Fragen wg. Blaustirnamazone

Diskutiere Fragen wg. Blaustirnamazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin schon seit längerer Zeit stiller Mitleser hier im Forum und habe mich nun entschlossen, mich auch zu registrieren. Zuert einmal...

  1. Toasty

    Toasty Guest

    Hallo,

    ich bin schon seit längerer Zeit stiller Mitleser hier im Forum und habe mich nun entschlossen, mich auch zu registrieren. Zuert einmal ein dickes Lob an diese Seite sowie an das Forum. Wirklich sehr informativ!

    Ich besitze einen männlichen, wildfarbenen Nymphensittich, der inzwischen auch schon 16 Jahre auf dem Buckel hat, sich dennoch bester Gesundheit erfreut. Bekommen hab ich ihn vor ca. 15 1/2 Jahren, nachdem ihn seine ursprüngliche Besitzerin wegen Schwangerschaft abgegeben hatte. Möchte den Kleinen nicht mehr missen und hoffe, dass er die nächsten 15 Jahre auch noch packt :) Wundern würde es mich ja ehrlich gesagt nicht, so agil und lieb der Kleine auch ist.

    Dennoch soll es in diesem Beitrag nicht um meinen "Nymphy" gehen, sondern um die zwei Blaustirnamazonen eines sehr guten Freundes von mir:

    Es handelt sich um ein ca. 25 Jahre altes Weibchen ("Lora") sowie das "kleine", gerade mal acht Jahre alte Männchen ("Bonchito"). Beide bilden zwar kein "Liebespaar", aber verstehen sich untereinander sehr gut. Auch wenns ab und an mal ein paar kleinere Räubereien untereinander gibt - aber ich denke, das gehört einfach dazu.

    Beide Vögel besitzen zwar einen Käfig, nutzen diesen allerdings nur als Sitzmöglichkeit, da sie 24 Stunden am Tag im ganzen Haus rumfliegen (oder rumlaufen) können. Selbst im Sommer sitzen beide Vögel draussen im Garten auf einem Ast oder im Astgewirr des Apfelbaums.

    Vor ca. 2 Jahren ist das Weibchen, nachdem es den Nachmittag im Garten verbracht hatte, plötzlich weggeflogen und wir dachten schon, der Vogel sei für immer weg. Doch nicht einmal zwei Tage später war der Vogel wieder zu Hause und wartete quasi vor der Haustür, dass ihm jemand die Tür öffnen würde. Hunger hatte sie nen bisschen, aber ansonsten war alles gut.

    Die Lora ist im Grunde eine ganz liebe. Sie kann zwar tackern wie nix, aber auch sehr liebesbedürftig sein. Mit tackern meine ich die Art, wie der Vogel - wenn er will - zwicken kann. Erinnert uns alle nen bisschen an nen Tacker ;) Anfangs konnte sie mich überhaupt nicht leiden und war total auf meinen Kumpel fixiert (trotz zusätzlicher, männlicher Amazone), doch inzwischen bekomme ich sie manchmal kaum noch los ;) Köpfen streicheln hier, Bäckchen streicheln dort ... zudem kann der Vogel "lachen" - man könnte meinen, einen Menschen lachen zu hören *g*

    Alles in allem ein sehr interessanter Vogel, der eindeutig seinen "Dickkopf" zu besitzen scheint. Zumindest kann er manche Leute sehr gut, manche aber auch gar nicht leiden. Im etwaigen Fall wird man vom (am Boden stolzierenden) Vogel durch den Gang gejagt ;)

    Die Lieblingsspeise ist eindeutig Butterbrot mit Gouda, was sie allerdings (aus gesundheitlich verständlichen Gründen) nur selten bekommt, ansonsten stehen Kerne, Nüsse, Hirse sowie Obst auf ihrem Speiseplan.

    Nun meine Fragen:

    1. Ist das "normal", dass Amazonen wieder dorthin zurückkehren, wo es ihnen besonders gut gefallen hat bzw. wo ihr sog. "Häuschen" steht?

    2. Lora mag nahezu keine Frauen. Scheinbar hat der Vogel beim damaligen Vorbesitzer irgendwelche schlechte Erfahrungen gemacht. Ist es möglich, dass die Ama auch beim Menschen unter den Geschlechtern unterscheidet und darauf sein "Mag ich - mag ich nicht" - Schema aufbaut?

