freiflug

Diskutiere freiflug im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Was bremst denn am Gummi "sachte"? Ein Vogel fliegt doch nicht langsam los sondern sofort "volle Pulle" und dann ist irgendwann dein Band zu...

  1. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Was bremst denn am Gummi "sachte"?
    Ein Vogel fliegt doch nicht langsam los sondern sofort "volle Pulle" und dann ist irgendwann dein Band zu ende,dann dehnt sich noch das Gummi und dann?8o
    Ich kann ja verstehen,dass man mit seinen Vögeln nach draußen will aber entweder ich habe eine Außenvoliere,wo sie sicher drin leben oder ich trainiere den Freiflug.......alles andere ist viel zu gefährlich ,weil eine riesen Verletzungsgefahr dabei ist!Jegliches Anbinden sollte man unterlassen,sonst hast du irgendwann ein Bein an der Leine und dein Vogel fliegt schwer verletzt weiter.
    Liebe Grüße,BEA
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
  4. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Angoer, ich kann Dir wirklich nur ans Herz legen, solche Praktiken zu unterlassen. Es kann viel zu viel passieren und schlimmer noch, wenn User hier mitlesen und dann vielleicht denken, wenn es da klappt, klappts hier auch. Dem Freiflug in Ehren, aber a) ist es nicht erlaubt in Deutschland b) sind die Gefahren immens. Wie Pucki schon schrieb, entweder ausreichende Volieren (die genau genommen nie gross genug sein können) aber nicht Ketten und dergleichen. Es wird immer ein heikles Thema mit dem Freiflug bleiben. Im Idealfall wäre es ein Wald zu pachten und komplett einzunetzen :~ :)
     
  5. angoer

    angoer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13059 Berlin
    Umstrittenes Thema

    Also, erstens war mir klar, dass mein Beitrag nicht ohne Reaktion bleibt, aber ich muss ehrlich agen, gerade du Chrissie, solltes inzwischen Wissen, dass nicht immer alles hier die Dinge richtig beleuchtet, was bisher recht und gut war. Also um aber nun auf Erue Reaktionen zu antworten. Ich habe für meine Vögel eine Freivoliere von 3x8 metern gebaut, im Frühjahr wird sie fertig, Sie ist 3,5 m hoch, direkt an unsem (Wochenend) Haus angebaut, so können die Vögel wenn sie wollen durch das Fenster einfach abends zu uns rein, wenn sie es nicht wollen bleiben sie ebe draussen. So bleibt jeder Vogel Herr seiner eigenen Entscheidung.
    Pucki. Wenn du die Frage stellst was an einem Gummiband "sachte" bremst, so würde ich dich doch bitten erst auszuprobieren, und dann zu kritisieren. Mir ist klar, dass viele hier von bestimmten Dingen glauben alles zu wissen und behaupten zu müssen. Vor kurzem fuhr meine Frau mit einem Mann in der Strassenbahn, der hatte einen Molukken auf der Schulter. Dieser war gemütlich wie ein Teddy, war aber zur Sicherheit an einem passenden Schekel mit einer Kette an der Kleidung des Mannes gesichert. Er erzählte meiner Frau, dass sein Molucke die Harnesse auf keinen Fall akzeptiert, dieses stellten wir bei unserem Kaka auch inzwischen fest. Die Kette verhinderte inzwischen 2 oder 3 mal, dass der Molucke weg flog als er sich mal erschrak.Und bei keinem dieser Schreckmomente gab es eine Verletzung. Wichtig nach seiner Aussage ist die möglichkeit dass das band sich über 2-3 meter dehnt und nicht schlagartig stoppt. Ich finde, man sollte aufhören alles und jedes immer stur nach deutscher art zu verurteilen, ich gebe dir Chrissie jedoch absolut recht, dass man sehr sehr darauf achten muss wie man die dinge beschreibt und darstellt. Die Sache, dass Ketten verboten sind war mir nicht bekannt, nun muss ich mir natürlich die ganze geschichte noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Aber ich habe seit dem wir den Kaka aufgenommen haben eines inzwischen Gelernt.
    GUT ist nicht immer ARTGERECHT
    und Artgerecht ist leider oft NICHT GUT
    also LG Andreas
     
  6. angoer

    angoer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13059 Berlin
    Mir hat die Antwort "ich trainiere den Freiflug" gefallen. Wie soll das aussehen? 3 Tage Theorie, dann Prüfung und dann ab in die Praxis? Sorry aber die Aussage von die ist lächerlich.
     
