freiflug und obstverweigerer!

Diskutiere freiflug und obstverweigerer! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo! zur vorgeschichte: vor einigen wochen erhielt ich von ehemaligen nachbarn 2 rosenköpfchen. bis es allerdings zu dieser friedlichen...

  1. floyd

    floyd Guest

    Hallo!

    zur vorgeschichte:
    vor einigen wochen erhielt ich von ehemaligen nachbarn 2 rosenköpfchen.

    bis es allerdings zu dieser friedlichen übergabe kam, hatte es einige zeit gedauert...!!!

    der sohn (anfang 20) hing angeblich sehr an den tieren, hatte sie aber in den keller abgeschoben und die eltern kümmerten sich um die beiden vögel, bis sie es vor einiger zeit leid waren.
    da ich sie mehrmals auf die rosenköpfchen angesprochen hatte, wurde ich gefragt, ob ich sie nicht nehmen möchte.

    die rosenköpfchen sind ca.6-7 jahre alt,
    ich vermute es ist entweder ein paar oder, dass halte ich für wahrscheinlicher, es sind zwei weibchen.

    sie kamen aus einem ungeheiztem kellerraum, in dem der käfig am fenster stand, der käfig war ein "besserer" wellensittichkäfig mit einer einzigen sitzstange und sonst NICHTS drin. nur einem futternapf und einem wassernapf. der käfig war noch nicht mal mit sand ausgestreut. gaaanz früher hatten die beiden wohl auch mal einen nistkasten in dem mini-mikrokäfig, dort hatten sie natürlich eier gelegt. ob die eier bebrütet wurden weis ich nicht, ich weis nur, das man den nistkasten auf grund ständiger, heftiger, lautstarker und blutiger streitereien entfernte. gefüttert wurden sie mit billigstem futter. ich bekam eine angebrochene tüte voll mit einer mischung aus sonnenblumenkernen, ein wenig welli-mischung und lebensmittelmotten und deren larven mit. dazu gab man mir noch eine ungeöffnete packung mit BEOPERLEN!!! das das zeug SOFORT im nächsten mülleimer landete ist ja wohl selbstverständlich!!!

    NATÜRLICH haben die beiden SOFORT eine kleine Voliere mit 1,5 m³ bezogen und bekommen alle paar tage frische zweige zum beknabbern. sie bekamen von mir auch zwei "häuschen", die oben und vorne offen sind. zuerst hatte ich nur eines in die voliere gehängt, darauf hin kam es aber zu den oben aufgeführten streiteren. erst als ich ein zweites häuschen dazu hängte, kam frieden in die voliere. beide halten ihr häuschen für ihren lebensmittelpunkt. gegenseitige besuche sind gestattet, man schläft aber in getrennten "zimmern". auch krault man sich seitdem sogar gegenseitig zärtlich.

    nach einigem überlegen und beobachten erhielten sie auch namen:
    Frau Kasper und Frau Hauser.
    frau kasper ist gelb und frau hauser ist grün. sie sind meine ersten agaporniden.

    das war die vorgeschichte.

    nun meine fragen:

    beide weigern sich strikt obst und gemüse, welches ich ihnen konsequent anbiete auch nur anzuschauen. nur unter die körnermischung gemischte weizenkeime werden ab und zu mit "langem" schnabel mal aufgenommen. ich bepuder deshalb die körner und keime mit vitakalk, damit wenigstens ein paar von diesen schrecklichen vitaminen und mineralstoffen aufgenommen werden. und der kalkstein weist nun auch schon ein paar knabberspuren auf!!!

    gibt es ein paar kleine tricks sie auf den geschmack von obst und gemüse zu bekommen?
    oder kann ich die hoffnung ganz aufgeben?
    ich vermute stark, das dieses verhalten daher rührt, das sie wohl jahrelang ohne grünzeug ernährt wurden.

    frau kasper ist auf den rücken etwas verrupft, das hat sich zwar ein ganz klein wenig gebessert, aber sie rupft sich wohl ab und zu doch noch ein paar federn aus. frau hauser ist an diesen rupfereien nicht beteiligt.

    gibt es hoffnung, das sie ganz mit diesem selbstverstümmeln aufhört?

    und zu guter letzt: frau hauser nimmt an dem angebotenen freiflug durch die ganze wohnung mit begeisterung teil- zurück bleibt frau kasper, die sich total weigert auch nur in die nähe des offen tores zu begeben. sie hält aber stimmgewaltigen kontakt zu frau hauser! (das stört mich aber nicht)

    gibt es auch hier kleine tricks ihr den freiflug schmackhaft zu machen?

    danke schon mal für eure antworten!

    grüße floyd
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    hallo!
    bei vögeln die jahrelang nur mit einem bestimmten futter ernährt wurden ist es schwierig, sie an anderes zu gewöhnen.
    das einzige was du machen kannst es immer wieder anbieten, und zwar in verschiedenen variationen: im napf, am spieß, unters körnerfutter gemischt. mit glück knabbern sie irgendwann dran und kommen vielleicht auf den geschmack.

    die beste methode obstverweigerer umzustimmen ist sie mit vögeln zusammenzubringen die es fressen, dann kommt der berühmte futterneid ins spiel ;)

    außerdem sollte dringend eine geschlechtsbestimmung gemacht werden. wenn es tatsächlich zwei weibchen sind, könnte das die ursache für das rupfen sein.
     
