Fragen über Fragen!!!

Diskutiere Fragen über Fragen!!! im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Liebes Forum, genau heute vor drei wochen ist ein süßes paar augenringe, Pablo und Lucy, bei uns eingezogen. beide sind jetzt etwa 12 wochen...

  1. Jörg H.

    Jörg H. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moers
    Liebes Forum,

    genau heute vor drei wochen ist ein süßes paar augenringe, Pablo und Lucy, bei uns eingezogen. beide sind jetzt etwa 12 wochen alt. wir hatten sie von einem züchter aus bocholt, den ich wirklich nur empfehlen kann! der züchter vertreibt auch gutes futter und auch fast alles andere rund um den vogel. u.a. kann man bei ihm das niederländische buch über sperlingspapageien in deutscher übersetzung kaufen, das hier im forum schon mehrmals erwähnt wurde. allerdings finde ich das buch bei weitem nicht so informativ wie die beiträge hier im forum. leute mit zuchtambitionen können sich hier aber wahrscheinlich ein paar tipps abholen. wer interesse an buch und züchter hat kann mir gerne eine persönliche nachricht schicken!
    doch jetzt zu meinen fragen:

    -wie bekommt ihr eure sperlis ins bett???

    unsere beiden gehen nämlich erst dann schlafen, wenn es (fast) stockdunkel und ruhig ist. zuvor fetzen sie sich noch ausgiebig um den anscheinend heißbegehrten linken platz einer stange, die sich die beiden zum schlafplatz auserkoren haben. ab ca. 21:00 uhr leiten wir die dämmerung ein, indem wir nach und nach eine lampe nach der anderen ausschalten. nachdem sie sich in einer nacht über irgendetwas erschreckt haben und verwirrt in der voliere rumgeflattert sind, bleibt eine wirklich funzelige nachtlampe an. so weit so gut, nur, was sollen wir machen, wenn wir mal nicht da sind, oder, so wie gestern, erst spät nach hause kommen? gestern abend haben die kleinen nämlich auf uns gewartet, bis wir um ca. 23:30 uhr zu hause waren. erst dann sind sie ins bett gegangen! wir möchten die vögelchen nicht daran gewöhnen, sie jeden abend "in den schlaf singen"!!!
    wie gestaltet ihr das schlafengehen. arbeitet ihr mit einer batterie von zeitschaltuhren, dimmern? deckt ihr die voliere ab? kann man sperlies eine "zubettgeh-zeit" antrainieren? oder lest ihr den kleinen eine gute-nacht-geschichte vor? wir sind über jeden tipp dankbar!!!

    -wie bekommt ihr eure sperlis aus dem käfig???

    obwohl wir seit ca. 1 woche die voliere täglich für mehrere stunden geöffnet haben, wollen Pablo und Lucy nicht raus! sie haben noch nie einen freiflug gemacht! um sie zu locken haben wir einen schönen kletterbaum mit viel spielzeug direkt vor die voliere gestellt. dieser wird auch begehrlich angeguckt, doch "ausprobieren" wollen sie ihn nicht. die freiflugtüre haben wir so gestaltet, daß die kleinen problemlos rausfliegen und auch -klettern könnten. können wir noch etwas tun oder müssen wir uns weiter in geduld üben?

    -wie bekommt ihr eure sperlies dazu, nicht immer dasselbe zu fressen???

    unsere sperlies fressen immer nur das körnerfutter, das wir vom züchter mitgenommen haben. das ebenfalls vom züchter stammende eifutter essen sie nur, wenn es unter das körnerfutter gemischt wurde. sonnenblumenkerne und kolbenhirse rühren sie garnicht an, obwohl sie beides vom züchter kennen! obst, gemüse, golliwog (oder wie das zeug heißt) und katzengras ist nur interessant, wenn es mal auf den boden fällt. gefressen wird nichts davon. wird die ernährung nicht langsam zu einseitig? gibt es irgendwelche tricks?

