fragen, fragen, fragen !

Diskutiere fragen, fragen, fragen ! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo, schon wieder ich! ich hab euch gewarnt...ich frag hier löcher in den bauch :-) also wieviel frisst mein chicco etwa so am tag???? in...

  1. tina

    tina Guest

    hallo, schon wieder ich!
    ich hab euch gewarnt...ich frag hier löcher in den bauch :-)
    also wieviel frisst mein chicco etwa so am tag???? in gewicht?
    heute hat er ne karotte, ne fenschelknole bis auf die stengel, 2 herzen vom kopfsalat,ein apfel, und noch so nebenher ein paar trauben , rosinen und körnerfutter!
    ich weiss..er verwutzt auch viel, aber heute hat er tatsächlich das meiste aufgefressen ist das nicht zu viel ? nicht das er durchfall bekommt, frisst er ohne ende, oder hört er auf wenn er satt ist ?ich denke in der natur bekommt er das futter ja nicht ganz so leicht ...er muss es sich erarbeiten.klar, ich geb ihm viel aus der hand damit er sich an mich gewöhnt.er hat jetzt einiges an spielzeug im käfig, das fetzt er auch mit vorliebe(besser als meine hände)ach ja...ich geb ihm jetzt täglich die möglichkeit zu fliegen...noch keinen einzigen schlag macht er.....sitz nur und guckt mir zu. sieht er fenster ? ich hab sprossen drin und so halbe scheibengardinchen....soll ich die läden halb zu machen oder ist das so auch ok (ich hab noch andere sachen im fenster...fensterbilder oder tiffanivögel und schmetterlinge)ach ja futter ....ich hab mich mal erkundigt ob hier irgendwo ein züchter ist(raum koblenz,hab aber bis jetzt noch keinen gefunden) damit ich einfach mal wegen futter fragen kann ...wo man sowas herbekommt(ohne sonnenblumenkerne und erdnüsse)hab gehört ist zu fett und nicht gesund.hier auf dem dorf ist da nix zu machen ich hab beim futtermittelhandel gefragt...speziell papafutter haben die nicht weil keine nachfrage.so, das wars für heute...ich melde mich bestimmt wieder
    danke für euer interesse tina

    [Dieser Beitrag wurde von tina am 29. Juni 2000 editiert.]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ariane

    Ariane Guest

    Hallo Tina!

    Also ich wohne zwar in Berlin, bestelle das Futter für meine Vögel aber trotzdem übern Versand. Damit bin ich sehr zufrieden. Es handelt sich um einen speziellen Laden für Sittiche und Papageien und die verschicken das Futter frisch verpackt in ganz Deutschland. Die Qualität ist super. Will jetzt keine Werbung machen, aber sag bescheid, wenn Du Interesse hast, dann geb ich Dir die Adresse und Du kannst Dir ja den Katalog schicken lassen!

    Wenn Dein Chicco so gerne Grünzeug frißt, ist das doch super!!! Nicht jeder Halter kann das von seinen Tieren behaupten.
    Und das er keine Sonnenblumenkerne und keine Erdnüsse kriegt ist auch gut! Sonnenblumen sind zu fetthaltig und Erdnüsse sehr oft von Schimmelpilzen befallen.

    Wenn die Fenster so gekennzeichnet sind, das Chicco sie nicht übersehen kann, sollte es wohl gehen. Gardinen sind gut und wenn nicht das gesamte Fenster mit Gardinen behangen ist, kannst Du die Rollos runterlassen oder farbigen Klebestreifen oder ähnliches auf die Scheiben kleben. Aber Fensterbilder sollten reichen, damit Chicco nicht dagegen fliegt.

    liebe Grüße,
    Ariane
     
  4. tina

    tina Guest

    hallo ariane
    würde mich freuen wenn ich von dir ne adresse bekomme...danke dir im vorraus :-)
    grüsse tina
     
  5. Ariane

    Ariane Guest

    Hallo Tina!

