Freisitz und kletterbaum

Diskutiere Freisitz und kletterbaum im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Thorsten! Ich dachte immer Wildfänge sind verboten. der Händler wird mir doch bestimmt nicht sagen, das ist ein Wildfang, oder. Das mit...

  1. lila26

    lila26 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Beckum NRW
    Hallo Thorsten!
    Ich dachte immer Wildfänge sind verboten. der Händler wird mir doch bestimmt nicht sagen, das ist ein Wildfang, oder.
    Das mit dem Ring das wusste ich nicht. werde aber auf jeden fall drauf achten.
    danke für den rat
    Liebe Grüße Eva
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Da bleibt mir echt die Spucke weg! Ich hab meinen Süßen leider gestutzt vom Vorbesitzer bekommen und ich wäre heilfroh, wenn der Arme endlich wieder fliegen könnte! Außerdem wächst das nicht mal einfach so schnell nach, da muss der Arme sich schon mausern und die Schwungfedern erneuern, damit dieser Schaden behoben ist. Und das kann bis zu 2 Jahre dauern. Wenn du ein grünes Tier willst, dass nicht fliegen kann, warum kaufst du dir dann keinen Frosch??? :nene:

    Fassungslose Grüße!
     
  4. #23 Gruenergrisu, 29. Juli 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    so ganz kann ich es nicht stehenlassen, Andrea, dass es 2 Jahre dauert, bis ein Vogel nach dem Stutzen wieder fliegen kann. Bei sachgerechtem Stutzen ist die Flugfähigkeit 1. erhalten (nur in der Länge, nicht in der Höhe) und 2. nach spätestens 1 Jahr komplett wiederhergestellt.
    Aber........ein gestutzer Vogel ist ein trauriger Vogel, der dem Wichtigsten geraubt wurde, was ihn als Vogel ausmachte.
    Amazonen können ganz ausgezeichnet fliegen!!!!!!!!!!!!!! Ich habe 4 äußerst gewandte, sehr gute Flieger, denen man die Lebensfreude dabei ansieht. Sollte kein organischer Schaden vorliegen, kann man einem Vogel aus schlechter Haltung oder ausschließlicher Käfighaltung noch das Fliegen beibringen. Die Muskulatur muß nur gestärkt werden. Was für ein Frust für einen gestutzen Vogel, sollte ein 2. flugfähiger hinzukommen!
    Um dem Grünling eine Gartenaussicht zu bieten, kann man auch andere Wege gehen.
    Grüße
     
  5. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Grünergrisu,

    dein Wort in Gottes Ohr, umso besser, wenn es "nur" 1 Jahr dauert. Auf jeden Fall ist es nicht so, dass es "nachwächst". Die Federn müssen komplett ausgetauscht werden. Und ich bin mir nicht sicher, dass dies in einem Jahr der Fall ist. Wie gesagt, wenn es so ist, freue ich mich. Ob die Flugfedern von meinem Elvis "fachgerecht" gestutzt sind, weiß ich nicht. Er kommt jedenfalls 1-2 Meter weit und das immer nur Richtung Boden. Und glaub mir, ich könnte jedesmal heulen, wenn er daraufhin rückwärts im Kreis läuft, weil er die Orientierung verloren hat... :traurig: Und deshalb kann ich es einfach nicht fassen, wie jemand so etwas seinem Tier antun kann, nur weil es vielleicht bequemer ist...
     
  6. #25 Gruenergrisu, 29. Juli 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Andrea,
    wenn die Federn korrekt abgeschnitten wurden, müßte er in einem Jahr wieder flugfähig sein.
    Ich stimme Dir zu, dass es ein absolutes Trauma für den Vogel ist. Dann mußt Du die Chauffeuse machen, bis er es packt.
    Grüße
     
  7. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Jap, deshalb mein Titel "Maxi-Taxi" ;)
    Er hat ja eine Partnerin, in die er auch total verknallt ist und ihr deshalb natürlich ständig hinterherwill. In der Voliere kann er klettern, da ist er recht schnell. Aber draußen muss ich ihn hinterhertragen. So sportlich war ich in meinem Leben noch nicht *gg*.

