Freunde von Gelbrustaras

Diskutiere Freunde von Gelbrustaras im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Papageienfreunde ! Wir sind stolze Besitzer zweier Gelbrustaras. Leider haben wir bis jetzt noch keinen Gefunden der Lust hat mit uns...

  1. Paggo

    Paggo Guest

    Hallo Papageienfreunde !

    Wir sind stolze Besitzer zweier Gelbrustaras. Leider haben wir bis jetzt noch keinen Gefunden der Lust hat mit uns Erfahrungen auszutauschen.
    Unsere zwei sind verschmuster als jede Katze und machen uns sehr viel Freude. Also meldet Euch wir freuen uns über Leute die genauso verrückt sind wir wir.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Endlich einmal eine Nachricht im Ara Forum! :)

    Ich bin warscheinlich genauso verrückt wie du, ich habe unter anderem 2 Gelbbrustaras und einen Grünflügelara. Die drei leben in der Gruppe zusammen, der Vierte Ara ist natürlich schon für die nächsten Monate eingeplant.
    Jenny ist mein Gelbbrustaraweibchen, sie ist in etwa ein Jahr alt und sehr frech. Johnny, mein zweitre Gelbbrustara ist 7 Jahre alt, und wegen seiner traurigen Vorgeschichte sehr schüchtern und oft auch nervös, aber er hat sich schon um einiges gebessert. Leo, mein Grünflügelara ist genauso alt wie Jenny und ein total verschmuster,.... Er liegt stundenlang auf meinen Schoß und lässt sich streicheln wie eine Katze, bzw. kraulen.

    Freue mich das es hier endlich andere Ara-Halter gibt!

    Doris
    [Geändert von Doris am 09-11-2000 um 17:14]
     
  4. Paggo

    Paggo Guest

    Hallo Doris.

    Super und Danke für die schnelle Antwort.
    Ja uns hat das Fieber vor ca. 1/2 Jahr in Halland gepackt. Als mir in einer Zoohandlung ein total süßer und frecher Gelbrustara hinterher gelaufen ist und alle gebissen hat die versucht haben Ihn wieder von mir zu trennen. Wir haben lange überlegt ob wir der Verantwortung gewachsen sind. Am nächsten Tag sind wir wieder in die Zoohandlung um zu sehen ob es nicht nur eine einmalige Sache war. Aber nein er kam wieder sofort als ich den Laden betreten habe auf mich zu und ging nicht mehr weg. Also haben wir ihn mitgenommen.
    Und bis heute nicht bereut. Da er aber nicht alleine gehalten werden sollte haben wir nach ca 4 wochen noch ein hübsches Mädchen dazu gekauft. Und Gott sei dank haben sich die beiden auf anhieb verstanden, So sind wir stolze Besitzer von unseren Goldstücken geworden.
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    "Liebe auf dem ersten Blick",- he,he,- euer Schlingel wusste schon was er machen muss damit ihr ihm mitnehmt ;)

    Freue mich aber sehr das ihr beschlossen habt zwei Aras zu halten, die Einzelhaltung und die schlechte Behandlung beim Vorbesitzer waren nämlich an den Problemen von Johnny schuld,.. Leider ist es ja vor allem bei den Aras (weil sie ja teurer sind :( ) noch gängige Praxis das man sich nur einen holt.

    Mal eine Frage: Sind eure eigentlich auch so "bade-süchtig" wie meine??? Ich habe eine Riesen-Badeschüssel am Boden des Vogelzimmers stehen, und Leo (Grünflügelara) badet TÄGLICH darin. Er setzt sich an den Rand der Wanne und hüpft dann, begleitet von einem "Juhuuuu!!!" ins Wasser. Kein Scherz, der "jault" jedesmal vor Freude wenn er ins Wassre reinspringen kann. Auch die anderen machen da mit, ist echt witzig zu anzuschauen: 3 Aras in einer Badwanne ;)

    Meine drei leben in einem Vogelzimmer, "momentan" ist es 7m mal 4m groß, aber ich habe vor im Frühjahr das NAchbarzimmer noch dazuzunehmen. Also werden wir dort die eine Mauer wegreissen, dass das Zimmer 11m mal 4m groß wird. Leo und Jenny fliegen nämlich sehr viel, Johnny kann es leider nicht. Er ist als Küken angeblich beim Züchter aus dem Nistkasten gefallen (oder die Eltern haben ihn rausgeworfen, keine Ahnung,..). Dabei hat er sich einen Flügel gebrochen. Der Züchter hat nichts unternommen, das Ganze ist falsch zusammengewachsen und somit kann ich heute auch nichts mehr tun :( Aber er hat auch gelernt damit zu leben, und spielt halt eben "Fußgänger", wenn er weg möchte.

