Freddy ist nicht mehr allein

Diskutiere Freddy ist nicht mehr allein im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Wie hier bereits berichtet, ist mir mein erster Freddy durch unglückliche Zufälle weg geflogen. Ich bekam Hinweise von Forenmitgliedern, dass in...

  1. #1 Flavouredcandy, 21. August 2011
    Flavouredcandy

    Flavouredcandy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Wie hier bereits berichtet, ist mir mein erster Freddy durch unglückliche Zufälle weg geflogen. Ich bekam Hinweise von Forenmitgliedern, dass in unserer Nähe ein Rosakakadu eingefangen und aufgenommen wurde. Mit den Leuten, die den Vogel aufgenommen haben hatte ich am 12.08. einen Termin.
    Ich war der festen Überzeugung, dass es mein Freddy sein musste. Ich dachte immer: ‚es kann doch nicht sein dass zur gleichen Zeit in unserer Gegend die gleiche Vogelart weg fliegt‘. Tja, das war ein Irrtum. Es war leider nicht mein Freddy. :nene:
    Da war ich so furchtbar traurig :traurig: dass ich gleich den Züchter, von dem ich meinen 2. Freddy (5 Monate jung) hatte anrief und mich für den 13.08. bei ihm angemeldet habe. Bei ihm habe ich mir nun eine Sunny (3 Monate jung) gekauft.

    Und das war eine gute Idee!!!

    Nach der Ankunft zu Hause habe ich erst den Transportkäfig geschlossen in den großen Käfig gestellt. Freddy konnte sich vor Neugier nicht zurück halten und ist gleich runter gegangen um zu sehen was denn da los ist. Beide haben sich erst einmal etwas skeptisch angeschaut und nach einem kurzen Zögern wurde bereits geschnäbelt. Ich glaube heute, sie mochten sich sofort.
    Nach ¼ Stunde in der sie sich ausgiebig beschnuppern konnten habe ich die Tür des Transportkäfigs auf gemacht. Sunny kam, glücklich dass die Einzelhaft beendet war auch sofort heraus. Die Schnäbelei ging auch gleich weiter. Jeder dachte, der andere hat etwas Leckeres im Schnabel und wollte etwas davon haben. :+popcorn:
    Danach folgte eine eingehende Käfigbesichtigung. Freddy ließ Sunny nicht aus den Augen und hat sie regelrecht eingewiesen.
    Nach der Aufregung war erst einmal ausruhen angesagt. Sie saßen beide auf einer Stange, aber doch noch mit etwas Abstand. Man wusste ja nie was passiert, wenn der andere plötzlich wach wird und nicht mehr weiß das da noch ein zweiter Vogel ist. Danach wurde noch etwas fangen gespielt.

    Den Anhang DSCF1611.jpg betrachten

    Die Nacht verbrachte jeder an seinem Ende der Stange aber völlig ohne Zank und Streit.
    Am 2. Tag wollte Freddy dann doch mal zeigen, dass er ein Macho ist. Er hat Sunny immer von dem Futternapf verjagt. Als wenn er dachte, sie könnte ihm etwas wegfressen. Oder vielleicht wollte er nur zeigen, dass er hier (nach mir) das sagen hat. Erst als ich jeden an seinen Futternapf gesetzt habe gab es Ruhe. Freddy hat akzeptiert das ein Napf seiner und der andere Sunnys ist.
    Sunny ist allerdings auch noch etwas schüchtern. Es war ja auch erst der zweite Tag. Immer wenn man etwas schneller mit der Hand kam erschrak sie. Aber auch das ist jetzt schon anders.
    Nach und nach haben sich meine Beiden richtig lieb gewonnen. Nie hätte ich gedacht, dass das so schnell geht. :beifall:
    Der Züchter war zwar auch der Meinung, dass es keine Probleme geben dürfte, aber man steckt hat nicht drin.
    Der erste Ausflug der beiden war dann auch für uns etwas aufregend. Freddy hat wie immer seine Runden gedreht. Sunny musste sich erst einmal die Räumlichkeiten genau anschauen und hat sich dann für ein Plätzchen auf dem Schrank entschieden von dem sie freiwillig nicht gern herunter wollte. Jetzt weiß sie natürlich genau wo der Spielplatz steht und fliegt ihn auch alleine an.