  4. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo floyd,
    eine schreckliche Vorgeschichte haben die Zwei8( . Super, das sie bei dir nun ein schönes Zuhause gefunden haben.
    Um die Beiden jedoch richtig glücklich zu machen, fehlt ihnen definitiv ein gegengeschlechtlicher Partner, das sollte ersteinmal das Wichtigste sein , dann hören auch die Beißereien auf.
    Zum Thema Obst: Immer weiter anbieten aber das tust du ja auch schon.
    Zum Freiflug : Da hilft nur Geduld, Geduld. Vielleicht kannst du ja mal in einer kleinen Entfernung vom Käfig eine leckere Hirsekolbe hinlegen oder hinhängen.

    Viele Grüße
    Annette:)
     
  5. lynx

    lynx ..........

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Floyd,

    bei Obst und Gemüse bloß nicht aufgeben! Was ewig nicht angeguckt wird, kann urplötzlich superlecker sein!

    Bei Äpfeln werden die meisten Agas früher oder später schwach. Biete auch ruhig unterschiedliche Sorten an, es kann durchaus sein, dass sie nur eine Sorte mögen! Vielleicht hilft es auch, wenn Du am Anfang z.B. Hirsekörner auf den Apfel streust.

    Bei meinen Agas kamen folgende Sachen besser an als der Rest: Paprika (Kerngehäuse mit Kernen dranlassen!), Feigen, Maiskolben.

    Gruß
    Bine
     
  6. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Floyd,

    Agas im Keller 8( ich darf nicht dran denken, ohne Zuspruch und Kontakt im Minikäfig gelangweilt und freudlos:traurig:

    Da muss ich zuerst mal ganz tief Luft holen und mich darüber freuen, dass dieses Elend jetzt hinter den Agas liegt.

    Annette hatte mich auf einen Artikel in der Papageienzeitschrift aufmerksam gemacht. Da heisst es auch, dass Agas Abwechslung, Beschäftigung und :D Erziehung wie ihre grossen Papageienkollegen brauchen. Man solle sich nicht täuschen lassen, nur weil sie kleinere Papageien sind. Das sich schon ein Tier gerupft hat, wundert mich gar nicht.:traurig:

    Mit ganz einfachen Mitteln, z. B. einer Holzkiste aus dem Baumarkt, einer Korkröhre, Papprollen einem alten Buch oder Kieferzapfen kannst Du den Aufenthalt ausserhalb der Voliere interessant gestalten für die Agas.

    Wenn zuerst einer dem anderen was vorknuspert, dann wird er auch irgenwann neugierig und die verschiedenen Materialien beknabbern wollen.

    Das muss zuerst wieder neu entdeckt werden von Deinen neuen Hausgenossen. Also Geduld und viel Zuspruch:trost: Wenn sie sich erst mal draussen aufhalten, dann kannst du die Volie schliessen und bietest draussen einen Teller Obst und Grünes in kleinen Mengen an und Wasser, sonst nichts!

    Körner gibts in der Volie :D was glaubst du, wie brav die wieder reinmarschieren;)

    Der nächste Schritt ist dann natürlich eine geschlechtsbestimmung und eine evtle. Neuverpaarung. Du schreibst "meine 1. Agas" :zwinker: dabei bleibt es nach unseren Erfahrungen hier im Forum meist nicht:) :freude:

    Nun, wie werden bestimmt noch viel von Dir hören.........viel Spass mit Deinen neuen Hausgenossen!!!

    Gruss
    Andra
     
  7. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Ohman, die armen Agas und wie toll, dass du sie aufgenommen hast!:zustimm:

    Meine Agas waren was Obt und Gemuese anging anfangs auch eine Katastrophe. Ich habe dann angefangen Baby-Obstglaeschen unter die Koerner zu mischen. Erst ein kleines Loeffelchen, dann noch eins. Es klebt dabei immer was von dem suessen Brei an den Koernern und so lernen sie den Geschmack kennen. Dann habe ich wirklich sehr, sehr klein geschnittenes Obst und Gemuese hinzugefuegt - sprich, fast Koernergroesse. Und trotzdem habe ich auch immer mal ein Obst- und oder Fruchtspiess in die Voli gehaengt.

    Bei mir gab es immer die Kolbenhirse als Belohnung nach dem Freiflug, um sie wieder in die Voliere rein zu locken. Vielleicht machst du es erst mal umgekehrt: Haengst oder legst etwas Kolbenhirse in Sichtweite der Agas ausserhalb der Voliere.

    Da die beiden Freiflug nicht kennen, werden sie wohl einige Zeit brauchen um zu verstehen was du ihnen da Gutes tun moechtest. Habe viel Geduld, dann wird es eines Tages schon werden.
     