  7. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der versucht loszufliegen und der Zug auf die Fussfessel bremst ihn dann stürzt er gnadenlos ab und knallt auf den Boden.. Bzw er hängt dann kopfüber baumelnd und flatternd an dem Seil das Du in der Hand hast. Du müsstest ihn dann so kurz halten wie ein Falkner der einen Falken auf der Faust hat, wo der Riemen auch schon den Abhebeversuch vereitelt.

    TIERFREUNDLICH finde ich das nicht. Wie wäre es wenn er einen Partner kriegt damit er nicht mehr so traurig gucken muss wenn Du Dich mal von ihm entfernt.
     
  8. angoer

    angoer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13059 Berlin
    Nachtrag

    Eines muss ich noch sagen, es geht nicht darum, dass ICH den Vogel unbedingt bei mir haben muss, sondern der Vogel möchte oft einfach nur bei mir sein und auf meiner Schulter sitzen, dieses tut er zu hause stunden lang manchmal. Ich mache aus meinem Kaka keine ZUR Schau STELL FIGUR, sondern merkte dieses Jahr im Garten, einfach dass es immer anfing zu schreinen wenn er nicht bei mir sein konnte. Zu hause natürlich kein Problem, da ist er sofort wenn ich zu Hause bin fast nur bei mir obwohl er die ganze Wohnung nutzen kann.
    Aber ich bin sehr dankbar und sofort bereit, Hilfe für ein Freiflugtraining anzunehmen, dann hat sich die ganze Geschichte ja erledigt.
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ach Andreas,auf dem Niveau brauchen wir nicht weiter zu schreiben.
    Das ist wirklich lächerlich...stimmt.
    Mehr als warnen kann man nicht und wenn du dir da nichts von annimmst ,dann eben nicht.
    Sowas hab ich auch noch nie gelesen.
    Ich hoffe,dein Vogel muß deine Einstellung nicht bezahlen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  10. angoer

    angoer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13059 Berlin
    petrairene, bitte lest mein Thema " Neu in der Familie" dann versteht ihr wieso er keine Partnerin gebrauchen kann.
     
  11. angoer

    angoer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13059 Berlin
    Meinem Vogel scheint es ja so schlecht zu gehen, deshalb hat er innerhalb eines halben Jahres sein Gefieder wieder zu 100% wieder bekommen, welches total schlecht war, deshalb ist die Berliner Naturschutzbehörde so begeistert den Vogel bei mir in Pflege zu lassen ( mein Thema Neu in der Familie)
    Aber wie gesagt, komm her und bring mir ein Freiflugtraining bei, ich bezahle die Unterkunft und Logie und deine Zeit natürlich, diese Variante wäre mein Traum.
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hat irgendwer geschrieben,dass es deinem Vogel schlecht geht?
    Wir warnen nur vor dem Anbinden.
    Ich werde mich hier aber sicher nicht mit dir streiten.
    Liebe Grüße,BEA
     
  13. #52 angoer, 7. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2007
    angoer