    -wie bekommt ihr eure sperlis handzahm???

    in den vergangenen 3 wochen haben unsere süßen viel von ihrer scheu abgelegt. wenn wir mit ihnen sprechen, vor der voliere stehen, staubsaugen, fernsehen etc. scheinen die kleinen überhaupt keine angst mehr zu haben.
    allerdings haben sie noch immer angst vor unseren händen. um sie weiter an uns zu gewöhnen, legen wir seit ein paar tagen ihr geliebtes körnerfutter auf einen kochlöffel und halten den in die voliere. unter vielen lockenden und beruhigenden worten zeigen Lucy und Pablo deutliches interesse, vom löffel gefressen haben sie aber noch nicht. wie habt ihr es geschafft, eure sperlis an euch zu gewöhnen? brauchen wir noch mehr geduld?

    jetzt möchte ich mich aber zunächst für eure geduld danken!!! der text ist doch ziemlich lang geworden. alle meine fragen sind schon so oder so ähnlich im forum behandelt worden, daß ist mir klar. doch würde ich mich sehr über weitere erfahrungen freuen, die ihr mit diesen unglaublich putzigen vögelchen gemacht habt!!!

    ich wünsche allen ein schönes wochenende und Uwe natürlich weiterhin alles gute,

    Jörg H.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Isrin, 26. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2005
    Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Jörg,
    erst einmal meinen Glückwunsch zu Deinen/Euren Sperlingen.
    Ich glaube, ich hatte schon geschrieben, daß ich 6 Blaugenick-Sperlis halte.
    Mit ihnen habe ich gar keine Probleme mit dem "ins Bett gehen" - einfach Deckbett noch mal gut aufschütteln und hinein geht es. :D
    Nein, im Ernst: Meine 6 haben es sich allein angewöhnt ab ca 17 Uhr ihren Käfig aufzusuchen. Sie leben in einem Raum in dem auch mein großes Aquarium steht,d.h. bis 22 Uhr brennt dort das Licht. Sie kennen irgendwie die Uhrzeit und suchen kurz vorher die Schlafstangen auf. Gezankt wird gar nicht, weil die 6 jeden Abend ihren bestimmten Platz haben.

    Wenn Deine Sperlis den Käfig noch nicht verlassen wollen - habe einfach Geduld! Sie fühlen sich außerhalb vielleicht noch unsicher. Der Tag wird kommen an dem sie Deine Wohnung unsicher machen werden.

    Mit den Sonnenblumenkerne sei bitte vorsichtig! Sie sind nicht so gut für die Vögel weil zu fetthaltig. Biete doch unterschiedliches Futter an. Ich füttere eben spezielles "Sperli-Futter". Da sind fast keine SB-Kerne enthalten. Hast Du schon mal Möhren angeboten? Meine lieben die ganzen Rüben. Da wird geschreddert, was die Möhre her gibt und ein gewisser Teil wird dabei auch gefressen. Weiter biete ich Apfel, Kiwi (wird auch mit Begeisterung angenommen) im Sommer Gänseblümchen, Löwenzahn usw an.
    Eifutter bekommen meine gar nicht.

    Von meinen 6 Sperlis ist nur 1 Henne handzahm. Ich beobachte die Vögel gern und legen keinen Wert auf handzahm. Was aber alle lernen mußten ist, wenn ich eine Stange (abgefressene Futterstange) hinhalte, müssen sie aufsteigen. So kann ich sie leichter umsetzen, einfangen...
    Wenn Deine handzahm werden sollen, versuche es mit Leckerlis. Diese bietest Du vorsichtig mit der Hand an. Wenn sie einige male gefressen haben, versuche Deinen Finger unter ihren Bauch zu schieben, damit sie darauf steigen.
    Wow, nun habe ich einen Roman geschrieben. Ich hoffe, Du kannst was damit anfangen.
    Sollte ich etwas vergessen haben, frage noch mal nach.
     
