Fragen wegen Graupazukauf

Diskutiere Fragen wegen Graupazukauf im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben, ich brauch auch mal wieder Antworten. Und wenn nicht hier, wo dann?:zwinker: Ich möchte zu meinen süßen, ein zweites Paar...

  1. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich brauch auch mal wieder Antworten. Und wenn nicht hier, wo dann?:zwinker:

    Ich möchte zu meinen süßen, ein zweites Paar kaufen, bzw. aufnehmen.
    Ich hab Anzeigen aufgegeben und suche auch bei Abgabetieren.
    :p Wer was weis, immer her damit.
    Ich suche eine Henne bis 10 Jahre für meinen WF Rambo und einen Hahn für meine 10 Monate alte Lea.
    Falls irgend etwas aufkommt, meine zwei verstehen sich immer noch super und die Entwicklung die beide durch machen ist sehr positiv.

    Ok, zum eigentlichen Thema. Ich habe auf eine Anzeige geantwortet, für einen fast 1 jährigen Grauen. Ob Hahn oder Henne, war nicht interessant, deshalb ist der Kleine nicht getestet. Er ist vom Züchter und war nur dort mit anderen Grauen zusammen, seitdem lebt er in der Familie.
    Er war wohl auch kürzlich erst beim TA und soll gesund sein, er wurde nur äußerlich angeschaut. Ich hab ein Bild bekommen und er sieht toll aus.

    Zum ersten brauch ich die Geschlechtsbestimmung, denn ich hab nicht unbedingt Lust, einen Zickenterror herauf zu beschwören. Kann ich frech sein und diesen verlangen? Mehr als das ich den Vogel nicht bekomme, kann nicht passieren.
    Auserdem hätt ich gern die wichtigsten Untersuchungen, PBFD, Polyoma, Bakterien und ein Röntgenbild. Diese Dinge kann man alles in einem machen und auch kann ich es selber tun. Aber dann möcht ich es vom Kaufpreis abziehen.

    Was mir mehr Bauchweh macht ist die Ernährung. Der/die Kleine darf regelmäßig am Tisch mit essen.
    Kann selbst ein Jungvogel schon erste Organschäden durch falsche Ernährung haben?
    Kann man es mit richtigem Futter wieder ausgleichen?
    Was wäre ein angemessener Preis für so einen Vogel?
    Wenn ich bis auf den DNA Test, die TA Untersuchung selber mache, würde ich 150-200 vom Preis abziehen, dass kommt dann in meine Vorstellung zu zahlen hin.

    Auserdem kommen dann noch die Bedenken dazu, verhätschelter Familienvogel. Wie würde so ein Kleiner reagieren, wenn er auf einmal in einem Zimmer plus zwei Graue sitzt? Bisher bekam er ungeteilte Aufmerksamkeit und nun soll er mit Vögeln leben.
    Ob sich der Jungvogel wirklich noch an seine Artgenossen erinnert?

    Wie immer bin ich dankbar für jede Antwort.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Steffi E.

    Steffi E. Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich denke, dass sich der Kleine schon damit anfreunden kann mit anderen Grauen zu leben.
    Warum auch nicht?
    Hier kann man täglich von Grauen lesen, welche nach jahrelanger Einzelhaltung keine Probleme hatten mit einer Verpaarung.
    Ich selbst hatte damals als Anton kam auch überhaupt keine Probleme und meine Henne war schon 27 Jahre alt.
    Du kannst ihn ja auch langsam an die anderen ranführen. Er scheint ja zahm zu sein. Zu Beginn vielleicht erst stundenweise zu den anderen bringen und dabei bleiben.Einfach so dazu setzen würde ich ihn nicht.

    Bezüglich der Ernährung:
    Was hat er denn vom Tisch bekommen? Ich kenne einige, die die Papageien am Tisch mitessen lassen. Diese haben dann aber ihren eigenen Napf/Teller mit Gemüse, Nudeln usw.
    Wenn er ab jetzt richtig ernährt wird, dann seh ich nicht wirklich ein Problem.

    Wir haben ja hier auch einen Neuzugang sitzen und ich war gerade am Freitag beim TA mit ihm. Die oben aufgeführten Krankheiten habe ich auch abchecken lassen. Bezahlt habe ich 120,00 Euro.

    Wenn möglich würde ich die Tests selbst machen lassen und vom Kaufpreis abziehen. So kannst Du selbst entscheiden was Du untersucht haben möchtest.

