Freiflug ohne Aufsicht?

Diskutiere Freiflug ohne Aufsicht? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Wie ich in Euren Beiträgen jetzt schon öfters rausgehört habe, dürfen Eure Geier auch ohne Aufsicht auf Tour gehen. Geht das denn gut? Ist das...

  1. Antje

    Antje Guest

    Wie ich in Euren Beiträgen jetzt schon öfters rausgehört habe, dürfen Eure Geier auch ohne Aufsicht auf Tour gehen. Geht das denn gut? Ist das nicht ein wenig leichtsinnig, wenn ein Vogel z.B. in eine brenzlige Situation gerät?

    Unsere Paulie bleibt z.B. mit Vorliebe in der Gardine hängen und wir müssen sie dann befreien. Und unser Harry würde die gesamte Tapete von den Wand reißen.

    Mich würde mal interessieren, wie Ihr das handhabt, also unsere beiden dürfen nur raus, wenn wir zuHause sind. Sie haben ihr eigenes Zimmer (unser Eßzimmer), das sie sich mit einem meiner Aquarien teilen müssen. Dieses Zimmer dürfen sie auch nicht verlassen. Sie haben allerdings einen Kletterast und einen Hochsitz über der Tür, also genug Abwechslung. Außerdem "kuscheln" wir natürlich auch mit Ihnen und zu den Mahlzeiten sind sie dann selbstverständlich auch immer auf dem Tisch.

    Wie ist das bei Euch? STellen sie nicht sehr viel Unsinn an, wenn sie alleine sind?

    Grüsse Antje
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Higgi

    Higgi Guest

    Freiflug nur wenn wir zu Hause sind

    Hallo Antje,

    da wir kein hunderprozent sicheres Vogelzimmer (unsere Beiden sind in unserem Wohnzimmer) haben, dürfen die nur raus, wenn wir zu Hause sind und meine Frau oder ich bleiben dann immer im Wohnzimmer, damit keiner von Beiden etwas anstellen kann.

    Wir haben ein Klettergestell mit Schaukel, da gehen die aber fast nie drauf. Die finden ihren Käfig als Spielzeug viel interessanter und es gibt ja auch sonst noch vieles bei uns im Wohnzimmer zu entdecken. Zum Beispiel unsere Pflanzen, an denen die überhaupt nicht ran dürfen und immer wieder von uns weggeschickt werden, bzw. ein lautes "Nein" kommt und sie dann so tun, als wenn sie gar nicht an die Pflanze wollten. *grins*
    Oder unsere Teddys, wobei einige davon Sammlerstücke sind und natürlich für die auch Tabu sind. ;)

    Aus diesem Grund dürfen unsere nur raus, wenn jemand zu Hause ist und die sozusagen überwachen kann. *gg*

    Gruß
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Freiflug

    Hallo Antje,

    unsere stehen auch im Wohnzimmer, wo sie auch jeden Abend Freiflug kriegen. Sie sind dann schon auch mal unbeaufsichtigt. Eigentlich stellen sie dann nix an. Wir haben auf dem Käfig einen Vogelbaum stehen (Futterkonzept), auf dem sie spielen und sitzen. Der scheint so interessant zu sein, daß sie da eigentlich nur weggehen, wenn sie ne Runde fliegen wollen. Wir verschaffen ihnen da oben auch immer mal Abwechslung (Klorolle zum Zerpflücken, Äste zum Zerknabber usw.), damit sie das Interesse an dem Platz nicht verlieren. Unsere gehen auch recht gerne auf den Teppichboden, da ist es früher schon öfter vorgekommen, daß mal eine hängengeblieben ist. Wir haben dann einen sehr kurzsflorigen, billigen Läufer gekauft, da gehen sie jetzt immer drauf. Auf dem Ding können sie nicht hängenbleiben und das merken die!
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Dann bin ich ja beruhigt

    Ich dachte schon, wir wären "Rabeneltern" weil sie bei uns auch nicht ständig draußen sind.

    Wir haben über der Zimmertür ein Brett befestigt, weil sie sonst immer auf der Tür saßen. Das Brett ist der absolute Lieblingsplatz, weil man da immer so herrlich die Tapete von der Wand abziehen kann. Jetzt haben wir größere Pappstücke an der Wand befestigt, die wir allerdings ständig erneuern müssen.

    Außerdem sitzen sie gern auf dem Aquarium. Dort steht auch ihre Badewanne (Blumenuntersetzer), das Wasser ist durch die Wärme des AQ immer wohl temperiert.

