Fragen zur Wachtelhaltung

Diskutiere Fragen zur Wachtelhaltung im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, Der Stall mit Außengehege ist jetzt fast fertig. Die Wachteln sollen noch diese Woche einziehen. Kann ich ich die Tiere in einem großen...

Schlagworte:
  1. #21 Wachtel11, 13. Juni 2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Der Stall mit Außengehege ist jetzt fast fertig.

    Die Wachteln sollen noch diese Woche einziehen. Kann ich ich die Tiere in einem großen Karton transportieren (max. 20 min Autofahrt)?

    Das Außengehege ist jetzt so sicher, da kommt ein Marder nur Schwer durch. Eigentlich könnten die Wachteln also auch Nachts im Auslauf bleiben, wobei dann aber sicherlich kaum eine wachtel freiwillig in den Stall geht. Bringt es was ein kleines Licht anzubringen, damit die Wachteln dann gegen Abend in den Stall gehen (habe ich irgendwo gelesen).

    Die ersten Tage werde ich die Wachteln aber sowieso erst im "Stall" lassen, so können diese sich an die neue Umgebung gewöhnen.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 sittichmac, 13. Juni 2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    ein kleines licht im stall ist schon von vorteil ich würde da eher ein nachtlicht nehmen und es die ganze nacht anlassen. so können sich die tiere auch nachts orentieren vorallem wenn sie mal aufgeschreckt werden.

    am besten transportiert man wachteln in kartons. achte aber darauf das der karton nicht zu groß ist und die tiere darin nicht rumspringen oder noch auffliegen können.
     
  4. #23 Wachtel11, 13. Juni 2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielleicht eine LED leiste mit Dimmer? Dann könnte ich diese auch gleich im Winter benutzen, damit die Wachteln noch das ein oder andere Ei legen.

    Der Stall ist ja so gut wie fertig, der Volierendraht wurde fast nur außen angetackert. Unter dem Stall war es allerdings nur möglich, innerhalb des Außengehege zu tackern. Ist vielleicht eine etwas blöde Frage, aber sind die Wachteln in der Lage, etwas herausstehende Nadeln herauszuziehen? (Verletzungsgefahr).

    Beim Vogelsand kann ich ja auf die Eigenmarken von den Supermärkten zurückgreifen, oder? Ein bekannter hätte noch ca. 10 Packungen Vogelsand zu Verschenken, da er sich entschieden hat, keine Vögel mehr zu halten.

    Das wären diese Packungen:

    EDEKA Vogelsand

    Degro Vogelsand 2,5kg bei REWE online bestellen!

    Danke
     
  5. #24 sittichmac, 13. Juni 2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    der vogelsand ist den wachteln eigentlich egal. als wenn du ihn umsonst bekommst dann nimm ihn.

    die wachteln selber werden die taker nadeln nicht rausziehen können. aber wen sie rausfallen werden sie die dinger fressen. auch (wie ich bereits schrieb) solltest du besser krampen verwenden oder die tackerklammern mit leisten überdecken. die tackernadel werden deinen stabilen draht nicht lange fest halten. mit der zeit lockern die sich. auch brauchst du dir um die stabilität des draht keine gedanken machen wenn ein füchs den kompletten draht einfach vom holz ziehen kann. weil die klammern nicht halten.
     
  6. #25 Wachtel11, 13. Juni 2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Perfekt.

    Das mit den Krampen habe ich dann wahrscheinlich überlesen. Die Tackernadeln halten aber erstaunlich gut, zumindest bisher. Habe sowieso an den Seiten (also da wo getackert wurde) Holzleisten hingeschraubt, dann werde ich das eben an der besagten Stelle auch noch machen.
     
  7. #26 sittichmac, 13. Juni 2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    das mit den tackerklammern habe ich in den jahren schon des öfteren beobachtet. wobei es darauf ankommt wie stabil der draht ist und wie groß die felder. bei dünnem draht und großem feldern (2m²) halten auch kurze klammern schon recht gut. aber wenn der draht stabiler ist und das feld auch recht klein dann wackeln sich auch klammern mit 25mm recht schnell locker. ich merke es an meiner volierenanlage. da ich die inneren türen und die trennwände auch nur getackert habe. die trenn wände sind noch fest aber die kleinen felder in den türen musste ich schon nach kurzem überarbeiten.
     