  4. #3 ginacaecilia, 26. November 2005
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hallo jörg,
    1. meine gehen einfach freiwillig zur dämmerung in die heia, wenn ich nicht extra licht anlasse, muss dazu sagen, dass wir gerne in der küche sitzen, und oben weniger licht an ist, allerdings raufscheint. aber auch wenn ich es anlasse, sie gehen in ihren käfig und wollen nicht mehr.
    dazu muss ich mal kurz fragen, welches problem hast du, wenn sie doch im käfig sitzen, sie werden doch so oder so schlafen irgendwann ?
    2. aus dem käfig werden sie sicherlich noch kommen, wie isrin schon schrieb. denn sie sind hochgradig neugierig, besonders so junge. dann viel spaß :bier: .
    3. ich habe auch furchtbar verwöhnte, nun bekommen sie auch sperlifutter und finden es überhaupt nicht witzig. ich habe einen extra napf für diverse andere dinge, extra groß und durchsichtig, sie lieben grünes, bei uns am besten schon klein geschnippelt, oder aus dem garten vogelmiere, der renner.
    hatte extra zuckerrohr gekauft, kein interesse, anscheinend muss man es reichen, wie bei uns menschen, richtig schön und appetitlich.
    4. sei schon mal froh, dass sie ihre scheu schon in gewissem maße abgelegt haben, das ist doch schon super, man kann nichts übers knie brechen. ich habe 2 zahme und 2 nicht so zahme, viel geduld, viel mit ihnen sprechen, wie du es schon gemacht hast. leckerlis anbieten, wurde ja auch schon gesagt.
    5. ---:? gabs ja nicht
    6. viel spaß mit den süßen
    7. immer fragen, wenn was ist
    liebe wochenendgrüße
     
  5. Finni

    Finni Vogelvermittlung-Herne

    Dabei seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo Jörg,

    den Züchter kenn ich doch... ;) Ich war auch sehr zufrieden mit ihm. Er hat uns auch sehr viel über Sperlis erzählt und hatte auf alle meine Fragen eine gute Antwort. Hast Du auch seine Aymaras gesehen? Auch ganz süß, oder?
    Dann sind unsere Sperlis ja fast Geschwister. :D

    Aber nun zu deinen Fragen:

    Sie gehen eigentlich einfach schlafen. Hatte da noch nie ein Problem mit.
    Was stört euch denn daran, wenn sie mal später schlafen?
    Meine schlafen wenn ich schlafen gehe und Fernseher und Licht ausmache. Mal ganz spät so gegen zwölf und mal eher. Die Birdlamp mache ich ca. 19 Uhr aus.

    Gedult haben und vielleicht mal eine Zeit lang das Zimmer verlassen. Meine sidn auch raus, als ich nicht im Zimmer war. Da sind sie wohl etwas mutiger. 8)

    (Gutes!) Körnerfutter ist nie einseitig. Es ist ja das Grundnahrungsmittel. Meine haben auch erstmal keine Hirse gegessen, aber als sie damit angefangen haben, dann richtig. :+schimpf Die Hirse wurde ratz fatz leergefuttert. Du kannst auch mal ein Tag das Körnerfutter durch eine Hirse erstsetzen. So "verfressen" wie Sperlis sind, werden sie die Hirse schon anrühren und dann wohl auch auffuttern. ;)
    Obst etc. kannst du auch mal unter das Körnerfutter mischen. Hat der Züchter auch so gemacht. Und dann einfach mal öfters anbieten.
    Die Golliwoog essen meine Sperlis auch nicht.

    Meine sind handzahm im Sinne von futterzahm. D.h. sie fressen von meiner Hand und setzen sich dabei auch auf meine Hand, aber sonst kommen sie nicht zu mir. Wie man das erreicht. Wieder mit vie Gedult und Kolbenhirse. Festhalten und wartennnnnnnnnnn... :~ und das kann manchmal lange dauern.

    Du siehst, für Sperlis brauchst Du vorallem, egal wobei, viel Gedult. Aber zum Glück leben die Kleinen ja recht lang. Also viel Glück!!! :D
     
  6. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Erst mal herzlich willkommen bei unseren Sperlingen. Meine vorgänger haben ja schon einiges zu Deinen fragen geschrieben. Nur noch ein Paar Anmerkungen von mir. Zu all Deinen fragen kann man nur sagen Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Sperlinge lassen sich zu nichts zwingen. Ich arbeite in meinem Vogelraum mit einer Zeitschaltuhr, die das Licht um 20:00 ausschaltet. Meine sperlinge haben sich sehr gut daran gewöhnt. Spätestens um 19:30 sitzen alle auf Ihrem Schlafplatz. Wenn neue sperlinge dazu kommen lasse ich in den ersten Tagen nachts immer eine kleine Lampe zusätzlich brennen damit sie sich daran gewöhnen. Im Futter können Sperlinge sehr wählerisch sein. Was sie nicht kennen wir oftmals sehr lange nicht angerührt. Man muss es einfach immer wieder probieren. Lass sie ruhig auch mal öfters allein, da werden sie mutiger und erkundigen erher die Umgebung. Schreib bitte mal weiter was Deine Süssen so machen.

