Freiflug ???

Diskutiere Freiflug ??? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Halli hallo... Darf ich meinem Amazonen auch schon Freiflug gewähren, wenn er noch nicht zahm ist??? Danke schonmal im voraus.. Mari und...

  1. #1 Mari & Rico, 2. Oktober 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Halli hallo...

    Darf ich meinem Amazonen auch schon Freiflug gewähren, wenn er noch nicht zahm ist???

    Danke schonmal im voraus.. Mari und Rico ;-))
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Harry

    Harry Guest

    meinst du draussen in freier wildbahn?
    falls ja, würd ichs eher nicht machen, sonst kannst ihnen nachwinken ;)
     
  4. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hallo Mari & Rico - willkommen :0-

    Ich geh jetzt mal davon aus, es geht um Freiflug in der Wohnung.

    Ich hatte Rory nach einer Woche bei mir Freiflug gegönnt, obwohl er da noch nicht zahm, sondern eher sehr ängstlich war.
    Am ersten Tag hat es dann ca. 2 Stunden gedauert bis er wieder im Käfig war.

    Das ist wohl das größte Problem - geht die Ama wieder in den Käfig ;)

    Geht dein Rico denn auf einen Stock, so das du ihn zum Käfig tragen könntest?
    Du kannst auch versuchen ihn mit Leckerlies wieder reinzulocken.
    Es ist aber auch möglich, daß er gar nicht raus geht oder wieder ohne Probleme reingeht.

    Alles ist möglich :D

    Mach das Zimmer Vogelsicher - z.B. Fenster bekleben oder Vorhänge zuziehen, zumindest die ersten Tage, dann die Vorhänge immer weiter auflassen.

    Ganz wichtig - du mußt ihm eine zweite Landemöglichkeit (außer Käfig) bieten.
    Zum Beispiel einen Freisitz oder auch einen Stuhl mit griffiger Lehne.

    Und wenn ihr bereit seid - gönn Rico den Spaß und schau was passiert, am besten an einem Tag wo du viiiel Zeit hast :D

    Erzähl doch auch mal ein bißchen mehr von Rico und dir!
    Wo hast du ihn her, was für ne Amazone ist er denn .....

    Wie sind hier sehr neugierig - und können dir dann vielleicht auch besser helfen :)
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    erst mal herzlich willkommen bei den amazonenverrückten!

    ich würde einen neuen vogel nicht gleich am ersten tag rauslassen, aber nach einigen tagen geht das durchaus, auch wenn der vogel nicht zahm ist. allerdings solltet ihr dann schon zeit und geduld haben. es kann sein, daß der vogel sofort rausgeht, genausogut kann es aber auch sein, daß der vogel stur im käfig hocken bleibt. und das kann durchaus einige tage so gehen.

    kommt der vogel allerdings raus, solltest du ihn auf keinen fall draußen füttern. er muß wissen "futter gibts nur im käfig" sonst kriegst du das tierchen nie wieder hinein ;) es kann dann durchaus einige stunden dauern bis der vogel wieder hineingeht. sollte er bis abends wenn eigentlich schlafenszeit ist noch nicht wieder drinnen sein, ist das auch kein beinbruch. laß dann ein wenig licht an, abgedunkelt, aber so daß der vogel sich noch orientieren kann. es kann gut sein, daß die ama dann am nächsten morgen wieder im käfig ist.

    sollte dieser fall eintreten, dann aber bitte nicht vor schreck die nächsten drei wochen nicht mehr rauslassen! ich habe meine von anfang an eine ganz bestimmte tageszeit angewöhnt zu der sie rauskommen (und wehe mir wenn ich mich mal ein paar minuten verspäte ;) )und eine bestimmte zeit wo sie wieder reingehen. ich verbinde das reingehen dann auch immer mit dem füttern, natürlich so daß sie es auch richtig mitkriegen daß es jetzt was leckeres gibt. sie haben sich total dran gewöhnt und gehen dann fast immer schon freiwillig rein, sie wissen ja, daß sie am nächsten tag wieder rauskommen. wenn ich mal an einem abend nicht da bin und sie nicht rauskommen ist das kein beinbruch (sie haben ne 2x2x1m voliere), sie wissen am nächsten abend gehts wieder raus.

    die anflugmöglichkeit und die absicherung des zimmers wurde ja schon angesprochen.
     