    Ich hab übrigens keine Amas sondern Maximilianpapageien. Aber das Thema stutzen betrifft ja keine spezielle Rasse und ich hab mich einfach aufgeregt, als ich das gelesen hab. Wollte auch keinem zu nahe treten, sorry, falls ich das getan hab...
     
  8. #27 panter2306, 30. Juli 2005
    panter2306

    panter2306 Guest

    Hallo,

    wir bekommen Blaustirnamazonen. Das mit dem richtigen Anfangen ist auchso eine sache. Wir haben viel vorher darüber gelesen und mit verschiedenen Züchtern gesprochen. Somit haben wir dann auch versucht die besten vorbereitungen zu treffen. Das ist dann nicht nur der Kletterbaum sondern auch Spielzeug, Voliere usw. Da wir auch seit langem keine Haustiere mehr hatten fangen wir auch wieder neu an. Dann aber auch gleich richtig. Ist eben unsere Einstellung. Die Tiere hat man länger und die sollen es gut haben.
     
  9. #28 Gruenergrisu, 30. Juli 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Andrea (einfach süß "Maxi- Taxi"),
    fremdgehen ist hier erwünscht!
    Viele Themen sind artübergreifend, also immer willkommen.
    Zeig uns doch mal Bilder von den Schönen in einem gesonderten Thema, bettel!
    Grüße
     
  10. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Grünergrisu!

    Na ja, grün sind meine Beiden ja auch :)
    Und meinen Job als Maxitaxi erfülle ich mit Feuereifer. Ich versuche meinem flugbehinderten Engel alle Wünsche von den Augen abzulesen.

    Bilder gibt es übrigens schon von den Beiden. Guggst du hier: http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=87983
     
  11. #30 Gruenergrisu, 31. Juli 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Andrea,
    Kompliment; die beiden sind so schön, dass man schwach werden könnte. Alle Farben vertreten wie ein Regenbogen.
    Grüße
     
  12. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Grünergrisu,

    vielen Dank, ich werde ihnen das Kompliment weitergeben :zwinker: . Außerdem sind sie auch noch die reinsten Engel, aber das könnte natürlich voreingenommen sein *g*.
     
  13. #32 thorstenwill, 1. August 2005
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    hi eva, wildfänge sind nicht zwingend verboten kommt auf die art an. der händler wird es dir nicht sagen, dass stimmt. habe es in der vergangenheit hier im forum immer wieder gelesen. das ist ja das traurige.

    ich würde dir empfehlen, die amas bei einem züchter direkt zu kaufen. natürlich hast du da auch keine garantie, aber wenn du die zuchtanlagen siehst ist es ja wahrscheinlich, dass die tiere nicht importiert wurden.

    so wirklich auskennen tue ich mich nicht mit wildfängen, aber es heißt, dass sie eventl. nicht so lange leben wie nachzuchten, wegen den ganzen medikamenten die sie bekommen und der stress mit dem flug ist auch nicht zu vergessen und und und...

    wünsche dir viel glück

    lg thorsten
     
  14. Lolageier

    Lolageier Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    jetzt muss ich hier aber noch mal was zu meiner Verteidigung sagen! Habe die Diskussion die letzten Tage nicht verfolgt.
    1.: ich stutze ihm die Flügel nur so, dass er keine weiten Strecken fliegt! Ich dachte das hätte ich erwähnt...er kann sehr wohl fliegen!
    2. Glaube ich , dass man das verstehen kann, wenn er sich dadurch frei im Garten bewegen kann. Ich glaube den Komfort bekommen nicht besonders viele! 8(
    3. müsste ich das auch nicht machen, wenn unser Nachbar nicht Tauben züchten würde, die mein Grünling ab und an mal für Adler hält!
    4. WEnn er das Stutzen so entsetzlich fände würde er sich vermutlich wehren! Tut er aber nicht!

