Französische Mauser?

Diskutiere Französische Mauser? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, wir haben unseren Welli Mannee vor ca. 3 Monaten bekommen. Damals hatte er ein paar verdrehte Federn. Mittlerweile sind es schon ziemlich...

  1. Karla

    Karla Guest

    Hallo,
    wir haben unseren Welli Mannee vor ca. 3 Monaten bekommen. Damals hatte er ein paar verdrehte Federn. Mittlerweile sind es schon ziemlich viele und seine langen Schwanzfedern sind alle ausgefallen. Er kann auch nicht mehr fliegen, aber sonst ist er sehr munter.
    Heute waren wir mit ihm beim TA und der meinte, Mannee hätte einen Virus, den man französische Mauser nennt.
    Kennt sich jemand damit aus?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 andreadc, 13. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2005
    andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo Karla,

    das ist eine Krankeit die durch die Polyoma Viren ausgelöst wird. Die Infektion ensteht meist schon im Ei ,durch davon infizierté Altvögel. An der Krankheit leidende Vögel nennt man Renner oder Hopser, weil sie ihr Leben lang flugunfähig bleiben. Sie verlieren Schwanz- und Schwungfedern , die meist nicht oder mißgebildet nachwachsen.Seltener das Kleingefieder.
    Umstritten ist wohl, ob auch Altvögel sich untereinander anstecken können, es gibt nämlich wohl auch infizierte Vögel, bei denen die Krankheit nicht ausbricht , aber das Gelege dann infiziert ist. Auf keinen Fall darf man mit solchen Tieren züchten.
    Es gibt schlimme Formen, wo Vögel ihr gesamtes Gefieder verlieren.Heilung gibt es da meines Wissen keine, man kann nur die Federbildung durch geeignete Präparate unterstützen, mehr aber nicht.

    Falls Du andere Vögel hast, muß Du genau überlegen was Du tust. Wie schon gesagt, erwiesen ist weder die Ansteckung noch die Nichtansteckung.

    Gruß
    Andrea
     
  4. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
  5. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo Karla,

    mein Beitrag hört sich so unpersönlich an , aber es tut mir sehr leid, daß Du solch einen Vogel hast. Das ist eine wohl nicht seltene Krankheit bei Wellis, leider ! Es bedeutet aber keinesfalls ein Todesurteil für Deinen Vogel . Es gibt viel zu diesem Thema , flugunfähige Vögel im Netz, da gibt es tolle Tipps, wie man auch einen solchen Vogel vernünftig halten kann . Er ist halt behindert , aber er kann trotzdem glücklich werden, wenn ihm die entsprechenden Bedingungen geschaffen werden. Das kostet evt.l Mühe und Arbeit , geht aber.
    Meine ganz persönliche Meinung

    Ich würde ihn nicht von den anderen Wellis trennen. Denn sehr wahrscheinlich haben sie sich sowíeso infiziert, falls das unter Altvögeln möglich ist. Falls nicht möglich ,dann kannst Du ihn sowieso mit den Anderen zusammenhalten.

    Nur würde ich auf keinen Fall jemals einen neuen Vogel mit ihm zusammenlassen, das hast Du dann eine große Verantwortung.

    Viele Grüße
    Andrea
     
  6. #5 Alfred Klein, 13. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Andrea @ all

    Der Vogel muß ja nicht flugunfähig bleiben.
    Mal den Artikel von mir in der FAQ gründlich durchlesen, das fördert das Verständnis. ;)
    Die Rennerkrankheit ist sehr verbreitet, ist jedoch nicht so schlimm daß ein Welli sein ganzes Leben lang behindert sein müßte. Wichtig ist dabei daß er in der Mauser viele Mineralien und Spurenelemente bekommt damit er die nachwachsenden Federn richtig ausbilden kann.
    Somit ist die Rennerkrankheit mehr ein vorübergehendes Problem.
    Da Papageien an der Krankheit sterben können, auch erwachsene Tiere, sollte man Wellis und Papas nicht zusammen halten.
     
  7. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo Alfred,

    ist wohl etwas falsch rübergekommen, ich sagte ja auch, man sollte durch geeignete Mittel die Federbildung unterstützen. Außerdem gibt es auch noch andere Infos als Deinen Artikel, zum Glück :) Bitte nicht böse sein ! Es gibt durchaus, aus relativ sicherer Quelle Fotos, von nackten Wellis.
    Aber ganz so harmlos sehe ich das mit den Rennern nicht. Das Virus ist vorhanden , schön, wenn ein Vogel dann doch nicht völlig flugunfähig bleibt, ist aber nicht die Regel. Und das latent vorhandene Virus kann man nicht einfach wegdisskutieren. Und das Papas daran sterben können ist wohl wahr.

