Fragen über Fragen... über Einrichtung und Anschaffung zur Haltung

Diskutiere Fragen über Fragen... über Einrichtung und Anschaffung zur Haltung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute, ich bin auf der suche nach einem neuen Tier in dem Fall nach 2. :P Ich suche aber nichts was ins Klischee Haustier passt sondern...

  1. #1 InzaneCazpa, 26. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2012
    InzaneCazpa

    InzaneCazpa Anfänger

    Dabei seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66773 Schwalbach
    Hallo Leute,
    ich bin auf der suche nach einem neuen Tier in dem Fall nach 2. :P
    Ich suche aber nichts was ins Klischee Haustier passt
    sondern eher was besonderes, etwas worin ich Zeit investieren kann
    und gleicher maßen lange Freude mit habe (im Bezug zur Lebenserwartung).
    Da frage ich mich nun wie das zusammenleben mit Vögel aussieht.
    Und dazu habe nun mal ganz viele Fragen.
    Im voraus schon mal ich weiß das die Tiere ihren Täglichen Freiflug brauchen.
    Und ich bin jemand der seinen Tieren den größtmöglichen Freiraum geben möchte und
    auch möglichst eine hohe Artgerechte Haltung bieten will.
    Leider ist die Sache so ich wohne noch zu Hause bei den Eltern und meine Eltern werden mir wohl eher
    nicht erlauben das Vögel durchs Haus fliegen. Daher erste Frage reicht es wenn die
    Tiere im Zimmer Frei fliegen können? Das Zimmer hat eine geschätze Größe von ~ 16 - 20 m².
    Falls das nicht reichen sollte braucht ihr die nachstehenden Fragen nicht zu beantworten.
    Aber genug mit dem Roman nun mal zu den Fragen:

    1. Was brauch man alles für ein Vogel paar ordentlich zu Halten?
    2. Wie sieht die Haltung aus?
    3. Was essen sie denn so? (Ich denke nicht das die nur fertig gemischtes futter aus'm Laden von euch bekommen...)
    4. Was gibt es bei der Haltung zu beachten?
    5. Sind Vögel was für Leute die Tiere denn auch mal gern anfassen?
    (Nicht Falsch verstehen, ich möchte nicht mit ihnen Kuscheln oder so.
    Bin aber jemand der gern seine Tiere mal auf die Hand nimmt und
    sie näher betrachtet und Vögel sind ja sowieso teilweise sehr stattliche Tiere.)
    6. Was sind so die gängigsten Vogelarten für Anfänger?
    (Im meinem Fall sollten sie wenn möglich nicht die lautesten sein..)

    Wie ihr seht möchte ich alles Wissen bevor ich überhaupt nur dran denke mir Vögel anzulegen. Da gibt es bestimmt noch mehr erwähnenswerte Sachen wenn euch noch
    was wissenwertes für mich einfällt direkt schreiben möchte alles von A-Z Wissen. :D

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    57078 Siegen
    Finde ich gut, dass du dir vorher so viele Gedanken machst! :zustimm:

    Aber es ist echt nicht einfach, dir die richtigen Antworten auf deine Fragen zu geben. Dir wird ja auch klar sein, dass z.B. Kanarienvögel ganz andere Ansprüche haben und sich anders verhalten als meinetwegen Graupapageien. Von daher wäre es schon wichtig zu wissen, in welche Richtung du tendierst oder ob du dich mit einigen Arten schon mal näher beschäftigt hast, die vielleicht was für dich sein könnten.

    Die "Klassiker" für Anfänger sind Wellis, Nymphensittiche, Kanarien oder Zebrafinken. Damit starten viele. Wobei ich der Meinung bin, dass man nicht zwingend mit so einer Art anfangen muss, wenn das Herz vielleicht doch für was ganz anderes schlägt.
    Bei der Zimmergröße würde sich auf jeden Fall eine kleine Art anbieten. Je nach dem, wieviel Platz du entbehren kannst, könntest du auch eine geräumige Zimmervoliere einrichten und der Freiflug könnte ggf. ganz entfallen.

    Vielleicht macht es Sinn, wenn du dich hier mal durch die verschiedenen Unterforen klickst und einfach mal schaust, was du dir vorstellen könntest. :)
     
  4. #3 InzaneCazpa, 26. Dezember 2012
    InzaneCazpa

    InzaneCazpa Anfänger

    Dabei seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66773 Schwalbach
    Ja also in welche Gattung Vogel es gehen sollte weiß ich leider nicht.
    Ich hab schon mehrere Stunden das Internet durchforstet was halt
    so gängige Vögel für Anfänger sind..
    Aber dabei habe ich leider nichts über Ihre Art herausgefunden.
    Außer über die Art von Nymphensittichen da hab ich schon mehr gefunden.

