Fragen zur Papageienhaltung

Diskutiere Fragen zur Papageienhaltung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo erstmal,bin neu hier :0- Ich wünsche mir schon lange einen Papagei(ich meine natürlich zwei^^)und nach langen überlegungen haben meine...

  1. Hasenfuß

    Hasenfuß Guest

    Hallo erstmal,bin neu hier :0-
    Ich wünsche mir schon lange einen Papagei(ich meine natürlich zwei^^)und nach langen überlegungen haben meine eltern mir nun die erlaubnis dazu gegeben,meinen zoo zu erweitern(ich hab schon zwei hunde,eine schildkröte,fünf mäuse und viele viele kaninchen :D ).
    Worüber ich mich natürlich unbändig freue!
    Nun habe ich aber noch einige fragen,die bei mir vor allem entstanden sind,nachdem ich einige bücher gelesen hatte.
    In einem war zum beispiel die rede davon,man könne einen Papagei unter einem Jahr nicht länger als 30 min alleine lassen.Das gilt doch hoffentlich nur für einzelvögel oder?! Ich würde meinen Papagei natürlich mit einem Artgenossen zusammen halten,da dürfte das doch kein problem sein,die tiere länger allein zu lassen,da ich ja noch zur schule gehe,oder?
    Auch wegen der Zweier-Haltung habe ich noch eine Frage:Kann man auch zwei männliche oder zwei weiblich Tiere problemlos zusammenhalten?
    Die beiden Vögel würden zu mir ins zimmer ziehen,wo sie einen Käfig bekämen mit einer grundfläche von fast 1 1/2 qm und einer höhe über 2m.Ich denke doch das reicht für eine mittelgroße art.(?)
    Sie würden natürlich täglich freiflug bekommen.Auch hierzu eine Frage:Kann ich sie auch im Garten frei fliegen lassen,also ohne eingrenzung,wenn sie zahm sind und die basiskommandos können?oder ist das zu gefährlich?
    Und weil der käfig in meinem zimmer steht:Kann ich trotzdem musik hören?
    Dann habe ich noch von Papageienleinen gehört.Kann mir jemand dazu genauere infos geben,vll.erfahrungen die ihr damit gemacht habt? ich kann mir das nicht so richtig vorstellen,das dem Vogel das gefällt,wenn er an einer Leine gehalten wird.Oder liege ich da falsch und das ist bei sorgfältigem training kein problem?
    Tja und dann wäre da natürlich noch die frage: Welche Papageienart?
    Mir gefallen besonders die grünen Kongopapageien sehr sehr gut.Hat hier jemand erfahrung und kann mir sagen ob sie vll.schwer zu halten sind oder so extrem sensibel(also ich meine das jetzt vor allem mit seinen negativen auswirkungen)wie man es vom Kongo-graupapagei immer hört(stimmt das denn überhaupt?)?Werden sie nur sehr schwer zahm?Oder neigen sie zu agressivem Verhalten?Welche Erfahrungen habt ihr mit ihnen bezüglich Verhaltensstörungen gemacht?
    Leider scheint diese Art recht unbekannt,man findet nur sehr spärliche infos zu ihnen(ich zumindest).Deshalb die ganzen Fragen^^
    Aber nun erstmal Schluss mit dem Gefrage,ich hoffe ich bekomme viele Antworten,Erfahrungsberichte und Tipps.Danke schonmal im Voraus!
    Lg
    der Hasenfuß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aga_freund

    aga_freund Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ein paar Gegenfragen ;)

    - Wieviel Geld willst du investieren (nicht nur an die Anschaffung denken auch Futter, Medizinmann, ...)
    - Bist du lärmempfindlich?
    - Wieviel Zeit kannst du pro Tag in die Vögel investieren
    - Kannst du Freiflug bieten? (Das mit dem Gartenfreiflug würd ich nicht riskieren, also ein größeres Zimmer)

    Das sind erstma die Fragen die mir spontan einfallen. Die anderen werden sicherlich auch noch paar Sachen fragen. Vielleicht lassen sich so, die für dich in Frage kommenden, Arten eingrenzen.
     