    Also ich bestelle bei Rico`s Futterkiste und die haben folgende Adresse:

    Rico`s Futterkiste
    Friedrichstraße 120
    71638 Ludwigsburg

    Tel: 07141-281280
    Fax: 07141-281281
    e-mail: info@ricos-futterkiste.de
    Internet: www.Ricos-Futterkiste.de

    liebe Grüße,
    Ariane

    [​IMG] hoffe, jetzt nicht gegen die Regeln zu verstoßen! (Werbung)
     
  6. #5 Rüdiger, 4. Juli 2000
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Tina!

    Ich kann Ariane nur zustimmen:
    mein Grauer Charlie ist im Gegensatz zu Alf auch so ein verfressener.
    Theoretisch kann viel Fressen auch ein Symptom für Langeweile sein, aber es auch vom Kalorienverbrauch des Vogels ab: im Gegensatz zu Alf fliegt Charlie viel, verbraucht damit auch mehr Kalorien und muß entsprechend auch mehr fressen.
    Ich bin leider außerstande, eine genaue Mengenabgabe zu machen, aber eigentlich wird nur Körner- und Kochfutter ratinoniert, Obst und Gemüse bekommen meine soviel sie mögen. Ich denke, da der Hauptbestandteil des Futters von Chicco aus Obst und Gemüse besteht, ist es keineswegs zuviel, was er frißt. Und es ist wirklich sehr erfreulich, das er sich recht abwechslungsreich ernährt und, da er nicht fliegt, vergleichsweise kalorienarm.
    Übrigens gelten Graue als verschwenderisch: scheinbar haben sie es in der Natur nicht allzuschwer, an Nahrung zu kommen und spielen deshalb auch viel mit dem Futter, schmeißen viel weg und sind oft sehr wählerisch.
    Von Ricos Futter habe ich auch nur gutes gehört, ich selbst habe es mir aus Einzelsaaten ohne Sonnenblumenkerne zurecht gemischt und letzthin mal das Premiumfutter für Graue bei Futterkonzept geholt und bin auch damit sehr zufrieden (gleichfalls ohne Sonnenblumenkerne und Erdnüsse - die sind übrigens nicht nur wegen des Fettgehaltes wenn überhaupt nur in maßen zu geben, sondern auch, weil sie oft von Schimmelpilz befallen sind).

    Die Fenster scheinen mir nach Deiner Beschreibung auch ausreichend geknnzeichnet zu sein. Man kann sie übrigens auch mit leicht abwischbarer Tafelkreide zusätzlich markieren.

    Wegen des Fliegens: Du schriebst, er sei "zugeflogen". War er denn fliegend draußen unterwegs? Sonst könnte es sein, das die Vorbesitzer ihn nicht haben fliegen lassen und er es deshalb weitgehend verlernt hat. Es kann lange dauern, ehe er sich wieder zu fliegen traut und wenn er zahm genug geworden ist, kann man ihn auch ein wenig versuchen zu trainieren, indem man bspw. seine Leckerbissen zunächst in einem "Sprungabstand vom Käfig aufstellt und mit der Zeit diesen Abstand immer weiter vergrößert, so das er gezwungen ist, auch seine Flügel zu nutzen.

    Ich habe den Eindruck, es entwickelt sich alles sher gut mit Chicco, oder?


