Französische Mauser!! und jetzt??

Diskutiere Französische Mauser!! und jetzt?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Huhu, leider ist mir aufgefallen das einer meiner beiden Wellis immer mehr Federn verliert und diese auch nicht nachwachsen also bin ich zum TA...

  1. Ping

    Ping Guest

    Huhu,

    leider ist mir aufgefallen das einer meiner beiden Wellis immer mehr Federn verliert und diese auch nicht nachwachsen also bin ich zum TA gewandert und der befund waren Milben und Französische Mauser... Aber ich hab ja 2 Wellis und nur der eine verliert Federn is das normal?? Ich dachte immer Franz. Mauser wäre ansteckend...was soll ich jetzt tun?? Soll ich noch 2 wellis dazutun einen der keine Franz. Mauser hat und einer der auch infiziert ist?? Wie stehn überhaupt die Überlebenschancen für den Welli?? Leben infizierte Wellis genausolange wie gesunde?? Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen ich freu mich schon auf eure antworten

    LG,
    Ping
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Hallo Ping!

    Ist diese Diagnose auch von einem vogelkundigen TA gestellt worden? Wenn nicht würde ich den Vogel nochmal einem vk TA vorstellen, nur zur Sicherheit.

    Französische Mauser ist ansteckend. Bewiesen ist bis jetzt allerdings nur die Übretragung von Alttieren auf Nestlinge.
    Ob diese Krankheit auch von Alt- zu Alttier übertragen werden kann, darüber streiten die Gelehrten. Die einen sagen es geht nicht, die anderen behaupten das eine Ansteckung möglich ist. Allerdings sollen infizierte Alttiere in dem Fall nur Krankheitsträger sein, also selbst keine Symptome zeigen.
    Weitere Vögel würde ich auf jeden Fall nicht dazu setzten.

    Wie es mit der Lebenserwartung aussieht weiß ich leider nicht.
     
  4. Ping

    Ping Guest

    Ja der TA war vk...hmmm was soll ich denn jetz mit den beiden machen? Der eine kann ja nich mehr fliegen und wenn der sich erschreckt oder so stürtzt der immer ab nich das der sich hinterher noch verletzt aber ich kann den anderen ja nich deswegen auch wegsperren hmmmm muss ich mal gucken was ich mach...hat nich jemand von euch irgendwelche tipps für mich?? Ich bin doch hier sicher nicht die einzige die einen infizierten welli hat...
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Ich hab' nochmal 2 Links ausgebuddelt. Einer unsere User (hjb(52)) hat gute Erfahrungen mit einer speziellen Gritsorte gemacht. Die soll dafür sorgen, dass zumindest die Federn wieder wachsen. Link 1, Link 2 (speziell dieser Beitrag).

    Normalerweise lernen Wellis recht schnell mit solchen Behinderungen klar zu kommen. Hier findest du einige Tipps zur Einrichtung eines behindertengerechten Käfigs. Damit kannst du das Verletzungsrisiko wenigstens etwas eindämmen. :)
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo,

    wie wurde die Französische Mauser denn festgestellt? Ich denke mal, dass dein TA den Polyomavirus (der löst die FM aus) über eine Feder nachgewiesen hat. Andes geht das nämlich nicht. Es gibt da noch eine andere Krankheit, die von der Symptomatik und vom Verlauf her der FM sehr ähnlich ist - PBFD. Äußerlich sind diese Krankheiten nicht voneinander zu unterscheiden und Klarheit kann nur ein Test über eine Feder geben.
     
  7. Ping

    Ping Guest

    Also ein Test wurde nicht gemacht aber der Vogel ist halt klein geblieben verliert seine Federn und kann seit einiger zeit nicht fliegen...wenn es PBFD wäre dann würde der andere Welli doch auch seine Federn verlieren oder nicht? Was soll ich denn jetzt tun soll ich da noch n 2. Renner zu setzen und noch einen "Flieger" holen oder soll ich die beiden so lassen wie sie sind?
     
  8. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Solange du nicht weißt woran der Vogel leidet, und das wirst du nur durch einen Test erfahren, würde ich erstmal gar nichts machen. Auch PBFD muss bei deinem anderen Vogel nicht sofort sichtbar werden.
     
  9. D@niel

    D@niel Guest

    Nein, nicht zwingend. PBFD ist eigentlich relativ unspezifisch und ein genaues Krankheitsbild gibt es nicht. Es gibt Vögel, die tragen es in sich und werden uralt, ohne dran zu erkranken, andere verlieren sämtliche Federn, bei anderen wächst alles wieder nach. Hat es alles schon gegeben ...

