Fragen zu Agas

Diskutiere Fragen zu Agas im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hi Leute, nachm langem nachdenken habe ich mich dazu entschieden mir Agas zuzulegen und mit diesen auch zu züchten. Jetzt wollte ich Fragen...

  1. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    Hi Leute,

    nachm langem nachdenken habe ich mich dazu entschieden mir Agas zuzulegen und mit diesen auch zu züchten.

    Jetzt wollte ich Fragen ob meine Vorstellungen von Rämlichkeiten usw. in Ordnung sind.

    1. Die Agas wären in einem Anbau des Hauses (in etwas gleichzusetzen mit einer Art Garage, aber natürlich nicht ausgestattet wie eine Garage, ist komplett leer)

    2. ich würde mir entweder 1-2 Große Volieren zulegen bzw. bauen oder eben 3-4 kleinere um darin meine Agas zu halten.

    Wie viel Agas würdet ihr beispielsweise in eine 1,80 Hohe, 0,70 Breite und 0,7 Tiefe Voliere tun? 1-2 Pärchen hoffe ich mal, wenn nicht muss ich wohl selber eine bauen, da ich so eine gerade noch zuhause habe

    3. Zur Zucht würde ich ein Paar das gut miteinander harmoniert in eine Zuchtbox setzen mit den Maßen 100x50x50...so macht es auch ein Züchter den ich kenne und der hat super Tiere

    Zum Thema Zuchtgenehmigung usw.:
    Ich weiß das ich eine brauche bevor ich züchten will, aber vorraussichtlich werde ich mir erstmal Agas zulegen die etwas jünger sind und dann voraussichtlich nächstes Frühjahr anfagen zu züchten, also in 10 Monaten erst, von daher ja noch genug Zeit sie abzulegen.

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

    Mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Agaernährerin, 14. April 2009
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hallo Bagci,

    zur dauerhaften Haltung sind deine Volierenmaße um etliches zu klein.
    Die TVT gibt hier als Mindestmaß 1,20 m Breite, 1 m Höhe, 50 cm Tiefe vor (1-2 Paare). die Höhe ist hier zweitrangig. die Breite spielt die bedeutende Rolle, damit die Tiere hier auch etwas fliegen können.

    Hast du nicht die Möglichkeit eine große durchgängige zu stellen, die an der ganzen Wand entlang läuft?
     
  4. #3 Leuchtturm, 14. April 2009
    Leuchtturm

    Leuchtturm Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Fragen

    Hallo Bagci,

    warum willst du gleich züchten? Ich würde mir an deiner Stelle erst einmal ein oder zwei Päärchen zu legen und schauen, wie du damit zurecht kommst. Aga's zu züchten kann ganz einfach sein, Jungvögel sind schnell da. Aber was dann? Wenn du mehrere Generationen züchten willst, dann musst du immer wieder für fremdes Blut in deiner Zucht sorgen, damit keine Inzucht entsteht. Und dann hast Unmengen an Vögelchen für die du Abnehmer finden musst. Oder du züchtest dir einen Riesenschwarm, wo du wieder mit Inzucht aufpassen musst.

    Und ich kann aus eigener Erfahrung (obwohl ich nicht züchte) wie das ist, wenn ein Psittakose-Verdacht besteht. Und wenn du als Züchter davon betroffen ist und eventuell schon infizierte Tierchen verkauft hast, dann ists richtig sch....!

    Wenn du AGA's rein als Hobby, weil sie so schön sind, haben willst, lass es erstmal mit dem Züchten. Und wenn du damit Geld verdienen willst, lass es erst recht, denn ich glaube richtig Geld verdienen kann man damit nicht.

    Zum Thema Voliere: Dass was du hast sind keine Volieren sondern ein Käfig, der für dauerhafte Haltung zu klein ist. Wir haben einen Käfig, der deutlich größer ist für zwei Päärchen und ohne täglichen Freiflug (5-12 Stunden) würde er mir auch dafür viel zu klein sein!

    Grüße

    Andi
     
  5. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    hi, danke erstmal für die Antworten...