    Ich sehe kein Problem den Grauen zu übernehmen.

    Liebe Grüße

    Steffi
     
  4. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffi,

    es stand in der Anzeige und wurde mir extra noch geschrieben.
    Er mag herzhaftes Essen, Obst und Gemüse.
    Ich fragte nach, hat er regelmäßig am Tisch mitgefuttert, ja aber auch normales Papafutter.
    Bei herzhaften Essen, denke ich an gewürztes Fleisch ect.

    :( Leider wird eh nichts daraus, denn die Gute will ihn nicht auf sein Geschlecht testen lassen. Und ich möchte ihn oder sie nicht kaufen, um dann feststellen zu müssen, dass passt nicht. Den Gesundheitscheck würde ich selber machen, bevor der Neue zu meinen kommt.
    Aber leider sind 16 Euro zuviel für einen einsamen Vogel, der dann irgendwann wie viele andere endet.

    Leute, ich bin dennoch an anderen Meinungen interessiert. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

    Heut bekam ich zwei weitere angeboten, 2 Hähne im Alter von 18-22 Monate.
    Ist das schon zu alt für Lea?
     
  5. #4 selinamulle, 19. August 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,
    also ich kenne das aber auch nur so, dass der Käufer, möchte er tierärztliche Untersuchungen haben, diese selbst durchführt und natürlich auch bezahlt.

    DNA-Analyse, PBFD und Polyomatests sollten allerdings vom Verkäufer her gemacht werden... Aber da gibts auch viele, die das nicht machen und die Vögel ungetestet verkaufen. Das man die Kosten allerdings vom Kaufpreis mindert kenne ich persönlich nicht.

    Gruß
    Sabine
     
  6. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi Sylvia,

    selbst wenn der DNA-Test gemacht wurde - ist nicht wirklich sicher, dass dieser 100% stimmt. Wie oft liest man hier: "Mein Hugo hat ein Ei gelegt... " oder so ähnlich. Gab auch schon einige Threads zum Thema: "Hautschuppen können DNA-Test verfälschen". Wir haben den damals mit Blut machen lassen, als eh eine Untersuchung anstand...

    Die anderen Untersuchungen sind grade bei Privat-Verkäufern nicht oft gemacht - stehen zumindest selten in den Anzeigen. Wir gucken da ja auch hin und wieder mal nach nem Hahn :zwinker:
     
  7. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    @Sabine
    das würde ich selber machen, nur DNA ist ersteinmal am wichtigsten

    auch möchte ich die Sicherheit haben, dass der Vogel durch falsche Ernährung nicht schon geschädigt ist.

    @Sarah
    DNA ist nicht sicher, aber besser wie nichts.
    Bei meinem Rambo hab ich es machen lassen, so weit so gut. Als wir Ende Mai zum Checkup waren, kam folgendes. Der TA sagte, ein Blutwert ist erhöht, aber dass ist nicht schlimm, eher normal, wenn der Vogel kurz vor der Eiablage ist. 8o Nun doch eine Henne :? Ich war verwirrt, einen Tag später das kann ja garnicht sein. Es wurde auch eine Röntgenaufnahme gemacht, dann hätte man das Ei sehen müssen.

    Ich möchte halt in manchen Dingen Sicherheit haben, denn ich möchte keinen Grauen dazu kaufen, den ich irgendwann wegen irgendwas wieder abgeben muss.
     
  8. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi Sylvia,

    das ist ja auch richtig so, viel mehr Menschen sollten so denken...

    Wollte damit nur sagen, dass auch der DNA-Test nicht die Sicherheit bringt, die viele suchen...
     
  9. Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Mit DNA Test´s haben wir noch keine negativen Erlebnisse gehabt , bislang stimmten sie alle.Zu den anderen Tests, man kann nie alle Risiken ausschalten, schon gar nicht bei einem Virus.Das gleiche gilt für Pilzerkrankungen .Solange kein Impfstoff auf dem Markt ist , solange wird ein 100% iger Schutz nur ein Traum sein. Zum Röntgen , der Vogel muß fixiert sein, wenn nicht sogar betäubt werden, was auch nicht jeder schadlos übersteht.Auch hier bleiben viele Erkrankungen unentdeckt.Selbst wenn der Vogel gesund ist , wer sagt das er sich mit dem ersten Vogel versteht? Ein Grauer ist kein Welli wo man halt so einen Zweiten kauft.Es kommt vor das es erst nach einigen Versuchen klappt, wenn man Glück hat auch beim ersten Versuch.Wir haben erst einen Hahn zu unserer jungen Henne bekommen,hier klappte es auf Anhieb .Ihr Vater brauchte mehrere Anläufe bis er die Richtige fand ,genauer gesagt 11 Jahre und seither jedes Jahr das...
     

