freiflugprobleme

Diskutiere freiflugprobleme im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo, ich bin nue im vogelforum und bin sehr begeistert . ich habe zwei männl. nymphen ("gebraucht gekauft") . die beiden leben jetzt seit...

  1. shamra

    shamra Guest

    hallo,
    ich bin nue im vogelforum und bin sehr begeistert .
    ich habe zwei männl. nymphen ("gebraucht gekauft") .
    die beiden leben jetzt seit zwei jahren bei mir, haben jetzt endlich einen großen käfig.
    habe nur ein problem, ich möchte sie gerne auch wieder freifliegen lassen, nur sind diese versuche immer gescheitert. die beieden rcker gehen nicht von alleine in den käfig zurück.da ich auch arbeite, kann ich sie leider nicht ohne aufsicht lassen.
    da die beiden sich leider die wohnzimmerlampe als líeblingsplatz ausgesucht haben und dann die kabel anknabbern. hatte für die beiden einen superkletterbaum gebastel naturzweig im topf, spielzeug drangehängt etc. aber den haben die nicht angenommen. es geht wenn dann immer nur einer in den käfig zurück, der andere hält wache.es lief dann leider immer nur auf einfangen raus, zahm sind die beiden auch nicht. trotz aller versuche immer noch handscheu.
    kann mir jemand ein paar tips geben???
    danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Freiflug

    Es gibt einen guten Trick die Truppe wieder hinter Gitter zu bekommen. Füttere sie nur dort . Kein Futter ,auch keine Leckerlis aussehlb des Käfigs / Voliere. Wenn Du das mal über ei verlängertes Wochenende Durchhälst haben sie das meist begriffen . <Und der Futterneid bringt sie beide hinter Gitter.
    Zum Vertrauen erwerben guck mal hierhttp://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=25499
     
  4. shamra

    shamra Guest

    freiflug

    hallo, danke für deinen tipp, aber so schlau war ich auch schon.die beiden gehen abwechselnd in den käfig, der andere hält wache, soblad ich nur in richtung käfig schaue, schwuppsa sind beide wieder draussen. ich habe das spielchen 4 tage mitgemacht und dann war schluss mit lustig. dumm sind die ja nichtvielleicht hängt das damit zusammen, das die beiden nicht zahm sind. sind ja auch laut vorbesitzer von anfang an zusammen,obwohl die dicksten freunde sind die nicht. sie tolerieren ein ander nur.
    shamra
     
  5. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Oha

    Na da hast Du ja eine raffinierte Bande . Solche Schlingel.
    Dann mach es doch einfach so : Du gibst ur wenig Futter in die näpfe . so das der der Draussen bleibt angst hat das er nichts abbekommt . Wenn sie gefressen haben Futter wieder raus aus dem Käfig . Freiflug vor dem Füttern .
    Die Bande krigst Du nur über den Magen . Pass aber auf das sie nicht wirklich hungern . Das solls dann auch nicht sein . Vom Ablauf etwa so .
    Abends füttern und das Futter nach ner halben Stunde raus und Licht aus . Morgens dann eine kleinigkeit dann Freiflug und wenn die bande draussen ist wenig Futter oder Kolbenhirse in den Käfig . Der der draussen bleibt bekommt nichts wenn sein kumpel alles auffuttert .
    Das hälst Du etwa 1172 Stunden durch dann gibst Du wieder Futter in den Käfig . aber auch nur wenig . Ich denke irgendwann wird der Wachesteher schon bemerken das er sich dran halten muss . Übrigens Wasser immer drin lassen . Das brauchen die nötiger als Futter .
     
  6. shamra

    shamra Guest

    freiflug

    danke für den tipp, gibt mir ein bißchen hoffung, das ich werde ich mal ausprobieren, mal sehen wer dann den längeren atem hat.werd mich dan mal die 1172 stunden auf die lauer legen.*ggg*0l
     
  7. #6 kruemeljulia, 3. Januar 2003
    kruemeljulia

    kruemeljulia Guest

    warum denn 1172 stunden? ist das nicht ein bisschen lang?

    julia
     
  8. #7 bendosi, 3. Januar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2003
    bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    70319 Minuten

    reichen sicher auch .

    Aber Spass bei seite Ernst komm raus . Du must versuchen in so einem Fall Dich wirklich durchzusetzen. Dass das schwer wird steht ausser Frage. Eventuell kannst Du es auch mit Klickertraining versuchen . http://vogelforen.de/forumdisplay.php?s=&forumid=91
    Frag mal Lily aber ob das bei Nymphen anschlägt?
     