  8. #27 Wachtel11, 14. Juni 2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Heute sind 4 Wachteln eingezogen.

    Als ich kurz ein paar Mehlwürmer in den Stall geben wollte, war eine Wachtel, schneller als ich schauen konnte weg. Also fliegen können sie schon recht hoch und weit. Hat sich aber sofort einfangen lassen.:D

    Ich denke das wird sich mit der Zeit legen? Weil wenn der Stall nur kurz minimal auf ist und dann die Wachteln weg fliegen?

    Ich muss aber dazu sagen, dass kurz zuvor mein Hund gebellt hat, da die Wachteln eben neu für ihn waren. Wahrscheinlich hat dies und der Transportstress dazu beigetragen.

    Morgen dürfen sie dann in ihren Auslauf. Möchte versuchen die Tiere mit Mehlwürmern handzahm zu bekommen.

    Gruß
     
  9. #28 sittichmac, 15. Juni 2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    da hast du aber noch schwein gehabt. das wird sich in zukunft auch nicht wirklich ändern. wachteln sind fluchttiere und schreckhaft. in dem moment fliegen sie planlos auf. eine legewachteln schaft so bis zu 6m höhe und dann über 20m länge. darum haben wachtelvolieren auch keine massive decken. da sich die wachteln daran verletzen können. bei solch kleinen ställen wie deiner besteht die gfahr nicht so da die tiere auf die kurze strecke nicht viel tempo bekommen.
    ich habe in meinen wachtelkäfigen immer zusätzlich kleine futterlucken gehabt und auch im draht ein etwa 4cm großes loch. durch das habe ich die eier rausgeholt. dazu habe ich mir einen plastikkaffeelöffel in einen bambusstab geklebt. so das ich von draußen ohne den käfig zuöffnen die eier einsammeln konnte. später habe ich den löffel sogar in den volieren genutzt. da ich mich so nicht mehr nach jedem ei bücken musste. auch waren meine wachteln teilweise so zutraulich das sie mich schon angesprungen haben wenn ich mich gebückt habe. wenn du deine wachteln zähmst ist die gefahr, das sie aufschrecken geringer. nur musst du dann mehr aufpassen das sie dir nicht aus dem stall fallen wenn du die tür öffnest. ich habe vor allen meinen volieren schleusen aber nur bei den wachteln habe sich diese mehrfach bewehrt.
    pass mit den mehlwürmern etwas auf. am besten immer in einer schale oder deiner hand anbieten und nicht auf den boden werfen. das kann dazu führen das sich die wachteln gegenseitig nach den zehen picken. eine wachtel hat nur einen kleinen kopf und dort ist auch nicht viel drin - wachteln gehören nicht grade zu den cleveren vögeln.
     
    papugi gefällt das.
  10. #29 Wachtel11, 15. Juni 2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ja, das stimmt.

    Eigentlich könnte ich doch ein einfaches Fliegengitter benutzen und seitlich mit Panzertape festkleben. So könnte ich beim Stall sauber machen die Gefahr etwas minimieren.

    2 Wachteln sind nach anfänglichen Schwierigkeiten die Rampe von ganz alleine herunter gelaufen. Die anderen zwei sind immer noch im Stall. Wie du sagst, die Wachteln sind nicht gerade schlau. Leider kapieren diese nicht, wie sie wieder hoch kommen. Mal schauen wie ich sie später in den Stall bekomme ;-)

    Immerhin habe ich schon 3 Eier einsammeln können und Mehlwürmer werden auch aus der Hand gefressen, allerdings nur von den beiden Wachteln, die sich derzeit im Auslauf befinden. Die im Stall, sind bisher ziemlich "faul", eine piepst immer sehr laut und scharrt dauernd das Einstreu zu sich hin. Eventuell warnt diese durch das piepsen die anderen, da in der nähe ein Rabe war?
     