    Wenn ich sollte die Art eines passendem Vogel für mich beschreiben würde das so aussehen:
    -Sollte kein extrem lautes Tier sein, vor allem nachts nicht
    -Verspielt
    - Sollten schon etwas aktivere gesellen sein
    -Sollte einen gewissen Bezug zu mir aufbauen
    was nicht heißen soll das die Vögel mir im Freiflug den
    ganzen Tag am Arsch hängen (Tschuldigt die Wortwahl :)
    -Und sie sollten einen nicht all zu Starken Knabber drang haben

    hab keine Problem damit wenn sie was zerstören aber
    unter meinem Schreibtisch ist alles offen und da liegen
    rund 30 Kabel die Teilweise zu teueren Ausstattung führt
    (Boxensysteme etc.) was nicht nur bei Defekt Teuer für mich
    wird sondern auch gefährlich für die Tiere sein kann.

    Habe vor eine geräumige Zimmervoliere zu kaufen aber möchte den Vögel
    trotzdem Freiflug gewähren.

    Das ist mir zwar bewusst aber das in wiefern sich Verhalten und Ansprüche von Vogel zu Vogel unterscheiden kann weiß ich nicht.

    Mfg
     
  5. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    mal ne kurze Frage an dich. Du wohnst noch zu Hause. Das wird sicher nicht immer so bleiben. Und du gehst sicher auch arbeiten wenn du dann mal so alt bist und einen Job hast. Was ist dann mit deinen Tieren? Nymphensittiche zum Beispiel werden runde 20 Jahre alt.
     
  6. #5 fireball20000, 27. Dezember 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    So wie du das beschreibst kommen wohl eher kleinere Sittiche in Frage und keine Großpapageien. Schau dich doch mal auf sittich-info um, da erfährst du vieles über verschiedene Arten. Stöbere dich ruhig auch mal durch das Sittich-Lexikon der Seite, vielleicht springt dir ja die ein oder andere Art, über die du mehr wissen willst, ins Auge. Neben Nymphensittichen wären z.B. auch Ziegensittiche oder Katharinasittiche eine Möglichkeit. Wichtig ist auf jeden Fall eine Voliere, in dem die Vögel auch etwas fliegen können, denn Freiflug in einem nicht extra für Vögel eingerichtetem Zimmer ist nur unter Aufsicht möglich (es gibt immer irgendetwas, was giftig oder anderweitig gefährlich sein könnte oder Gegenstände, die du nicht angeknabbert haben möchtest). Die Zutraulichkeit hängt viel davon ab, wie geduldig du bist und wie viel Zeit du investieren möchtest. Alle Vögel werden irgendwann etwas weniger schreckhaft (flattern z.B. nicht mehr wild umher wenn du dich näherst, sondern bleiben ruhig sitzen), aber ob sie sich anfassen lassen, kann man nicht wirklich vorhersehen. Eine gewisse Tendenz gibt es bestimmt durch die Art, aber es hängt auch viel von dem individuellen Charakter des Vogels ab. Plattschweifsittiche z.B. halten auch bei dem Partner einen gewissen Mindestabstand ein und kraulen sich nicht gegenseitig, man sollte also nicht erwarten, dass sie sich vom Menschen gerne anfassen lassen. Einer meiner Stanleys kommt aber auf die Hand und auch auf die Schulter, wenn es dort etwas leckeres gibt, haut jedoch mit der "Beute" gleich wieder ab. Wellensittiche und Nymphensittiche sind auch als Paar zueinander viel liebevoller, da kann man durchaus mehr Glück haben. Aber wie gesagt, alles eine Frage der Zeit und der Sensibilität beim Training. Übrigens: Ich hoffe, du planst nur ein "echtes" Paar anzuschaffen (sprich Männchen + Weibchen der selben Art), denn das ist neben Flugmöglichkeit und Futter das absolut wichtigste bei der Papageienhaltung. Noch kurz zum Futter: Papageien sollten nicht ausschließlich Körner bekommen, denn die enthalten zu wenig Vitamine und Mineralstoffe. Entweder du fütterst Körner plus viel abwechslungsreiches Gemüse und etwas Obst plus Mineralfutter oder du stellst auf Pellets um (z.B. von Harrisons), das ist dann ähnlich wie Hundetrockenfutter eine echte Alleinnahrung - Gemüse und Obst bietet aber auch dabei etwas Abwechslung im Ernährungsplan und wird meistens dankbar angenommen, sofern die Vögel es gewohnt sind.
     
