Fragen zur Pilzbehandlung

Diskutiere Fragen zur Pilzbehandlung im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, kann mir jemand evt. sagen, welche Beschwerden nach einer Pilzbehandlung mit Sempera und Imaverol auftreten können? Ich habe vier...

  1. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Hallo,

    kann mir jemand evt. sagen, welche Beschwerden nach einer Pilzbehandlung mit Sempera und Imaverol auftreten können?

    Ich habe vier pilzkranke Nymphen (zweimal Mucor, einmal Mucor + Aspergillose, einmal Candita). Der Vogel mit dem Hefepilz (Candita) ist derzeit noch in Behandlung.

    Die Behandlung der drei Nymphen mit Mucor und Aspergillose ist seit ung. sechs Wochen vorerst abgeschlossen, eigentlich sollten sie erst wieder im Frühjahr inhalieren. Sie haben alle drei insg. drei Wochen lang Sempera oral bekommen und zwei Vögel wurden wegen etwas massiveren Atemproblemen danach noch zwei Wochen lang mit Imaverol inhaliert.
    Nun zeigen aber alle drei (!) Nymphen Atemprobleme, es sieht aus, als würde sie das Ausatmen anstrengen und bei dem Gerupften kann man deutlich sehen, dass er tief in den Bauch atmet. Ausserdem kann ich bei einem Vogel ab und an auch ein knackendes Geräusch hören. Meine Tierärztin (VK) meinte, zwei Wochen inhalieren wären evt. zu kurz gewesen und ich soll nochmal Inhalieren, aber diesmal länger als zwei Wochen.
    Jetzt hab ich aber Angst, dass sich evt. noch eine Infektion draufgesetzt hat oder dass evt. LSM mit dabei sind...? Eigentlich würde ich meinen Vögeln einen weiteren TA-Besuch und die lange Fahrt lieber ersparen, gerade weil sie Pilz haben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Der Geier

    Der Geier Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Aspergillose

    Hallo
    Wir haben bei unseren Papageien gute Erfahrungen mit Lamisil(ist soviel ich weiss auch das am besten verträglichste) gemacht.Die Aspergillose ist bei unserem Kakadu so gut wie weg.
    Bei dem Grauen zu 50 Prozent reduziert.
    Das Pilzmittel musste mit 2 wöchiger Zwischenpause insgesamt 2 mal 3 Wochen gegeben werden.Wird allerdings von Fall zu Fall verschieden sein.
    Nebenwirkungen haben sie alle nicht gehabt.Die Atmung wurde besser.Eine Verbesserung kann nur durch Röntgenkontrolle festgestellt werden.Lamisil kann auch inhalliert werden.
    Gruss
     
  4. Molukke

    Molukke Guest

    Hi Kerstin,

    mein Kakadu hat auch Aspergillose. Wir inhalieren immer über längere Zeiträume. Bei ihrem letzten Schub wurde allerdings kein Imaverol verabreicht, sondern Ketoisidin. Allerdings inhaliert Lady jetzt noch mit Emser Salz, was ich im Winterhalbjahr beibehalten werde. Ich denke auch, dass zwei Wochen - gerade während der Heizperiode - zu kurz sind.


    Natürlich sind unsere Geier während eines Schubes anfälliger. Aber hast du denn sonst - außer der Atemgeräusche - andere Auffälligkeiten festgestellt? Längere Schlafphasen, Appetitlosigkeit oder Kotveränderungen? Bei einem Infekt müssten ja noch andere Anzeichen sichtbar sein. Vielleicht solltest du vorsorglich noch mal einen Abstrich machen lassen, aber das beredest du am besten mit deiner TÄin.

    Mein Kakadu ist nach einer Pilzbehandlung leider sehr anfällig für Infektionen, aber das sehe ich dann an der Rotznase und ihrer Schläfrigkeit.


    Gute Besserung!

    Chris
     
  5. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    danke schonmal für eure antworten :prima:
    nein, ansonsten konnte ich nichts feststellen, sie sind munter und fressen gut. bei einem nymphen war der kot neulich mal etwas schleimig, was sich aber (soweit ich das sehen konnte) nur auf einmal beschränkt hat.
    trotzdem bereite ich gerade eine sammelkotprobe von allen vier nymphen vor, die morgen ins labor gehen soll. aber ich glaube, ich werde trotzdem wenigstens nochmal mit einem nymphen zum ta fahren, sollte da über abstriche bzw. bei der untersuchung auf lsm was auffälliges gefunden werden, kann ich davon ausgehen, dass der rest es wohl auch hat :traurig:
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Fragen zur Pilzbehandlung

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Pilzbehandlung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...