    Den Anhang DSCF1636.jpg betrachten

    Nur das Landen auf dem Arm muss sie noch lernen. Aber da verlasse ich mich auf Freddy als Lehrer. Der schafft das schon.
    Die Lieblingsbeschäftigung der Beiden ist Zeitung lesen (am liebsten Fernsehzeitung). Damit können sie Stunden verbringen.
    Den Anhang DSCF1646.jpg betrachten Den Anhang DSCF1661.jpg betrachten
    Wenn das Wetter schön ist dürfen sie in den Hof. Dort haben sie ihre "Sommerlaube". Das genießen sie immer sehr und es gibt ja auch so viel mit den Wildvögeln zu besprechen und Erfahrungen auszutauschen. Da verwandelt sich unser Hof auch gleich mal in ein Vogelpark.
    Wenn ich Zeit habe stelle ich mir meine Liege neben den Käfig und lege mich mit dazu. Dann kommen sie runter und wollen gekrault werden. Ich musste extra eine Stange anbringen auf der sie beide am Gitter sitzen können.
    Sie sind wirklich ein gutes Team und machen alles gemeinsam (im Sand buddeln, Holz – Korken – Pappe schreddern, singen im Chor, schmusen, Duschen, Flugkuststücke üben…)
    Den Anhang DSCF1622.jpg betrachten Den Anhang DSCF1676.jpg betrachten

    Es ist richtig schön mit anzusehen wie gut die beiden sich vertragen und wie glücklich sie sind nicht allein zu sein. :zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Helmine

    Helmine Guest

    Ist das schön, ich freu mich so für euch und für Freddy.:p
    Bei Jungtieren gibt es meistens wirklich keine Probleme, schwieriger wird es ältere Tiere mit all ihren Eigenarten zu vergesellschaften. Sind beides jetzt eigentlich Handaufzuchten? Versucht beiden möglichst viel zu zeigen und sie auch an alle Geräusche zu gewöhnen. Umso mehr sie kennenlernen, umso weniger werden sie sich später fürchten. Auch an Spielsachen sollten sie gewöhnt werden.
    Deine Bilder sind toll, da geht mir echt das Herz auf. *Auch Rosas haben will* :D
     
  4. #3 charly18blue, 21. August 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    tolle Bilder und schön, dass Euer Freddy nun nicht mehr allein ist. Rosakakadus sind aber auch sowas von knuffig :beifall:. Zur Zeit hab ich 8 Stück auf der Arbeit u.a. zu betreuen. Da ist richtig Leben in der Bude.
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das sind ja schöne Neuigkeiten!
    Sollte der auf einigen Bildern gezeigte Käfig allerdings die Dauerunterkunft sein, mache ich mir schon Sorgen betreffs der Nachhaltigkeit der Harmonie.
    Noch sinds harmlose Jungvögel, aber wenn sie als Adulti selbst bei viieeel Freiflug (sieht bei Dir allerdings nach Wohnraum aus und da geht Freiflug sowieso nur beaufsichtigt und damit zeitlich ziemlich begrenzt) immer wieder so eng zusammengesteckt werden (ich brauche Dir sicher nicht zu sagen, dass dieser Käfig in keinster Wiese den Mindestanforderungen entspricht), ist Zoff geradezu vorprogrammiert.
    Du hast sicher Deine Gründe, warum die beiden vorerst mit so einem Winzkäfig auskommen müssen, Ich rate Dir aber dringend, die Jugendphase der beiden zu nutzen, eine artgerechte Unterkunft zu organisieren (und hoffe eigentlich, Du hast das ohnehin schon vor).
     
  6. #5 vögelchen3011, 23. August 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    hallo,
    schön das du einen Partner für deinen Freddy gefunden hast.

    Nachdem meine Graupi Dame (entflogen) auf und davon war..............habe ich für meinem Graupihahn eine neue Partnerin gefunden, jetzt nach einem Jahr fängt es langsam an , dass sich beide verstehen.

    Na ja und für meine Bedürfnisse, ist eine süsse HZ WH Kakadu Dame eingezogen............(betrifft nicht deinen Thread) die hat bei uns hier alle lieb:D

    LG:0-
     
  7. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Das finde ich toll. Super, dass du nicht so lange gewartet hast und flott eine Dame dazu gekauft hast. Es ist doch so schön, wenn sich zwei Kakadus miteinander beschäftigen. Und so viel einfacher, wenn man ihre Jugend ausnutzt und nicht wartet, bis sie völlig neben der Spur sind.