    Wie heissen eure beiden eigentlich?

    Doris
     
  6. Paggo

    Paggo Guest

    Hallo

    Echt super euntlich mal jemand zum quatschen mit der gleichen Macke ;-) wie wir.
    Unsere zwei heißen Paggo (M) und Maxi (W) sie sind tagsüber in eine großen Innenvoliere und am abend wenn der Fernseher angeht wissen sie es ist ihre Zeit und kommen raus. Das kommt daher weil wir beide Berufstätig sind. Aber der Abend gehört den beiden. Baden ja das lieben beide aber unsere werden jeden 2. Tag geduscht und nach dem Duschen in Handtücher gewickelt. Und dann ist richtig kuscheln angesagt. Wenn Du willst kannst Du die meine zwei süßen unter http://www.sitticheundpapageien.de----bildergalarie---ihre Fotos ansehen. Jetzt ist bei uns im Wohnzimmer gerade die Hölle los weil Ihre zeit ist. Also guck sie dir mal an.
     
  7. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Habe eure Tierchen gerade auf der HP bewundert, da habt ihr ja genauso freche Racker wie ich :D
    Euer kleiner Agapornide ist echt süß, habe auch zwei von der Sorte (ein grünes und ein gelbes Rosenköpfchen).

    Da ich auf der Site auch ein Bild von eurem Hund gesehen habe, da habe ich auch noch etwas zu berichten:

    Ich habe selbst auch zwei Hunde, naja, es sind Hunde im "Katzenformat" (Rasse:Papillon). Die Beiden, Romeo und Charly, dürfen immer mit ins Ara-Zimmer. Die zwei sind wie verrückt nach diesen Büffelhaut-Knochen, und tragen die Dinger auch meist überall hin mit. Und was sagen meine Aras dazu? Genau,- Jenny wollte dem armen Hund immer den Knochen klauen. Ein echt tolles Bild,- ein Gelbbrustara der einem solch kleinem Hund den Knochen abjagen will,.. :D

    Also habe ich mich im Netz imformiert, und jetzt weiss ich dass die Vögel diese Knochen auch haben dürfen. Somit haben meine Hunde jetzt endlich Ruhe vor Jenny. Mal ehrlich, Romeo und Charly haben die Vögel schon immer richtig schief angeguckt (vonwegen: "na was will die Große denn jetzt schonwieder") ;)

    Leider funktioniert mein Scanner nicht (mehr) 8( , ansonsten würde ich gleich ein paar Fotos posten.

    Doris
    [Geändert von Doris am 09-11-2000 um 23:21]
     
  8. Paggo

    Paggo Guest

    Schade das dein scanner nicht geht wär echt interressant die drei mal zu sehen.
    Wie alt sind deine drei eigentlich. Willst Du züchten.
    Bei uns ist egal wenn den zweien danach ist sollen sie sich vermehren und wenn nicht ist es auch noch so. Gott sei dank ist bis dahin noch zeit. Wie seit ihr denn zu euren drei Rackern gekommen. Mann ( Frau) findet ja sonst scheinbar keinen der ARAs hat. Ja unsere Tierliebe ist auch grenzenlos
    wir haben ausser den Aras noch 2 Agaporniden einen superschönen Halsbandsittich ( dem hatten wir vor 1 Jahr eine Frau gkauft die sich dann aber auch als Mann entpuppte) kein wunder ddie haben sich nie gemocht. Unseren Hund Willi und eine Schildkröte und diverse Fische. Unseren Hund interessieren die Aras nicht. Aber wenn er am Käfig vorbei geht machen beide im Takt Wau Wau ist super niedlich.
     
  9. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Jenny (Gelbbrustara) ist ca. 1 1/2 Jahre alt, Leo (Grünflügelara) ebenfalls, und Johnny ist ca. 7 Jahre alt.
    Was die Papageien angeht habe ich schon einen ganzen Zoo :D
    Die meisten sind aber Problemfälle, ehemalige Einzelvögel, Rupfer, etc.