    SOFORT Züchten tue ich ja nicht, aller frühestens nächsten Frühling, also nächstes Jahr Feburar ca., da züchtet nämlich auch der Züchter den ich kenne...normal kann man Agas ja theorethisch ganze JAhr brüten lassen, aber nur 2-3 mal ist empfohlen.
    Also wenn ich in den 10 Monaten bis dahin merke, das es mir zu viel ist oder ähnliches, züchte ich einfach nicht...ich bin kein schnellschuss meister und mache mir ein haufen arbeit den ich nicht will...glaubt mir, ich werde mir wohl jetzt 2-3 Paare kaufen und wenn ich in 10 Monaten noch begeistert bin werde ich züchten.

    Zu den Volieren, danke für die Info, dann werde ich die kleine Voliere nur als Übergangslösung nehmen und meine eigene bauen...an der Wand entlang sollte kein Problem sein, sehr gute Idee, wenn ich da übers Eck baue, spare ich mir ja 2 Seiten...mhh das wär ja ne klasse Sache, die könnte dann ca. 4 Meter lang, 2 Meter hoch, und Tief...naja auch locker 2 Meter sein, würde da gut reinpassen...

    das mit den Zuchtboxen findet ihr ok? gerade wegen Inzucht usw. will ich lieber selbst entscheiden werd zusammen brütet, am besten eben paare die schon gut harmonieren.

    Mfg
     
  6. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Bagci,
    herzlich Willkommen hier bei uns Agafans.
    Warum willst du denn Züchten? Es kostet erstmal eine menge Geld. Rechne mal mit Anfangskosten von ca. 1.000€ Also die Paare Kaufen, das Material für die Voliere, Nistkästen 2 pro Paar, Wasser und Futterschalen je 2 pro Paar, Spiel, Turnsachen, Seile und Schaukeln, für die Agas, sie sollen ja sicher nicht nur dumm rumsitzen und brüten, sondern sich auch beschäftigen können. Laufende Kosten: Mineralien und verschiedenen Kalk und Gritsteinen, Aufzuchtfutter Obst und Gemüse, Körnerfutter, Hirse, usw. Strom, Wasser und Heizungskosten, immer mal wieder zum VogelkundigenTierarzt,( davon gibt es nicht so viele, also immer mal viel Zeit und Benzinkosten mit einplanen.) Tierärzte sind ganz schön teuer.

    Die Zuchtgenehmigung kostet Geld auch die Ringe und du brauchst Quarantäneräume.
    Wenn du dann Junge hast, hast du sie noch einige Monate in denen du sie füttern musst.
    Danach bekommst du für einen Aga ca. 15,- bis 25,-€

    Hast aber viel Arbeit und viel Geld investiert.

    Zu junge Agas würde ich nicht kaufen. Und wenn du unbeding Junge kaufen willst, dann lasse sie per DNA auf ihr Geschlecht testen und bei der Gelegenheit auch auf Krankheiten. Wenn du schon Zuchtpläne hast, dann beginn mit auf ihre Gesundheit, getestete Tiere.


    Keine, denn das ist zu klein.

    ja können wir sicher. Mein wirklich ernst gemeinter und guter Rat....lass es lieber. Du hast jeden Tag nur Verantwortung , Arbeit und Geldausgaben. Ich schätze dich noch recht jung ein und sicher willst du auch mal was unternehmen.

    LG
    Christine
     
  7. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    ja ich will damit ja kein Geld verdienen, das ist doch klar... ich will auch keine 7 oder 8 Paare brüten lassen, gehe mal von 2 aus...bei ner Brut von 4 jungen pro Paar, wären das 8 pro Brut und da ich evtl. 2 mal brüten lassen würde, wären es vll 16 Junge + 4 Elterntiere, dann würde ich die Jungen verkaufen und eben alle 2 JAhre ca. die Eltern auch hergeben und eines der Jungtiere nehmen + Blut auffrischen mit anderen Vögeln...