    Es ist so ungemein viel einfacher und darum beneide ich dich. Aber wir bereuen nicht, dass wir einen völlig fehl geprägten Vogel übernommen haben. Ich bin mir sicher, wo anders wäre er zum Wanderpokal geworden. Und gerade weil ich hier life immer wieder und jeden Tag sehe, wie schwer es ist, solche Vögel wieder hinzu bekommen, kann ich nicht oft genug daran appellieren, nicht zu lange mit einem zweiten Vogel zu warten.

    Ich freue mich für dich, für euch und man sieht an den Bildern, welche Freude du an den beiden hast. Sag mal, ist das Mädel, Sunny, jener mit dem Rosa an der Haube?

    Also ganz herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang und auf eine schöne Zukunft.
     
  8. #7 Flavouredcandy, 23. August 2011
    Flavouredcandy

    Flavouredcandy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Ja, meine beiden sind wirklich glücklich und lieben sich heiß und innig. Bei uns war das Wetter in den letzten Tagen so schön, dass sie fast den ganzen Tag draußen waren. Am Abend, wenn sie noch mal richtig munter werden bekommen sie dann ihren Freiflug.
    Unser Wohnzimmer ist zwar kein Tanzsaal, aber sie sind beide so wendig, dass sie mehrere Runden hinter einander ohne Zwischenstop fliegen können. Und dabei wird auch kräftig die Stimme trainiert. Sie dürfen auch täglich mindestens 1 Stunde draußen sein. Manchmal auch länger. Habe aber auch schon erlebt, dass sie freiwillig in ihren Käfig wollten. Da kann ich machen was ich will, sie wollen nicht mehr raus.

    Ja, Sunny ist auch eine Handaufzucht. Sie stammt vom gleichen Züchter wie Freddy und der zieht alle seine Vögel mit der Hand auf. Es ist sein Hobby. Ich habe dort alles gesehen. Es ist richtig schön wie er mit den Vögeln umgeht. Er hat von morgens 6 Uhr bis nachts 12 Uhr zu tun und macht das mit vollem Einsatz. Er hatte auch Graupapageien als ich da war. Da war gerade Schnabel und Körper zu sehen und ein paar Mutzeln die mal Ferdern werden wollten, aber die wollten von mir nicht wirklich was wissen. Ihren Futtergeber kannten sie aber ganz genau.
    Heute hatten meine zwei Badetag. Das heißt ich habe sie mit Wasser besprüht. Habe auch ein Badehäuschen für sie, nur damit wollen sie nichts zu tun haben. Duschen macht viel mehr Spaß. Sie sitzen dann auf der Stange oder auf meinem Arm und drehen sich mit abgespreizten Flügeln in alle Richtungen. Sie sahen aus wie begossene Pudel. Danach wurde eine intensieve Fellpflege vorgenommen. Und müde waren sie auch.

    @ Ingo: Sicher sieht der Käfig kleiner aus als er ist. Er hat die Maße 1m x 1m x 2m. Außerdem sind mein Mann und ich den ganzen Tag zu Hause und da dürfen sie auch gern länger draußen sein. Bei schönem Wetter halt gegen Abend und wenn das Wetter nicht so ist dass sie raus können, dann auch öffter am Tag.

    @ Hugo's: Richtig, Sunny ist die mit der rosa Stirn. Sie ist auch kleiner und zierlicher als Freddy, aber das sieht man auf den Bildern sicher nicht so gut.
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.193
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich will wirklich kein Spielverderber sein, aber 1 x 1 (Grundfläche?) x 2m (Höhe?) und 1 h Freiflug am Tag wird so auf Dauer nicht funktionieren und ist auch nicht srtgerecht.
    Denk einfach mal drüber nach...

    P.S.: Die Innenhöhe des gezeigten Montana Käfigs liegt zudem signifikant unter 2m.
     
  10. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Ingos Gedanken sind sicher nicht falsch. Ich bin davon überzeugt, dass dieser Käfig nicht dein letzter sein wird. Wir haben (fast) alle klein angefangen. Meine haben ähnliche Käfige. Es handelt sich um den Grande Castell (ca. 127 cm B x 102 cm T x 192 cm H (ohne Schürze) Innenhöhe tatsächlich 176 cm). Das ist auch nicht ideal, aber es sind zwei Käfige für zwei Vögel, die nebeneinander stehen, so dass jeder Vogel sein eigenes Reich hat. Sie besuchen sich zwar mal gegenseitig, aber noch ist die Situation nicht so, dass ich sie in eine gemeinsame Voliere setzten könnte.