    Wie halten es Eure Vögel eigentlich mit dem Baden? Paulie badet für Ihr Leben gern, sie besteht allerdings darauf, daß man sie dabei gleichzeitig mit Wasser bespritzt. Harry hat noch nie gebadet. Ab und zu gibt es eine Dusche mit der Blumenspritze. Das mag er allerdings überhaupt nicht. Er fliegt dann immer schimpfend weg. Aber das Duschen muß doch ab und zu sein oder geht es auch ohne?

    Hallo Rainer, Donnerstag ist übrigens TA-Tag. Die Hormonbehandlung. Wir sind schon ganz aufgeregt. Hoffentlich steckt sie das gut weg und ist nicht so erledigt hinterher.

    Grüsse Antje
     
  6. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Baden

    Hallo Antje,

    unjsere baden eher selten und bespritzen mit der Blumenspritze mögen sie überhaupt nicht. Ich denke, wenn sie nicht baden wollen, dann brauchen sie das auch nicht. Wenn es im Zimmer bei uns recht hohe Luftfeuchtigkeit hat, dann baden sie selten bis überhaupt nicht, sie gehen eigentlich nur sehr häufig im Winter ins Wasser, wenn die Luft im Zimmer trockener ist.

    Zum TA:

    Ich drücke euch auf alle Fälle ganz, ganz fest die Daumen, damit das klappt mit der Hormonbehandlung! Ich denke Paulie wird danach schon etwas andere Verhaltensweisen an den Tag legen und evtl. eine Zeitlang ziemlich apathisch sein, aber mach dir dann keine Sorgen, das war mit Lilli ganz genauso. Sie ist jetzt (nach über 4 Wochen) noch nicht die "Alte" und sie fängt schon wieder an, sich in ein Eck zu setzen und zu brüten. Aber solange kein Ei kommt, ist da o.k.!

    Falls ich mich auf deinen Bericht von TA (würde mich schon brennend interessieren) nicht sofort melde, nicht böse sein, bin ab Freitag bis zum 25.05. auf Städtetrip in London. Mal sehen ob ich dort ein Internetcaffee finde, dann schau ich mal wie es Pauli (und dir) so geht!

    Bis bald
     
  7. nicki

    nicki Guest

    Duschen

    Hallo Antje,

    schau Dir mal die Threads vom 9.5. FRAGE an, da haben wir duschen schon mal "bearbeitet" ...

    Bis bald - liebe Grüße

    Petra
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Hallo Petra

    Danke für den Tipp,

    also lasse ich Harry in Zukunft in Ruhe, wenn er nicht will.

    Paulie badet so lange, bis sie wirklich klatschnass ist. Sie schafft es dann immer noch gerade bis auf den Käfig setzt sich breitbeinig auf die Gitter, schließt die Augen und bewegt sich nicht mehr bis sie fast trocken ist. Sie scheint das richtig zu genießen. Erst wenn sie fast abgetrocknet ist, putzt sie sich ausgiebig.

    Ich achte allerdings darauf, daß sie nicht zu spät abends badet, damit sie noch genug Zeit zum Trocknen hat, bevor es dunkel wird.

    Schade daß Harry nicht baden mag, er "staubt" doch manchmal wirklich sehr.

    Grüsse Antje


    P.S. An Rainer,

    genießt bitte Euren London-Tripp. Ich kann Dir doch auch noch später berichten, wie die Sache gelaufen ist. Es dauert ja wohl eh eine Weile bis man Erfolg oder Mißerfolg beurteilen kann. Ich wünsch Euch einen schönen Urlaub und viel Spaß.
     
  9. #8 Dirk2000, 16. Mai 2001
    Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    So isses bei uns..

    Also unsere dürfen den ganzen tag lang machen was sie wollen! Der käfig steht in der küche und wir machen den nur nachts zu! Unser Kiki sitzt den ganzen tag entweder auf dem schrank oder im käfig! so interesse zeigt er eigentlich kaum an irgendwelchen dingen, aber singen tut er unheimlich gerne!
    da war tweety anders. Die war immer überall dabei und hat auch alles untersucht. Selbst beim kochen war sie neben dem herd nicht wegzubekommen und beim putzen war sie auf der hand mit dem lappen ganz vorne!!

