Freiflug Ara

Diskutiere Freiflug Ara im Aras Forum im Bereich Papageien; kam mir doch soooo bekannt vor :D

  1. #21 sternchen, 30. Juni 2005
    sternchen

    sternchen Guest

    kam mir doch soooo bekannt vor :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Rudi und Rita, 1. Juli 2005
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Quax,
    sehr schöne Bilder!
    Da könnte ich doch glatt auch auf "dumme Ideen" kommen.
    Ich wünsch mir eigentlich nichts mehr, als meine Grauen auch mal so fliegen zu sehen. Andererseits habe ich zu viel Angst.

    Bei deinen und den meisten anderen Freiflugbildern ist mir aufgefallen, dass die Vögel sehr tief unten fliegen. Für das, was man von den freilebenden Vögeln gewohnt ist, eigentlich unnormal tief.
    Fliegt dein Ara auch mal höher oder bleibt er mehr in eurer Nähe?

    Liebe Grüße
    Elke
     
  4. Quax

    Quax Guest

    Quax fliegt tatsächlich erst seit Hovawart Dino sein "Jagdfreund" wurde so tief.
    Ich habe übrigens auch sehr viele Fotos, wo Quax ziemlich hoch fliegt, nur sehen die nicht besonders interessant aus, daher zeige ich die nicht. Man sieht halt einen weiten Himmel und irgendwo einen kleinen Vogel. ;)
    Wenn ihn seine Fluglaune erwischt, fliegt er auch ca. 10-30 Meter hoch und lässt dabei seinen Jubelschrei los. Der klingt in etwa so wie der anerkennende Pfiff, der gern einer schönen Frau nachgeschickt wird. :D
    Er schlägt dann auch regelrechte Haken in der Luft, wie man das von Hasen auf dem Feld kennt. Quax ist ein absoluter Spaßflieger. Er liebt es, von hinten einen Sturzflug auf Dino zu machen, ihn kurz zu berühren, um dann wieder durchzustarten. Leider hat er das auch schon bei ahnungslosen Radfahrern gemacht - bisher ist aber niemand vor Schreck vom Rad gefallen.
    Viele Grüße vom Quax
     
  5. Quax

    Quax Guest

    Hier ein besser geordneter Link zu Fotos von Quax und Dino: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/pcat/46622

    P.S. Wieso kann ich meine Beiträge nicht nachträglich editieren? :?
    Ich hätte sonst den Link im ersten Beitrag geändert.
     
  6. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi

    ja wirklich schöne bilder, einen ara im freiflug zu erleben ist bestimmt das grösste was man sich vorstellen kann. so schön die bilder auch sind, bereitet es mir doch sorge. nicht jetzt wegen quax, den hast du im griff, soweit man vögel halt im grif haben kann. es könnten aber andere mit nicht so viel erfahrung und ohne vorbereitung auf den gedanken kommen es dir nachzueifern. so zb mit wildfängen oder naturbruten die nicht so an den menschen gebunden sind und was dann ???
    bitte jetzt nicht falsch verstehen, ich gönne jedem vogel seinen freiflug, dafür müssen aber die bedingungen stimmen. es braucht auch sehr viel training und verantwortungsgefühl.
     
  7. #26 Rostkappe, 1. Juli 2005
    Rostkappe

    Rostkappe Guest

    Echt super schöne Fotos!Viele reden hier von Raubvögeln meint ihr denn das ein Raubvogel cih wirklich an einem Ara vergreift?Schließlich ist er ja mindestens genau so groß und weiss sich sicherlich zu verteidigen oder nicht?
    Ob sie sich da dran trauen`????
     
  8. Raymond

    Raymond Guest

    jaaaa sie trauen es sich zu...kann es aus eigener erfahrung sagen.

    meine 2 waren auf balkonia als sich der habicht auf sie stuerzen wollte, selbst die 2 hunde unter ihnen haben den greifvogel nicht abhalten koennen es zu versuchen. gottseidank kam ich gerade dazu und er drehte ab. ich muss aber auch dazusagen wir haben sehr viele greifvoegel hier...und da in fast jedem garten hasen sitzen ist dies ein schoenes lockmittel.
    ob es ihm gelungen waere den ara fort zu bringen weiss ich nicht , nur die verletzung durch die krallen waeren bestimmt schon toetlich 8o
     
  9. #28 Rostkappe, 1. Juli 2005
    Rostkappe

    Rostkappe Guest

    kann man ja so gar nicht verstehen das die sich das trauen...ich dachte auch sie würden von dem bunten gefieder abgeschreckt weil die raubvögel das nich kennen...
     