    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  7. tina

    tina Guest

    hallo
    erst mal danke für die tips..ich werd mir was bestellen für meinen chicco. ja rüdiger, ich denke er macht sich schon recht gut ...lässt sich auch schon mal von mann und meinen jungs am kopf grabbeln, allerdings nicht ohne hackversuche , er reagiert aber auf ein eindeutiges lautes nein und weicht dann zurück, dumm scheint er also nicht zu sein [​IMG]
    na ja zu thema zugeflogen....er saß am seeufer allein und wurde dort gefunden...wie sollte er sonst dorthin gekommen sein ?? ich ging einfach davon aus das er fliegen kann..er muss ja irgendwoher sein .
    was ich noch erzählen wollte.... [​IMG]
    meinen mann hab ich schon drauf vorbereitet daß ich gerne einen partner für ihn hätte wenn er denn erst mal wirklich mir gehört und ich ihn nicht mehr abgeben muss.und [​IMG] zu dumm, dann ist doch der käfig glatt zu klein und wir brauchen ne zimmervoliere [​IMG]
    erst mal hat er ein bischen ...hm...tja ...mal sehen ...
    hihi damit hab ich ihn schon rumgekriegt , kenne ihn lange genug..aber eins nach dem anderen (ist ja auch etwas ne kostenfrage...muss dann ein bischen sparen damit es klappt)
    wollte es dir bloss erzählen...auf dauer wird er also vermutlich nicht alleine bleiben :-)
    grüsse tina

    ------------------


    [Dieser Beitrag wurde von tina am 04. Juli 2000 editiert.]
     
  8. tina

    tina Guest

    hallo ihr,
    dachte ich schreib euch mal das neueste von chicco.also...hab als erstes vorhin mal alle meine alten beiträge und eure antworten drauf gelesen...da viel mir auf, dass chicco anfangs so gut wie kein frisches obst und gemüse gefressen hat...das hatte ich glatt schon wieder vergessen:-)ich hab gerade mal nachgerechnet...ich hab ihn heute 9 1/2 wochen [​IMG] (kommt mir irgendwie bekannt vor).
    inzwischen , wenn ich seinen käfig aufmache klettert er als erstes herunter auf den meerschweinkäfig und knackt dort kräftig am gitter rum....will wohl zeigen wer der chef ist....und die meerschweine zeigen auch gebührenden respekt:-)seit 2 tagen lege ich meine hand direkt neben ihn auf den käfig und er knabbert ganz , ganz vorsichtig an meinen fingern ....ich denke das ist doch schon mal ein guter fortschritt zudem hat er heute das erste mal rosinen und später eine weintraube aus meiner flachen hand genommen ohne hackversuche, sonst immer nur durch das gitter oder zwischen den fingerspitzen...ich möchte ihn aber gerne an die ganze hand gewöhnen damit ich ihn auch mal richtig anfassen kann...beim weinträubchen angeln hat er einen fuss auf die finger gestellt.....ich hab ganz ruhig gehalten , damit er nicht merkt wo er da...wohl versehentlich... gelandet ist.
    ach ja...jetzt fliegt er auch ab und zu mal...aber nur ein paar flügelschläge bis zum nächsten sofakissen...ist wohl weicher als sein käfig, oder er ist oberfaul [​IMG] so das wars mal für heute...ich melde mich wieder
    grüsse an alle interessierte
    tina

    [Dieser Beitrag wurde von tina am 29. Juli 2000 editiert.]
     
  9. Ariane

    Ariane Guest

    Hallo Tina!

    Ich wollte Dir mal schreiben, wie ich Rasija, das Jungtier meiner Alexandersittiche, an die Hand gewöhnt habe. Allerdings ist es ja doch ein Unterschied, da Rasija keine Vorgeschichte hat und ich auch im Nest schon damit begonnen hatte, sie zu berühren.

    Ich habe mich also immer auf einen Stuhl gestellt und mich auf die Voliere aufgelehnt. Und beobachtet und geredet und mit Leckerbissen gelockt. Erst habe ich die Melonenkerne und Rosinen auf einen Deckel so weit entfernt wie möglich auf die Voliere gelegt. Die Vögel konnten sich bedienen. Dann habe ich den Abstand zwischen mir und den Leckereien immer mehr verringert und auch meine Hand nicht mehr weggezogen. Schließlich lag dann mein Arm zwischen Rasija und den Melonenkernen und da blieb ihr nix anderes übrig, als auf meinen Arm oder auf meine Hand zu steigen. Nach und nach habe ich sie dann auch daran gewöhnt, das der Arm sich bewegt.
    Sie läßt sich zwar von mir nicht anfassen, aber sie hat trotzdem keine Angst vor den Händen. Ich kann sie auch greifen, wenn es nötig ist, ohne das sie großartig geschockt ist oder das noch Wochen später nachträgt.