    Also verurteilt doch bitte nicht zu schnell alle möglichen LEute!

    P.S. Die Federn, die ich ihm "halbiert" habe im März sind jetzt schon wieder voll da.

    So weit so gut.

    Julia
     
  15. Lolageier

    Lolageier Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    5. sieht er auf dem Bild vielleicht kleidertechnisch ruiniert aus!?
     
  16. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Julia!

    Noch vor zwanzig Jahren hätte sich niemand darüber aufgeregt, wenn du deiner Amazone beide Flügel so weit gestutzt hättest, dass sie nicht mal hätte hopsen können.

    Inzwischen hat sich genau das Gegenteil in der Papageienhaltung zum Standard entwickelt, und daher wirst du hier kaum jemanden finden, der dafür Verständnis aufbringt, wenn Vögel flugunfähig gemacht werden, einerlei wie stark oder zu welchem Zweck. Inzwischen hält man die Unversehrtheit des Körpers für ein elementares Recht unserer Tiere. Dazu zählt auch, dass Vögel ihre Flügel so benutzen dürfen, wie die Natur es vorgesehen hat.

    Für Vögel ist fliegen (und ich meine richtig fliegen und nicht nur segeln) nicht nur wichtig für ihr psychisches Wohlbefinden, sondern ebenso für ihr körperliches. Denn nur viel fliegen hält die inneren Organe (Leber, Lunge, Niere) fit und verhindert Fettansatz. Das bisschen Segeln auf dem Boden durch gekürzte Schwungfedern bringt da nichts, sondern lässt im Gegenteil nur die Flugmuskulatur erlahmen. Das verhält sich in etwa so, als würde man einen Menschen in den Rollstuhl verfrachten, ihn in den Garten schieben und dann sagen: "Wieso? Du hast es doch gut, andere Kollegen im Rollstuhl kommen überhaupt nicht an die frische Luft und ins Grüne, sei froh, was ich dir alles Schönes biete."

    Das Argument, dein Vogel würde nichts gegen das Beschneiden seiner Federn haben, weil er sich nicht dagegen wehrt, ist kein stichhaltiges Argument, denn derselbe Vogel würde auch ein vergiftetes Stück Banane aus deiner Hand nehmen, wenn er gelernt hat, dass dies zum Vertrauen zu seiner Bezugsperson dazugehört.

    Viele Grüße
    Rinus
     
  17. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Lolageier,

    zu 1.: Ja, ich schätze (so zumindest ist es bei meinem Vogel, der "behindert gemacht" wurde), er kann 1-2 Meter in Richtung Boden fliegen. Ganz toll...
    zu 2.: Nein, ICH (und ich kann nur für mich sprechen) kann das nicht verstehen. Komfort wäre für mich, wenn er sich seiner Art entsprechend fortbewegen könnte.
    zu 3.: Du musst das machen? Hm, verstehe ich jetzt nicht. Was haben Tauben oder Adler mit dem Stutzen der Flügel deines Papas zu tun???
    zu 4.: Entschuldige mal, hätte er denn eine Chance gegen dich, wenn er versuchen würde, sich zu wehren? Wohl kaum.

    Außerdem verurteile ich nicht "schnell" und schon gar nicht "alle möglichen Leute". Ich verurteile nur, dass man aus einem gesunden Vogel ohne triftigen Grund einen behinderten Vogel macht. Und ein triftiger Grund fällt mir ehrlich gesagt eigentlich gerade nicht ein...

    Dass die Federn, die du im März "halbiert" :nene: hast, jetzt schon wieder voll da sind, verwundert mich ehrlich gesagt. Ich wünschte, das könnte ich von meinem armen Geierlein auch sagen...
     
  18. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo,

    Das ist ja wohl ein Irrtum, er kann sich nicht frei im Garten bewegen. Er ist ja gestutzt! Wenn Du Deinem Vogel das Draußensein ermöglichen willst, was ansich ein löblicher Gedanke ist, dann bau eine Außenvoliere.
    Genau so ist es, was hast Du gegen die Beinamputation - jetzt kannst Du wenigstens nett draußen sitzen...

