Freunde im Herzen leben ewig...

Diskutiere Freunde im Herzen leben ewig... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Annabell Ich kann nachempfinden, was du fühlst. ich habe meinen Peter auch erst im Februar begraben. Er wurde 23 und hat mich von meiner...

  1. akivasha

    akivasha Sittich-Sultana

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wachtberg
    Hallo Annabell

    Ich kann nachempfinden, was du fühlst. ich habe meinen Peter auch erst im Februar begraben. Er wurde 23 und hat mich von meiner Einschulung an begleitet. Je nachdem, wie eng die Bindung ist (und auch, wenn sie es nicht ist), kann es schmerzen, ein Tier zu verlieren. Ich habe jetzt noch Tränen in den Augen, wenn ich an ihn denke oder ein Foto sehe. Und doch habe ich zweien aus dem Tierheim eine Chance gegeben. sie sind so grundverschieden, daß ich nicht vergleichen kann mit meinem Dicken. Ich habe ein schönen Vers, den ich immer aufsage, wenn ich ein Tier begraben muß, vielleicht tröstet er dich. Und wenn du ihn obduzieren lassen möchtest, bitte den TA, daß er dafür sorgt, daß du ihn zum Begraben zurückbekommst. Dann kannst du ihm nach Klärung der Ursache einen würdigen Abgang bereiten-bei meinem Kaninchen ging das jedenfalls damals.

    hier der Vers:

    Beloved one
    We give your body to the earth
    Earth Mother, Root Mother
    Father of soil
    We give this body of our beloved (name)

    These eyes will never greet us again
    Return to earth
    We not will kiss this mouth
    Return to earth
    or touch this hands (wings)
    Return to earth
    or hear his/her voice calling us
    Return to earth

    What he/she has been is gone
    what he/she is now has passed the gate
    Leaving this body
    to become soil

    This flesh to nurture flowers
    These bones to be roots of trees
    And so return, return, return to the mother

    Gruß

    Aki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Motte

    Motte Guest

    Liebe Annabell,

    das mit deinem Vögi tut mir seeehr leid*tröst*
    Sei nicht allzu traurig. Wir sind alle nur kleine Funken eines großen Feuers. Nun ist er wieder Teil des Lebens und nicht einfach fort. Vielleicht brennt seine Flamme schon wieder, irgendwo und ein winziges Fünkchen in ihm erinnert sich an Dich und Deine Liebe.
     
  4. Annabell

    Annabell Guest

    Hallo @ all

    Danke, für die lieben Worte.

    Wenn ihr mir alle so dringend ratet, ihn wieder auszugraben... werde ich dem Rat wohl Folge leisten.

    Ich will aber noch was anfügen. Ich habe versucht, zum Tierarzt zu gelangen. Aber sie hatte das Handy ausgeschaltet. Und das mit der Tierklinik in Metten habe ich auch vorgeschlagen, aber der Komentar meines Vaters: " Für das Benzingeld, das ich da verfahr kannst dir ja gleich nen Neuen kaufen!".

    Auch wenn mein Dad es vielleicht mit anderen Sätzen gut gemeint hat, aber der hat mich echt mitgenommen. er will einfach nicht einsehen, dass auch ein Vogel ein Lebewesen ist. Als ich geweint habe um meinen Kleinen hat er gesagt, dass ich mich da nicht so reinsteigern soll. Also... ich kann ihn da echt nicht verstehen.

    Ich weiß auch nicht, wie ich mir diese Obduzion dann leisten soll. Ich bin mir sicher, meine Eltern zahlen da nichts. Ich weiß nicht mal, ob sie mich Gismo nochmal ausgraben lassen... in diesen Sachen kann ich meine Eltern echt nicht ab. SIe wollen einfach nicht verstehen....


    Noch zu den Hennen: Jetzt muss ich mich direkt schämen :( ich habe gar nicht daran gedacht, an das schon verpaart sein. Natürlich will ich kein Pärchen auseinander reißen. Ganz bestimmt nicht. Darum schaue ich lieber so nach einer Henne für Phoenix, deren Partner vielleicht gestorben ist oder so.

    Ich weiß, es klingt wirklich hart, Gismo gerade gestorben, aber schon will sie wieder einen neuen Vogel. Aber Phoenix schreit wie Verrückt nach Gismo. Ich BRAUCHE einen zweiten Nymphen... für Phoenix, nicht für mich.


    liebe Grüße, Annabell
     
  5. steko

    steko Guest


    nein annabell, das klingt nicht hart. wir können das alle sehr gut verstehen!
     
  6. #25 Federbällchen, 23. Mai 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    wie Stephanie schon sagt,

    können wir verstehen und das eine hat nichts mit dem anderen zu tun...