  6. #5 Mari & Rico, 2. Oktober 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Also zu allererst...natürlich war der Freiflug in der Wohnung gemeint..tztz

    Ihr möchtet ein bisschen mehr wissen??gerne ;-) Angefangen hat alles damit, daß ich eine Amazone und einen grossen Halsbandsittich übernommen habe.Die beiden waren vorher bei einer Freundin, die sie wegen ihrem schweren Asthma nicht mehr berhalten konnte(das wusste sie allerdings schon vorher, es waren aber beides Notfälle und sie hat genau wie ich ein grosses herz:-) )
    Rico- meine erste Amazone war 4 Jahre alt, und ist kurz nach ihrem Einzug bei uns verstorben :-((
    Coco der Halsbandsittich ist mittlerweile 28 Jahre alt.24 Jahre davon hat er unter schlechtesten Bedingungen, ehr gesagt unvorstellbaren Qualen gelitten.Er wurde stets abgedunkelt gehalten, war halb verhungert und musste zuletzt sogar seine Ausscheidungen fressen..Er hat wohl schlechte Erfahrungen mit Handschuhen gemacht und hat immernoch panische Angst davor.Was da so alles passiert sein mag, mag ich mir garnicht vorstellen...
    Wie gesagt..unser Rico war also nach kurzer Zeit verstorben und seit dem haben wir uns mit der Anschaffung einer neuen Amazone beschäftigt.

    Somit haben wir nun endlich seit erst 3!!! Tagen einen neuen Rico :-)
    Er ist ca 8 Monate alt und stammt aus einer normalen Nachzucht(ist aus einem Zoogeschäft, was ich allerdings seit Jahren gut kenne)
    Soweit ich es beurteilen kann lebt er sich ganz gut bei uns ein.Er macht täglich kleine Fortschritte.Zwar mag er den täglichen Futterwechsel überhaupt nicht, und ist dann immer total ausser sich, aber er hat sich heute Abend mit unserem Coco angefreundet. Coco hat sich erstmal ganz frech-wie er nunmal ist- auf seinen Käfig gesetzt und gelinst, was der "neue" denn da so zu futtern hat, und ob man da nicht irgentwie ran kommt..lach
    Mit viel Mühe ist nun sogar unser armer Coco soweit, daß er sich bereitwillig auf den Unterarm setzen lässt. Vor einigen Wochen habe ich es dann gewagt, und ihm den Käfig auf Dauer aufgelassen, so daß er sich ganz frei in der Wohnung bewegen kann..und was soll ich sagen..es bekommt ihm prima. Aus dem ängstlichen Hühnchen ist nunmehr ein richtiger Frechdachs geworden und---endlich fliegt er..jeden Tag ein bisschen mehr..
    Ich hoffe daß ich Rico bald zu Coco setzen kann.Sie scheinen recht neugierig aufeinander zu sein.
    Stimmt es eigentlich, daß man Blaustirnamazonen, die nicht aus der Handaufzucht stammen niemals so richtig zahm bekommt?? Es wäre nämlich schön, wenn sich Rico später genau wir Coco frei bewegen kann. Nur dazu fehlt noch viel, zumal wir 3 Kinder haben.
    Ich werd Euch mal auf dem laufenden halten und freue mich schon auf weitere Antworten..
     
  7. #6 Mari & Rico, 2. Oktober 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    was ich noch vergessen habe.......Landemöglichkeiten hat er genug..unter anderem auch den großen Kletterbaum..ob er auf einen Stock kommen würde...??weiss ich nicht, hab ich halt noch nicht probiert.Wär warscheinlich auch bissl viel in den paar Tagen...
     