    angoer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13059 Berlin
    Ich will mich nicht streiten, ich habe nur auf deine Aussage "hoffentllich berzahlt dein Vogel nicht" geantwortet. Leider stelle ich oft im Forum hier fest, das viele Menschen nach dem Ersten beitrag sofort ihre Bombenabwürfe an Argumenten loslassen, ohne je selbst mit solchen Sachen in Berührung gekommen zu sein. Das finde ich schade, ich würde stundenlang jede Frage beantworten, damit die Menschen die hier ganz sicher viel mehr Erfahrung haben als ich, mir am Ende einen guten Tip geben können. aber leider hat mein aller erster Beitrag in diesem Forum schon dazu geführt dass ich damals sofort verurteilt wurde meinen Vogel nicht artgerecht zu halten. Auch damals gab ich zu, JA ich halte meine Vögel nicht artgerecht, aber leider haben wir Menschen dafür gesort dass unsere Vögel teilweise gar nicht mehr wissen, dass sie Vögel sind. Unser Edelpapagei zum Beispiel ist von unseren drei Vögeln der einzige, der wirklich wie ein Vogel lebt und sich so verhält, bei ihm stellt sich die Frage nach einer Möglichkeit im Garten mit mir rumzulaufen gar nicht. Der kaka ist leider versaut, es hat mich ein halbes Jahr gekostet ihm beizubringen, dass Obst und gemüse sehr leckere Sachen sind , aber ich habe es mit viel Gefühl geschafft. Aber ich habe ihm das Obst aus meinen Lippen gegeben, so dass er sich daran gewöhnt hat, inzwischen nimmt er es normal aus seiner Schale.Sofort als unsere Tierärztin das erfuhr mit dem Lippen, schimpfte sie mit mir. Und nun frage ich dich mal ganz ehrlich, was ist besser? Der Vogel ist gar kein Obst und Gemüse, sondern nur Würstchen und son Müll oder der Vogel ist die gesunden Sachen, aber eben auf eine Art, die eigentlich nicht die richtige ist. Ich will noch mal betonen, ich suche hier keinen Streit oder so, aber ich finde all zu oft wird auf den ARTGERECHTEN Dingen rumgeritten, viele leider zu viele Vögel hier bei uns leben aber nicht artgerecht. Ich habe einen aufgenommen der gequält wurde, er hat ein wunderschönes gefieder inzwischen, ist gesund, tobt mit uns, ist richtig süss. Bitte Glaub mir, im Leben würde ich dem süssen nichts tun was ihm schaden würde, denn jeden Tag meines Lebens freue ich mich auf sein süsses gequake und seine schwarzen Knopfaugen wenn ich nach hause komme
    LG Andreas
     
  14. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0

    Ja, weil er mit Dir und nur mit Dir vögelt :zustimm:

    Du solltest anfangen Dir Gedanken zu machen wie Du es gebacken kriegst, Dich in einen Nistkasten zu quetschen. Und das Eierlegen könnte auch zum Problem werden...

    Aber ob Deine Freundin es so toll findet daß Du eine schwule Beziehung zu einem Kakadu hast :D

    Weil ich persönlich fände es nciht so toll wenn ich von meiner Freundin bei sexuellen Handlungen jedesmal runtergeschubst werde :+party:

    Du könntest Dich auch bemühen, das Fliegen zu lernen und in der Voliere deines Lebensgefärten einzuziehen...:~
     
  15. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    ups, sorry, doppelpost
     
  16. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Jau, und er ist MEIN. Und soll keine Liebe neben mir haben. 8(
     
  17. Langer

    Langer Guest

    Hi,Angoer

    Wenn ich mir dies von Dir oben genannte durchlese-------frage ich mich :idee: ,wieso fängt Dein Tier an zu schreien ??---------Frage ?:weil es Fehlgeprägt ist ???
    Es Dich als "Momentanenen Partnerersatz" ausgewählt hat(dieser Rolle wirst Du nie gerecht werden)
    Da Du meinst dieses dann mit "Gummiband" an Dich binden zu können----(er will ja gar nich weg von mir)
    weißt Du was ,diese Tier hast Du selber dahin erzogen wo Du es "hinhaben wolltest"-------nur des habens wegen,und der befriedigung des inneren ichs.Bei Dir geht es nich um Freiflug-----------Du brauchst jemanden,der Dein Ego befriedigt.Schade um das Tier-----------------und zuallerletzt um diese Tolle Thema(was man eigentlich nich machen darf8) )
     