    Sorry, der Zusammenhang erschließt sich jetzt nicht auf Anhieb!

    Ich finde das Stutzen einfach unmöglich. Es gibt hier so unendlich viele Papahalter (mich eingeschlossen) die hoffen, daß ihre Vögel bald wieder flugfähig befiedert sind und dann kommt jemand daher und posaunt heraus, daß er mit dem Stutzen dem Vogel ja quasi einen Gefallen tut. Da fehlt mir einfach jedes Verständnis!

    Azrael
     
  19. #38 Gruenergrisu, 1. August 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Julia,
    hier ist ein Diskussionsforum, da dürfen auch mal gegensätzliche Meinungen ausgetauscht werden, solange einige Regeln eingehalten werden.
    Du wirst hier kaum User finden, die das Stutzen der Flügel tolerieren oder gar befürworten.
    Für mich ist das ähnlich, als ob man einem Menschen Fußfesseln anlegt. Er kann noch laufen, aber nur Trippelschritte in einer Richtung. Macht irgendwie nicht glücklich.
    Ich möchte Dir die Geschichte unserer Tarzan erzählen, die Dir vielleicht zu denken gibt:
    Ich habe sie und ihr Geschwisterchen ungestutzt immer mit in den Garten genommen. Dann sind sie 2x hintereinander weggeflogen, weil sie erschreckt worden sind durch einen anspringenden Rasensprenger und einen Aufsitzmäher des Nachbarn. Unsere Baby ist sofort zurückgekehrt, aber Tarzan ist auf und davon. Wir haben sie mit Hilfe der Nachbarn beide Male wiedergefunden, und sie ist zu mir nach längerem Überreden zurückgeflogen. Ich war jedes Mal verzweifelt und habe nach dem 2. Mal auch den Vogel einseitig gestutzt. Sie konnte noch fliegen, aber nicht mehr die Höhe und Weite erreichen. Aber sie war der unglücklichste Vogel der Welt. Ich bin nicht mehr froh geworden, bis nach 3 Monaten die Federn ausgemausert waren.
    Ich werde nie wieder einem meiner Vögel auch nur einen Millimeter seiner Federn kürzen!
    Ich habe daraus gelernt und sie haben nun eine riesige Aussenvoliere, in der sie beträchtlich weiter fliegen können als Dein gestutzer Vogel.
    Alternative: zum Freiflug ausbilden.
    Ich will Dich nicht bevormunden oder verurteilen, aber zum Nachdenken anregen.
    Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lolageier

    Lolageier Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Gruenergrisu und die anderen Richter :zwinker: ,

    ich bin auch der Meinung, dass man in einem Diskussionsforum auch mal gegesätzlich diskutieren können sollte! Ich kann euch ja auch verstehen - allerdings erreicht man mit rein destruktiven Beiträgen (und ich meine jetzt nicht deinen) rein gar nichts! O.K stutzen ist nicht gut. Ihr meint die Vögel fühlen sich schlecht. Der Witz ist: meine Grünsau fliegt keine weiten Strecken - hat er noch nie gemacht! Und er war die ersten Jahre ungestutzt. Ich weiß nicht warum das so ist!? Ich fände es ja auch schön, wenn er in der Wohnung rumfliegen würde - macht er aber nicht. Obwohl er es kann. Im Garten liebt er es auch Bäumen rumzuklettern und die Früchte zu "ernten" und da das nicht mein Garten ist, sondern der meiner Eltern, darf ich da auch keine Voliere hinbauen. Es ist halt nicht immer so einfach, wie man es sich zurechtgeurteilt hat!
    Ich meine es ist leicht jemanden wegen eines offensichtlichen Fehlers, der nicht ins "glücklicher-Vogel"-Schema passt zu verurteilen - aber kann man daraus schließen, dass es dem Vogel schlecht geht!?
    Wie gesagt, ich kann euch schon verstehen und ich würde mich ja überzeugen lassen.....wenn die Sau ihre Flugkünste nicht nur zur Flucht (Er hält alle Vögel für Adler und Adler sind nunmal Feinde...), sondern auch in der Wohnung gebrauchen würde! Aber wenn man so einem aus eurer Ansicht fehlbehandeltem Tier helfen will, würde ich subtiler argumentieren - sonst blocken alle nur ab!