    Gruss
     
  7. Jörg H.

    Jörg H. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moers
    Geduld...

    Hallo, liebes forum,

    vielen dank für eure tipps und erfahrungen!!! wahrscheinlich müssen wir uns vor allem weiter in geduld üben - das scheint der tipp zu sein, den ihr am häufigsten gegeben habt! und erste fortschritte stellen sich auch so langsam ein: gestern abend haben die beiden von dem beschriebenen kochlöffel gefressen! jeder zwar nur ein paar körnchen, aber immerhin!!!
    einige von euch fragten nach, was uns daran stört, wenn unsere sperlis noch lange wach sind. das würde uns gar nicht stören, wenn sich die lieben kleinen nicht richtig fetzen würden! jeder möchte auf der linken seite der stange sitzen, die vielleicht,da naturast, links wenige zentimeter höher ist. das ist der grund, den wir vermuten. am tage streiten sich die zwei nur selten und vertragen sich sofort wieder (kuschel...). aber am abend schlagen sie richtig krach und hacken nacheinander. dazu wird heftig durch die voliere geflattert. gestern mußten wir die glotze lauter stellen, um den film noch verfolgen zu können! um zehn dann ging das licht vom aquarium aus (ja Isrin, wir haben auch eins!!!) und dann trat langsam ruhe ein. - und am morgen kommen sie dann nicht aus den federn! - meine freundin und ich sehnen uns nach so braven vögelchen, wie ihr sie anscheinend habt!!!
    nochmals vielen dank für eure antworten!!! wir werden auch weiterhin die beiträge im forum verfolgen!

    Einen schönen ersten advent wünscht euch,

    Jörg.
     
  8. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Jörg,
    wenn Du auch ein AQ. besitzt, dann freu Dich darauf, wenn Deine beiden Feger sich aus dem Käfig trauen.
    Meine Rasselbande liebt es die Fische zu füttern!. Ich habe ein offenes Becken (ist aber mit Draht oben abgedeckt, damit die lieben Geierleins nicht baden gehen). Am Beckenrand habe ich 2 Futterautomaten. Dort bedienen sich meine Sperlis und werfen das Futter dann in das Becken. Die Fische sind natürlich begeistert und klatschen in die Flossen. Natürlich "klecksen" die Vögel auch ins Wasser - und auch dieses wird von den Fischen mit Begeisterung verschlungen.
    Jörg, Du schreibst von einem Naturzweig - habe ich das richtig verstanden?
    Ich habe meine ganze Voli mit Korkenzieherhasel ausgestattet. Vielleicht gibt es darum keinen Streit. (Korkenzieherhasel darum, weil er bei mir im Garten wächst)
    Wird von den Vögeln geliebt, da er so schön verdreht ist. Dicke und dünne Stangen - nicht ganz fest angemacht. Da wackelt und schaukelt es immer im Käfig. Mußten sich meine Vöglein auch erst dran gewöhnen - aber jetzt lieben sie es.
    Ja, auch Dir/Euch einen schönen ersten Advent.
    Stell doch mal ein paar Fotos ein damit wir was zu gucken haben. Bitte,bitte.
     
  9. Finni

    Finni Vogelvermittlung-Herne

    Dabei seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Meine Sperlis waren anfangs auch sehr laut und haben oft gekreischt. Mittlerweile hat sich das aber gelegt und sterit und Lärm sind sehr selten.
    Sie müssen sich anscheinend noch an die neue Umgebung und aneinander gewöhnen. Also kann ich wieder mal sagen.... Gedult :D
     
  10. #9 ginacaecilia, 27. November 2005
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    WIR haben BRAVE vögelchen ?
    :gott: :gott: :gott: :gott: :gott: :gott: :gott: :gott:
    ...wenn du meinst, aber wir lieben sie trotztdem, grins........
    aber du machst das sicher richtig, und sie müssen sich sicher erst einleben und schauen, wer der herr oder die dame im haus ist, ich denke auch das legt sich. davon ab, haben meine auch immer wieder ihre dollen 5 minuten, wo sich alle streiten, das ist normal, dann wirds laut.