  18. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Langer, ihr könnt gerne weiter über das Thema freiflug berichten, aber bitte mit der nötigen Sensibilität und mit dem Hinweis, dass freiflug für Exoten in Deutschland nicht erlaubt ist. Bei Bedarf suche ich auch gerne die Quellen dazu heraus.
    Gerade solche Aussagen sind mitverantwortlich für die wachsende Anzahl der Wanderpokale. Artgerechte Haltung bedeutet für mich: Von Anfang an mindestens paaweise Haltung, keine Kettenhaltung, ausreichend Platz mit Flugmöglichkeiten für draußen und drinnen. Ich genieße zum einen die Bilder der Freiflüge und freue mich mit den Haltern und deren Vögeln, dass sie so etwas erleben dürfen. Andererseits sitze ich jeden Tag hier mit schweissigen Händen, weil ich auch Angst um die Vögel habe, weil sie vielerei Gefahren ja gar nicht kennen.
    Vielmehr favorisiere ich die Flughallen, die wohl in den USA sehr häufig vertreten sind, wo sich Vogelhalter treffen, um ihre Vögel in einer angemieteten grossen Halle zusammen fliegen zu lassen. Finde ich echt klasse. Natürlich bleibt ein Restrisiko, sich auch eine Krankheit einzuschleppen, ich würde aber dann einem Freiflug in einer Halle dem Freiflug in der Natur immer den Vorzug geben.
    Andreas, ich will Dir nicht vorschreiben, wie man einen Vogel hält, wir möchten hier nur Anregungen geben und ich würde mich freuen, wenn man auch mal versucht, darüber nachzudenken. Was ich allerdings verurteile, wenn solche Posts von vielen unerfahrenen Usern gelesen werden und dann gedacht wird: "Ach so schlimm kann das doch nicht sein, dann kann ich ja auch eine Einzelhaltung machen, angekettet, es geht ja doch." Es wäre doch traurig, wenn so etwas Schule machen würde, oder? Wäre es nicht besser, wir würden alle versuchen, mehr aufzuklären, besonders zum Wohle zukünftig gehaltener Vögel?
    Und bei dieser Diskussion bitte ich alle User, sachlich zu bleiben und nicht persönlich verletztend oder ausfallend zu werden, Das hilft niemanden, ich bitte euch, sich daran zu halten, dankesehr.
     
  19. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Und du bist dir ganz sicher, dass die Naturschutzbehörde immer noch von deiner Haltung begeistert wäre, wenn sie von deiner geplanten Kettenhaltung und deiner Ablehnung eines artgleichen Partners für das Tier erführe? :k
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bella

    bella Guest

    Wenn der Kakadu nicht offiziell in deinem Besitz ist, sondern eigentlich dem Land Berlin gehört, würde sicherlich eine Anzeige und ein schlecht gelaunter Beamter genügen, um dir den Vogel auch "tatsächlich" zu enteignen.
    Da wäre ich sehr vorsichtig. Anketten ist tierschutzwidrig, der Vogel kann sich auch an einem Gummiband das gesamte Fußgelenk ausrenken, bedenke das bitte!
    Eine Voliere von 3 auf 8 Metern ist doch aber klasse, bietet genügend Platz für einen kleinen Flug, das ist sehr viel mehr, als die meisten ihren Vögeln bieten können.:zwinker:
     
  22. angoer

    angoer Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    13059 Berlin
    Einer nach dem anden

