Fragen zum Thema Nymphensittich

Diskutiere Fragen zum Thema Nymphensittich im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Guten Abend. Möchte mir Nymphensittiche zulegn und habe noch einige Fragen: - Meistens schreiben die Leute auf Homepage oder im Forum das sie...

  1. #1 Vogelfreund99, 17. März 2013
    Vogelfreund99

    Vogelfreund99 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dermbach
    Guten Abend.

    Möchte mir Nymphensittiche zulegn und habe noch einige Fragen:
    - Meistens schreiben die Leute auf Homepage oder im Forum das sie Nymphensittiche im Haus halten, aber kann man sie auch draußen halten?
    - Wie viel Platz bzw. wie groß müsste also eine Voliere ohne Freiflug sein?
    - Kann man sie auch ohne Klickertraining "zähmen"?
    - Wie siehts aus mit nNymphensittichen und Kanarien, kann man sie zusammenhalten?
    - Braucht man Halte- und/oder Zuchtgenehmigung? (obwohl ich eigentlich nicht züchten möchte, aber die Eier kann man ja immernoch gegen Gipseier tauschen)

    Das solls fürs Erste sein.
    Mit freundlichen Grüßen Tobi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichfreund, 17. März 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ja, man kann sie - sogar ganzjährig - draußen halten.

    2x2x0,8m (BxHxT) sollte es schon sein, wäre dann aber auch ausreißend.

    Finde ich unsinnig, aber wer's mag...

    Ich denke nicht, daß das gut gehen würde, wenn die Nymphensittiche auch eher friedlich sind. Sie stellen allerdings bereits an das Futter unterschiedliche Ansprüche.
    Ich würde da eher Wellensittiche dazu setzen.

    Noch braucht man die wohl, wird aber doch bald fallen - wenn man den Propheten hier glauben will.

    Wenn's noch Fragen gibt, dann her damit.
     
  4. #3 Vogelfreund99, 17. März 2013
    Vogelfreund99

    Vogelfreund99 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dermbach
    Ich habe jetzt mit 2x2x3m gerechnet die habe ich dann auch zur Verfügung.

    Danke!
     
  5. #4 owl, 17. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2013
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tobi

    Erst einmal Entschuldigung, dass ich mich erst jetzt melde, bin auf dem Sofa eingeschlafen. Sittichfreund hat dir ja bereits deine offenen Fragen beantwortet. Trotzdem möchte ich auch noch, zumal ich’s dir ja versprochen habe, und das möchte ich dann auch halten ;)

    Deine 1. Frage ist ja bereits beantwortet. Dazu kann ich nicht allzu viel schreiben, weil meine Vögel im Haus gehalten werden, allerdings mit ganztags Freiflug.
    Was mir zu Aussenvolieren (AV) noch einfällt: ich denke selbige sollten ein stabiles Fundament (am besten gemauert) haben. Zu oft mussten wir hier in den VF in der Vergangenheit lesen, dass Marder oder auch Ratten in Avs eingedrungen sind, was sie dabei angerichtet haben…. das möchte man sich nicht einmal in seiner Phantasie vorstellen. Ferner auch das Risiko mit einkalkulieren, dass Nachbars Katze Vögel – mit z.T. schlimmen Folgen - erschrecken könnte. Manche Katzen sind so dreist, und springen sogar ans Gitter. Würde ich meine Vögel draussen halten, ich glaub ich würde einen Hochsicherheitstrakt drum herum bauen :D Vielleicht nen Bewegungsmelder mit einer Dusche (ausserhalb der Voliere natürlich) vernetzen. Ich kann gemein sein, gell

    2. Frage: s.o. weiss ich nicht, wegen Wohnungshaltung. Für Volieren in der Wohnung werden 2m x 1m x 1m (L x B x H) als Mindestmasse angegeben. Dazu möchte ich noch schreiben, dass Nymphensittiche unglaublich gute, schnelle und wendige Flieger sind. Ich kann hier jetzt zwar nur von meinen eigenen Nymphen schreiben, doch hier ist es so, dass vor allem mein Männchen, Rudi manchmal so nen Affenzahn drauf hat, dass ich häufig fürchte, er könnte sich bei der Landung überschlagen. Manchmal streift er auch meinen Kopf, und das mit Absicht, soweit ich das beurteilen kann. Kurzum, Nymphensittiche sind „zackige“ Flieger, und je häufiger sie fliegen können, je mehr Platz sie dazu haben….. umso besser.

