Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier

Diskutiere Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Dann beobachte bitte weiterhin gut ob sich was verändert am Schnabel oder ob sie nicht fit ist. Ich bin halt auch nur besorgt und möchte nicht...

  1. #81 Tanygnathus, 15. Mai 2017
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.877
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Oberschwaben
    Dann beobachte bitte weiterhin gut ob sich was verändert am Schnabel oder ob sie nicht fit ist.
    Ich bin halt auch nur besorgt und möchte nicht dass der Kleinen was passiert.
    So Untersuchungen sind nicht günstig, ich weiß, und um so mehr man untersucht um so mehr kostet es,
    aber so kann man auf Nummer sicher gehen.
    Wenn der Schnabel nur eingedellt ist und nicht offen ist dass Erreger eindringen können, dann dürfte nichts passieren.
    Die arme Kleine, wer weiß was sie da angestellt hat.
     
  2. Antojaxa

    Antojaxa Mitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Thanning
    Wenn es nötig ist, fahre ich natürlich auch zum Tierarzt und dann sind die Kosten egal. Ich bin nun mit der Ärztin der Klinik in Kontakt und stehe sofort bei denen vor der Tür, falls etwas nicht passen sollte. So ist die Kleine topfit, bettelt aktiv aus dem Nistkasten raus, frisst, ist kugelrund und der Schnabel hat sich nicht verändert. Meine Aufnahmen sehen auch wirklich extrem aus, sind mit dem Makro und Studioblitzen aufgenommen, da sieht man Details, die man beim normalen Ansehen des Schnabels nicht mal sieht. Ich verstehe wirklich nicht, wie die Kleine das geschafft hat. Selbst wenn sie aus sagen wir mal 1 bis 1,5 m Entfernung gegen eine Kante geflogen wäre, kann sie sich ihn da so eindellen? Die Voliere ist zwar groß (3 x 2 m, Deckenhöhe) und es sind ein paar Kanten drin, die ich nicht entfernen oder abpolstern kann, aber die Kleine fliegt ja nicht im Sturzflug kopfüber irgendwo dagegen, sie flattert ja auch und bremst damit den Fall. Und sie ist bisher noch nie freiwillig aus dem Kasten raus... Komisch.
     
  3. #83 Tanygnathus, 16. Mai 2017
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.877
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Oberschwaben
    Manchmal sind sie einfach ungeschickt, jetzt ist es passiert und du passt auf dass sich nichts entzündet,
    dann wird es schon wieder werden.Ich habe da auch schon einiges erlebt mit den Kleinen, die sind einfach noch unsicher und tolpatschig.
    Bei mir hat ein Weibchen eine Gehirnerschütterung gehabt, weil Mama sie vom Ast gestoßen hat und sie mit dem Kopf auf die Fließen geknallt ist.
    Eine andere ist an einen abstehenen Zweig geflogen und hat sich den Zweig in die Brust gestoßen dass es geblutet hat.
    Es kann immer was passieren, da kannst du nichts dafür, mach dir keine Vorwürfe so was kann passieren.
    Du machst ja alles für sie und das richtig toll.
     
  4. Antojaxa

    Antojaxa Mitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Thanning
    Chicca hat heute vor meinen Augen das Küken tot gebissen. Es ging so schnell, ich kann es gar nicht fassen. Die Kleine hat sich aus dem Nistkasten rausgetraut, sass auf einem Ast, Chicca daneben. Sie hat dann dauernd an der Kleinen rumgefutzelt, sie erst geputzt, dann etwas geschnäbelt, dann aber auch ein paar Mal in den Flügel der Kleinen gezwickt, aber nicht fest. So als wollte sie sie wieder in den Kasten scheuchen, oder von dem Platz weg, wo sie sass. Ich hätte eingreifen müssen, das weiß ich jetzt zu spät. Und dan hat Chicca das Küken plötzlich im Genick gepackt und einmal kräftig zugebissen. Ich stand ja daneben, habe sofort versucht, Chicca wegzuziehen, aber es war schon zu spät, das Küken ist in meinen Händen gestorben, es ging ganz schnell. Ich kann gar nichts sagen, bin so erschüttert. Was hat der Henne da nicht gepasst? Sie hat heute Nacht noch mit der Kleinen im Kasten geschlafen, sie hat sie heute früh ganz normal gefüttert. Wollte sie nicht, dass sie aus dem Nistkasten kommt? Kapiert Chicca eigentlich, dass sie das Kleine getötet hat? Ich habe die beiden Eltern jetzt in die Außenvoliere, um hier in der Innenvoliere den Nistkasten wegzuräumen. Und dann werde ich ja sehen, wie sich Chicca später benimmt. Oh Mann, 9 Wochen war die Kleine alt, eigentlich ja schon "fertig". Dass so etwas passiert, hätte ich nie gedacht...
     