  10. #29 Roter-Ara, 1. Juli 2005
    Roter-Ara

    Roter-Ara Werner

    Dabei seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Freiflug

    Hallo Doris :zwinker:

    wie du ja weißt, habe ich Laura ja auch für den Freiflug trainiert.

    Nur habe ich Dieses Jahr nicht die Möglichkeit, weil wir hier in diesen Jahr auch

    Raubvögel haben und mir das Risiko einfach zu groß ist, das sie in der Luft angegriffen wird. :nene:

    Ich werde sie jetzt am Samstag allerdings das erste Mal mit in die Tennishalle mitnehmen, :zwinker:

    damit sie sich richtig austoben kann, ohne angegriffen zu werden. :zustimm:

    Gruß Werner
     
  11. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Werner,

    dies ist schoen fuer laura das du ihr eine moeglichkeit zum austoben bieten kannst..berichte doch mal wies war, jaaa !!!
     
  12. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Echt schön! Da bekommt man Schmetterlinge im Bauch.... :freude:
     
  13. Quax

    Quax Guest

    Hallo Jörg,
    es stimmt natürlich, dass man den Freiflug nicht mit jedem Ara machen kann. Es müssen natürlich sehr anhängliche Tiere sein. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es mit Naturbruten möglich ist, die man sehr jung darauf vorbereitet. Ansonsten wäre das vielleicht dann doch ein positiver Aspekt der problematischen Handaufzucht. Es wäre schon paradox, dass es einer Fehlprägung bedarf, um einem Ara in dieser Hinsicht eine natürliche Betätigung zu ermöglichen. Wer je einen frei fliegenden Ara beobachtet hat, weiß welche Flugkünstler sie sind und wie sehr sie es genießen.
    Die örtlichen Voraussetzungen müssen natürlich ebenso für den Freiflug stimmen.
    Es versteht sich von selbst, dass es in der Stadt nicht geht. Auch auf dem Land gibt es da verschiedene Probleme. Vor unserem Umzug haben wir in einer naturnahen parkähnlichen Siedlung (direkt am Fluss, mit Wald und Feldern) gewohnt, trotzdem gab es da auch Probleme. Quax hat unglaubliche Schäden in Obstbäumen angerichtet. Das hat uns manche Flasche Schnaps zur Besänftigung der Nachbarn gekostet. Trotzdem war er ein überwiegend gern gesehener Gast und im weiten Umkreis bekannt.
    Jetzt wohnen wir in Alleinlage und haben gar keine Probleme mehr mit Nachbarn.
    Die Gefahr durch Greifvögel sehe ich nicht. Hoffentlich werde ich nicht eines Besseren belehrt, aber an beiden Wohnorten gibt es viele Raubvögel, außer dem schon beschriebenen Geplänkel mit den Rabenkrähen hat es da bisher kein gegenseitiges Interesse gegeben.
    Größer schätze ich die Gefahr durch Straßenverkehr ein. Wir haben jetzt eine relativ befahrene Straße 70 m vom Haus entfernt. In all den Jahren ist es aber bisher gut gegangen und wir haben uns für das risikoreichere aber auch schönere Araleben entschieden.
    Viele Grüße vom Quax
     
