, eine woche vor weihnachten bei mir. die ehemaligen besitzer wußten daß ich nymphen habe und wollten ihn unbedingt abgeben. es war ihnen sogar so dringend, daß sie einen reinen wohnungsnymph mitten im winter in eine aussenvoliere geben wollten.

    also nahm ich polly auf. gleich nach ein paar stunden wußte ich warum er so schnell weg mußte: er hat geschrien wie am spieß in einer sehr unangenehmen tonlage wie ich sie bei einem nymphen noch gar nicht gehört habe.

    gleich am nächsten tag holte ich thekla, seine neue partnerin. das schreien hörte praktisch sofort auf.

    aber es hat fast ein jahr gedauert, bis die beiden sich wie ein richtiges nymphenpaar verhalten haben.:( jetzt ist es wirklich schön die 2 zu beobachten wie sie miteinander spielen, sich kraulen, gemeinsam fressen, auch mal krach haben...:D

    polly hatte vorher die ganzen 2 jahre seines bisherigen lebens alleine gelebt und hat auf füße kopuliert. er wußte einfach nichts mehr mit anderen vögeln anzufangen.

    übrigens: polly ist trotz seiner partnerin zahm geblieben und obwohl ich mich nicht sehr viel mit meinen nymphen beschäftige ist auch thekla sehr zutraulich geworden. sie hat es sich einfach bei polly abgeguckt:D

    also, nur weil ein 2. nymph da ist heißt das noch längst nicht, daß er sich von euch abwendet.

    natürlich muß es nicht sein, daß dein nymph auch zum schreier wird, aber es könnte passieren. und so ein dauerschreier kann sehr an den nerven kratzen. und ein partnervogel könnte sehr helfen das zu verhindern.

    wenn ihr euch entscheiden solltet eurem kleinen eine freundin zu geben, dann erwarte bitte nicht, daß er gleich vor begeisterung ganz aus dem häuschen ist, das kann ne ganze zeit dauern, allerdings wohl nicht gerade ein jahr wie bei polly. es kann natürlich auch sein, daß es liebe auf den ersten blick ist. das wäre dann ein glücksfall. aber glaub mir, wenn sie erst mal zueinander gefunden haben, ist es viel schöner als du es dir jetzt vermutlich vorstellen kannst.:D
     
Thema:

Fragen,Fragen Fragen

Die Seite wird geladen...

Fragen,Fragen Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...