Fragen und Tips?!?

Diskutiere Fragen und Tips?!? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, einige kennen mich vielleicht schon aus den Nymphen- und Ziegensittich Foren. Seit einiger Zeit denke ich aber darüber nach auch grössere...

  1. Natü

    Natü Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    einige kennen mich vielleicht schon aus den Nymphen- und Ziegensittich Foren. Seit einiger Zeit denke ich aber darüber nach auch grössere Papageien zu halten. Leider habe ich ziemliche Schwierigkeiten dabei mich richtig zu entscheiden. Eine vernünftige und verantvortungsvolle Entscheidung liegt mir aber sehr am Herzen (ich habe am Anfang genug Fehler gemacht :()

    Kann mir jemand sagen, was denn die wichtigsten und auffaelligsten Unterschiede zwischen Sittichen und Grosspapageien sind? Im Verhalten, der Auffassungsgabe etc.... Und: gibt es aehnlichkeiten oder bestimmte Unterschiede zwischen den von mir gehaltenen (oben geannten) Vögeln und Grosspapageien? Vielleicht noch: Wie aehnlich sind sich Grosssittiche und Grosspapageien?
    vielen dank an alle!
    Bei euch habe ich übrigens deswegen gepostet weil mir Goldbugs und Mohrenköpfe sehr gefallen und die in meiner engeren Auswahl stehen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Natü,

    Herzlich willkommen bei uns Langflügelfans! :bier:

    Das wichtigste gleich vorweg:

    Alle Sittiche sind auch Papageien, aber nicht jeder Papagei ist ein Sittich!

    Die nachfolgende Definition habe ich im Internet gefunden und fand ich super erklärt!

    Die Bezeichnung „Sittiche“ bezieht sich auf eine uneinheitliche Gruppe von Papageienvögeln, die teils aus Asien, teils aus Australien und teils aus Südamerika stammen.

    Die Verwendung des Ausdrucks „Sittich“ hat vorwiegend traditionelle Gründe und ist so gesehen wissenschaftlich unkorrekt, da die Papageien, in dieser Gruppe enthalten sind, völlig unterschiedliche Gattungen darstellen und außer ihrem Aussehen (recht schlank wirkende Gestalt, langer Schwanz, eleganter Flug) nichts gemein haben.

    Der Ausdruck Sittich kommt übrigens vom lateinischen „psittacus“, was ganz einfach „Papagei“ bedeutet: Wissenschaftlich wird „Sittich“ nicht verwendet, denn für einen Biologen gibt es nur die große Familie der Papageien (Psittacidae), die sich in die einzelnen Unterfamilien und Gattungen unterteilt.

    Im allgemeinen Sprachgebrauch hingegen ist der Ausdruck „Papageien und Sittiche“ recht üblich. Wird er verwendet, dann meist in Anspielung auf die beachtlichen Größenunterschiede, die innerhalb der Familie der Papageien auftreten.

    Mit „Papageien“ sind dann meist die größeren Gattungen gemeint (Aras und große Kakadus) und unter Sittichen versteht man die kleineren Arten(z.B. Wellensittiche, Rosellasittich, Halsbandsittich).

    Nun ja, soviel zur Definition. Vom Verhalten und der Auffassungsgabe her ist natürlich jeder Vogel individuell, ob klein oder groß kann er intelligent sein, zutraulich, aufgeweckt, neugierig oder auch ängstlich, scheu und ohne Lust, Worte oder Geräusche nachzuahmen. Es ist vom jeweiligen Charakter des Vogels abhängig. Aber von meiner Erfahrung her mit Wellensittichen und "größeren" Papageien wie unseren grünen Kongos und den Graupapageien kann ich berichten, dass unsere "Großen" z. B. mehr Lust am Spielen zeigen und sehr viel Interesse daran zeigen, was wir auch so tun. Unsere zweijährigen grünen Kongos haben schon ein ein recht großes Sprachvokabular drauf, was sie manchmal sogar situationsbedingt einsetzen (wenn sie morgens merken, ich mache mich langsam zum Aufbruch zur Arbeit fertig, kommt schon ein "Tschüß", was sie tagsüber gar nicht bringen, wenn ich zuhause bin). Wobei ich betonen möchte, dass meine Papageien nicht sprechen lernen "müssen", aber sie haben Lust darauf und schnappen eine Menge auf. Unsere Graupis haben wir noch nicht solange, aber das 5monatige Weibchen Maya sagt jetzt schon "Hallo".