    Das Clickertraining: dafür kann ich mich nicht wirklich begeistern. Weiss nicht ob das schlimm ist ? Vor allem, wenn man bedenkt, dass meine Vögel nicht handzahm sind. Das heisst, wenn ich zwischen meinen Fingern z.B. ein Stück Apfel oder Kolbenhirse anbiete, dann kommen sie her und futtern. Nur auf meine Hand draufsetzen – das tun sie nicht. Dazu muss ich schreiben, dass Rudi mir vor 13 ½ Jahren zugeflogen ist, und ich seine Vorgeschichte nicht kenne. Er mag weder angefasst werden, noch auf der Hand sitzen. Das habe ich immer respektiert. Ok, während ich mit meinen Vögeln spiele, probier ich das schon hin und wieder noch aus….. keine Chance. Fazit: weiterhin respektieren. Ich kann damit leben, zumal sie ja nicht in Panik geraten, wenn ich in ihrer Umgebung rum hantiere.

    Nymphensittiche und Kanarienvögel: meine Erfahrungen beschränken sich auf gerade mal 2 Wochen. Während dieser 2 Wochen (ist allerdings schon ein paar Jahre her) hatte ich die beiden Kanarienvögel meiner Schwester in Urlaubspflege, und muss, wenn ich bei der Wahrheit bleiben möchte, schreiben: das hat prima geklappt. Zur damaligen Zeit hatte ich zwei Senior-Wellis. Mit meinen heutigen grünen Räubern hätte ich dann schon wieder Bedenken. Aber es geht ja nicht um Wellis, sondern um Nymphen und Kanarien, und da hat Sittichfreund ja bereits die unterschiedlichen Ansprüche ans Futter erwähnt. Jedenfalls haben die Geier bei mir recht friedlich zusammen gelebt. Einzig der Holzrahmen am Kanarienkäfig wies nachher deutliche Schredderspuren auf. Meine Schwester trugs zum Glück mit Fassung.

    Zuchtgenehmigung hat Sittichfreund bereits beantwortet. Eier ggf. austauschen.

    So, Tobi, jetzt isses wieder viel geworden. Im Grunde hat Sittichfreund ja bereits alle deine Fragen beantwortet. Was von mir dann noch kam, war mehr oder weniger Nähkästchenplauderei, aus meinen eigenen Beobachtungen….

    Weitere Fragen – s.o. Sittichfreund’s Antwort :0-
     
  6. #5 owl, 17. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2013
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    ich muss noch ergänzen....

    während dieser beiden Wochen mit den Kanarienvögeln, war Freiflug nur unter meiner Aufsicht.
    Meine Sittiche waren nicht im geringsten aggressiv oder "böse" zu den Kanarien. Böse oder aggressiv sind auch meine heutigen Wellis nicht. Im Gegenteil, sie sind unglaublich süss - aber eben auch Spitzbuben und kleine Gangster.

    Diese Wesensart suchst du bei den meisten Nymphensittichen vergebens. Sie sind doch sehr friedlich, gutmütig, aber eben auch neugierig und verspielt. Während Nymphensittiche brüten, ist es dann allerdings mit der Friedfertigkeit auch nicht mehr weit her. Normales Verhalten, sein Nest und Gelege zu beschützen und ggf. zu verteidigen.

    Sei's drum, ich schliesse mich in puncto Nymphen und Kanarien dem Sittichfreund an, diese Konstellation ist insbesondere wegen der unterschiedlichen Futteransprüche nicht zu empfehlen.
     
  7. #6 Sittichfreund, 18. März 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Na das ist ja dann phantastisch! Je größer je besser...

    owl hat ja schon etwas zur Außenvoliere geschrieben. Aus meiner Erfahrung kann ich das bestätigen, der Boden sollte "dicht" sein. Bei mir haben sich Terassenplatten sehr gut bewährt und werden jetzt bei meinem Umbau auch wieder zum Einsatz kommen.

    Die Wände und das "Dach" sollten zudem doppelt verdrahtet sein, und zwar so, daß sich die beiden Lagen nicht berühren können. So wären die Insassen gegen Angriffe von außen - Katzen, Marder, Greifvögel, etc. - geschützt. Wenn zumindest eine Drahtlage dann noch eine Maschenweite von mindestens 10,6x10,6mm hat, dann können auch keine Mäuse in die Voliere eindringen. Diese bedienen sich nicht nur am Vogelfutter, sie können auch Krankheiten übertragen und sollten daher konsequent bekämpft werden.
     