  7. #6 InzaneCazpa, 27. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2012
    InzaneCazpa

    InzaneCazpa Anfänger

    Dabei seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66773 Schwalbach
    @Divana
    Kein Mensch kann behaupten das Vögel nur was für
    Arbeitlose/Arbeitsunfähige/Hausfrauen/Rentner oder sonstiges sind..
    Deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen das es so
    ein großes Problem sein mag das ich Arbeite...
    Darüber hinaus hält man Vögel generell Tiere nicht allein,
    weswegen ich spontan mal sagen würde wenn ich Arbeiten
    bin das die sich wohl zu beschäftigen wissen.
    Und ein baldigen Auszug könnte ich mir nur als
    Vorteilhaft, da ich den Tieren dann mit hoher
    Wahrscheinlichkeit mehr Platz bieten kann.
    Ich arbeite von morgens 06:00 - 14:30 Uhr.
    Was meiner Meinung nach keine schlechte Zeit ist
    wenn man Tierhalter ist.

    Aber wenn Du/Ihr das anderst sieht lasse ich mich gern Belehren
    da ich ja keine Erfahrung mit Vögel habe.

    @fireball20000

    Danke für die Info das ist genau die Art von antwort die ich erhofft habe.
    Eine Voliere mit den Innenmaß von 136 x 85 x 60cm wollte ich mir zulegen
    dürfte eigentlich reichen. (Hoffe ich.. )
    Gibt es denn Leute die das nicht so machen?
    Denn ich wäre nicht auf die Idee gekommen verschiedene Vögel zu nehmen.

    MfG
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    bei mir war das damals Wellensittich
    (interessante Uhrzeit bei deinem ersten Beitrag) :D
     
  9. #8 InzaneCazpa, 27. Dezember 2012
    InzaneCazpa

    InzaneCazpa Anfänger

    Dabei seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66773 Schwalbach
    Nun gut ich halte Fest Wellensittiche, Nymphensittiche sind wohl die Typischen Einstiegstiere?!
    Und ja in der Tat eine sehr interessante Uhrzeit, kommt wohl davon wenn so nachtaktivität ist. :)
     
  10. #9 fireball20000, 27. Dezember 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Das könnte aber auch ein Problem sein, wenn die Vögel in deinem Zimmer untergebracht sind. Vögel brauchen einen Tag-Nacht-Rhythmus und auch Tageslängen, die in etwa den Jahreszeiten entsprechen (also steigende und sinkende Tageslichtlängen), sonst können sie mit dem Mausern komplett durcheinander kommen. Ich hatte meine mal für 4 Wochen während des Entwurmens in meinem Zimmer und sie haben erst komplett aufgehört zu mausern und dann zurück im Vogelzimmer wieder von vorne angefangen. Du müsstest also die Voliere zu bestimmten Uhrzeiten irgendwie licht-dicht abdecken, sonst kann man so einen Rhythmus nicht einhalten.
     
  11. InzaneCazpa

    InzaneCazpa Anfänger

    Dabei seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66773 Schwalbach
    Gut zu Wissen...
    Ich würde jetzt spontan sagen einen geregelten
    Tag-Nacht-Rhythmus werden die Vögel haben.
    Momentan ist es halt bei mir so das ich bei meinem
    Arbeitgeber als Arbeitsunfähig gemeldet bin wegen
    Kieferbruchs. Und da ich jetz halt schon seit Anfang des
    Monats nur zuhause hocke bin ich aus meinem Rhythmus gekommen.

    Nomal gehe ich während der Woche spätestens 22:00 Uhr zu Bett,
    stehe Morgens zwischen 04:45 und 05:15 auf, gehe kurz vor 06:00
    zur Arbeit und kommen Mittags zwischen 14:30 und 15:30 nach Haus.
    Ich dneke mal damit geht das in Ordnung.

    Mfg
     
  12. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Naja, da gehen die Meinungen wohl auseinander.
    Es gibt einfach keine Einstiegstiere.
    Ein Kriterium ist die Zuneigung, die man den Tieren entgegenbringt. Noch relevanter ist, welche Möglichkeiten man Ihnen bieten kann.