    So nun will ich mal versuchen auf so viele wie möglich hier vernünftig und sachlich zu antworten.
    Also erstens petrairene. Wenn ihr den Beitrag von mir komplett gelesen habt, dann habt ihr ja auch mitbekommen, dass der Kaka wirklich leider durch seinen Besitzer der letzten 30-40 Jahre versaut ist in seinem Wesen und vor allem in seinem Bewusstsein ein Vogel zu sein. Diesen Fehler müsst ihr mir nun nicht auch noch an die Backe nageln bitte.Sein Verhalten begründet sich ja nicht aus dem meinen. Mir wäre auch lieber gewesen ich hätte die neue Voliere ohne Trennwand bauen können und ihm ein Kakaweibchen an die seite gegeben, dieser Versuch ist aber bei unserer Tierärztin, kläglich mit einem fast tod gebissenen Weibchen geendet. Und nur deshlab ist er ja bei uns, denn eine Riesen Voliere mit Kakadus hätte die Ärztin gehabt, die Traumvariante wäre also weniger problematisch durchzusetzen gewesen. Und die sakastische Bemerkung im näöchsten Beitrag hättet ihr euch wirklich bitte sparen können, Es zeigt aber, dass Ihr eure Meinung habt und nicht beraeit seid diese für komplizierte Einzelfälle eventuell etwas zu überdenken.
    JAN D
    dir gebe ich absolut recht, und ich bin sicherlich wie ich zugeben muss keineswegs mehr sicher ob meine Idee eine gute ist.
    Chrissie,
    natürlich stimme ich auch dir uneingeschränkt zu, ich möchte nach deinen Zeilen aber eins eventuell richtig stellen. Im Normalfall wird es so sein, dass meine drei Vögel in der meines Erachtens nach mit 3x8m goßen Freivoliere ihr Leben ohne Ketten oder irgend socher Dinge geniessen sollen. Schliesslich sind wir ja arbeiten tagsüber, also ist dies ja der größte Teil des Tages. Die Sache mit der Kette soll nur eine Sicherheit sein, wenn ich dann abend im Garten was machen muss und er unbedingt zu mir möchte, Den ich kann natürlich nicht sobald ich nach Hause komme mich in die Voliere setzen. Ich möchte hier also bitte nicht von Kettenhaltung sprechen. Die Geschichte mit dem Wanderpokal bestreite ich auch nicht, aber ich möchte dich bitten dich mal zu erinnern, du warst die die mir sagte ich solle alles versuchen um den kleinen nicht wieder weg geben zu müssen.Nun denke ich mal über einen sehr unpopulären Weg nach um mich auf den Vogel einzustellen und alles stürzt sich auf mich. Erinnerst du dich? Damals wurden auch die Hormonspritzen bemeckert von einigen, ich kann nun heute sagen, nur diese haben dazu geführt ihn nicht wieder abgeben zu müssen.Die Idee mit den Hallen finde ich richtig toll, wenn also jemand aus Berlin und Umgebung mir so etwas empfehlen kann wäre ich sehr dankbar.
    LANGER
    ja das Tier ist fehlgeprägt, ohne Frage aber wie soll ich das bei einem ca 40 Jahre alten Tier wieder hinbiegen? Ich habe ihn ja so genommen. In sofern finde ich deine Aussagen ziehmlich unsachlich und unter der Gürtellienie und deshalb muss ich hier immer wieder sagen, bitte erst komplett den Beitrag "Neu in der Familie" durchlesen und nicht gleich unsachlich auf mich einprügeln.
    Bella,
    auch deinen Hinweis nehme ich mit Dank zur Kenntniss und wie ich schon an Jan schrieb, bin ich auf Grund der Vielen Tips nicht mehr sicher ob meine Idee gut ist. Vielleicht habe ich ja selbst das Gummiband unterschätzt. Ich frage mich dann nur, wie der Halter aus der Bahn noch nie irgend welche Verletzungen hatte bei seinem Kakadu, obwohl dieser eben schon 2 oder 3 mal bei einem Schreck davon geflogen ist.


    Aber um es noch einmal ganz deutlich für alle zu sagen, Natürlich nehme ich jeden Hinweis hier zur Kenntnis und übergehen ihn nicht. Natürlich hast du Chrissie recht mit bestimmten Aussagen und den daraus entstehenden Problemen bei unerfahrenen Haltern. Aber ich dachte genau solche Probleme sind die die man hier austauschen möchte. Und zum Abschluß, bevor in den nächsten beiträgen mir wieder irgend jemand erzählen will ich habe den Vogel versaut in seinem Bewusstsein.
    Ich habe den Vogel so versaut angenommen, da er aus grausamen verhältnissen von den Behörden heraus geholt wurde, dass er so ist wie er ist kann ich nicht mehr ändern, leider aber bitte hört endlich auf so zu tun als ob ich schuld daran wäre. Viele User hier aus dem Forum haben mich ermuntert ihn nicht wieder weg zu geben, ich habe meine gesamte Wohnung für viel geld umgebaut um ihm ein Zuhause geben zu können, ich habe im Garten eine große Freivoliere mit extra 2 getrennten Schlafhäusern gebaut, da der Kaka sonst auf unsere Amazone los geht, also hört auf mir ständig vorzuwerfen ich würde meine Bedürfnisse vor die meiner Vögel stelle. Das nerft.
    Vielleicht sind meine Ansichten und Wege nicht immer die Besten was eine normale artegerechte Haltung angeht. Aber wer es nicht glaubt, soll her kommen und sich die Tiere ansehen. Ihnen geht es gut
    So für heute genug, wenn sich jemand nicht genug beachte fühlt mit einer Antwort, soll er sich melden.
     
Thema: freiflug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Freiflug Kakadus mit Fahrrad