    ach ich könnte std lang weiterschreiben... hehe

    grüssle
     
  10. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Antje,
    meine beiden Monster haben den ganzen Tag
    Ausgang, auch wenn ich mal nicht zu Hause bin.
    Allerdings setzt das voraus, dass man als
    Herrchen schon etwas verrückt sein muss.
    Dort, wo einst mal eine riesengrosse
    Kokospalme stand (meine Geier haben die
    nach und nach gefällt) steht jetzt ein
    grosser Kletterast. Und dort, wo einst ein
    wunderschöner Ficus stand (ja, ja, meine Viecher)
    steht ein zweiter Kletterbaum. Giftige Pflanzen
    raus, Schränke so abdichten, dass sie nicht
    nicht hinten runter fallen können, grosse
    Vasen etc. mit Handtüchern vollstopfen, damit
    sie nicht hineinfallen, statt Vorhänge (Achtung
    bei Vorhängen mit Bleiband - sehr, sehr giftig)
    nun Jalousien (sieht irgendwie viel besser aus)
    Elektrokabel verkleiden und und und.......
    Tja, das Problem mit den Tapeten bleibt allerdings
    bestehen. Nun ja, wir wollten sowieso mal wieder
    renovieren :-)
    Soviel von uns
    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  11. SiCidi

    SiCidi Guest

    Wolfram hat ja so recht.

    Man muss wirklich verrückt sein, um seinen Tieren einen ganzen Raum nach ihren Bedürfnissen einzurichten. *lach*

    Aber ich denke mir, dass ICH doch sowieso den ganzen Tag unterwegs bin. Ich hab doch garnichts von meiner Wohnung.
    Meine Vögel dagegen sind den ganzen Tag ihr Leben lang in einem einzigen Raum eingesperrt. Das ist schon schlimm genug. Wie schrecklich muss es sein, in einem Käfig zu stecken, wo man sich stundenlang mit dem gleichen Glöckchen beschäftigen muss und nur von einer Stange zur anderen hüpfen kann?

    Dann sollen sie doch lieber die Tapete anknabbern. Das kann man leicht reparieren. Eine traurige Nymphieseele dagegen nicht.

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  12. Antje

    Antje Guest

    Zwiespalt

    Tja, ich bin da immer so ein bißchen im Zwiespalt.

    Als ich unsere Paulie zum ersten Mal kopfüber in der Gardine hängen sah, wie sie hilflos mit den Flügeln geschlagen hat, habe ich schon ein paar Schrecksekunden gehabt. Aber zum Glück konnten wir (ich glaube mein Mann) sie schnell aus dem Dilemma befreien. Wenn wir nun den ganzen Tag nicht zuHause gewähren wären????

    Ich glaube, daß muß jeder für sich selbst entscheiden. Auf jedem Fall ist es für die Geier natürlich toll, wenn sie so viel Freiheit wie möglich genießen dürfen. Wenn wir zu Hause sind, dürfen sie in ihrem immerhin 10 Quadratmeter großem Zimmer ja auch machen was sie wollen. Das sind immerhin jeden Tag ein paar Stunden.

    Da wir im August 4 Wochen verreisen, baut mein Mann jetzt sogar eine Zimmervoliere für die beiden, damit sie in ihrem gewohnten Zuhause bleiben können. Außerdem möchte ich eine ständig brütende Henne (heute gehts zum TA, Hormonbehandlung) niemanden zumuten. Die Geruchsbelästigung durch den Massenkot ist nicht gerade von schlechten Eltern :-(

    Dazu noch einmal eine Frage: würde es reichen, wenn alle 2-3 Tage jemand nach den Vögeln schaut und sie dann erst füttert. Das Wasser wäre dann natürlich etwas abgestanden. Ist das noch vertretbar?

    Liebe Grüsse

    Antje
     
  13. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Wasser

    Wenn du einen Futterspender hast, dann reicht es schon alle 2-3 Tage nachzufüllen, aber beim Wasser bin ich skeptisch. 2 Tage vielleicht grad noch so eben, aber länger würde ich es nicht lassen, sonst bilden sich evtl. Bakterien.
     
  14. larsmose

    larsmose Guest

    Unsere "Geier" sind auch öfter den ganzen Tag draußen, meistens aber nur weil es unmöglich ist die zwei ín den Käfig zu bekommen. Ab und zu gehen sie mal in den Käfig um zu fressen, macht man dann aber nur eine Bewegung in Richtung Käfig spurten sie, ohne nochmal irgendetwas zu berühren, aus dem Käfig und setzen sich frech pfeifend aud die Wohnzimmerlampe. Wenn man ganz schnell ist (die beiden müssen ihre Köpfe im Napf haben) und richtung Käfig spurtet kann man sie überaschen und den Käfig zumachen. Aber leider sehr selten (scheiß schlaue Vögel). Alles Leckerchen hilft nix, sie lassen sich noch nicht mal mit der Hand reinsetzen, da klettern sie liber auf die Schulter. Aber bei den (ungewollten) Freiflügen ist noch nix passiert, außer das unsere Wasserranke ein bißchen gelitten hat, und unser Zimmer ist nicht gerade das Vogelsichere.