    Ab diesem Jahr muss ich Lola nicht mehr stutzen, wenn es euch beruhigt - wir sind umgezogen und haben momentan leider weder Balkon noch Garten. Mein Vogel ist also jetzt "glücklich" und unbehindert - fliegen tut er aber immer noch nicht.
    Wénn ihr mir also konstruktive Tips geben könnt, warum er nicht fliegt, andere aber anscheinend schon (ich dachte wirklich immer Amazonen fliegen nicht so gern.... 0l ), dann bin ich euch dankbar - weitere Peitschenhiebe brauche ich nicht!

    LG, Julia
     
  22. #40 Gruenergrisu, 1. August 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Julia,
    der Ton macht die Musik. Ich habe versucht, Dir sachlich meine Argumente aus Eigenerfahrung vorzutragen. Ich mag es aber durchaus nicht, als Richter tituliert zu werden. Nun, Du bist etwas aufgebracht, Schwamm drüber.
    Nun möchte ich Dich bitten, auch herunterzukommen zum Wohl der Vögel. Wir haben nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen, haben aber teilweise schon etliche Amazonenjahre auf dem Buckel.
    Ich habe es möglicherweise falsch verstanden: Lola war früher nie gestutzt und flog ungern oder selten? Oder fliegt sie jetzt erst ungern, nachdem sie mehrfach gestutzt worden ist, obwohl sie jetzt flugfähig wäre?
    Zum 1. Punkt:
    Wir haben eine Amazone übernommen, die nicht fliegen konnte aufgrund der früheren Haltung. Die Amazone hat in ca. 4 Monaten fliegen gelernt. Der größte Ansporn ist bisher Eifersucht und Nickeligkeit, d.h., sie fliegt ausgezeichnet, wenn sie etwas erreichen will. Ansonsten läßt sie sich gerne herumschleppen. Deinem Vogel könnte der Ansporn fehlen, weil er auch ohne zu fliegen alles erreicht.
    Da sich 4 Amazonen bei uns tummeln, sind alle hier gut im Training, weil sie sich auch gegenseitig scheuchen.
    Zum Punkt 2: Ein häufiger gestutzer Vogel gewöhnt sich an den Zustand und hat nicht mehr den Antrieb zu fliegen. Womit wir wieder bei Punkt 1 sind.
    Grüße
     
Thema: Freisitz und kletterbaum
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie lange dauert die mauser bei maximilianpapageien

Die Seite wird geladen...

Freisitz und kletterbaum - Ähnliche Themen

  1. Freisitz

    Freisitz: Heute habe ich meinen Geiern erstmal einen Freisitz gebaut, noch wollen sie nicht darauf sitzen aber das wird schon. Futternäpfe sind in der Post...
  2. Probleme beim Freisitz-Bau

    Probleme beim Freisitz-Bau: Hallo zusammen! Ich habe am Wochenende extra einen 1 Jahr alten, trockenen Weihnachtsbaum (entnadelt und zurecht geschnitten) mit der Bahn von...
  3. Freisitz aus Feigenbaum

    Freisitz aus Feigenbaum: hallo İst es möglich aus einem feigenast einen freisitz zu basteln. Habe da was gelesen und weis nicht mehr wo und bin verunsichert.
  4. Java-Freisitz

    Java-Freisitz: Hallo, ich habe mir immer wieder diese Java-Tree-Freisitze angesehen und habe diese als schön angesehen, aber leider auch als viel teuer, wenn...
  5. Freisitz eure Meinung

    Freisitz eure Meinung: Hallo zusammen, heute ist es soweit und baue den lucky Blaustirnamazone ein Freisitz, gestern in einer Kleingärtner Anlage lag ein großer Berg...