  8. #7 Stephanie, 18. März 2013
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Liegt hier evtl. ein Missverständnis vor?

    Soll die Haltung ausschließlich in dieser Außenvoliere erfolgen?

    Dann wären nämlich mMn 2 x2 x2 Meter definitiv noch zu klein als alleiniger Flugraum für ca. 30 Lebensjahre.


    2 x 1 x 1 Meter sind als Mindestmaße (für Nymphensittiche) in einer Haltung mit zusätzlichem Freiflug im Haus/ Zimmer gedacht, oder nicht?!

    Sicher nicht als Dauerunterbringung.

    Als Dauerunterbringung - mit Schutzhaus! - würde ich 10 bis 20 Quadratmeter angemessen finden. Eher 20 als 10.

    Die Vögel müssen ja auch mal fliegen können.

    Das können sie in 2 m Volierenlänge nicht wirklich; da können sie eher mal so zwei bis drei Flügelschläge machen.

    Für eine Dauerunterbringung würde ich auf jeden Fall so planen, dass die Voliere die größtmöglichen Ausmaße annimmt, die man bieten (und bezahlen) kann.

    PS
    Es wurden auch schon Nymphensittiche gezähmt, bevor das Clickertraining verbreitet wurde.;)

    Wenn allerdings kein Kontakt zu den Vögeln besteht, also der Halter draußen und die Vögel innerhalb der Voliere sind, würde ich ein belohnungsbasiertes Training doch als attraktive Möglichkeit der Interaktion ansehen: Die Vögel machen halt etwas und werden dafür von außen belohnt - so kann eine Art Kommunikaiton ohne direkten Kontakt entstehen.
    Alternativ kann ich mir nur vorstellen, dass man sie halt von außen mal mit Leckerlis füttert und sie dann ähnlich wie Zootiere dafür halt ans Gitter kommen und so evtl. einen Kontakt aufbauen/ zahm werden.
    Die Frage stellt sich dann, was man unter "zahm" versteht, wenn kein direkter Kontakt möglich ist, weil man die Voliere nur zum Füttern und Saubermachen betritt (oder, ob man etwa das Schutzhaus so baut, dass man es von Haus aus betreten kann und dann ganz problemlos bei jedem Wetter mit den Vögeln direkten Kontakt suchen kann).

    Hm, "Außenvoliere" heißt für mich normalerweise, dass man die Vögel vor allem beobachtet.
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tobi

    Stephanie hat Recht, diese Masse für eine Wohnungsvoliere sind mit täglichem Freiflug ok, ansonsten wären diese Masse natürlich viel zu klein. Hab ich vergessen hin zu schreiben :~

    ot:
    siehst du Tobi, was ich meinte, als ich von mehreren Antworten von mehreren Nymphensittichhaltern schrieb. So kriegst du doch viel mehr Informationen als "nur" von mir über PN ;)
     
  10. #9 Vogelfreund99, 18. März 2013
    Vogelfreund99

    Vogelfreund99 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dermbach
    Danke!
    Viel zu lesen, aber hilft mir denk ich weiter.

    Grüße Tobi
     
  11. #10 Sittichfreund, 18. März 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ja owl, das stimmt. Es kommen mehr Meinungen zusammen und man kann sich das für einen selber Passende heraussuchen.

    @Stephanie: 2x2x0,8m meinte ich schon ernst, und das ist sicher mehr als die meisten Nymphensittiche tatsächlich zur Verfügung haben. Man sollte, meiner Meinung nach, nicht immer Maximalforderungen stellen. Auch Deine 20m² sind bei weitem nicht das, was ein Nymphensittich zur Verfügung hätte, wenn er nicht in einem hiesigen Nistkasten sondern in einer australischen Baumhöhle geschlüpft wäre. Ich gebe Dir aber recht, mehr Platz ist eindeutig besser.

    Und es ist tatsächlich so, daß Volierenvögel hauptsächlich zum Anschauen gehalten und sonst in Ruhe gelassen werden.
     
  12. #11 Vogelfreund99, 18. März 2013
    Vogelfreund99

    Vogelfreund99 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dermbach
    Ich will sie eigentlich auch nicht zähmen, aber wenn dann nur ohne klickern.
    Ich habe 3x2x1,8 m zur Verfügung.