    Unser Wellimann Monty sagt zwar auch "Monty lieb", aber ihm wurde es direkt immer wieder vorgesagt. Nun ja, süß sind sie alle und man muss sich gut überlegen, ob man sich auf die Großen einlassen möchte. Denn bei Ihnen ist nicht zu verachten, je intelligenter ein Papagei ist, umso eher stellen sich Verhaltensstörungen ein, wenn man als Mensch "Fehler" macht, wie z. B. Alleinhaltung, Mangel an Beschäftigung, falsche Ernährung, zu kleiner Käfig, kaum Freiflug. Das äußert sich dann als Schreien, Rupfen oder Aggressionen dem Pfleger gegenüber (nurr um mal die häufigsten Konsequenzen zu nennen).

    Als weiteren großen Unterschied zwischen kleinen und großen Papageien ist sicher noch zu nennen, dass die Großen definitiv mehr Dreck verursachen und die Schnabelgröße und -kraft auch nicht zu verachten ist.

    Ich hoffe, ich konnte Dir schon mal einen groben Überblick geben und Dir in deiner Entscheidungsfindung helfen!
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Natü,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei den Langflügelfans :bier:.

    Zum Thema Sittiche und Papageien hat Nina dir ja schon einiges geschrieben :zwinker:.

    Ich persönlich finde die Papageien insgesamt sensibler als viele Sitticharten.
    Papageien neigen daher auch leichter zu Verhaltensaufälligkeiten, wenn die Haltung nicht wirklich stimmig ist oder sie allein gehalten werden.

    Ernährungsmäßig brauchen sie neben dem Körnerfutter wirklich tägliche Frischkost in Form von Obst und Gemüse um dauerhaft gesund zu bleiben, was bei manchen Sitticharten nicht unbedingt von Nöten ist (z.B. bei vielen australischen Sittichen, wie Wellis und Nymphen usw.).

    Dann ist oft auch die Lebenserwartung um einiges höher wie bei vielen Sittichen, was man bei der Anschaffung auch bedenken sollte, da man sich halt entsprechend länger bindet und Verantwortung tragen muss.

    Papageien sind auch recht laut im Verhältnis zu vielen Sitticharten, wobei es auch unter den Sittichen einige lautstarke Arten gibt, ich denke da z.B. an einige südamerikanische Sittiche wie den Sonnensittich usw.

    Papageien nehmen gern das Futter auch in das Füßchen und benutzen es quasi als Hand, was bei vielen Sitticharten weniger der Fall ist.

    Je nach Art brauchen Papageien halt auch eine größere Behausung, die oft entsprechend mehr Platz braucht.

    Kann ich auch bei aus meiner Erfahrung bestätigen ;). Wobei Ziegensittiche eigentlich auch verspielt und ziemlich neugierig sein können :D.

    Vielen Papageienarten sagt man auch eine größere Sprachbegabung nach, wobei viele Langflügel im Allgemeinen nicht ganz so sprachbegabt sind, wie vergleichsweise andere Großpapageien.
    Es gibt aber auch manche Sittiche, die da gut mithalten können, ist halt wirklich auch individuell von Tier zu Tier verschieden. Manche mögen halt was nachquasseln, andere eher weniger :zwinker:.

    Mindestens Paarhaltung gilt sowohl für Sittiche, als auch für Papageien.
    Papageien lassen sich aber oft schwieriger mit Artgenossen vergesellschaften und reagieren auch meist noch revierbezogener, was das Zusammenhalten mit anderen Arten halt schwieriger gestaltet.
    Aus diesem Grund sollten Papageien auch möglichst nicht mit Sittichen zusammen in einer Voliere wohnen, auch weil die Sittiche meist kräftemäßig um einige unterlegen sind und dann schnell den Kürzeren ziehen :(.
    Selbst der gemeinsame Freiflug kann sich da als schwierig rausstellen, gerade zur Brutzeit reagieren viele Papageien besonders aggressiv, wenn andere Vögel ihrem Reich zu nahe kommen und gewisse Grenzen nicht eingehalten werden.

    Im Gegensatz zu vielen Sitticharten, sind eigentlich alle Papageienarten aus artenschutzrechtlichen Gründen meldepflichtig und man sollte daher beim Kauf besonders darauf achten, dass der Vogel ordnungsgemäß beringt/gechipt ist und die dazugehörigen Papiere mit übergeben werden, da man diese halt zur Anmeldung braucht :zwinker:.