    3. Macht ein Ama sein "Imponiergehabe" nur während der Balzzeit oder auch willkürlich während des Jahres?

    4. Benutzten eure Amaz gelegentlich auch Holzspreißel, um sich damit selbst am Hinterkopf zu kratzen (wenn grade keiner Zeit hat, den armen Vogel zu kraulen ;) )

    5. Kann man einen Ama (unbewusst) dazu "trainieren", dass er bestimmte Dinge situationsbezogen von selbst tut? Wenn mein Kumpel z. B. bestimmte Wörter oder Befehle (*g*) benutzt, dann reagiert der Vogel (ironischerweise absolut richtig) darauf. Kann der Vogel solche Dinge erlernen bzw. sie sich selbst merken, um dann in der richtigen Situation darauf zu reagieren? Ist sowas zufall oder sind die Vögel dazu in der Lage? Manchmal komm ich mir vor, als hätte der Freund nen Hund und keine Vögel ;)


    Viele Grüße,
    Toasty
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Hi Toasty!

    Zu deinen Fragen.

    1. Wenn der Vogel dran gewöhnt ist und die Umgebung kennt, kommt er auch zurück. (klick mal hier)
    Wäre mir persönlich aber viel zu riskant.

    2. Es gibt Frauen- und Männervögel. Unsere Coco akzeptiert nur mich und meinen Mann, ansonsten werden alle Männer, aber keine Frauen während der Brutzeit angegriffen. Maxi dagegen greift keine Fremden an, dann schon eher mal uns.

    3. Imponiergehabe kommt immer vor, zumindest bei meinen beiden.

    4. Nein, unsere benutzen keine Gegenstände, um sich damit zu kraulen.

    5. Coco sagt z.B. morgens am WE, wenn sie gute Laune hat, immer "Guten Moooorrrrgen".
    Abends, wenn es ins "Bett" geht, wird "gute Nacht" gesagt.
    Papageien sind ziemlich schlau, nicht umsonst sagt man, dass sie die Intelligenz eines Kleinkindes besitzen und somit auch viel lernen, bzw. sich selbst beibringen.
    Befehle wie "komm" oder auch "essen", darauf wird sofort reagiert.
    Es gibt so viele Kleinigkeiten, die die Vögel auf einmal können und auch anwenden, man wundert sich immer wieder.

    Conny
     
  4. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hallo Toasty,
    Das kann ich Dir leider auch nicht beantworten, wie Amas hier reagieren. Ich hatte mal vor über 15 Jahren einen Nymphensittich der 2 mal im Jahr seinen "Ausflug" gemacht hat. Der Vogel war so zahm, daß ich mit ihm auf der Schulter draussen spazieren gehen konnte. Aber 2 mal im Jahr hatte er einen "Rappel" und ist von seinem Stammplatz auf dem Balkon in die Nachbarschaft weggeflogen. Dann hat er 1 Stunde seine Runden gedreht und ist wiedergekommen ... Das war echt ein Ausnahme-Vogel :freude:

    Das kann ich unterschreiben: eine Amazone kann unterscheiden und Vorlieben für ein Geschlecht entwickeln. Allerdings ist es auch möglich mit viel Geduld einer Amazone beizubringen, daß das "mag ich nicht" Geschlecht auch recht nett sein kann :zwinker:

    Meine Vasco hat ihr Imponiergehabe das ganze Jahr über. Sie probiert immer mal wieder in der Rangordnung im "Schwarm" nach oben zu kommen. Aber mein Mann ist stärker :D

    Es ist nicht so, daß meine Amas einen Gegenstand in die Kralle nehmen um sich selbst zu kraulen. Aber wenn wir gerade nicht kraulen können, dann wird schon mal ein Ast, Spielzeug etc. benutzt um sich dran zu reiben.

    Eindeutig JA! Wenn ich in der Küche koche und Vasco auf der Tür sitzt, dann kommt immer ein "hmmmmm lecker lecker". Das passiert aber nur wenn Töpfe auf dem Herd stehen. Wenn Vasco gekrault werden will, sagt sie immer "killekille". Und der Vergleich mit dem Hund ist auch gar nicht so schlecht: meine Vasco "apportiert" gerne Sportsocken ;)

    LG
    Papagilla
     
  5. Toasty

    Toasty Guest

    Hallo,

    erst einmal vielen Dank für die raschen Antworten!


    Na, das alles erinnert mich doch sehr stark an die liebe Lora. Sie ist inzwischen bestimmt schon drei oder vier Mal weggeflogen, aber jedes Mal wieder zurückgekehrt. Die längste Zeit, die sie weg war, waren die erwähnten zwei Tage. Doch seitdem sind nun auch schon wieder 1 1/2 Jahre vergangen...

    Na dann bin ich ja beruhigt. :)
    Beim Männchen kommt das nur recht selten vor, dafür hats die Lora in sich. Angeben und profilieren ohne Ende. Lustigerweise lässt sich das mit einer Kopfmassage schnell beenden (und das, obwohl man die Amas dabei ja eigentlich nicht anfassen soll *g*).