    Anhänge:

  10. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Abbraxas,
    ein Restrisiko wird es immer geben. Ich hatte Glück mit Jungvogel zu meinem Rambo, obwohl auch das nicht für immer gut gehen könnte.
    Lea hab ich nach Rambo´s Charakter ausgewählt. Es gab zwei Junge und erst hatte ich mich für die andere Henne entschieden und im letzten Moment doch Lea genommen. Sie war einfach liebevoller und zurückhaltender, als ihre Schwester.
    Mal sehen wie lange es dauert und ich die kleine Vierergruppe beinander hab.
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    du kannst von einem Verkäufer vieles abverlangen, aber wenn du von ihm abverlangst, dass er den Vogel untersuchen lassen muss, dann wirst du wohl auf den Kosten hängen bleiben.

    Du kennst den Spruch "Wie gesehen so gekauft?" und das zählt i.d.R. auch für einen Papagei.

    Ich selbst war ja letztes Jahr auf Partnersuche und da habe ich von mir aus gesagt, dass ich möchte, dass ein DNA, Polyoma und ein PBDF-Test gemacht werden muss, damit ich für Coco auf der sicheren Seite bin. Aber ich habe gleichzeitig gesagt, dass ich mich gerne bereit erkläre, dass ich für diese Kosten aufkommen werde.

    Es geht ja nicht nur um den kommenden Papagei, sondern letztendlich auch um deine eigene, die auch im Vorfeld auf ansteckende Krankheiten untersucht werden sollte.

    Vor allem, wenn du gleich sagst, dass du diese TA-Kosten vom Kaufpreis abziehst, den er ursprünglich angesetzt hat, dann wirst du wohl lange auf einen passenden Grauen warten müssen. Auch wirst du dann wohl zu hören bekommen, dass es genügend Anfragen gibt und dann ist die Sache auch durch.

    Was glaubst du, was ich damals alles zu hören bekommen habe, wenn ich nur angefragt habe, ob man etwas am Verkaufspreis reduzieren kann. Ich hatte damals ja nicht nur die Kosten für den Neuankömmling zu tragen, sondern Lisas Tod und deren Einäscherung waren nicht gerade billig.

    Was ist dir wichtiger? Geld zu sparen und dafür keinen Papagei in naher Zukunft zu haben oder aber, Geld dafür herzugeben und sicher zu sein, dass der Papagei gesund ist.

    Vor allem so ein Kombitest wegen ansteckenden Krankheiten und Geschlechtsbestimmung mit einer Feder kostet ca. EUR 40,-- und das sollte es dir wert sein.
     
  12. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monika,

    Virentest ist klar, dass liegt bei mir. DNA ist schon eher das Problem, wenn der Verkäufer den Vogel nicht testen lassen will.
    Vielleicht ist es von mir falsch rüber gekommen. Mir geht es nicht darum unbedingt Geld zu sparen. Eigentlich ist der Graue nicht teuer gewesen und genau das macht mich stutzig.
    Junger, gesunder Vogel, absolut lieb, gut mit Hund und Familie, der totale Traumvogel eben, aber warum dann zu einem Preis der nicht hoch ist?
    Die Einzelheiten- hast ne Pn.

    Ich möchte den Grauen doch nicht mal eben kaufen, er soll für immer bleiben. Und leider geben viele Privatverkäufer nicht die ganze Wahrheit an.
     
  13. Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wie meinst du das mit nicht so teuer? Wie billig war er denn?
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Sylvia,

    deine PN habe ich dir ja schon beantwortet.

    Habe gerade nochmals dein Eingangsposting gelesen und zu deiner Frage, ob ein Jungtier sich noch an seine Artgenossen erinnern kann, würde ich sagen JA.