    @isrin
    das mit dem aquarium finde ich ja völlig lustig, wie wärs mit nem foto davon, wenn sie dort turnen ?
     
  11. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Das kann ich leider nur aus der Ferne beobachten. Sobald ich mich nähere sind sie weg - sie wissen genau, daß ich davon nicht begeistert bin.
     
  12. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo zusammen!
    Also jetzt erzähl ich mal von meinen: derzeit lasse ich sie jeden 2. Tag ganztätig raus, aber sie bewohnen auch ein großes Haus (120x100x50) mit vielen Buchenästen und sie finden die Korkröhre total spannend; da kann man dran nagen, sich festhalten und reinklettern. Der Renner ist bei ihnen Tannenzweig. Für meine 4 Schönis hatte ich einen Vogelbaum aufgestellt und mit nobilis abgedeckt; sie sitzen gern unter dem grünen Dach. Anfangs hatten sie auch dran geknabbert, aber das legte sich mit der Zeit, so dass die Tanne nur 1x jährlich erneuert werden mußte.
    Ja und den haben die Sperlis ganz schnell entdeckt. Der erste Hüpfer ist immer auf das Tannendach und dann schreddern, was das Zeug hält und sie würden auch gerne drin übernachten, wenn ich sie ließe und so muß ich sie jeden Abend ins Bett tragen. Dass sie freiwillig ihr Haus aufsuchen, da warte ich drauf, aber manchmal habe ich auch Glück. Und inzwischen haben sie einen extra Tannenzweig in ihrem Haus hängen; der hält ca 1 Woche :D . Aber dafür gehen sie nicht an Möbel, Kabel, Bücher etc.pp.
    Bloß keine gestreiften und großen SB Kerne füttern, die kleine Henne bekam davon mächtig Durchfall, aber richtig!
    Sperlingsfutter gibt es eigentlich sehr selten, gut geeignet ist Neophemfutter, es ist nicht besonders fetthaltig und am artenreichsten und gesund. Und Grünfutter/Obst: keine Chance. Der Tipp Möhre/Apfel mit unters Futter mischen ist genial; werd ich mal ausprobieren.
    Aber sie sind doch wirklich sehr putzig; ich hab jedenfalls total Spaß an den beiden, auch wenn sie nicht zahm sind....
    Gruß
    Sabine
     
  13. wuselmaus

    wuselmaus Guest

    Hallo Jörg,
    meine wollten auch kein Obst fressen. Nichts zu machen. Aber eine zündende Idee hat sie dazu gebracht Äpfel in Miutenschnelle in Kompott zu verwandeln. Eine Rouladennadel zum Haken gebogen, durch den Apfelschnitz gezogen und in den Käfig in die Nähe von Kletterstangen geängt. Nun sind sie wild daruf. Versuchs mal. Ihre Neugierde wird siegen.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. lolek

    lolek Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Jörg,

    Herzlich willkomen. Ich find's klasse, dass Ihr auch noch mit Euren Sperlis zu "kämpfen" habt. :zwinker: Wir haben ein Pärchen seit vergangenem Montag. Sie sind schon etwas ruhiger geworden - Wasser wechseln und Futter auffüllen klappt schon (fast) ohne panischem Herumflattern. Wenn da nicht die Sache mit der Hirse und dem Obst wäre ... Beides wird nämlich strikt verweigert.

    @Finni: Vielen Dank für den Tip, die Leckereien einfach unters Futter zu mischen. Hätte ich ja auch allein drauf kommen können. :~ Tja, das mit dem Tricksen muß ich noch lernen.

    Liebe Grüße
    Lolek
     
  16. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Naja, meine lassen sich da nicht so einfach veräppeln. :~
    Unters Futter gemischt - wirds auf die Seite geschoben.
    Vor die geliebte Kohi gelegt - werd ich mal ganz schief angeguckt, ob mit mir noch alles klar ist und dann beleidigt den Kopf über die Frucht/das Gemüse gestreckt und Kohi gemampft: "Gucki mal wie ich mich jetzt verrenken muss ... tststs ..." :traurig:
     
Thema:

Fragen über Fragen!!!

Die Seite wird geladen...

Fragen über Fragen!!! - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...