  8. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    toll daß du den vögeln geholfen hast. es ist schon erschreckend was einige menschen den tieren (und auch anderen menschen) antun!

    zu deiner frage bezüglich des zahmwerdens:
    eine pauschalaussage kann man unmöglich machen. generell können naturbruten auch bei blaustirns genau so zahm werden wie handaufzuchten. man sagt allerdings daß wildfänge normalerweise nicht so zahm werden, aber auch dafür gibts jede menge ausnahmen.

    versuchs mal erst mal mit geduld und leckerli dann wird es schon werden.

    ich wünsche euch eine lange gemeinsame glückliche zeit! ...und hoffe daß du uns weiterhin über die entwicklung auf dem laufenden hälst!
     
  9. #8 RoWiGeToLo&Co, 3. Oktober 2004
    RoWiGeToLo&Co

    RoWiGeToLo&Co Guest

    Hallo,

    auf dem Foto im dem Beitrag "Da ist unser Coco...." sehe ich,
    dass Eure Rico eine schoene Venezuelaamazone mit hellem Stirnfleck
    ist. Es ist keine Blaustirnamazone. Wurde sie Euch denn als
    Blaustirnamazone verkauft?

    Gruss
    Rowi
     
  10. #9 Mari & Rico, 3. Oktober 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    na hoppla...

    ...bist Du Dir da sicher??? Ja, sie wurde uns als Blaustirn verkauft.Was macht Dich so sicher???Gibt es da besondere Merkmale??

    gruß Mari
     
  11. #10 RoWiGeToLo&Co, 3. Oktober 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Oktober 2004
    RoWiGeToLo&Co

    RoWiGeToLo&Co Guest

    Hallo,

    ja, bin mir absolut sicher, bei mir leben mehrere Venezuela- (in der Ueberzahl)
    und Blaustirnamazonen.

    Merkmale sind u.a. die gelb-orangen Wangenflecken und der teilweise
    hellere Schnabel. Ebenso sind die Fuesse bei den Venezuelas etwas heller
    als bei den Blaustirns.

    Kannst auch noch schaun in diesem Bilderthread
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=68542
    Da sitzt unter mehreren Venezuelas eine Blaustirn und man sieht
    gewisse Unterschiede deutlich.

    Aber macht ja nix, Venezuelas sind von Wesen her sanftmuetiger als die
    Blaustirns und von daher m.E. sogar besser auch gerade fuer ein
    Zusammenleben mit Kindern (vorausgesetzt diese aergern sie nicht)
    geeignet.

    Gruss
    Rowi
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Mari!

    Zu deiner Frage bezüglich des Zahmwerdens: Meine erste Amazone war ein Wildfand, die zweite ist eine Naturbrut, die dritte eine Handaufzucht.

    Ich kann zwar keine statistisch korrekten Aussagen machen, aber ich kenne zumindest alle drei Gattungen in Person jeweils eines Vogels. Zahm geworden sind alle drei, nur brauchten sie unterschiedlich lange dazu. Auch ist es eine Auslegungssache, was man unter zahm versteht.

    Mein Wildfang ist damals ziemlich schnell, nach wenigen Wochen, auf die Hand gekommen, hat sich auf meine Schulter gesetzt und sich irgendwann auch streicheln lassen. Trotzdem blieb immer eine Art von Misstrauen, das sich in Unberrechenbarkeit äußerte. Der Vogel konnte unvermittelt ziemlich giftig loshacken, so nach dem Motto: Ich beiß erst mal zu, und hinterher kann ich ja immer noch überlegen, ob das nötig war. Man merkte sehr deutlich, dass diese Amazone keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht hatte (kein Wunder, bei den Strapazen beim Einfangen plus Transport!). Die Gewöhnung an mich als Halter brauchte dementsprechend lange, und richtig zahm, so wie man es vielleicht allgemein versteht, so richtig ohne jegliche Vorbehalte, war diese Ama erst nach vierzehn (!) Jahren.