  5. annika_w

    annika_w Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Mein Beileid! :traurig:
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    23.937
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    CH / am Bodensee
    oh nein, wie furchtbar :heul:
     
  7. Antojaxa

    Antojaxa Mitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Thanning
    Als einzige Erklärung habe ich eigentlich nur, dass Chicca die Kleine wieder zurück im Kasten haben wollte. Das in den Flügel zwicken kenne ich, wenn sie ihren Hahn Gaga irgendwo verjagen will. Und das Küken hat sich nicht vom Platz gerührt, als Chicca diese Signale gegeben hat, dass es sich bewegen soll. Und dann ist Chicca nichts besseres eingefallen, als die Kleine fest im Genick zu packen und von der Stange zu verdrängen. Ich hab gar kein Blut im Genick gesehen – das ist alles so zart, da reicht wahrscheinlich ein kräftiger Kneifer. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Chicca ihr Küken töten wollte. Es ist so traurig... Nistkasten ist weggeräumt, die Vögel sind noch draussen in der Sonne und dann soll sich hier erst mal alles wieder einspielen, dann überlege ich mir, ob ich im Herbst noch einen Versuch wagen kann...
     
  8. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Es tut mir so leid! Ich weiß wie man sich fühlt in einer solchen Situation. Da ich auch immer mal wieder Nachzuchten habe und da auch schon Dinge schief liefen, verstehe ich deinen Schmerz.

    Ich bin sehr sicher, dass die Schnabelverletzung ein Anzeichen war für das, was letztendlich passiert ist. Die Verletzung stammte vom Elterntier.

    Die Henne wollte das Küken nicht zurück im Nest haben, sie wollte es nicht mehr haben. (Vielleicht, weil sie wieder brutig ist). Auch das Beißen in den Flügel wies drauf hin.

    Wenn du wieder eine Brut zulässt, sollltest du beim kleinsten Anzeichen das Küken raus nehmen.Notiere dir das genaue Altter des Kükens, wann das mit dem Schnabel passiert ist, damit du beim nächsten Mal in dieser Zeit auf unvorhersehbare Dinge achten kannst.

    Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du diesen unschönen Anblick bald verdrängen kannst. Die Natur verläuft oftmals brutaler als wir Menschen das verstehen können.
     
    Moni Erithacus gefällt das.
  9. #89 Moni Erithacus, 17. Mai 2017
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Bielefeld
    Es tut mir auch leid!
    wir nehmen den Nistkasten immer raus wenn Küken rausgeflogen sind,oft sind die Eltern schnell brutig und wollen nochmal Nachzuchten,unsere fangen dann an zu rupfen:traurig:
     
  10. #90 Tanygnathus, 17. Mai 2017
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.877
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Oberschwaben
    Mir fehlen die Worte... das ist so traurig.:traurig::traurig:
    Man weiß nicht was das Weibchen dazu gebracht hat, aber ich kann mir schon auch vorstellen,
    dass sie wieder brutig war und die Kleine im Weg war.
    Ich habe es auch schon erlebt dass ein Edelweibchen austickt und ihr Junges gerade ausgeflogen vom Ast runter hackt.
    Sie hatte eine Gehirnerschütterung und konnte den Kopf 2 Wochen nicht hoch heben.
    Ein anderes Weibchen hat ihren Hahn zerbissen.... weil er den Schnabel gekürzt bekam und sie nicht gefüttert hat....
    die Mädels sind unberechenbar leider, mir tut das so leid.
    Ich würde mit etwas Abstand es nochmal versuchen und die Jungvögel dann lieber mit 6 Wochen raus nehmen und selber aufziehen.
    Sie können ja dann Kontakt mit dem Papa haben, vielleicht füttert er mit.
    Das kann klappen und du bist auf der sicheren Seite.
     
  11. Antojaxa

    Antojaxa Mitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Thanning
    Es ist so komisch... und so traurig. Chicca scheint auch noch nach der Kleinen zu suchen, sie lässt sich immer noch vom Hahn füttern und schaut oft nur dumm an die Stelle, wo der Nistkasten stand. Sie wollte die Kleine von dem Ast weghaben, wo sie sass, keine Frage... Wobei Chicca sonst überhaupt nicht fest beisst, ich kann sie in die Hand nehmen, alles mit ihr machen, auch wenn es ihr nicht gefällt, sie hat noch nie fest zugebissen. Aber es hilft ja nichts, eine Antwort auf das "warum" werde ich nicht bekommen. Und nun sollen die beiden bis zum Herbst auch in der Außenvoliere die sonnigen Tage genießen und dann starte ich vielleicht einen zweiten Versuch mit Nachwuchs. Sofern die beiden möchten... Der Hahn hatte übrigens die letzte Zeit schon mitgefüttert, das tut er :-)
     