  14. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    Hallo Quax, mich würde es brennend interessieren, wie Du mit Deinem Quax es angestellt hast, dass er frei fliegt. Wir wünschen uns auch sehr, dass unser Charlie durch das Feld stürmen und wieder zurückkehrt. Hinter unserem Haus ist direkt ein kleiner Wald und ein Kornfeld. Nur habe ich bis jetzt vielzuviel Angst, dass er wegfliegt. Ausflüge ins Freie unternehmen wir regelmässig, allerdings ist Charlie bis jetzt mit seinem Harnes-Geschirr unterwegs, an das er sich sehr schnell gewöhnt hat und sich sogar schon freut dass es jetzt raus geht wenn ich es ihm anlege. Nur eine Dauerlösung ansich ist das nicht meiner Meinung nach. Wg. den Greifvögeln hab ich jetzt natürlich auch Bedenken, hier konnten wir BIS JETZT nur Tauben und im Winter Raben beobachten. Charlie ist gern draussen, dackelt und fliegt uns aber immernoch hinterher, wegfliegen wollte er bisher noch nicht, was bestimmt an seinem Alter liegt, er ist ja noch nicht einmal 6 Monate alt. Zwar hat er in unserem großen Wohnzimmer IMMER Freiflug, aber am liebsten sitzt er eben doch auf seinem Lianenast vor dem Fenster und beobachtet die kleinen Piepmätze im Wald oder er ärgert unseren Hund Percy. Würde mich freuen, von Dir zu hören ab welchem Alter deines Geiers du es erstmals gewagt hast, ihn ausfliegen zu lassen.
     
  15. Quax

    Quax Guest

    Hallo Nicole,
    Quax war schon über ein Jahr alt, als wir damit angefangen sind. Es wäre früher bestimmt sogar eher besser gewesen, wir sind aber erst spät auf die Idee gekommen, das zu riskieren. Wir hatten frei fliegende Aras in einem Vogelpark gesehen und gedacht, mit Quax müsste das auch gehen.
    Wir haben Quax auf diese Weise an den Freiflug gewöhnt, wie schon oben beschrieben:
    Zuerst haben meine Frau und ich uns Quax im großen Wohnzimmer immer „zugespielt", d.h. ihn hin und her geschickt. Das haben wir dann auf einer Wiese vor dem Haus genauso gemacht und innerhalb von mehreren Tagen die Entfernung zwischen uns immer mehr erhöht.
    Start und Landung sind wohl sehr anstrengend für einen Vogel, daher sollte dieses Training schon sein. Wahrscheinlich war eines Tages bei größerer Entfernung zwischen uns das Tempo so groß, dass sich Quax für das leichtere Weiterfliegen, statt für die schwierigere Landung entschieden hat. Er ist dann bald in großer Höhe einige weite Runden um das Haus geflogen und schließlich in einem sehr hohen Baum am anderen Flussufer gelandet. Leider hat er sich erst am nächsten Tag aus dem Baum heruntergestürzt. Wir waren natürlich in größter Sorge. Es gibt ein Foto von uns, wie wir im Morgengrauen auf unserem Dach sitzen und nach Quax rufen. Das Schauspiel musste ein Nachbar festhalten.
    Nach diesem schockierenden Erlebnis musste Quax ziemlich genötigt werden, sich an die Freiheit zu gewöhnen. Es hat noch viele Tage gebraucht, bis er mit dem hohen Tempo bei der Landung klar kam. Mit den Rabenkrähen hat er dann weiter trainiert und ist zu einem regelrechten Flugkünstler geworden.
    Die Ferienzeit im Sommer ist sicher die beste Gelegenheit, mit dem Freiflug anzufangen, da man unbedingt Zeit dafür benötigt. Aras haben einen sehr guten Orientierungssinn, sie finden auch aus großer Entfernung wieder zurück. Ob man als Arahalter die Nerven bewahren kann, wenn der Vogel nicht mehr zu sehen ist, muss jeder für sich entscheiden. Wir verständigen uns übrigens mit Pfiffen, wenn Quax außer Sichtweite ist.
    Der Freiflug ist keine unproblematische Angelegenheit, ich glaube aber das Wagnis hat sich für Quax und uns gelohnt.
    Viele Grüße vom Quax.

    P.S. Was ist denn ein Harnes-Geschirr?
     