    Die Beispiele Wellensittich und Nymphensittich unterscheiden sich so, dass die Wellensittich den ganzen Tag nicht aufhören zu quasseln, während die Nympgensittich gelegentlich, aber dann auch schon einmal lauter zu hören sind. Für Wellensittiche wäre eine größere Gruppe empfehlenswert. Bei Nymphensittichen müßte die Gruppe nicht ganz so groß sein. Wellensittiche dürften bei entsprechenden Angeboten eher weniger Schaden verursachen als Nymphensittiche. Bereits in einer großen Voliere zeigen Wellensittiche ihre Agilität. Bei Nymphensittichen dürfte in einem Wohnraum vermutlich eher keine ausreichend große Voliere gestellt werden können, dass diese Vögel bereits in der Voliere aktiv sind. Nichtsdestotrotz benötigen beide Arten Freiflug.

    Das mal nur beispielhaft für zwei Arten mit nur einigen Punkten knapp skizziert.

    Als Empfehlung für den Wohnraum. Da sollte man eher an kleinere Arten denken.
     
  13. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich möchte hier niemanden belehren, wollte nur das du drüber nach denkst das sich in deinem Leben ja noch viel ändern kann. Wellensittiche haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 6 bis 8 Jahren, Nymphen drei mal so viele. Nymphensittiche können recht laut werden, Wellensittiche dagegen sind zwar leiser aber dafür quatschen sie ständig, die Hähne aber fast ausschliesslich. Viele Nymphen lassen sich gerne das Köpfchen krauen, Wellis dagegen mögen es nicht so gerne angefasst zu werden.
     
  14. InzaneCazpa

    InzaneCazpa Anfänger

    Dabei seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66773 Schwalbach
    @Le Perruche

    Naja gut aber ich denke mal auch wenn es keine Einstiegstiere gibt,
    gibt es dennoch auch Vögel die jemand der keine Ahnung von der ganzen Sache hat
    nicht nehmen sollte, oder?

    Ich frage mich wie man gequassel von Vögeln definiert eine kleine Erklärung/Definition wäre nett.

    Wie groß sollte denn eine Voliere für ein Nymphensittich Paar sein?
    Freiflug möchte ich weitgehend ermöglichen, wie schon erwähnt.
    Leider kann ich dies nur auf mein Zimmer begrenzen zumindest momentan.

    @Divana

    Na gut ich vertrete aber dennoch die Meinung das sich bei jedem noch was ändern kann.
    Also halt objektiv betrachtet...
    Bei den einen halt mehr und bei den anderen eben weniger.

    MfG
     
  15. #14 fireball20000, 27. Dezember 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Wenn möglich wäre 2 x 1 x 2 m (L x B x H) super, denn da können die Vögel auch mal gut ein Wochenende ohne Freiflug auskommen. Unter 1,50 m Länge würde ich nicht gehen, Höhe und Breite sind nicht ganz so wichtig. "Gequassel" meint übrigens so ein andauerndes zwitschernd-tschilpendes Geräusch. Kannst dir ja mal in einer Zoohandlung einen Schwarm Wellis anhören, dann verstehst du was wir meinen. Ich persönlich empfinde das als deutlich nerviger, als etwas lautere Geräusche, die aber zeitlich begrenzt sind, aber das bewertet jeder anders.
     
  16. InzaneCazpa

    InzaneCazpa Anfänger

    Dabei seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66773 Schwalbach
    Ohje für so eine große Voliere kann ich wohl kein Geld aufbringen.
    Ich nehme mal an sowas kostet um die 250€ -350€ oder?

    Na ja gut die gesammelten Infos werden schätze ich mal bis auf weiteres reichen.
    Wenn ich weitere Fragen hab weiß ich ja wo ich antworten herbekomme. :)
    Ich bedank mich mal an dieser stelle an alle die mir hier das Grundwissen mal näher gebracht haben.
    Mfg
     
  17. #16 Le Perruche, 27. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Das denke ich nicht. Egal für welchen Vogel Du Dich entscheidest, musst DU Dich im Vorfeld über die Art und die Bedürfnissse informieren. Das hat nichts mit grundsätzlichen Vorkenntnissen zu tun. Nehmen wir einmal an, Du beginnst Deine Vogellaufbahn mit dem "Einsteigervogel" Wellensittich. Was gewinnst Du dadurch für die Haltung von Graupapageien? Nichts! Du musst Dich wieder mir der Art und ihren Bedürfnissen auseinandersetzen.