    Bei der Lora ist es tatsächlich manchmal der Fall, dass sie sich einen Holzspreißel schnappt (der vorher mal ein Ast war), diesen in die Kralle nimmt und sich damit den Hinterkopf krault. Warum sie das tut? Keine Ahnung, der Vogel wird mehr als oft gekrault :)


    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten!


    Viele Grüße
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Toasty,

    herzlich willkommen hier unter den Grünenfans! :zwinker:
    Deine Fragen wurden dir ja von Conny und Papagilla schon ausführlich beantwortet.
    Vielleicht von mir noch etwas dazu:

    1. Amazonen gehören eigentlich nicht zu den sog. standorttreuen Vögeln, wie z.B. Kakadus oder Aras. Mir persönlich wäre das alles viel zu gefährlich... Schon ein bloßes Erschrecken kann den Vogel auf Nimmerwiedersehen Reißaus nehmen lassen. Die von Conny verlinkte Seite ist ja nun leider ein Beispiel dafür. Eine der Amazonen, Rico, flog nach Jahren des Freiflugs 2007 weg und kam bis heute nicht wieder zurück....

    2. Sehe ich so wie meine Vorschreiber. Bei Amazonen ist das mit der Geschlechterab-, zuneigung nicht so krass ausgeprägt wie bei den Graupapageien, aber doch vorhanden. Und wenn, dann wird auch kräftig angegriffen und verteidigt...

    3. Das machen sie während des gesamten Jahres. Dies Imponiergehabe ist immer ein Ausdruck einer Erregung, welche sowohl negativen als auch positiven Ursprung haben kann. Bei Lora scheint es dann wohl eher eine positive Erregung zu sein. Obwohl ich aus Erfahrung mit meiner Amazonenhenne Balu sagen muss, dass auch bei positiver Erregung mal kräftig zugebissen werden kann, eine Art Übersprungshandlung...

    4. Meine benutzen dazu entweder ihre Partnergrauen oder verschaffen sich Linderung an Ästen etc. Werkzeugeinsatz habe ich dabei noch nicht beobachten können, werde bei meinen Amazonen noch bei meinen Grauen. Aber ich musste mich bei deiner Beschreibung sofort an diese süße Amazone , die sich beim Kraulen sogar selbst schimpft, wenn es mal weh tut, erinnern... :D Finde ich einfach genial...

    5. Sicherlich kann man das, da ja Papageien als relativ intelligent gelten. Allerdings ist es bei den Papageien ähnlich wie bei Menschen: Es gibt begabtere und weniger begabte... :zwinker:
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Toasty

    Toasty Guest

    Hallo nochmal,

    Sicherlich ist es riskant. Ich persönlich würde es auch nicht machen, aber meinem Kollegen macht das irgendwie nix aus. Zumal die Vögel ja jedes Mal wieder zurückgekommen sind.
    Vielleicht liegt es auch daran, dass beide Vögel alles andere als schreckhaft sind. Der Kollege wohnt nahe einer Bahnlinie, so dass die Vögel die Lautstärke der Züge schon gar nicht mehr wahrnehmen. Auch wenn Freunde mal ihren Hund oder ne Katze mitbringen - den Vögeln macht das nicht im Geringsten was aus.
    Um im Sommer lieben es die beiden einfach, draussen auf einem Ast zu sitzen und sich mit dem Sprühnebel ausm Gartenschlauch zu duschen...

    Da kann die Mutter des Kollegen "ein Lied von singen"...
    Da die Henne seine Mutter nicht leiden kann, endet es meist damit, dass der Vogel sie durch den ganzen Hausgang jagt *g*

    Danke für die Info!
    Das Problem ist, dass man nie genau weiss, ob Lora es jetzt "positiv" oder "negativ" meint. Aber die Sache mit der Übersprungshandlung kann ich bestätigen. Es gibt Situationen, da freut sich der Vogel ungemein, lässt sich das Köpfchen kraulen und gackert und gackert ... und plötzlich versucht er mich zu attakieren. Zwar nur halbherzig, aber es scheint ihr Spaß zu machen.

    Super! Vielen Dank für den Link!
    Genau so macht es die Lora auch... Auch das Meckern passt haargenau zu ihr. Könnten wahrlich Geschwister sein ;) Ich find das einfach zuuu putzig :) Ich werde in den nächsten Tagen auch mal ein Video davon machen und hier den Link posten.


    Viele Grüße,
    Toasty
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Darauf freue ich mich schon! :zustimm:
    :freude:
     
Thema: Fragen wg. Blaustirnamazone
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum gackert meine amazone

    ,
  2. http:www.vogelforen.deamazonen182092-fragen-wg-blaustirnamazone.html

    ,
  3. blaustirnamazone weggeflogen

Die Seite wird geladen...

Fragen wg. Blaustirnamazone - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...