    Es ist für meine Begriffe sehr wichtig, das die Vögel wenigstens etwas handzahm sind. Denn wenn es nötig ist sie zu greifen, zB wegen einer Verletzung, sollte das Greifen nicht noch zusätzlichen Streß darstellen müssen.
    Ansonsten müssen meine Tiere nicht zahm sein, und sie sind es auch nicht. Sie nehmen zwar Futter aus der Hand, vermeiden es aber unter allen Umständen, das ich sie berühre.

    Also arbeite weiter mit Chicco an der Handzahmheit. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    liebe Grüße,
    Ariane
     
  10. Titanic

    Titanic Guest

    Tag Tina,

    erstmal finde ich es toll, daß du dich so um den Grauen kümmerest und wie ich gelesen habe, hat er es sichtlich gut bei dir. Nicht alle machen sich so viele Gedanken.
    Ich muß allerdings einen kleinen Gedankengang anführen, mit dem ich mir bestimmt wieder einige Schiefer einziehen werde, aber trotzdem.
    Wenn du den Grauen behalten willst, solltest du ernstlich die Anschaffunf eines zweiten Vogels erwägen. Ich weiß, daß das nicht ganz unproblematisch ist, ich persönlich finde aber, daß man das seinem Tier schuldig ist. Auch wenn bei euch immer jemand zuhause ist, so kann ein Mensch doch kein vollwertiger Ersatz für einen Vogelpartner sein und gerade Papageien leiden darunter.
    Nichts für ungut, war nur eine Anmerkung meinerseits.

    Anian
     
  11. tina

    tina Guest

    hallo anian
    du ziehst dir keinen schliffer rein [​IMG]
    guck mal ein paar einträge höher....3 um genau zu sein...der vom 4 juli! alles klar? [​IMG]
    grüsse tina
     
  12. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Tina!

    Du machst mit Chicco ja schon gute Fortschritte. Das Knabbern an den Finger ist meines Erachtens schon ein guter Vertrauensbeweis. Übrigens kann es vorkommen, das Chicco gar nicht auf die Hand kommen mag: so steige mein Grauer Alf nur auf den Arm, niemals aber auf die Hand. Andere Geier steigen nur auf einen hingestreckten Zeigefinger, nicht aber auf die flache Hand. da man Chiccos Vorgeschichte nicht kennt, solltest Du es vielleicht auch einmal vorsichtig in dieser Richtung probieren.
    Ariane schrieb:
    "Es ist für meine Begriffe sehr wichtig, das die Vögel wenigstens etwas handzahm sind. Denn wenn es nötig ist sie zu greifen, zB wegen einer Verletzung, sollte das Greifen nicht noch zusätzlichen Streß darstellen müssen."
    Dem stimme ich voll zu - und je größer die geier (und damit auch wehrhafter), destso wichtiger ist es auch um das eigene Wohlbefinden willen.

    Viel Glück weiterhin und berichte fleißig!


    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  13. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Olaf!

    >>Sonnenblumensaaten sind garnicht so schlecht wie immer gesagt wird, aber sie müssen gekeimt gegeben werden. Erst dann werden die Vitamine aufgschlüsselt und auch das Fett ist verträglich und kann gut verarbeitet werden.<<

    Sonnenblumenkerne sind sicher nicht eo ipso schlecht. Graue, die als "nervösere" Vögel als bspw. Amazonen gelten, können auch ein fettreiches Futter bekommen, daher kann auch der Sonnenblumenkernanteil höher sein.
    Bei Sonnenblumenkernen bestehen jedoch m.E. zwei Probleme:
    1. bei sehr vielen Papageien sind Sonnenblumenkerne die beliebtesten Saaten, die sie zuerst fressen und erst, wenn keine Sonnenblumenkerne mehr da sind, wenden sie sich anderen Saaten zu. Nun enthalten sehr viele Futtermischungen einen Sonnenblumenkernanteil von 70% bis 95% (dies liegt sicherlich daran, das Sonnenblumenkerne die billigsten Saaten sind). Dieser Anteil ist selbst für Graue zu hoch und die Gefahr besteht, das sie sich ausschließlich von Sonnenblumenkernen ernähren und andere Saaten nicht fressen.
    Deshalb gibt es bei mir entweder eine Mischung mit geringen Sonnenblumenkernanteil oder aber ich biete Sonnenblumenkerne extra an.