    Normalerweise sollte ein Hobby nicht mit Geld verdienen verbunden sein, klar wenn mal bissl was raus springt freut es mich...aber ich verdiene ja auch mit meinem Fußball spielen nichts...ok bissl schon, aber das ist sicher die Zeit+die Kickschuhe und den Stress nicht Wert...aber Hobby ist Hobby

    Volieren bauen, Vögel füttern usw. das macht doch Spaß, das ist doch kein Stress^^ klar wirds mal stressig, aber das wird es immer
     
  8. #7 Sorgenkind, 15. April 2009
    Sorgenkind

    Sorgenkind Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo erstmal,

    ich bin zwar kein züchter aber ich habe das Thema durchmachen müssen das ich zwei Agas hatte wo ich feststellen musste das es zwei Mänchen sind!! :schimpf:

    Dna-Test, Spielzeug, eine Zimmer Volli und eben für die Hennen Habe ich gut min 350,00€ bezahlt. eben mal so also die kleinen können teuer sein... besonders wenn sie zum TA müssen. 8o

    Zu junge Tiere empfele ich auch nicht, denn du weißt nicht ob sie später noch Harmonieren. Die zweit Henne habe ich vom Züchter geholt und habe exta gesagt ich will eine die min. ein Jahr alt ist. Vorher würde ich einen vogel auch nicht umbedingt wegeben.

    gebauch wie dei anderen hier, sie barauchen immer spielezeug unddie nehemen auch nicht alles an was du meinst das sie mögen....die Vögel sind erfinderisch und neugierig und sie können laut sein!!!!! Auch können sie einem viel Kopfzerbrechen bescheren.

    Also ganz genau überlegenund nix übers Knie berechen Bitte :gott:

    Also hold dir lieber so zwei feste Pärrchen.. damit hast du auch viel spass. Das steht am erster stelle freude und spass am Tier zu haben. Es ist eben ein Miteinander. :trost: :gimmefive

    Gruß Marilyn
     
  9. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    350 € für eine Aga Henne? wo hastn die gekauft?...so viel kosten Zahme Mohrenkopfpapageien...

    also ich bekomme die Agas von einem bekannte Züchter für 15 € pro Vogel

    mfg
     
  10. #9 Agaernährerin, 15. April 2009
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Das hast du falsch gelesen :D,

    die Henne plus DNA, Spielzeug und Zimmervoli kostete insgesamt 350 Euro :zwinker:
     
  11. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    achso na dann^^...

    naja jedes hobby kostet doch geld...gute fußballschuhe kosten ca. 100 Euro, normalerweise brauch man 2 Paare pro Jahr, das macht 200 Euro + Trikots die man sich kauft usw. kommt man sicher auch auf ca. 500 € im Jahr die man fürs Hobby ausgibt...

    meine Freundin reitet als Hobby (Turniere usw.)...da kostet ein Pferd normalerweise zwischen 5.000 und 10.000 €, nach oben gibts keine Grenze eig...fragt mal wie lang es gedauert hat bis ich es eingesehen habe das ein hobby so viel geld kostet und es nichts mi Fußball oder Vögel zu tun hatte...
    achja die monatlichen 200€ die sie für den Stall+Futter zahl kommen auch noch hinzu

    Hobby ist Hobby und kostet eben Geld...vll bekommt man bei gute Abnahme der Brut immerhin das Geld des Futter usw. wieder raus, somit hätte man ein Hobby das nur Zeit kostet, das wäre doch günstig wenn man es so sieht^^
     
  12. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl

    Ich könnte das so nicht, denn ich habe meine Agas weil ich sie sehr liebe. Durften Jungen haben, weil es zu ihrer Natur gehört. Die Jungen behalte ich für mich.
    Warum sollte ich hin und her tauschen. Für die Eternagas ist das sicher nicht so schön, denn so werden sie zu Wanderpokalen.
    Agas gibt es reichlich und auch viele die immer wieder auf Wanderschaft gehen/gegangen werden.