    Gruß, Lars
     
  15. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Antje,
    alle drei Tage ist wirklich ein bisschen heftig.
    Von Futterspendern halte ich persönlich nicht so
    viel. Die Spelzen liegen in der Regel obenauf und
    irgendwann finden die Vögel kein essbares Futter
    mehr. Ausserdem wird hin und wieder von oben auch mal
    reingek... Also, auch der Hygiene wegen keine
    Futterspender, vor allem, wenn sie nur alle 3 Tage
    kontrolliert werden. Lieber mehrere Näpfe, Teller etc.
    mit Futter in die Voliere stellen und zusätzlich noch
    verschiedene Kräcker aufhängen. Wasserwechsel alle
    3 Tage würde ich meinen Tieren nicht zumuten wollen.
    Ich möchte ja schliesslich auch kein abgestandenes
    und womöglich mit Krankheitskeimen infiziertes Wasser
    trinken ( Vogelkot etc.)
    Vielleicht findest Du ja jemanden, der täglich oder
    wenigstens alle zwei Tage mal nach Deinen Geiern schaut.
    Ich wünsche mir das ganz doll für Deine Vögel.
    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  16. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Ich hab zwar keine Nymphen aber sechs Wellensittiche, die den ganzen lieben Tag draussen in meinem Wohnzimmer verbringen dürfen. Passiert ist bis jetzt noch nie was. Ich hab alles mögliche aus dem Wohnzimmer weggeräumt, unter anderem alle Zimmerpflanzen (da hatte ich jede Menge und die stapeln sich jetzt in den anderen Zimmern). Dann hab ich ihnen einen Vogelbaum aufgestellt. Gerne sitzen sie noch auf der Vorhängestange, dem Luster, in meinem Wandverbau und leider auch auf meiner Stereoanlage (dort sammelt sich dadurch der ganze Staub). Vasen hab ich auch mit Papier verschlossen oder ganz weggeräumt.

    Wenn ein Fremder meine Wohnung sehen würde, der würde glatt denken, ich sei verrückt. :D Aber ich finde sowieso, dass ich eigentlich in Untermiete von meinem Minischwarm wohne, denn sie sind immer zu Hause und ich fast nie. ;)

    So geht es eigentlich ganz gut. Die Vögel fliegen um 7 Uhr in der Früh aus sind mitunter bis 23 Uhr draussen, denn einer von ihnen ist beim besten Willen nicht hineinzubringen. Meistens ärgern sie mich, wenn ich es eilig hätte und sie gerne einsperren würde (wenn ich am Abend weggehe, denn über Nacht will ich sie nicht draussen haben), dann sitzen meistens alle frech auf der Decke der Zimmervoliere und lachen mich richtig aus. :D

    Leider haben sie jetzt auch das Tapetenfressen entdeckt. Naja, jetzt hab ich mal die Voliere etwas weiter von der Wand weggeschoben. Werden wir mal sehen, ob das wieder aufhört. Oder ich muss noch öfter die Äste wechseln.
     
  17. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Futterspender

    @Wolfram:

    Hallo Wolfram,

    unsere Futterspender sind oben zu, da kann keiner reink...! Das sind so Dinger, bei denen das Maul (oder Futtertisch, oder wie immer du es nennen willst) durch die Gitterstäbe geschoben wird, der Rest befindet sich außerhalb. Bei uns kommt, wenn wir mal eine Woche oder so weg sind aber auch täglich jemand, um das Wasser zu wechseln und dann schaut er auch gleich nach dem Futter und entfernt die Schalen, sodaß sie wieder an die Körner rankommen. Unsere machen das aber durchaus auch selbständig, die schmeißen die Schalen mit den Schnabel raus (in hohem Bogen) und dann rutscht das frische Futter von selber nach.
     