  11. #30 sittichmac, 15. Juni 2017
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    sicher fliegengaze oder auch einfach alte gardine kann da schon hilfreich sein. ich würde es einfach mal ausprobieren und was am besten funktioniert beibehalten.

    bei deiner rampe musst du ihnen zeitgeben und sie immer wieder scheuchen und es ihnen zeigen was sie machen sollen. meist nach einer woche haben die sowas schon kapiert. ganz so doof sind wachteln dann ja auch wieder nicht. ich würde anfangen damit das du das futter nur im oben im stall anbietest und auch eher gegen abend fütterst. so kommen sie von allein auf die idee reinzugehen. das piepsen und scharren kann auch nur an der neuen umgebung liegen. wachtelhennen ducken sich bei gefahr ganz still auf den boden und wenn sie sich direkt bedroht fühlen fliegen sie auf.
     
  12. #31 Wachtel11, 15. Juni 2017
    Wachtel11

    Wachtel11 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Gegen Abend sind dann auch die letzten beiden Wachteln ins Außengehege gegangen.

    Zwischendurch sind auch zwei Stück immer mal wieder selbständig in den Stall gegangen.

    Habe lange versucht alle wieder in den Stall zu bekommen, leider gehen nur 2 Stück in den Stall. Die anderen beiden lassen sich auch nicht hineinscheuchen.

    Jetzt sind eben die Wachteln die Nacht über im Auslauf. Ist ja stabil gebaut.
     
  13. Wachtel11

    Wachtel11 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Hier mal ein Update:

    Am folgenden Abend habe ich es dann geschafft, die Tiere in den Stall zu bekommen. Sind fast selbständig hochgelaufen.

    Die letzten beiden Tage war es so, dass die Wachteln richtig darauf warten, bis sie wieder raus dürfen. Sobald die Tür aufgeht, laufen sie in den Auslauf.

    Haben sich gut eingelebt und legen auch jeden Tag ein Ei.

    Ist es normal, dass die 4 Wachteln über nacht knapp 1 Liter Wasser trinken?

    Komischerweise sind die Wachteln immer noch relativ laut, aber das stört mich nicht.

    Derzeit füttere ich Deuka Körner Extra (1 Teil) und (2 Teile) Legemehl gekörnt. Besonders das Körnerfutter wird sehr gerne gefressen, beim Züchter gab es nur Legekorn.
     
  14. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    besonders bei diesem wetter brauchen die wachteln viel wasser da sie über den kot auch einiges ausscheiden. vorallem da du ja auch legemehl fütterst brauchen sie immer wasser um das trockne mehl zu befeuchten..
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.769
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Kanada, Québec
    250 ml wasser pro wachtel...das wurde mich wundern...
    wie viel wiegt denn eine wachtel...wahrscheinlich nicht 250 grammes oder...

    Celine
     
Thema:

Fragen zur Wachtelhaltung

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Wachtelhaltung - Ähnliche Themen

  1. Zwergwachtelhaltung ... Fragen

    Zwergwachtelhaltung ... Fragen: Hi Habe seit mehrern Jahren Legewachteln ! Komme mit den Tieren super un weiß auch einiges ! Doch nun habe ich mich in zwergwachteln verliebt...
  2. ein paar Fragen zur Wachtelhaltung!

    ein paar Fragen zur Wachtelhaltung!: hi! nächsten samstag bauen wir unsere aussen, und innenvoliere. die innenvoli wird 4m lang, 2m breit und 2,5m hoch. die aussenvoli wird 4,5m...
  3. Hallo wollte fragen kennt jemand diese Rasse ?

    Hallo wollte fragen kennt jemand diese Rasse ?: Hallo, ich bin neu hier und wollte fragen ob jemand die Rasse kennt ?(die schwarz/ weisse)Hab schon gegoogelt aber nichts gefunden . Wir haben...
  4. einige Fragen zu Welli Babys

    einige Fragen zu Welli Babys: Guten Abend! Ich habe einige Fragen zu unseren Minis (Wellis), die nun zwischen zwei und gut drei Wochen alt sind. Alle unsere Wellis sind...
  5. Fragen zum Norwich Kanarien

    Fragen zum Norwich Kanarien: Habe mir auf einer Börse ein Paar Norwich gekauft. Liebe auf dem ersten Blick. Nach einem Tag saß der Hahn nur auf dem Boden und hat überwiegend...