    Gruss
    Christine
     
  13. #12 Dome, 15. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2009
    Dome

    Dome Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    probier es doch erst mal aus hole dir jetzt 2-3 Paare und dann wirst du ja sehen ob du Zeitlich etc. klar kommst. Dann kannst du dich wie du ja sagtest nächstes Jahr ja mit der Zucht beschäftigen.
    Und die ganzen Spielsachen die hier so hoch angepriesen werden braucht man auch nicht umbedingt somit sparst du auch schon mal Geld.;)
    Das du aber alle 2 Jahre die Altvögel verkaufen willst versteh ich auch nicht...das ist nicht nötig.
    Somit bleibt noch die Frage welche Agapornis Art du überhaupt haben möchtest?
    Denn manche Arte kann man besser zusammen halten ans andere! Davon abgesehen ist es auch nicht umbediengt notwendig einen DNA Test machen zu lassen...erfahrene Züchter! können das Geschlecht meistens auch bestimmen. Und falls sich der Züchter vertan hat kann man immer noch fragen ob er den Vogel tauscht.
     
  14. #13 goldpilz111, 15. April 2009
    goldpilz111

    goldpilz111 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32791 Lage
    Hallo,ihr Lieben,

    ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben....
    wir züchten seit 5 Jahren Agas und zwar Pfirsich und Schwarzköpfchen.
    Letztes Jahr, war das erste Jahr wo wir unsere Vögel kostendeckend verkaufen konnten, sprich wir haben den Betrag den wir übers ganze Jahr für Fütter, Tierarzt,Strom Wasser, Einstreu,etc gebraucht haben fast komplett durch den Verkauf unserer Jungtiere wieder reinbekommen.
    Also haben wir für unser Hobby bis jetzt jedes Jahr gut draufgezahlt...
    Ich will nur klar machen, dass man damit kein Geld verdienen kann!!!
    Es ist und bleibt ein Hobby was viel Zeit, Geld und Geduld kostet, was für mich aber gar kein Hinderniss darstellt, da ich meine Federbälle um nichts in der Welt missen möchte!!!
    Zeitlich verbringe ich so 30-50 min täglich bei den Tieren zum füttern, saubermachen, Nistkastenkontrolle, beringen der Jungtiere usw...
    Das ist so manch einem schon zuviel...
    Auch solltest du jemanden haben der sich um die Tiere kümmert wenn du mal in den Urlaub willst oder krank bist..ist gar nicht so einfach...spreche aus eigener Erfahrung!!!
    Und du solltest dir gut überlegen was du mit den Jungtieren anstellst...
    unsere bleiben mindestens 9 Monate erst bei uns bis sie geschlechtsreif sind und sich dann in unserer Singelvoliere evtl auch schon verpaart haben und wir sie dann als Paar verkaufen können...auch hier sitze ich oft stundenlang vor den Volieren und beobachte wer mit wem zusammen sitzt ...
    Wie die anderen schon gesagt haben...schaff dir erstmal ein oder zwei Paare an und schau wie du mit ihnen zurecht kommst...
    Wir haben auch gut überlegt bis wir diesen Schritt gegangen sind weil wir sicher gehen wollten, dass es die Tiere auch gut bei uns haben...
    Unsere Tiere brüten im übrigen im Schwarm und nicht in Zuchtboxen wo ich nichts von halte...
    das sind für mich nur Notlösungen bei Paaren die im Schwarm in der Brut zuviel Unruhe stiften...
     
  15. #14 spatzel, 15. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2009
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Aber Beschäftigung sollte man ihnen schon bieten. Man kann es ja anders sagen, anstatt Spielsachen, kann man ja sagen Beschäftigungmöglichkeiten. Agas sind ja auch Lebewesen und nicht nur zum Fuittern und Vermehren da. Auch in der freien Natur turnen und Spielen sie herum. Immer hin sind es schaue und lebenslustige Papageien. Die wollen nicht nur tatenlos auf der Stange sitzen.

    ja, das ist nicht schön.