  18. Antje

    Antje Guest

    Futtervorrat

    Hallo Ulli,

    also das mit dem Wasser leuchtet mir ein. Wenn alle 2 Tage in Ordnung geht, kann ich das schon einrichten. Bei der Gelegenheit kann man dann ja auch füttern. Mit Trockenfutter ist das ja kein Problem. Die zwei werden ja wohl mal 4 Wochen ohne Grünzeug auskommen. Sie sind sowieso sehr wählerisch: sie fressen nur Petersilie und grünen Salat. Kein Apfel, Weintrauben usw.

    Wenn ich zuviel Futter auf einmal hineingebe, werden sie wahrscheinlich den ganzen Tag nur fressen und abends mit dicken Bäuchen auf der Stange sitzen. Glaubst Du die würden sich ihr Futter einteilen? Also bei meinen 2 Vielfraßen kann ich mir das eher nicht vorstellen.

    Meine beiden lassen sich übrigens ganz einfach einfangen. Paulie ist zahm und kommt auf die Hand, die kann ich dann in den Käfig setzen. Harry läßt sich zwar nicht anfassen, aber da er Paulie überallhin folgt, geht er freiwillig hinterher. Ich habe sowieso nie den Eindruck gehabt, daß sie ungern in ihren Käfig gehen. Sie sitzen auch oft drin oder besser gesagt auf der Käfigtür, selbst wenn der Käfig offen ist. Sie können nämlich von dort prima in den Garten schauen und die anderen Vögel beobachten.

    Grüsse Antje
     
  19. Lady

    Lady Guest

    Hallo Antje!

    Also wenn es sich einrichten lässt, dass jemand alle 2 Tage das Wasser wechselt, sollte es doch auch möglich sein, bei der Gelegenheit ein bisschen Grünzeug in den Käfig zu geben. ;)

    Liebe Grüsse
    Lady
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Antje

    Antje Guest

    Ja, das ist ja wahrscheinlich gar kein Thema.

    Ich möchte meine Schwiegereltern nur nicht überstrapazieren und den Pflegeaufwand so gering wie möglich halten. Schließlich sind wir ja auf sie angewiesen und 4 Wochen Dauerpflege ist ja immerhin kein Pappenstiel. Natürlich nur wenn es nicht auf Kosten meiner Lieblinge geht. Wir haben sowieso schon ein schlechtes Gewissen, 4 Wochen wegzufahren.

    Bis jetzt haben wir die Geier immer zu meiner Mutter gebracht. 2 Wochen ohne Freiflug war zwar auch hart aber das konnten sie schon mal aushalten. Für unseren 4 Wochen-Tripp durch Afrika mußten wir uns schon etwas einfallen lassen. Also bauen wir den beiden eine Zimmervoliere, aus der sie in der Zeit zwar auch nicht raus können, dafür haben sie aber viel mehr Platz und Klettermöglichkeiten als in ihrem alten Käfig.

    Was das Grünzeug angeht: die fressen grundsätzlich nur Salat und Petersilie. Also gut, ich werde mal mit meiner Schwiegemutter verhandeln ;-)

    Wie gewöhnt man die beiden mal an etwas anderes? Ich habe schon alles mögliche angeboten, die gehen nirgends ran. Nur Brötchen lieben sie über alles. Ist es eigentlich sehr schädlich, wenn sie davon mal ab und zu vom Tisch naschen? Sonst kriegen sie nie etwas vom Tisch, Ehrenwort.

    Viele Grüsse

    Antje
     
  22. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Antje,
    dass ihr die Geier in ihrer gewohnten Umgebung
    lasst, ist wirklich die beste Alternative. Freut
    mich riessig für eure Nymphies. Vielleicht kannst
    Du ja Deinen Mann überreden, beim Volierenbau
    noch nen Meter drauf zu legen? :-))
    Das Problem, meine Viecher an etwas anderes
    zu gewöhnen (Möhren, Salat, Apfel etc.) werde
    ich wohl bald aufgeben. Sie rühren das Zeug
    ums Verrecken nicht an. Selbst vorkauen und
    dann versuchen zu Füttern hilft nichts.
    Sie probieren dann zwar, aber voller Entsetzen
    fliegt das Zeug dann im hohen Bogen an die
    Wand. Brötchen mögen meine auch, kriegen sie
    auch (Natürlich nur gaaaaanz wenig oder sagen wir mal
    ein bisschen, oder vielleicht einfach ja) Ebenso Ei,
    (soll gesund sein) und ihre Lieblingskost: Salzstangen
    (soll nicht so gesund sein). Aber mach das mal
    meinen Geiern klar!
    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
Thema:

Freiflug ohne Aufsicht?

Die Seite wird geladen...

Freiflug ohne Aufsicht? - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...
  3. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...