  4. Hasenfuß

    Hasenfuß Guest

    Danke für deine Antwort,oder besser deine Fragen^^
    Also am Geld solls hoffentlich nich scheitern,hab ne oma mit nem vogel..:Dalso ich mein sie hatte früher immer selbst vögel und liebt die und würd mich deshalb finanziell unterstützen.Naja und der Vogel selbst sollte eig nich mehr als 500 euro kosten(sonst müssen weitere verhandlungssitzungen einberufen werden^^)und das mit den laufenden kosten ist mir bekannt,ist bei hunden,hasen,...ja nicht anders.
    Ich bin nicht lärmempfindlich,nein das kann man so nich sagen^^(ich hatte vor kurzem eine junge elster bei mir.sie war aus dem nest gefallen und ich hab sie dann aufgezogen.die war wirklich extrem laut!hat mich jeden morgen um sechs mit lautem gezeter geweckt^^das ich nun vermisse:traurig:...zum glück muss man sagen,ich bin froh das ich sie durchgekriegt hab und sie nun wieder ihre freiheit zurück hat.)
    Und auch unsere Nachbarn haben damit (gott sei dank :gott: )kein problem,die sind gewohnt das bei uns immer was los ist :D (wir hatten mal übers wochenende ein pferd im garten,war ein notfall.nichtmal da haben sie sich beschwert)
    Ich hätte jeden Tag ungefähr 2-3 stunden für sie zeit,manchmal auch mehr.
    Wegen dem Freiflug dürfen sie dann im Haus fliegen(können die eigentlich sogar stubenrein werden?) und bekommen für den sommer eine flugvoliere im garten.

    Ach ich hab noch ne Frage:Kann man die Papageien im Urlaub in sachkundige Pflege geben oder vertragen sie die umstellung nicht? kann man sie auch mitnehmen?
    ich freu mich auf weitere rückmeldungen
    lg hasenfuß
     
  5. #4 Alfred Klein, 15. September 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,
    Ich will mal versuchen Deine Fragen zu bentworten.
    Richtig, nur einzeln gehaltene Vögel bekommen da Probleme, ein Pärchen kann sich miteinander beschäftigen.
    Zwei weibliche geht auf keinen Fall, zwei männliche klappt unter Umständen. Am Besten ist immer noch die Paarhaltung mit gegengeschlechtlichen Vögeln, das ist eben optimal.
    Die Größe sollte ausreichen bei täglichem Freiflug.
    Das wird wohl nicht klappen. Es kommt nur sehr selten vor daß ein Vogel derart gehalten werden kann. In aller Regel fliegen die Vögel weg und finden den Heimweg nicht mehr. Also ich würde mich das nicht trauen und ich habe schon viele Jahre Vögel.
    Klar doch. So lange Du die Kiste nicht aufdrehst daß die Wände wackeln ist das kein Problem.
    Also diese Leinen werden als tierschutzwidriges Zubehör bezeichnet. Die einem Vogel anzulegen bedeutet daß der Vogel schon unglaubliches Zutrauen haben müßte und trotzdem wäre es zuviel Streß für das Tier. Also lieber Finger weg davon.
    Solls geben, aber ich habe es in den letzten Jahrzehnten nicht geschafft einem Vogel das beizubringen, also würde ich sagen eher nein.
     
  6. aga_freund

    aga_freund Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Unsere 4 Agas sind stubenrein und das obwohl sind ständig draussen sind ;)
    Die sind sogar so rein, dass sie auch nur eine Stange in der Voliere für ihre Geschäfte benutzen.
     
  7. animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    wie wäre es denn für den anfang mal mit kleinen vögelchens..wie wellensittichen oder so...damit du mal ein gespür dafür bekommst..
    papageien sind nicht so einfach zu halten und man macht sich sicher vorher nur die schönsten gedanken....
    auch wenn hier viele nicht meiner meinung sind...aber es sind einfach keine haustiere..oder möchtest du in einem käfig oder einem zimmer gehalten werden...überleg es dir einfach nochmal....
     
  8. aga_freund

    aga_freund Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Dann würde ja auch der Wellensittich flach fallen. ;)
     
  9. Hasenfuß

    Hasenfuß Guest

    Vielen Dank für eure Antworten aga-freund und alfred klein !!
    wenn man aber besser nur gegengeschlechtliche vögel hält bekommt man doch nachwuchs!?ich mein ich hab noch nie was davon gehört das man vögel auch kastrieren kann^^
    @animals-hope:erstens mal gebe ich aga-freund völlig recht,dann dürfte man überhaupt keine tiere halten.übrigens nicht nur keine vögel,auch keine hasen,hunde,pferde,...es gäbe keine milchprodukte und andere erzeugnisse von tieren mehr,da man ja auch werder kühe noch hühner oder andere nutztiere halten könnte.Willst du lieber alle freilebenden tiere jagen um sie zu essen,als welche zu züchten um so den wildbestand zu schützen?oder gleich vegetarier oder besser veganer werden?danach könnte man sich dann daran machen hunde,wölfe,bären,katzen,etc.zu vegetariern umzuerziehen,die sind nämlich genauso wie der mensch lebewesen die von natur aus fleisch zu sich nehmen...
    man kann das dann weiter ausspinnen,was ich jetzt nicht tue,und kommt letztendlich(zumindest ich)zu dem schluss dass man alles übertreiben kann.
    zweitens können wellensittiche soweit ich weiß auch bis zu 16 jahre alt werden.und ich denke es wäre verantwortungslos sich ein tier anzuschaffen,das man eigentlich garnicht will,sondern blos hat,um mal zu "üben" und "auszutesten"...
    das ganze ist jetzt nicht persönlich gemeint,es ist einfach nur meine meinung.und mir ist klar das jeder seine eigene hat und man nie einfach die eine als einzig richtige und die andere als komplett falsch bezeichne kann.
     