    Ich würde erstmal testen lassen, woran der Vogel genau leidet.
     
  10. Piep&Matz

    Piep&Matz Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Stade
    Hallo!

    Also ich habe auch einen kleinen "Renner"
    Er hatte von Anfang an keine Schwung und auch keine langen Schwanzfedern und kann somit auch nicht fliegen.
    Er kommt super mit seiner behinderung klar und hat sogar eine Partnerin gefunden.

    Wegen Ansteckung kann ich nicht viel zu sagen....die Art die wir haben ist es nicht. Es ist ein gendefekt, den die Wellis von Geburt an haben....sowas ist nicht übertragbar auf andere.

    Gruß, Steffi
     
  11. D@niel

    D@niel Guest

    Weder PBFD noch Polyoma sind Gendefekte! Es sind Viruserkrankungen, die sehr wohl ansteckend sind.
     
  12. Bille

    Bille Mitglied

    Dabei seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo!

    Ich habe auch eine Wellydame mit Franz. Mauser! Sie bekam es vor ca. 2 Jahren und lebt immernoch mit meinen beiden anderen Wellys zusammen! Bei uns ist es zumindestens nicht Ansteckend! Sie führt ein glückliches Leben und hat seit 2 Monaten auch entlich einen Partner gedunden, sie schmusen und putzen sich zusammen das mir fast die Tränen kommen, so süß ist das!! :trost:

    Meine Wellydama hat keine Schwungfedern mehr, und wenn noch dann so kleine und deformiert...sie kann zwar nicht mehr fliegen, ist aber trotzdem der Boss im Käfig und mit ihr ist auch nicht zu spassen... :+schimpf

    Kaufe nicht einfach einen neuen Welly!
    Lass die Zwei zusammen, jedoch wenn es ansteckend ist dann trenne sie!!! So schlimm es auch sein Mag.. :(

    LG
    BILLE :+party:
     
  13. D@niel

    D@niel Guest

    Nur weil die Vögel optisch nicht erkrankt sind, heißt das nichts. Wenn ich mich recht entsinne, sind bei Polyoma vorallem Jungvögel gefährdet. Meistens erkranken die Vögel schon im Nest. Infizieren sich Altvögel mit dem Virus, so scheiden sie den Virus meines Wissens nach nur aus, ohne selbst dran zu erkranken. Aber wie Jenni schon schrieb, so kann man sich drüber streiten, was die Ansteckung von Polyoma anbelangt.

    PBFD ist hingegen sehr ansteckend. Auch hier müssen symptomlose Vögel nicht zwingend gesund sein, sie können auch latent erkrankt sein, d.h. scheiden die Erreger aus, ohne selbst dran zu erkranken.

    Allgemein gesagt sollte man bei PBFD oder Polyoma im Bestand nur noch Tiere mit einer solchen Krankheit aufnehmen. Trennungen bringen rein gar nichts, weil auch sichtbar gesunde Tiere Ausscheider dieser Krankheit sein können, ohne daran zu erkranken. Jeder Krummschnabelhalter, egal wie gut seine Tiere auch aussehen, kann PBFD oder Polyoma im Bestand haben, wenn nicht getestet wurde.

    Sorry, aber das stimmt hinten und vorne nicht. Lies dir mal den oberen Teil meines Postings durch und die beiden Links, die ich hier gepostet habe - dann müsste es eigentlich klar werden.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Ping

    Ping Guest

    hmmm okay dann werd ich vllt. bald mal n test machen lassen um zu gucken was es wirklich is....soll ich dann beide Vögel testen lassen oder nur den der die Federn verliert??
     
  16. D@niel

    D@niel Guest

    Lass nur den Vogel testen, der auch Symptome zeigt.
     
Thema:

Französische Mauser!! und jetzt??

Die Seite wird geladen...

Französische Mauser!! und jetzt?? - Ähnliche Themen

  1. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  2. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  3. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  4. "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?

    "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?: Huhu liebes Forum! der Titel ist vielleicht etwas übertrieben, aber alles andere wäre zu lang gewesen :D Also es ist folgendes: Mein...
  5. diverse MAUSER-Frisuren bei Krähen - Video

    diverse MAUSER-Frisuren bei Krähen - Video: der größte Teil ist mit mir nicht "befreundeten" Krähen gemacht (das sind die, die im Video direkt lieb in die Camera gucken), die aber in...