  8. #7 Hotsalsa84, 7. Februar 2006
    Hotsalsa84

    Hotsalsa84 Lebendige Knabberstange

    Dabei seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich freue mich wirklich,dass die Kleinen nun in deinen guten Händen sind!
    Die Vorgeschichte macht mich echt traurig!
    Ich glaube du wirst nur mit Hartnäckigkeit und Geduld +ganz viel Liebe und Zuwendung deine zwei wieder zu richtigen Agas machen.
    Ich denke Frau Kasper muss erst wieder Vertrauen finden....!
    Ich drücke Dir die Daumen-auch dass das Rupfen aufhört!

    Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es auch viele....vielleicht baust du ihnen einen kleinen Freiflugspielplatz...ein paar Hölzer zusammen gebunden oder geschraubt,Spielzeug dran gemacht und ein paar Leckerchen und Zweige darin versteckt!:D
     
  9. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    schön, dass es die beiden Murkels nun besser haben.

    Ich habe beim Obst zu einem Trick gegriffen: In einen Napf unten Kolbenhirse rein, darüber dann klein geschnippeltes Obst (Äpfel, Möhren, etc) und oben drauf noch ein wenig Kolbenhirse. Durch die Kolbenhirse wurden sie angelockt und haben schon bald spitzbekommen, dass unter dem Obst noch mehr ist. Jetzt arbeiten sie sich immer nach unten durch und naschen dabei auch mal vom Obst (hat lange gedauert). Außerdem habe ich noch Obst in der Voli aufgespießt. Einige gehen da auch schon dran.

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  10. cmc

    cmc Guest

    Hi

    Also mit dem Obstproblem habe ich auch noch zu kämpfen!:D

    Ich wünsche dir viel Glück und Spaß mit deinen beiden Damen!

    Lg Cmc
     
  11. floyd

    floyd Guest

    Danke!

    Danke für Eure super tollen Tipps!

    Ich habe mir hier im Forum auch schon einige Fotos von Euren Agas und deren Käfigen/Volieren angeschaut und dadurch weitere Anregungen geholt.

    Auch Danke für die verschiedenen Futtertipps, werde alles mal versuchen!

    Naja, und dafür, dass ich Agas zwar immer süß fand, aber NIE welche wollte, weil ich dachte die schreien immer so schrecklich-

    DABEI SIND SIE INSGESAMT VIEL RUHIGER ALS DIE WELLENSITTICHE VON EINEM BEKANNTEN :freude:

    daher werde ich mich auf die suche nach partnern für die beiden Damen machen! Ich möchte aber, dass sie dann ihre Partner selber aussuchen dürfen. Mal schauen wie das so verlaufen wird.

    Viele Grüße

    floyd
     
  12. floyd

    floyd Guest

    ich bin traurig und vermisse sie , aber sie sind jetzt glücklich...

    :traurig: nachdem ich alles mögliche versucht hatte und sich auch die verfassung der beiden deutlich gebessert hatte, ich aber partout keine partner für sie hier bei uns gefunden hatte
    (verkaufen wollte man mir genug, aber nur ohne "freie partnerwahl" - und das wollte ich nicht!)
    hatte ich mich letzte woche, nach einem riesigen und vor allem gut blutigen streit zwischen frau kaspar und frau hauser, dazu entschlossen kontakt mit agas in not aufzunehmen.
    die entscheidung viel mir nicht leicht, aber ich gab die beiden am wochenende dann lieber in kundige aga-hände!

    so, wie die beiden dann vom rosenköpfchen-single-schwarm und all den anderen agas stimmgewaltig begrüßt wurden, und dann im single-schwarm untergingen, denke ich, war es eine richtige entscheidung für ihre zukunft! hoffentlich bald mit einem neuen partner nach jahren der sichtums in einem keller ein wirklich passendes zuhause zu finden!

    als ich am nächsten tag wieder nach hause kam, fehlte mir das begrüßungsrufen und die hübschen schwarzen kulleraugen der beiden, die mich beim füttern immer ganz genau beobachtet haben...

    ich hoffe jetzt nicht von euch einen auf den deckel zu bekommen, mir ging es um das wohl der beiden!


    grüße floyd
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Floyd,

    wie kommst Du denn da drauf? 8o

    Du gibst ihnen die Möglichkeit, sich in einem Singleschwarm richtig zu verpaaren und das ist doch die allerbeste Lösung.
    Wenn sie dann einen Partner gefunden haben, dann könnstest Du sie doch, oder zumindest ein Paar, wiederhaben......oder willst Du das nicht!?
     
  15. floyd

    floyd Guest

    ...das bin ich noch am überlegen!

    denke aber insgesamt sind sie bei jemanden, der "nur" agas oder krummschnäbel hält, besser aufgehoben. ich habe prachtfinken, und vor allem die reisfinken mußten unter dem freiflugmangel leiden.

    grüße floyd
     
Thema:

freiflug und obstverweigerer!

Die Seite wird geladen...

freiflug und obstverweigerer! - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...
  3. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...