    2. Das zweite Problem bei Sonnenblumenkernen ist ihre oft mangelnde Qualität: so gehören zu jenen Saaten, die oft von Schimmelpilz
    (Aspergillus) befallen sind. Ich habe gehört, das gerade in diesem Jahr die Qualität der meust aus Afrika eingeführten Sonnenblumenkerne aufgrund häufiger Niederschläge nur mäßig sein soll.
    Auch von daher ist Vorsicht angeraten und
    nur qualitativ hochwertiges Futter geben.
    Alleine die Lagerung des Körnerfutters in vielen Futterhandlungen läßt große Zweifel an dem einwandfreien Zustand des Futters aufkommen.

    Hinsichtlich des Keimfutters: wenn ich mich recht erinnere, ist die Aufschlüsselung von Vitaminen ein verbreiteter Irrglauben, lediglich das enthaltene Fett wird verträglicher. dennoch ist Keimfutter sicherlich eine wertvolle Ergänzung, aber man muß gerade bei den spergilloseanfälligen Grauen peinlichst genau auf die schimmelfreie Zubereitung achten. Nur wenn diese gewährleistet ist, sollte man Keimfutter verfüttern, bei Unsicherheit lieber darauf verzichten (übrigens wird von einigen papageienspezialisierten TA der TH Hannover von Keimfutter abgeraten, da das gesundheitliche Risiko für die Vögel höher ist als der erhoffte Nährstoffgewinn).
    Da auch ich oft erleben mußte, das das Keimfutter vor dem eigentlichen Keimvorgang zu schimmeln begann (auch in Abhängigkeit von den jeweiligen Wetterbedingungen), gebe ich meinen Geiern nur noch Quellfutter.
    Ansonsten bin ich immer an guten Rezepten zur Herstellung von Keimfutter interessiert!

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  14. Bine

    Bine Guest

    Hallo Rüdiger!!

    Was ist bitteschön Quellfutter und wie wird es gemacht??

    Tschau Bine
     
  15. tina

    tina Guest

    hallo olaf

    leg ich also mein normales körnerfutter einfach mit sieb ins wasser oder sind das spezielle körner??
    zu deinem bericht vorher:meiner frisst weder tomate noch gurke noch banane noch orange. die hab ich allerdings erst einmal versucht zu geben....es ist ja jetzt nicht unbedingt orangenzeit und mir selbst hat sie zugegebener massen auch nicht besonders geschmeckt*gg* und bei den rosinen achte ich auf den aufdruck *ungeschwefelt*.
    zum thema partner.....liess mal die vorherigen berichte [​IMG]das sonnenblumenkerne und erdnüsse nicht gut sind hab ich schon von rüdiger gehört, ich hab jetzt eine mischung fast ganz ohne sonnenblumenkerne(ein paar sind drin).
    ach rüdiger........heute durfte ich chicco den ganzen kopf ausgiebig kraulen [​IMG]und er war weniger an seinen bestechungsleckerlis interessiert als an meinen fingern zu knabbern . heute abend wollte ich diesen fortschritt meinem mann vorführen, er kam ganz vorsichtig in den raum rein und linste bloss um die ecke....und schon hat er mich wieder erwischt (gehackt) allerdings nicht so schmerzhaft wie anfangs, war mehr heftiges zwicken.
    hab aber nicht weggezuckt, und dann hat er mich doch beknabbert [​IMG]
    grüsse tina
     
  16. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Man kann natürlich eine normale Körnermischung nehmen, nur sind diese oft nicht qualitativ hochwertig genug. Außerdem enthalten sie Körner, die unterschiedlich lange zum Keimen brauchen. Deshalb ist es günstiger, entweder Einzelsaaten zum Keimen anzusetzen oder aber spezielle Keimfuttermischungen, wie es sie z.B. bei Rico, die Saaten enthalten, die etwa gleichzeitig keimen.
    Zum Quellfutter möchte ich nur anmerken, sagen, das ich die Körner höchstens 12 Stunden mir mehrmaligen Wasseraustausch wässere.