    Ich vergleiche vieles mit Pauli, weil ich einfach finde, dass er ein toller Vogel ist, der ja bereits einige Halter hinter sich hatte und immer als Einzelvogel lebte bevor er zu mir gekommen ist. Gerade Pauli lehrte mich, dass man Einzelpapageien sehr gut vergesellschaften kann. Pauli sah Coco und wusste sofort, was er mit Coco anstellen muss. Coco küsste ihn damals wenige Minuten nach seiner Ankunft und Pauli küsste sofort zurück. Instinkt nennt man es auch. Die zwei harmonieren seit ihrem Zusammentreffen mehr als perfekt.

    Auch als meine zwei grünen Kongos hier eingezogen sind, nahm Pauli sie im Prinzip sofort an, auch wenn er da anfangs noch zögerlich war. Aber Pauli lebte damals auch erst drei Monate bei mir und auf einmal war er ein Mitglied mitten in einem kleinen Schwarm.

    Und Pauli war damals kurz vor seinem 5. Geburtstag - 10 Monate sind nichts dagegen. :zwinker:

    Zu welchem TA gehst du denn (Dr. Britsch und Dr. Bürkle??) üblicherweise, weil du diese Kosten für eine ärztliche Untersuchung angesetzt hast?
     
  15. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monika,

    bei den TA-Kosten wäre für mich ein Organscreening dabei gewesen. Da ich wenn alles auf einmal machen würde und nicht erst da Federn und dann doch TA, würde der Betrag zusammen kommen. Ich bin bei Dr. Richter in Öhringen, möchte aber eher zu Dr. Bürkle, wenn er in LB ist.

    @Abraxas

    Da es erledigt ist, schreib ich es einfach doch. Der Vogel hätte 650 gekostet und mit Käfig 750.

    Und vielleicht hab ich nun wieder aus dem Bauchgefühl raus gehandelt. Mir wurden zwei angeboten, was mir von der bisherigen Haltung eher zusagt. Aber wie so oft kann nicht alles passen. Mal abwarten.
     
  16. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo slymom,

    Dr. Britsch/Bürkle machen aber nur kleiner Untersuchungen in LB.
    Für komplett-Untersuchungen musst du nach Karlsruhe in deren eigene Praxis fahren. Frag lieber bei denen vorher an, damit du nicht umsonst deinen Tieren den Stess aussetzt.
    Zudem finde ich den von dir angegebenen Preis nun wirklich nicht günstig.
    Melde dich doch mal bei Gelegenheit bei mir, würde gerne etwas über Dr. Richter in Erfahrung bringen.

    Gruß

    Boracay
     
  17. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Boracay,

    danke für den Tip, ich werd mich erkundigen.
    Bisher war ich nur einmal bei Dr. Richter, gebe gerne meinen Eindruck weiter.
    Welche Art der Kontaktaufnahme bevorzugst du?
    Pn mich an.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    550 -650 € ist ein ganz normaler Preis .Wir haben erst vor drei Wochen einen 4 Jährigen mit Gefiederschaden für 450€ (Gefieder bis auf Schwanz fast wieder top) und für eine Bekannte die letztes Jahr von uns eine kleine Graue bekam, einen 1 Jährigen für 550 € bekommen .Beides Naturbruten ,ruhige Vögel mit DNA Nachweis .Der Züchter machte in unserer Gegend Urlaub und brachte die Vögel sogar vorbei und sah sich die Volieren an . Beide Hähne kommen gut mit ihren Damen aus , man merkt das sich der Züchter viel mit ihnen abgab und das sie nichts Negatives mit Menschen erlebt haben.Ich wünsche dir auch soviel Glück bei der Suche.

    Abbraxas
     
  20. Simone

    Simone Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67297 Marnheim
    Hallo, ich hab ja für meinen Rudi 21j eine !2-13j Henne gekauft.Allerding mit DNA Test,lag ja vor Jahren schon mal falsch.Aber ein Grauer ist mit 22 Monaten noch nicht mal Geschlechtsreif,eine Verpaarung kein Problem in diesem Alter, mein oller 21J Rudi, hat das sogar noch hin bekommen.Je früher um so besser,stimmt nicht immer.Oft mögen sich Graue in der Jugend, aber nicht in der "Liebe" grins.Der Preiss, für einen Jungvogel ist auch ok.Naja mit dem "vom Tisch essen" kann in dem Alter ja noch nicht so lang und viel gewesen sein,da hätte ich keine Bedenken.

    Liebe Grüße Simone u unsere 4 Geier
     

    Anhänge:

Thema:

Fragen wegen Graupazukauf

Die Seite wird geladen...

Fragen wegen Graupazukauf - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...