    Danke für Antworten, habt ihr noch andere hilfreiche Typs für mich?
     
  13. Jimbo

    Jimbo Guest

    Sorry, Tobi!
    Passt jetzt gar nicht in dein Thema.
    @ owl: möchte dir zu einem ganz anderen Thema einen Tipp geben. Wie kann ich dich kontaktieren?

    Liebe Grüße
    Birgit
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Birgit

    zu "vogeligen" Themen, am besten hier, vielleicht ist dein Tipp auch für andere VogelhalterInnen relevant, ansonsten übers Kontaktformular meiner HP, die ist in meinem Profil verlinkt.

    Sorry, wegen der Deaktivierung meiner PN. Doch zeitweise war das so viel, insbesondere während meine Mutti schwer krank war, dass ich das einfach nicht mehr alles beantworten konnte. Ansonsten isses halt so, wie ich für Tobi bereits schrieb: öffentlich im Forum kriegt man einfach mehr Tipps, Erfahrungen und Meinungen vermittelt ;)
     
  15. #14 Vogelfreund99, 19. März 2013
    Vogelfreund99

    Vogelfreund99 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dermbach
    Volierenbau hat endlich begonnen!

    Ich komm gerade nach der Schule zu Hause an und seh das das Fundament fast fertig ist.
     
  16. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tobi

    Wow, na solche fleissigen Heinzelmännchen möchte ich auch mal haben ;)

    Bin grad nach Hause gekommen, deshalb fasse ich mich kurz, nur so viel: ich freue mich mit dir :freude:
     
  17. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
  18. #17 Vogelfreund99, 20. März 2013
    Vogelfreund99

    Vogelfreund99 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dermbach
    Ist aber kein "Fundament" wie ihr denkt....

    Hier mal Bilder
     

    Anhänge:

  19. #18 Vogelfreund99, 20. März 2013
    Vogelfreund99

    Vogelfreund99 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dermbach
    Hallo

    Erstmal eine Erklärung:
    Die Größe ist doch "nur" 165x175x180 (ohne "Schutzhaus")

    Ich habe mich umgehört und so ziemlich jeder Halter hat Nymphensittiche und Kanarien in einer Voliere.
    Also werde ich dies denke ich mal auch tuen.. man muss halt futter für beide Tierarten da haben.

    Zucht-/Haltegenehmigung braucht man nicht mehr, meint der Sittichwart (so nennt man die Leute die sich auf Sittiche und Papageien spezialisiert haben, jedenfalls bei uns im Verein).


    Jetzt zu den Fragen:
    Brüten sie auch und genau so gut wenn sie zahm sind wie wenn sie "wild" sind?
    Sind Nymphensittiche wirklich so laut?

    Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sittichfreund, 20. März 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Die wundersame Schrumpfung einer an sich guten Größe. Finde ich schade.

    Das ist ein ziemlicher Unfug. Ich kenne keinen Nymphensittichhalter der Kanarien bei den in der Sittichvoliere hat.

    Es wird Dich keiner hindern können, obs aber gut ist für die Kanarien?

    Eine Haltegenehmigung brauchte man meines Wissens für Nymphensittiche noch nie.

    Wenn der Mann sich aber bzgl. der Zuchtgenehmigung mal nicht zu weit aus dem Fenster lehnt ...

    Aha, jetzt ist also doch eine Zucht geplant? Sie werden aber auch brüten wenn sie zahm sind.

    Sie können laut sein - liest man hier allenthalben. Meine sind es nicht, aber das ist immer irgendwie subjektiv.
     
  22. #20 Vogelfreund99, 21. März 2013
    Vogelfreund99

    Vogelfreund99 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dermbach
    Danke,

    Ja das ist schade aber ich hab geschätzt und naja halt verschätzt.

    ICH
    kenne aber welche!

    Ich werde mich diesbezüglich nochmal erkundigen

    Der Mann hat 1. Ahnung und 2. ist er ein guter Bekannter von mir.

    Es ist keine "Zucht" geplant, wenn sie sich vermehren dann ohne meine Einschränkung ich werde sie aber nicht gezielt zur Zucht ansetzen.

    Gut das mit der Lautstärke: "Ich spitz mal die Ohren"

    Grüße
     
Thema: Fragen zum Thema Nymphensittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich halten ohne freiflug