  12. #92 Tanygnathus, 19. Mai 2017
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.877
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Oberschwaben
    Wir werden das vermutlich nicht heraus finden was im Endeffekt passiert ist und warum.
    Ich denke wirklich, dass bereits die Verletzung am Schnabel von Chicca war.
    Problem ist wirklich oft, dass die Weibchen wenn die Jungvögel noch im Kasten sind, schon wieder nachlegen möchten.
    Sie merkt dann, dass der Jungvogel stört und versucht ihn aus dem Kasten zu vertreiben.
    Möglich dass das die Verletzung am Schnabel verursacht hat.
    Da kann die Stimmung von jetzt auf den anderen Moment kippen.
    Als sie die Kleine gebissen hat, wollte sie sie wie du ja auch schreibst vertreiben, hat aber dann stark und an einer Stelle gebissen die tödlich war.
    Man kann es nicht mehr ändern, ich mache mir nur auch ein wenig Vorwürfe, weil ich noch überlegt hatte ob das die Mama war.
    Aber da die Stelle so gerade aussah dachte ich mir dass es eher eine Kante war.
    Vielleicht hat sie sie ja auch gejagt im Kasten und sie ist gegen so einen Ausstiegskrampen gerannt.
    Da sie ja so lieb und unkompliziert war konnte ich es mir nicht vorstellen.
    Tut mir wirklich so leid, das geht mir richtig nach.
    Wenn sie wieder ein Baby hat, dann würde ich es wirklich ein wenig an Handaufzuchtfutter gewöhnen, das ist ja bei der Mama kein Problem.
    So dass das Kleine es annimmt, man weiß ja nicht ob der Hahn ausreichend gleich füttert.
    Auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen nächstesmal.
     
  13. #93 papugi, 22. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2017
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.180
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Kanada, Québec
    i
    Hallo,
    habe gerade gelesen was passiert ist...das ist wirklich ein schock und tu mir sehr leid da ich weiss wie man sich bei solchen geschehen fuhlen kann..
    ich personlich wurde nicht wieder eine brutgelegenheit im herbst anbieten aber mehr zeit vergehen lassen um dieses erlebnis zu vergessen...den vogeln und dir. Denn wenn die das noch mal machen, kannst du zuchten mit diesem paar vergessen.
    Wollte gerade anliches schreiben wie Uschi..als ich die schnabelverletzung sah, dachte sofort, das sind die eltern...die markierung war wie ublich bei einem futterungscheck nur mit zu viel wucht. Da bin ich sicher es kommt von den eltern.

    Nur was die henne damit erziehlen wollte. da bin ich mir nicht ganz sicher....
    denn da sehe ich moglickeiten wie ....ins nest zuruck jagen wegen unsicherheit oder surprotection..ja, und da kommen die apekte wie deine eingriffe ins licht...obwohl alles super aussieht,die Vogel sich anfassen lassen. du das kuken anfassen kannst. ist das in der genetik der Vogel nicht normal das ein dritter da in der familie mitmacht...einfach nicht normal...obwohl bei edels zwei hahne die henne futtern konnen.
    Da ist auch das dominante benehmen der edelhennen...so wie bei den moustachepapageien..
    Deine scheint ziemlich spontan in ihren wut zu sein...

    um das zu verstehen muss man sich in die natur und genetik der Vogel einfuhlen...wir menschen haben schwierigkeiten damit.
    Habe vor jahren mal helfen wollen und zufuttern, das waren kuken im nest, der hahn bettelte auch ..das verstandnis das ich mich anormal einmische kam mir damals ganz klar...

    der andere faktor, das mit dem neuen brutgeschaft, kann ich micht aussern...konnte sein was aber die anderen faktoren nicht eliminiert...

    ganz liebe grusse
    Celine
     
Thema: Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nagellack bei kaputten ei

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier - Ähnliche Themen

  1. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  2. Zu welcher Jahreszeit brüten pfirsichkoepfchen

    Zu welcher Jahreszeit brüten pfirsichkoepfchen: Hallo, mich würde es mal interessieren wann genau pfirsichkoepfchen brüten. LG pfirsichkoepfchen:zustimm:
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Wann brüten Pfirsichkoepfchen?

    Wann brüten Pfirsichkoepfchen?: Hallo, ich würde gerne mal wissen, wann pfirsichkoepfchen brüten. Es wäre schön, wenn jemand antwortet. LG pfirsichkoepfchen :zwinker:
  5. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...