  16. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    Hallo Quax,
    vielen Dank f.d. schnelle Antwort. Wie gesagt, ich würde glaube WAHNSINNIG werden, wenn ich ihn nicht mehr sehen würde, aber er antwortet uns jetzt schon immer mit einem freundlichen krächzen, wenn wir nach ihm rufen. Auch haben wir das Gefühl, dass Charlie ( kein Witz !!! ) Höhenangst hat. Wenn der Ast eines Baumes zu hoch ist, auf den er sich niedergelassen hat, ruft er uns und möchte "abgeholt" werden. Sicherlich hängt das mit der Landeangst zusammen, wie Du schon sagtest. Aber ohne harnes trauen wir uns nicht, ihn fliegen zu lassen. Wir werden das Spielchen auch erstmal im Wohnzimmer ausprobieren ehe wir es auf die Wiese ausbreiten, das ist eine gute Idee. Was meinst Du, sollten wir unseren Hund als "Flugbegleiter" mit einbinden ??? Bei Dir klappt es ja super ! Hat sich der Herr Höltkemeier schon bei Dir gemeldet ? Er hat auch einfach mutig "probiert" ob es klappt, obwohl er abwägt, dass der dunkelrote zuverlässiger sei. Sein GB setzt sich schonmal 1 km weiter auf die Strasse und schreit nach dem Herrchen. Seine geschichten sind auch einfach wunderbar. Aber in dem Ort, wo dieser nette Mann wohnt, kennt jeder seine Freiflugvögel und es kann ihnen dort nix passieren.
     
  17. Quax

    Quax Guest

    Hallo Nicole,
    Herr Höltkemeier hat gleich zurück gemailt.
    Diese „Höhenangst“ hatte Quax auch und er musste wohl schon sehr verzweifelt und ausgehungert sein, bis er sich nach dem ersten Ausflug aus dem höchsten Baum in der Gegend heruntergestürzt hatte.
    Wenn der Hund eine Bezugsperson für Charlie ist, kann es sicher nicht schaden, ihn in das Training mit einzubeziehen.
    Quax ist an unserem alten Wohnort auch im Umkreis von Kilometern sehr bekannt gewesen.
    Seit wir in Alleinlage wohnen, hält er sich aber fast ausschließlich auf unserem Grundstück auf, es sei denn, wir gehen mit Hund und Vogel spazieren.
    Viele Grüße vom Quax

    Unsere grüne Oase:
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/435997/display/1798367
     
  18. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    Hallo Quax, habe dein P.S. übersehen. Ein Harnes ist ein Geschirr, das es ermöglicht, seinen Vogel für kurze Zeit mit ins Freie zu nehmen. Es tut nicht weh, es sind keine Ketten, ( die sind auch glaube verboten wg. Tierquälerei )es ist ein sehr leichter Stoff der wahlweise am Rücken oder am Bauch mit der Stoffleine verbunden wird. Natürlich ist das nur eine Notlösung, denn durchbeissen kann unser Charlie das Ding irgendwann bestimmt !!! Ich werde demnächst mal ein Foto von Charlie und seinem Geschirr auf "Wanderschaft" schiessen und schick es Dir, damit Du eine Vorstellung hast. Das Harnes gibt es in 4 verschiedenen Größen, Kakadus und aras brauchen die Größte Größe. Gekauft habe ich es hier:www.parrotshop.de
     
  19. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    Hilllfe du wohnst ja TRAUMHAFT !!! Wenn ich da wohnen würde, hätte ich garantiert mehrere "Charlies". Einfach KLASSE !!! So weit abgeschirmt wohnen wir leider nicht, aber es ist hier ländlich genug, um ihn irgendwann fliegen zu lassen. :beifall:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Roter-Ara, 1. Juli 2005
    Roter-Ara

    Roter-Ara Werner

    Dabei seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hi Nicole
    Stelle hier für dich mal ein bild ein.
    Gruß Werner :zustimm: :freude:
     

    Anhänge:

    • 25.JPG
      Dateigröße:
      15,1 KB
      Aufrufe:
      182
  22. #40 Roter-Ara, 1. Juli 2005
    Roter-Ara

    Roter-Ara Werner

    Dabei seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld

    Anhänge:

    • 26.JPG
      Dateigröße:
      27,7 KB
      Aufrufe:
      175
Thema: Freiflug Ara
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bad oeynhausen aras fliegen

    ,
  2. Bad oeynhausen ara fliegen

Die Seite wird geladen...

Freiflug Ara - Ähnliche Themen

  1. Allgemeine Frage (Gelbseiten-Sittiche)

    Allgemeine Frage (Gelbseiten-Sittiche): Hallo zusammen, bin neu hier :-) Bin jetzt seit 4 Tagen Halter von einem gelbeseitensittich-Pärchen. Ich bin erstaunt dass beide innerhalb der...
  2. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  3. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...