    Erfahrene Züchter machen es so wie Goldpilz und geben nur Paare ab. Das Geschlecht so zu sehen ist eine total unsichere Sache. Nicht umsonst haben wir hier doch immer wieder Agafans, die dann doch kein gegengeschlechtiches Paar bekommen hatten oder ein Paar, welches nicht harmoniert. Und es gibt selten Züchter die dann wieder umtauschen. Was ich auch versthen kann. Wer garantiert denn dem Züchter das die Tiere nicht inzwischen eine Krankheit bekommen haben, durch was auch immer und dann kann es vorkommen, das der Züchter diese Krankheit im ganzen Bestand hat.

    Erfahrene Züchter versuchen es auch mit dem Beckentest. Was auch nicht immer sicher ist und was man auch besser an geschlechtsreifen, ausgewachsenen Tieren testen kann. Vorher sind die Becken nämlich noch nicht ausgewachsen.

    Also ist es so wie Steffi / goldpilz schreibt, die Tiere behalten bis sich Paare gebildet haben und dann mit ca. 9 Monatenn verkaufen.

    Meine Agas haben auch keine Zuchtboxen benötigt. Dabei sagt man immer das Rosenköpfchen recht angriffslustig sind.

    LG
    Christine
     
  16. #15 Sorgenkind, 15. April 2009
    Sorgenkind

    Sorgenkind Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Aganäherin hat recht der eine Vogel (35€) hat keine 350 €ekostet sondern alles im allem und das ist eine Grobe schätzung. :D

    Auch gebe ich goldpilz recht ... es muss allles gut überlegt sein. :freude:

    Was ist wenn du mal Urlaub oder mal ganz doll Krank bis???t Da müssen sie auch versorgt werden und genauso gut wie bei dir. Was machst du wenn ein Tier so krank ist das es die Anderen anstecken könnte??? Es ist finde ich als wenn man ein Kind haben möchte. Du kannst es wenn es dir auf die Nereven geht nicht mal eben beiseite stellen.

    Meine Männer z.B. habe ich aus dem Tierheim!!! Das ist keine schöner anblick... Wenn man da so zwei kleine traurige topfen eng angekauert sieht. Der eine aus lauter verzeifluing sich anfgefange hat zu rupfen!!! :heul:

    So was sollte mit keinem Tier passieren das es einfach abgeschoben wird... man muss auch sehen das das Tier in ein GUTES zu Hause kommt. :zustimm:

    Gruß Marilyn
     
  17. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    JA danke für eure Tipps und auch eure Kritiken die durchaus angebracht sind...aber alles in allem habe ich ja nichts anderes geschrieben das ich mir erstmal 2-3 Paare hole und mal sehe wie es so klappt und dann beim aller erstenmal vll nur 1 Paar brüten lasse und nicht gleich alle 3 usw...
    Der Züchter den ich kenne, verkauft die Elterntiere meistens im Alter von 5-6 Jahre und er züchtet sie schon Jahre lang...und soweit ich beurteilen kann geht es auch seinen Tieren gut...wenn man die Eltern als gut eingespieltes Paar hergibt kann man doch beispielsweise einem Einsteigerzüchter das Leben erleichtern in dem man ihm ein gutes eingespieltes Paar gibt und eben keine Jungtiere oder Vögel bei denen man nichtmal das Geschlecht weis...

    Der Züchter hat aber auch klipp und klar gesagt:
    Wenn man die Agas auf DNA testen lässt, was ja Geld kostet, macht man aufjedenfall ein Minus mit den Vögel, er meint er kann es an der Verhaltensweise + an der Art wie sie auf der Stange sitzen + Beckentest erkennen...bei Jungtieren mit ca. 70 % Wahrscheinlichkeit und ab 6 Monate alten Tieren mit ca. 90% warhscheinlichkeit...
    sehe keinen Grund warum er mich anlügen sollte, weil er würde mir die Vögel für 10 € verkaufen, denke nicht das er auf das Geld angewiesen ist und mich somit verarschen will...

    Mfg
     
  18. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Du, die meisten die sich Vögel kaufen wollen junge Vögel. Und warum willst du sie denn abgeben? Nur weil sie dann nicht mehr so gute Bruterfolge haben?