    Richtig ist allerdings, dass es Arten gibt, denen man auf begrenztem Raum eher gerecht werden kann, als anderen. Das hat aber mit Gegebenheiten und nichts mit Vorkenntnissen zu tun.

    Wie Fireball schon geschrieben hat. Höre es Dir Live an. Für mich beruhigende Klangkaskaden. Für andere absolut nervtötend. Wie gesagt. Wellensittiche machen keine Pause. Nur nachts, wenn sie schlafen.

    Entscheidend ist, wieviel Platz hast Du verfügbar? Oft liegt die realistische Grenze bei maximal 2m. Anders als bei Fireball ist für mich auch die Höhe (bei unserem Beispiel von Wellensittichen und Nymphensittichen) wichtig. Eine hohe Voliere bedeutet für die Vögel mehr Raum. Den sie auch nutzen. Auch, um sich mal leichter aus dem Weg zu gehen.

    Nachtrag: Für Wellensittiche z.B. sollte die Mindestgröße 1m betragen. Besser wäre eher mehr.

    Wie vorhin schon gesagt. Wellensittichen kann man mit einer großen Voliere Raum zum fliegen geben. Anderen kleinen Vögeln sicher auch.Zebrafinken z.B. Wer denn ihr ständiges mäpen mag (Auch hier: Höre es Dir an)
     
  18. #17 fireball20000, 28. Dezember 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich meinte auch nicht, dass Höhe und Breite gar keine Rolle spielen, aber im Zweifelsfall ist die maximal mögliche Flugstrecke wichtiger. Sprich wenn ich die Wahl zwischen einem 1,5 x 0,5 x 0,5 m Käfig und einem 0,5 x 0,5 x 1,5 m großem Käfig habe (jeweils L x B x H), ist ersterer deutlich besser. Wenn möglich natürlich auch gerne höher.
     
  19. InzaneCazpa

    InzaneCazpa Anfänger

    Dabei seit:
    26. Dezember 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66773 Schwalbach
    Gut...
    Ich hab mich mal Informiert was es in meiner Nähe an Züchtern gibt.
    Und einer davon züchtet eine Menge verschiedener Sittiche und
    da ich vom sehen her nur den Wellensittich und den Nymphensittich kenne
    habe ich mich mal über die Größen der Verschieden Arten informiert.
    Dabei habe ich gesehen das viele Arten eine stattliche Größe erreichen.
    Die Sache ist nun die das erste was ich Anschaffen werde ist eine Voliere
    Und nun ganz Objektiv betrachtet...
    Ich habe ein Zimmer von ca. 18 m² das die Vögel zum Freiflug nutzen können/werden
    und nicht das nötige Kleingeld für eine Zimmervoliere von sagen wir mal einfach 2m x 1m x 2m.
    Hab mich mal über Preise informiert für vorerst könnte ich eine Voliere der Größe
    Aussenmaße ca. 168 x 110 x 76cm -- Innenmaße ca. 136 x 85 x 60cm beschaffen.
    Und ich nehme nicht an das die größe des Zimmers die kleine Voliere ausgleicht.
    (Klein im Gegensatz zu den Empfehlungen von euch)
    Daher schätze ich eine größe von 25cm darf es auf keinen Fall überschreiten um die Vögel
    zumindest momentan halbwegs Artgerecht zu halten, oder?
    Eigentlich finde ich alle Sittiche schön aber leider sind meiner Meinung nach
    die Schönsten auch die Größten.

    Was sagt ihr?

    MfG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 IvanTheTerrible, 28. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

  22. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Sollten die 136cm die Höhe sein, dann wäre 85cm die Länge. Ist das so?
    Für den Preis solltest Du auch einen 100cm breiten Käfig finden.
    Lt. Profil bst Du handwerklich begabt. Wie wäre es mit Eigenbau.

    Und wie Ivan schon geschrieben hat. Die Farbenpracht ist nicht an große Papageien gebunden.

    Auch kleine Vögel können prächtig ausschauen.Es muß nicht unbedingt ein Papagei sein. Z.B. Gouldamadine
     
Thema:

Fragen über Fragen... über Einrichtung und Anschaffung zur Haltung

Die Seite wird geladen...

Fragen über Fragen... über Einrichtung und Anschaffung zur Haltung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  3. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  4. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  5. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...