    Martina
     
  7. Piwi100

    Piwi100 Guest

    hmmm....ich denke, keiner hier käme auf den Gedanken, daß Du einen Neuen haben willst ;)
    Aber die Hilferufe von Phoenix sind laut und wichtig,
    richtig wenn Du schnellestens versuchtst einen neuen Partner zu organisieren.

     
  8. Bell

    Bell Guest

    Gizmo brauchst Du nicht mehr ausbuddeln. Dafür ist´s gestern abend schon zu spät gewesen. Es dürfen zwischen Tod und Sektion maximal 8 Stunden (gekühlt) liegen.


    Niemand würde Dich hier dafür verurteilen, daß Du über einen neuen Nymphen nachdenkst. Du hast schließlich noch einen Nymphen, der Artgenossen braucht.

    Versuch mal Deinem Vater zu erklären, daß Dein Gizmo einen ideelen Wert für dich hatte und keinen finanziellen, daß Du Dich für das Wohlergehen Deiner Vögel verantwortlich fühlst, und daß Du überhaupt nicht verstehst, daß er dieses Verantwortungsgefühl nicht unterstützt, sondern sogar blockiert.

    Kopf hoch !

    liebe Grüße

    Bell
     
  9. Annabell

    Annabell Guest

    Hallo

    @ Bell: Mist, dass es zu spät ist. Ich hätte es sogar machen können, da ich von ein paar sehr netten Leuten ;) finanzielle Unterstützung bekommen hätte....

    Aber wenn es zu spät ist :( muss ich eben meine adneren Geierleins scharf im Auge behalten und evtl auch demnächst zur Tierärztin und vollkommen durchchecken lassen.

    Zum Partner von Phoenix. Ich gehe morgen auf einen Vogelmarkt. Ich weiß, eigentlich sollte man sich keine Vögel von dort kaufen, aber ich habe Phoenix von dort. Und da es wirklich nur sehr selten Nymphen von dort zu erhalten gibt, werde icheinfach mal nachschauen, ob ich wieder so eine arme Seele retten kann. Meistens werden diese dort nämlich nur verkauft, weil sie nervig geworden sind :( Ich verstehe immer noch nicht, wie man einen so lieben Geier wie Phoenix einfach abschieben konnte....


    Irgendwie denken alle in meiner Familie so.... *argh* ...
    Mein Onkel heute, als ihn meine Cousine davon erzählte (sie mochte Gismo soooo): "Ach du hast ja eh noch welche, da ist es doch nicht so schlimm" 0l 0l 0l

    Mein Vater denkt immer so, wenn es um Tiere geht. Es ist einfach nicht auszuhalten. Er sieht Tiere als minderwertig an... okay, sollte jeder machen können wie er will, aber haben sie nicht auch ein Recht, gut behandelt zu werden ( und auch, wenn dies mehr Geld erfordern würde???). Für mich haben Mensch und Tier fast gleichen Wert, denn ich liebe alle Tiere, und ich streite mich auch so eigentlich kaum mit Menschen, bzw. es ist nicht so, dass ich jemanden absolut nicht leiden kann.

    Tiere sind vor dem Menschen auf der Erde gewesen, und ich bin selber ein Mensch, im Prinzip steh ich da echt in einer Zwickmühle :o und vielleicht halte ich soviel von Tieren, weil ich finde, dass diese bewundernswerte Wesen viel zu wenig Respekt von den meistenMenschen erhalten...

    Ich habe also eine genau entgegengesetzte "Moralvorstellung" und Einstellung wie mein Vater. Ich bin sicher, er kann sich das nicht erklären, hat er mir doch sowas nie gezeigt 8(

    liebe Grüße, Annabell
     
  10. #29 Sittichfreund, 24. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Bist Du da sicher?
    Ich finde aber, daß das kein Argument ist. Nur weil alte Leute länger auf der Erde leben werden sie von uns heute auch nicht mehr geachtet. Das war früher einmal anders.

    Ich finde jede Kreatur sollte Achtung erfahren, aber ich würde trotzdem ein Tier nicht einem Menschen gleich stellen. Man kann alles übertreiben.

    Ich weiß von einem Fall, da wurde fast eine ganze Familie ausgelöscht, nur weil eine Autofahrerin wegen einer toten(!) Ratte, die auf der Straße lag, das Lenkrad herumgerissen hatte. Sie hatte Glück und weinte anschließend um die tote Ratte. Bei dem Frontalaufprall wurde ein Mann und seine drei Kinder getötet. Die Frau und Mutter hatte "Glück", die war zu Hause geblieben. Wer kann sich vorstellen was die heute von einer Ratte hält?
     