    Meine Mia, die Naturbrut, und mein Max, die Handaufzucht, waren da wesentlich schneller. Mia hatte nach 14 Tagen bereits all das gelernt, wofür meine erste Amazone, der Wildfang, mehrere Jahre gebraucht hatte. Mit Max ging der Umgang noch schneller, weil er ja grundsätzlich menschliche Nähe gewohnt war vom Züchter her und sich jetzt nur noch auf mich persönlich einstellen musste. Allen beiden ist aber gemein, dass ihnen von Anfang an das Misstrauen vor Menschen fehlte; das konnte man deutlich merken, erst recht, wenn man den Vergleich zum ganz anders strukturierten Wildfang hat. Sie standen mir prinzipiell wohlwollend gegenüber; alles andere war dann nur noch eine Frage des gegenseitigen Arrangements.

    Ich persönlich sehe aus meiner Erfahrung keinen großen Unterschied zwischen einer Naturbrut und einer Handaufzucht. Wie gesagt, zahm werden beide. Außerdem sollte man den Charakter der Amazone nicht unterschätzen, der ja ebenfalls in den Proßess des Zahmwerdens einfließt. Es ist eben nicht alles nur eine Sache der Gewöhnung, auch persönliche Merkmale spielen eine Rolle. So ist meine Naturbrut unterm Strich gelehriger und um einiges geschickter als meine Handaufzucht. Man würde vielleicht das Gegenteil erwarten, aber es ist wirklich so.

    So gesehen, wenn die Chemie stimmt und die Ama sich wohl fühlt bei uns Menschen, wird sie uns das auch spüren lassen, egal aus welchem "Stall" sie kommt. Da bin ich mir sicher.

    In dem Sinne - viele Freude mit deinem kleinen Rico!

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  14. #12 Mari & Rico, 3. Oktober 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Wow...ich bin immerwieder begeistert, wie viele und auch ausführliche Antworten man hier bekommt..Mit nichts zu vergleichen :prima:

    Also Rowi...danke Dir nochmal, ich hatte in der Zeit selbst nochmal das web durchkemmt und mit Erschrecken festgestellt...Du hast Recht..
    Naja gut...aber es ändert ja doch eigentlich nichts..Rico war von der ersten Sekunde an MEINER..grins..und ich hab ihn ja auch oft besucht, bis wir ihn nach Hause geholt haben..Daß er nun nen anderen Nachnamen hat...was solls.. aber trotzdem nochmal danke an Dich...ich hatte mich schon gewundert, weil er so viel blau am Kopf hat, halt auch an den Seiten..das hatte unser erster Rico nicht..nun weiss ich also auch warum...

    Rinus, Dir auch vielen Dank für Deine Antwort..hat mir wirklich weitergeholfen und ich fand den Satz bemerkenswert...allen beiden ist gemein, daß ihnen das Misstrauen vor Menschen fehlte...denn das beschreibt ganz gut die Gedankengänge, die ich gerade bezüglich meiner Ama hatte...Sie war heute zum ersten mal..und gleich den ganzen Tag draussen..Sie kam uns mehrmals sehr nahe, obwohl sie normal noch sehr scheu ist.Zum Schluss, bevor ich sie gerade in den Käfig zurück "geleitete" liess sie sich sogar mit einer kleinen Sitzstange am Bauch kraulen..(ich dachte mir ehr, sie würde draufsteigen und ich könnte sie zurück in den Käfig bringen ;) )

    Zu den Kindern kann ich nur sagen....unsere sind erst 8/5 und gerade 2..aber allen 3en haben wir erklärt, was unser Rico wohl empfinden muss, was er braucht um sich einzugewöhnen ect..daß Kinder hin und wieder mal was vergessen ist klar..dafür sind sie Kinder..aber ärgern ..nein.. ich habe auch mittlerweile festgestellt, daß wir mit unsrer Erziehung in der heutigen Zeit fast alleine dastehen, aber unsere Kinder kennen die Natur, und vor allem bekommen sie noch Werte beigebracht :-))
    Um so stolzer bin ich, daß hier alle unter einem "Hut " leben ...wie gesagt..unser grosser Halsbandsittich ist den ganzen Tag draussen..und zwar nicht in einem Vogelzimmer, sondern im Wohnzimmer und nimmt an unserem Familienleben teil ;-))

    herzliche Grüße aus Wuppertal an Euch lieben

    Mari
     
Thema:

Freiflug ???

Die Seite wird geladen...

Freiflug ??? - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...
  3. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...