    Tja, was sind schon 70%, dann doch lieber die Papageien erst verkaufen wenn sie geschlechtsreif sind.
    Warum züchtest du denn nicht eine Art, wo man die Geschelchter am Gefieder erkennt. Warum gerade Agas? Gibt ja auch Papageien die sogar einen größeren Verdienst erzielen.
    Im Übrigen, würde ich planen Agas zum Verkauf zu züchten, würde ich sie nur getestet verkaufen. Die Halter sind sicher froh wenn sie einen Hahn bekommen, wenn sie einen Hahn wollen. Dafür zahlen sie sicher ein paar Euros gerne mehr. Lässt man viele Agas testen wird es ja auch günstiger.
    Warum also nicht sogar damit werben, das sie halt getestet sind.

    Hätte ich vor professionell zu züchten, würde ich sogar die Zuchtpaare vorher auf Krankheiten testen lassen. Ich würde nur mit einem absolut gesunden Stamm einen Zucht beginnen. Warum also nicht. Gesunde Tiere haben ihren Preis. Im Zooladen zahlen die Halter mehr wie beim Züchter. Also bekämen sie die Agas zum gleichen Preis wie im Zooladen aber eben gesunde, geschlechtsbestimmte Tiere. Du, das spricht sich doch rum. Damit kann man werben.

    Du, erst durchplanen dann langsam beginnen und dann erst weitere Pläne schmieden.

    LG
    Christine
     
  19. #18 Agaernährerin, 16. April 2009
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hallo Bagci,

    es gibt sicherlich Anzeichen für die Geschlechter, aber ich als Interessent, der für ein einzelnes Tier ein Gegengeschlecht sucht, würde mich niemals mit 70% zufrieden geben. Zusätzlich bedarf sowas jahrelange Erfahrung.

    Bei einer meiner Hennen würde mir jeder Züchter nackt in die Hand schwören, dass es ein Hahn ist, wenn es nach deren Testmethoden geht, sie ist aber eine erwiesene DNA-Henne.

    Ich zumindest als Interessent würde lieber die 16 Euro für einen DNA-Test draufzahlen als mich mit 70 oder 90 % zufrieden zu geben.
    Über Aussagen, dass hennen breitbeiniger sitzen als die Hähne usw. kann ich nur herzhaft lachen. ich habe 10 Geier zuhause (5 Hennen, 5 Hähne) und an der Sitzposition ist mir noch nie was aufgefallen.
    Die meisten Rosenkopfhennen sind um einiges (ich nenne es mal vorsichtig) pummeliger, aber auch hier bestätigen Ausnahmen die Regeln.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    ja ok, vll wäre es insgesamt doch besser sie dann auf DNA zu teste, würde die Vögel zwar teurer machen, aber wenn es anscheinend viele so wollen...
    naja die 16 Euro zahlen wahrscheinlich wirklich viele gern drauf?

    Noch ne Frage:
    Wir haben eine Kiwi Pflanze bei uns zuhause, die Äste sehen von Größe her super für Agas aus...kann ich die bedenklo sin die Voliere hängen oder?

    Mfg
     
  22. #20 Pumpf, 16. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2009
    Pumpf

    Pumpf Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Monschau (Nordeifel)
    Hallöchen,

    hier sieht man mal wieder deutlich den Unterschied zwischen Männern und Frauen. Während (wir) Frauen Tiere eigentlich nur halten, um sie liebzuhaben, drängt es Männer dazu, auch irgendeinen praktischen Nutzen daraus zu ziehen.

    Für mich z.B. wäre es auch ausgeschlossen, die kleinen Bestien, nicht in einem Zimmer zu halten, in dem ich mich viel aufhalte. Ich will unbedingt so viel wie möglich mit ihnen zusammen sein.

    Ich finde gut, daß Bagci sich richtig informieren will, langsam damit anfangen will und nichts überstürzt. Das ist doch der beste Weg, eine Idee zu durchleuchten... (und in diesem wirklich gutem Forum bekommt man freundliche (!!!) Antworten (mal lob...))

    Grüße
    Pumpf
     
Thema:

Fragen zu Agas

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Agas - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  3. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  4. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...