  11. steko

    steko Guest

    hallo annabell,

    vielleicht hat dein vater nie eine positive beziehung zu tieren aufbauen können. solchen menschen fällt es oft schwer nachzuvollziehen, was andere in ihren tieren sehen.
    oft haben sie aber eine recht gesunde einstellung zu tieren und tierhaltung, zumindest, was zuviel des guten, wie fette katzen in wohnungshaltung, angeht.

    das so ein vogel wahnsinnig schnell sterben kann, hat er warscheinlich gar nicht geglaubt.
    vielleicht würde er ja das nächste mal fahren.
    naja, vielleicht auch nicht.

    ich habe louis gestern eine bessere medizinische versorgung verschafft, als viele menschen sie bekommen und bin herztropfen für ihn nach hause gefahren.
    ich wohne in hamburg st pauli - junkies, nutten, penner an jeder ecke. das elend springt einen überall an, wenn man hinschaut. wer würde die schon röntgen, weil sie müde aussehen?

    klar fahre ich trotzdem für den vogel raus aufs dorf, wo die tä ist.

    aber ich wundere mich nicht über leute, die sich darüber wundern.


    (soll nur mal ein anstoß sein, um vielleicht deinen vater zu verstehen)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Annabell

    Annabell Guest

    @ sittichfreund: Ja, man kann es übertreiben. Aber bei mir ist es ja auch so, dass ich gerade noch ein gewisses Maß an gesunden Verstand, dass ich es nciht ZU übertreibe. ( wo ich dabei noch sagen muss, dass ich alte Menschen schon achte, ich lass mir nur nicht alles gefallen oder so)
    zB würde ich (wenn ich ein Auto hätte :s ) nicht das Lenkrad wegen einer toten ratte rumreißen, vielleicht mal nen kleinen Bogen drum fahren. Wobei es bei lebendigen schon ein wenig anders aussieht. Aber das ist, denke ich, sowieso dann Reflexhandlung, denn ich glaube kaum, dass irgendwer einfach so über ne ratte drüberfährt...

    @ steko: Ja klar, mein Dad ist aber da etwas anders. Es ist so, er mag Tiere, sehr sogar, solange man dafür nicht viel Geld ausgeben muss :s er ist jedoch, was ich sehr gut finde bei ihm!, gegen Käfighaltung (bei Vögel, Nagern und so).
    Und DAS finde ich falsch an seiner Einstellung. Sie ist Tiere ja, aber kosten sollten sie nichts.
    Und da ich leider noch minderjährig bin, bin ich leider an ihn gebunden, weil er öfter zu Hause ist als meine Mutter ( was ja eigentlich auch ned oft is..:s ). Und er ist halt so... er sieht den Tod eines Tieres nicht so schlimm. Ich weiß, man kann daran wohl nichts ändern, dass manche Menschen Tiere als ZU minderwertig sehen. Ich will auch die Menschen gar nicht ändern. Viel zu kompiliert.

    Aber wenn er schon nicht für Tiere Geld ausgeben kann, kann er dann das nicht mal zumindest für mich tun? Wenn man es seeeeeehr genau nimmt, sind meine Tiere ja eigentlich dann auch ein Teil von mir. Und ihr Wesen eigentlich ein Abbild meiner Selbst, wie man mit ihnen umgeht und so. Ohje, da schweif ich etz ziemlich vom Thema ab...

    Fazit: Ich lass ihn wie er ist, solang er mch das nächste Mal zum TA fährt :D

    liebe Grüße, Annabell
     
  14. steko

    steko Guest

    tja, DAS finde ich auch nicht gut...
     
Thema:

Freunde im Herzen leben ewig...

Die Seite wird geladen...

Freunde im Herzen leben ewig... - Ähnliche Themen

  1. Ein Kampf furs Leben

    Ein Kampf furs Leben: ein Elch kampft gegen einen Wolf in Ontario. Der erste hat bestimmt ein paar schmerzliche erinnerungen mitbekommen. [MEDIA] LG Celine
  2. Die Progstelze ... oder drei Tage im Leben einer Bachstelzenfamilie

    Die Progstelze ... oder drei Tage im Leben einer Bachstelzenfamilie: Die neue Dachkonstruktion der Freilichtbühne Loreley hat Untermieter, eine Bachstelzenfamilie zieht dort ihre Jungen auf. Vergangenes Wochenende...
  3. BERLIN Wellensittich fußgänger sucht einen freund

    BERLIN Wellensittich fußgänger sucht einen freund: Hallo ich übernehme ab Sonntag einen flugunfähigen welli da er in seiner jetzigen Gruppe nicht mehr akzeptiert wird. Er hat natürlich viele...
  4. Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben)

    Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben): Hallo! Ich habe heute zwei tode babyvögel in meinem Garten gefunden. Hab mich gewundert und das Nest gesucht und auch gefunden. Es ist in meinem...