    Aus (schmerzlicher) Erfahrung rate ich dir irgendwann Vorsorge zu treffen, denn Rosas (Hähne) können in der Balzzeit sehr heftig werden. Es kommt zwar seltener vor, aber deshalb braucht es für geschlechtsreife Vögel dann mehr Platz und eine Voliere, die man zur Not auch abtrennen kann.

    Ich würde dir empfehlen, entweder irgendwann eine schöne große Voliere bauen zu lassen, vom Selbstbau in Holz rate ich bei der Art ab, die wird nicht lange halten, oder sieh dir mal. nur so als Anregung z.B. die Käfige vom Vogelladen an. Mein bevorzugtes Modell ist die XXL. Da kann keiner meckern. Da wir Holzböden haben (echte alte Bauerndielen) sind wir immer noch in der Überlegung, wie wir das lösen, wenn es soweit ist, das meine Rosas gemeinsam wohnen wollen. Aber auch Montana bietet ein bezahlbares Modell an, welches von den Abmessungen eher geeignet wäre für zwei Rosas. Es ist der Arkansas.

    Ich würde mir gerne eine Voliere anfertigen lassen. Also Gitter und die auf Fliesen setzen, vor eine geflieste Wand, wegen der Hygiene. Aber ich habe das Problem des schwingenden Holzbodens, als Untergrund noch nicht gelöst. Die Gitter würden wir dann in Edelstahl fertigen lassen wollen und auf einen Sockel, ebenfalls gefliest setzen wollen. So dass ich in der Voliere auch mal mit Wasser hantieren kann.

    Lösen wir das Problem nicht, kommt der erste Plan zum Zug, wir kaufen die XXL. Aber vielleicht könnte man auch eine Voliere mit geschlossener Rück- und Seitenwänden anfertigen lassen. Möglichkeiten gibt es einige, kommt halt darauf an, was man ausgeben und wie viel Platz man erübrigen kann.

    Der nächste größere Schritt, Plan drei, wäre ein Mauerdurchbruch um ein Vogelzimmer anschließen zu können. Das wäre natürlich das aller Beste, aber vermutlich auch die teuerste Variante, weil baulich kompliziert.

    Wie du siehst, man ist ständig in Aktion und will es immer noch besser machen. Man kann es ja auch immer noch besser machen. Auch wenn deine beiden sich jetzt lieben, bedenke, es sind Jungvögel. Da kommt noch die Pu(h)bertät und dann die Geschlechtsreife. Das wird noch mal Unruhe mit sich bringen können, damit musst du rechnen. Je mehr Platz du bis dahin für deine Vögel hast, um so besser.

    Rechne bitte damit, dass sich in diesen Phasen der Entwicklung auch das verhalten der Vögel euch gegenüber ändern kann und da ist es sinnvoll, wenn man sie auch mal in der Voliere halten kann. Meine Rosas mögen z.B. überhaupt keine fremden Personen im Haus. Bekommen wir Besuch, müssen sie unter Verschluss.

    Fürs erste verstehe ich, dass du es so genießt wie es ist. Aber ich gehe davon aus, dass du deinen endgültigen Status quo noch nicht erreicht hast. VBiel Spaß noch mit den beiden und vergiss nicht ihnen das kleine 1 x 1 und ein paar Benimmregeln zu zeigen. Jetzt wo sie noch klein sind, lernt es sich sehr leicht.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Hallo Freddy, wir sind vielleicht miteinander verwandt.... ich komme vom selben Züchter. Ist das ein Ding?

    Grüßle Hugo
     
  13. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Hallo Freddy,
    habe sehr lange nichts mehr von dir gehört. Wie geht es dir? Erzähl doch mal wieder was es Neues gibt.

    Dein Freund Hugo
     
Thema:

Freddy ist nicht mehr allein

Die Seite wird geladen...

Freddy ist nicht mehr allein - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Ente getötet - verletzter Erpel allein

    Ente getötet - verletzter Erpel allein: Hallo zusammen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Unsere Laufente wurde gestern von einem Hund getötet, der über unseren Gartenzaun gesprungen...