    Gruß
    Andrea
     
  8. Karla

    Karla Guest

    Hallo und vielen Dank für Eure Antworten.
    Wenn ich das so lese, kann ich gar nicht glauben, dass Mannee wirklich an der französischen Mauser erkrankt ist.
    Er verliert nämlich eigentlich fast gar keine Federn, nur eben in letzter Zeit die langen Schwanzfedern. Und die kurzen Schwanzfedern sind ganz zerrupft. Aber ansonsten sieht er richtig gut aus, besonders der Kopfbereich.

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  9. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo Karla,

    genau diese Federn sind aber leider wichtig für die Flugfähigkeit. Sogenannte Steuerfedern . Und die verwachsenen, verdrehten Federn in jungem Alter deuten sehr auf diese Krankheit hin. Wie schon gesagt, die französische Mauser ist verbreitet und Du kannst nur versuchen die Federbildung positiv zu unterstützen und den Züchter darüber zu informieren. Ganz wichtig. Die Eltern müssen sofort aus der Zucht genommen werden. Sonst geht der Kreislauf weiter.
    Fliegt er denn noch ?
    Gruß
    Andrea
     
  10. Karla

    Karla Guest

    Am Anfang, als er zu uns kam, konnte er noch fliegen, da hatte er noch seine Schwanzfedern. Aber jetzt kann er gar nicht mehr fliegen, wenn er es versucht, fällt er wie ein Stein runter. :traurig:
     
  11. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo Karla,

    dann scheint die Diagnose schon richtig zu sein. Aber was hat der TA Dir denn zur Unterstützung der Federbildung gegeben ? Denn das ist wichtig. Viele Ta meinen auch, bei Rennern gibt es nichts mehr zu tun.

    Gruß
    Andrea
     
  12. Karla

    Karla Guest

    Na, das Gefühl hatte ich auch. Er hat mir diesbezüglich nichts gegeben.
    Aber ich gebe übers Körnerfutter schon ca. 3 Wochen lang AviConcept und seit ca. 2 Wochen zusätzlich auch noch Kieselerdepulver. Außerdem gebe ich seit ca. 1 Woche auch noch Mulitvitamintropfen ins Wasser.
     
  13. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    nun, da hat der Ta leider Recht, viel kann man da nicht machen . Aber ich denke schon , das Dein TA kompetent ist, denn AVI Concept ist ein Mittel , daß für den Federaufbau empfohlen wird bei dieser Sache.
    Evtl .noch Nector S oder Korvimin, aber ich würde die weitere Behandlung mit dem TA absprechen, er ist da wohl auf dem richtigen Weg.

    Gruß
    Andrea
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Karla

    Karla Guest

    Leider war das nicht der TA, der mir das empfohlen hat, sondern ich hatte diesen Tipp von jemandem aus einem Wellensittichforum. Leider haben wir hier in der Gegend keinen wirklich vogelkundigen TA. :nene:
     
  16. #14 Alfred Klein, 13. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Karla

    Achte bitte bei dem Aviconcept darauf daß Du es nicht länger gibst als auf der Dose angegeben. Eine Überdosierung ist nicht so gut.
    Korvimin kannst Du nur geben wenn Du die Vitamine im Trinkwasser wegläßt. Es könnte auch da sonst eine Überdosierung geben. Dann können auch Vitamine Schaden anrichten.
    Ansonsten machst Du alles sehr gut und sinnvoll.
    Das wird schon wieder, bei so guter Pflege wird der wieder ganz gesund.
     
Thema:

Französische Mauser?

Die Seite wird geladen...

Französische Mauser? - Ähnliche Themen

  1. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  2. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  3. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  4. "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?

    "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?: Huhu liebes Forum! der Titel ist vielleicht etwas übertrieben, aber alles andere wäre zu lang gewesen :D Also es ist folgendes: Mein...
  5. diverse MAUSER-Frisuren bei Krähen - Video

    diverse MAUSER-Frisuren bei Krähen - Video: der größte Teil ist mit mir nicht "befreundeten" Krähen gemacht (das sind die, die im Video direkt lieb in die Camera gucken), die aber in...