  10. #9 Alfred Klein, 16. September 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Nein, so schnell bekommt man keinen Nachwuchs.
    Man darf den Vögel nur einfach keine Nistmöglichkeit wie Nistkasten oder änliches anbieten. Dann schreiten die auch nicht zur Brut. Da sehe ich also kein Problem. Viele Leute haben gegengeschlechtliche Paare und so lange die nicht nisten können gibts auch keine Eier und keine Jungen.
     
  11. D@niel

    D@niel Guest

    Ich schließe mich Alfred an. Keine Nistgelegenheiten (alle Papageienarten sind mit Ausnahme des Mönchssittich Höhlenbrüter) anbieten ist sehr wichtig. Auch das Futter und die Tageslichtlänge spielen bei manchen (einige haben auch feste Brutzeiten) Papageien- und Sitticharten eine wichtige Rolle, denn von ihnen hängt es ab, ob die Tiere zur Brut schreiten oder nicht.
    Seit mehreren Jahren halte ich Wellensittiche und hier hat es in der Zeit noch nicht ein einziges Ei gegeben, auch wenn ein Hahn regelmäßig diverse Weiber im Schwarm beglückt. :zwinker:
     
  12. Hasenfuß

    Hasenfuß Guest

    ok,danke für eure antworten
    dann bin ich ja mal unbesorgt ;) kann man ihnen dann auch kein schlafhäuschen geben?
     
  13. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi Hasenfuß!

    Meine Vorredner/schreiber haben Dir ja schon einige nützliche Hinweise mitgeteilt.

    Allerdings fehlt meiner Meinung nach eine der wichtigsten Fragen:
    Bist Du bereit die Verantwortung für Haustiere zu übernehmen, die 30, 40 ja sogar 70 Jahre alt werden können??

    Wer kümmert sich um die Tiere wenn Du mal krank oder in die Ferien fahren möchtest? Das sollte wenns geht auch vorher schon alles geklärt sein. Kennt sich Dein Tierarzt mit Papageien aus?

    Versteh mich bitte jetzt nicht falsch aber
    - eine Schildkröte wird mE nie so eine innige Bindung zu Dir eingehen wie ein Papagei. Das sind hochsoziale Tiere und brauchen den Kontakt zu Dir auch wenn sie zu zweit sind!!
    - Kaninchen und Mäuse haben eine nicht so hohe Lebenserwartung und (hört sich echt fies an) man kann die Zeit mit diesen Tieren besser "kalkulieren"


    Ich selbst habe zwei Blaustirnamazonen von einem Züchter. Das sind handaufgezogene, fehlgeprägte Tiere. Meine haben eine sehr geringe Beißhemmung, und wer Amas hält weiß wie weh ernste Amazonenbisse tun :+schimpf
    Solltest Du Dich dazu entscheiden, Papageien zu halten solltest Du darauf achten, daß es sog. Naturbruten sind. Informiere Dich vielleicht auch mal über Nymphensittiche!


    Viele Grüße
    Papagilla
     
  14. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Alfred

    leider muss ich dir da etwas wiedersprechen, habe ein paar graue die auch ohne kasten gebrütete haben. sie haben den pflanzkübel in dem der kletterast eigebuddelt war leer gemacht und darin gezogen. sucht mal nach eierlegender hahn oder so ähnlich, dann könnt ihr die geschichte noch mals nachlesen.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Und trotzdem ist das die Ausnahme. Ich kann mich also diesbezüglich D@niel anschließen: Solange man keine Höhlen zur Verfügung stellt, passiert in der Regel nichts. Und selbst wenn, bleibt immer noch die Möglichkeit, eventuelle Eier abzukochen o.ä.
     
  17. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wie wäre es denn als *Kompromiss* "erst einmal" mit Nymphensittichen?

    Die sind ja so mittelgroß, und haben eine Lebenserwartung von 15 bis 20 Jahren, was ja noch überschaubar ist.

    Ich glaube nicht, dass ich mit meinen ersten Vögeln gleich die Verantwortung für unüberschaubare mehrere Jahrzehnte eingehen wollte. Das Leben könnte sich ja doch unerwartet mal stark ändern (weniger Platz, weniger Zeit wegen Beruf, andere Interessen, Kinder, die auch unvorhergesehenermaßen (Behinderung/Krankheit) viel mehr Zeit als gedacht einnehmen können...weiß man, ob man sich in 30 Jahren noch für Vögel interessiert, oder ihnen noch die benötigte Zeit opfern kann?

    Da würde ich persönlich erst mal an einer Art üben, die so 10 bis 15 Jahre alt wird und dann zu Papageien übergehen, oder die dazu nehmen.

    Das nur mal so als Anregung.

    Liebe Grüße von Stephanie
     
Thema: Fragen zur Papageienhaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei lärmempfindlich

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Papageienhaltung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...