  9. kabuske

    kabuske Guest

    Nur Mut!

    Moin,

    ich kenne auch solche Arbeitsteiler. Einer frisst ganz schnell, der andere wartet. Schwupp - gewechselt und ich steh doof da. Aber Bernds Methode funktioniert wirklich! Allerdings mache ich es etwas anders: Ich sperre nach einer Weile den Fresser über Nacht ein. Der Warter muss dann die liebe lange Nacht auf der Gardinenstange sitzen und zu Fressen gibt es auch nichts. Morgens dann öffne ich die Volieren und der Warter holt sich die Reste. Das muss ich pro neuem Vogel 1-3 mal machen und habe danach meist keine Probleme mehr.
    Und: Keine Angst - meine Vögel verhungern auch auf der Gardinenstange nicht. Das Futter ist immer so bemessen, dass den ganzen Tag über etwas da ist. Zum Nachmittag hin muss man zwar schon suchen, aber es bleibt immer ein Rest. (Falls ich mal nicht rechtszeitig nach Hause komme) Meine Vögel haben also abends Frischfutter und ihre Hauptmahlzeit, aber fressen immer wieder mal etwas zwischendurch, sodass die letzte Mahlzeit nicht 24h her ist.
     
  10. Frank M

    Frank M Guest

    nicht handzahm?

    Hallo Shanra.

    Wenn eier von den beiden im Käfig ist strecke ihm doch mal
    ganz langsam und vorsichtig Kolbenhirse auf der flachen
    Hand hin.
    Nach meiner Erfahrung machst du das am besten abends.
    Dann sind sie müde und haben keine große Lust mehr sich
    zu bewegen.
    Ich habe das so gemacht das ich über eine Woche jeden
    Abend um die gleiche Zeit Blacky die Hirse hingehalten habe.
    Und das jeden Abend drei bis viermal. Nach einer Woch hat
    er mir schon den Hals entgegen gestreckt.
    Noch ein paar Tage später ist er aber noch zögernd auf meine
    Hand geklettert.:~ :~
    Alles was du braucht ist viel Geduld und noch mehr Hirse.:D
    Berichte mir mal über deine Fortschritte!


    Grüße, Frank:0-
     
  11. shamra

    shamra Guest

    freiflug probleme

    leider sind die beiden nicht handzahm. reagieren trotz 2 jahre bemühungen immer panisch auf die hand oder wenn ich im käfig etwas mache, wahrscheinlich sind die beiden schon von anfang an zusammen. mein erster nymphy war zar im käfig scheu, abersobald er draussen war kam er immer auf die hand oder schulter.
    aber ich melde etwaige fortschritte.
    cu shamra
     
  12. shamra

    shamra Guest

    freiflug probleme

    heute durften die beiden raus. habe vorher alles futter raus aus dem käfig, und nach zwei stunden alles wieder rein. Erfolg, einer schläft auf dem käfig, der andere auf einem bilderrahmen. immerin sitzt pop auf dem käfig!!! mal sehen ob die beiden wieder reinwollen.
    cu shamra
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Shamra :0-


    Ich drücke Dir die Daumen das es klappt :p :p

    Du brauchst halt viel Gedult aber der Hunger siegt im allgemeinen.
    Probiere so in 2 h am Futter rum zu machen gib Lieblingsspeiße (z.B. Kolbenhirse) in den Käfig und zwar so das sie es sehen :D :D :D
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. shamra

    shamra Guest

    habe erfolg gehabt!!!! die beiden schreihälse sind zwar nicht von alleine zuück, aber habe es so wie mit meiner ziege gemacht. eine holzsitzstange den beiden immer wieder unter den bauch gehalten und ohhhh WUNDER sie liessen sich zurücktragen!!!!!!!!
    zwar nicht sofort, aber nach ein paar anläufen klappte es.
    danke für eure tipps
    habe natürlich vorher ein paar leckerlies in den käfg getan
    cu all
    shamra
     
  16. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Na also, klappt doch:)
    Siehst Du, das müssten sie erstmal vom intelligenten Ziegensittich lernen:p ;)
     
Thema:

freiflugprobleme

Die Seite wird geladen...

freiflugprobleme - Ähnliche Themen

  1. Freiflugprobleme

    Freiflugprobleme: Hallo, Heute hab ich meine Vögel das erste Mal fliegen lassen, aber es war das totale Chaos! Das rauskommen war nicht mal schlecht. Aber sie sind...