    Das war jetzt mal auf die Schnelle das, was mir noch dazu eingefallen ist :).

    Ansonsten kannst du auch mal schauen, da findest du noch hier einige grundlegende Infos zur Papageienhaltung und auch Steckbriefe der einzelnen Langflügelarten :zwinker:.

    Wenn du sonst noch Fragen hast, einfach immer her damit :D.
     
  5. LaBoum

    LaBoum Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Harz
    Mopas mit anderen arten

    Hallo habe da mal eine Frage: ich habe einen sehr zahmen Wellensittig, kann ich den mit einem Mopa zusammen ´´halten´´(nicht im selben Käfig sondern nur beim Freiflug im Zimmer)Oder würde der Mopa ihn gleich angreifen wenn sie beide bei mir sitzen???
    :?8o
     
  6. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Oh nein, bitte nicht! Der kleine Wellensittich hätte nichts zu lachen, wenn ihn ein kräftiger MoPa-Schnabel erwischen würde. Besser ist, beide Arten haben ihren eigenen Lebensbereich!
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo LaBoum, ich kann mich nur Ninas Worten anschließen, bitte bitte lass es :gott:.

    Mohrenkopfpapageien sind eh recht selbstbewußt und raubeinig gestrickt und passen daher überhaupt nicht zu Sittichen :nene:.

    Das sind wirklich zwei völlig verschiedene Kaliber und der Welli würde sicher allein schon kräftemäßig den Kürzeren ziehen und die Gefahr von Verletzungen wären für den Welli wirklich enorm. Selbst die etwas größeren Nymphen können da nicht mithalten, wie dieses traurige Beispiel zeigt :traurig:.

    Wenn du deinen süßen Welli wirklich glücklich machen möchtest, besorg ihm am besten einen gegengeschlechtlichen zweiten Welli als Freund/in. Er wird es dir sicher danken :zwinker:.
     
  8. LaBoum

    LaBoum Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Harz
    Hallo er hat mehrere Wellis in der Voliere in der er Tagsüber ist.Gut danke
     
  9. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo "LaBoum", Du hast eingangs dieses geschrieben bzw. die folgende Frage gestellt:

    und nun dieses

    das verstehe ich nicht :? Wenn es wirklich so ist, dass Du den MoPa zusammen in einer Voliere mit Wellis hältst, dann frage ich mich gerade, wie groß die Voliere wohl ist, sodass sich beide Arten aus dem Wege gehen können, wenn überhaupt möglich. Ich persönlich halte es im Sinne deiner Wellis ziemlich verantwortungslos, sollte ich es wirklich so sein, das MoPa und Wellis zusammenleben. Denn wie der traurige Link von Manuela oben zeigt, wurde diese Verletzung einem Nymphensittich zugefügt, der sogar noch größer ist als ein Wellensittich! Also mache Dir bitte nochmal Gedanken, ob Du die beiden Arten nicht durch ein doppeltverdrahtetes Trenngitter voneinander trennen kannst und die Wellis damit schützen kannst. Jedoch geht das natürlich nur bei einer ausreichend großen Voliere (meiner Meinung mnd. 2,00 m Breite). Ansonsten würde es für mich nur die Lösung zweier Volieren geben.
     
  10. philipp16

    philipp16 Guest

    So eine Vergesselschaftung lässt man eigentlich auch schon wegen der verschiedenen Herkunftsgebiete...Die Vögel würden sich auch in freier Natur nie begegnen
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich verstehe es eher so, dass LaBoum überlegt hat, evtl. noch einen Mopa dazuzunehmen, mit der Frage halt, ob man den dann mit dem Welli zusammen im Freiflug lassen könnte, vielleicht lieg ich aber auch falsch :).

    Stimmt, beide Arten passen auch vom Futter nicht wirklich zusammen.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Stimmt, hast Recht!! Noch hat er ja noch keinen MoPa! Allerdings sollte LaBoum bitte schnell von dem Gedanken Abschied nehmen, beide Arten in einer Voliere halten zu wollen. Das geht nicht gut. Selbst mit Trenngitter bin ich nach reiflichen Überlegungen der Meinung...lieber nicht...
     
  14. Natü

    Natü Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    und wie ist es mit den unterschieden zwischen Mohrenköpfen und Goldbugs? Stimmt es, dass die Goldbugs leiser sind?
    Oder ist es in Deutschland in erster Linie am Preis erkennbar?!
     
Thema:

Fragen und Tips?!?

Die Seite wird geladen...

Fragen und Tips?!? - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...