    Olaf, das Problem mit Leinsaat und Milo kenne ich von meinen Großen auch [​IMG].

    Tina, das sind ja tolle Fortschritte! Es ist ein oft zu beobachtendes Verhalten von Papas, das sie, wenn sie etwas beunruhigt oder erschreckt, versehentlich (im Sinne einer Übersprungshandlung) auch mal die Bezugspeerson beißen können statt das eigentliche Objekt ihrer Aggression. Ich befürchte, Dein Mann wird sich auch mehr mit Chicco beschäftigen müssen, damit dieser begreift, das Dein Mann ebenfalls ein ihm übergeordnetes Schwarmmitglied ist.




    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. tina

    tina Guest

    hilfe

    vorhin hat er angefangen meinen finger zu füttern [​IMG] was tun?? ich hab meine hand weggezogen , noch etwas mit ihm geredet und bin dann erst mal aus dem zimmer raus. wie soll ich reagieren?? ich weiss, das partnerthema....aber das ist ja so einfach auch nicht wie ihr wisst bitte helft mir
    tina
     
  19. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Tina!

    Das Füttern eines Menschen - andere Graue füttern auch in den Mund und nicht nur die Finger - kann und sollte wohl als Zeichen einer Fehlfixierung auf den Menschen verstanden werden und ist insoweit auch als
    Verhaltensstörung zu sehen: der Mensch wird nicht nur als ein Schwarmmitglied begriffen, sondern darüberhinaus als Geschlechtspartner.
    Diese Fehlfixierung könnte in einer durch unsachgemäße (d.h. zu frühen und isolierten) Handaufzucht hervorgerufenen Fehlprägung bgündet liegen oder aufgrund von Gewöhnung entstanden sein, da ein Artgenosse als Partner fehlte.
    Eine Prägung ist fast unmöglich rückgängig zu machen (da man aber über die Prägungsvorgänge bei Papageien nur sehr wenig weiß, sollte man nie eo ipso von einer irreversiblen Fehlprägung ausgehen), eine Fixierung aufgrund von Gewöhnung ist um so leichter zu beheben, je kürzer sie währt.
    Die Suche nach einem harmoniserenden Partner wird dadurch also um so dringlicher, aber die Verpaarung auch um so schwieriger, da der Vogel sich erst wieder an einen Artgenossen gewöhnen muß.
    Aus Chiccos vorherigen Verhalten ist aber zu schließen, das es sich bei ihm eher um eine Fixierung aufgrund einer Gewöhnung handelt,
    handaufgezogene und eventuell fehlgeprägte Graue reagieren gegenüber Menschen doch meist aufgeschlossener. (obwohl mich andererseits wieder erstaunt, wie schnell der Schritt vom "kraulen lassen" zum Fingerfüttern vollzogen wurde).

    Was Du momentan machen kannst, weiß ich leider auch nicht so recht: vielleicht wäre es das beste, aber für alle auch das härteste, sich von Chicco zurückzuziehen, damit sein Verhalten sich nicht weiter verfestigt. Jedoch besteht dann die Gefahr,
    das er aus einsamkeit andere Verhaltenstörungen entwickelt.
    Insofern ist meine perönliche Asicht, das es wohl so am besten, wie Du bereits gemacht hast: auf sein "Werben" ablehnend zu reagieren und ihn nicht füttern zu lassen.


    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
Thema:

fragen, fragen, fragen !

Die Seite wird geladen...

fragen, fragen, fragen ! - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...