    Meine Papageien sind: die 3 Aras, 2 Venezuelaamazonen, 2 Blaustirnamazonen, 1 Salomonenkakadu, 1 Rosakakadu, 2 Rosenköpfchen, 6 Wellensittiche, 6 Nymphensittiche

    Johnny hat es beim Vorbesitzer recht schwer gehabt, er durfte nichteinmal hinsch,... wo er wollte... Er ist nämlich "stubenrein", wenn man es so nennen will, besser gesagt er "traut" sich nicht die Wohnung zu verschmutzen. An und für sich recht praktisch, _aber_ bei Johnny ist das so: Wenn er "muss" und es trägt ihn niemand zu einem Freisitz, fängt er an zu schreien, wird total nervös, etc. Und falls doch einmal etwas passiert sitzt er dann da und schreit "du blöder Vogel,...!" und ist dann total verstört. Anscheinend wurde er immer angeschrien wenn er mal etwas in der Wohnung hinterlassen hat. :k

    Die Vorbesitzer wollten ihn weghaben da er immer geschrien hatte, er war ja von der Früh an bis 20:00 Uhr alleine im Haus! Also habe ich ihn genommen. Als Johnny dann auch noch zu Rupfen anfing (der ganze Schwanz war innerhalb weniger Tage weg!) starteten wir den ersten Verpaarungsversuch, der aber scheiterte. Johnny schrie wenn das Weibchen ihm zu Nahe kam. Nach ein paar Monaten war alles schon so aussichtslos, und wir mussten das Weibchen dem Züchter zurrückbringen. Johnny rupfte aber noch immer, und ich wusste wenn er keinen Partner findet würde das auch so bleiben, also haben wir uns entschlossen es nocheinmal zu versuchen. Aber mit einem kleinen Trick,- das Weibchen sollte diesesmal ganz jung sein. Und es hat geklappt! Jenny war damals 6 Monate alt, und die erste Reaktion von Johnny war das "Füttern" (hatte wohl Vater-Gefühle ;) ). Das Rupfen hörte auch von dem Tag an auf. Er ist zwar immer noch sehr nervös und oft auch ängstlich, aber durch die Gesellschaft zweier selbstbewusster Aras (Jenny und Leo) hat es sich schon sehr gebessert.

    Als die Vorbesitzer voriges Jahr einmal zu Besuch da waren (hatten irgendwie anscheinend doch ein schlechtes Gewissen) hatte Johnny sie weggebissen, und die anderen Beiden sogar "verteidigt".

    Jenny und Leo (beides Handaufzuchten, Johnny ist eine Naturbrut) haben gottseidank keine "Vorgeschichte", beide kamen im Alter von ca. 6 Monaten von einem Züchter zu uns.

    Züchten will ich nicht, denn den Nachwuchs könnte ich nicht selbst behalten (8 Aras sind schon zuviel ;) ), und verkaufen könnte ich sie nicht, dazu hänge ich viel zu sehr an den Geiern. :)

    Mein Rosakakadu, meine Venezuelaamazonen, und fast alle Sittiche stammen aus ähnlichen Verhältnissen. Mit der Zeit sind die meisten Verhaltensstörungen verschwunden, bis auf einen Welli, der rupft immer noch :( (aber schon viel weniger, früher war er ja fast kahl,..)

    Doris
     
  10. Paggo

    Paggo Guest

    Mann dann bist Du ja eine richtige Vogelmama.
    Könnte mir auch passieren ich könnte auch keinen Vogel weggeben darum wäre ich eigentlich froh wenn es nie zu nachwuchs käme. Aber mach das mal meinen zwei "Geiern" klar.
    Naja bis dahin ist noch zeit. Wir waren auch mal in der Situation eine kleine Schwalbe aufzuziehen. Wir haben an unserem Haus jedes Jahr Schwalbennester. Und als mein Mann die nach dem Ausflug abgemacht hat war noch eines drinn das haben wir in Liebevollen Kleinarbeit groß gezogen. Sie war sehr zahm und sehr auf mich Fixiert. Wir hatten zu dieser Zeit viele Besucher die das nicht glauben wollten. Sie hat dann bei uns in der Küche auf dem Schrank in einem Blumentopf gewohnt. Und eines Morgens als wir in die Küche kamen war sie tot. Keiner weiß warum die kleine war schon ein viertel Jahr bei uns und ist dann einfach gestorben. Das war sehr traurig. Aber sagt mal wie kommst Du denn an diese Problemfälle ran? Mich würde das auch sehr interessieren anderen Vögeln zu helfen?
     
  11. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Naja, wie ich an die Vögel rankomme,... z. B. meine Venezuelaamazonen habe ich zufällig beim Vorbesitzer so gesehen, ich war nämlich eigentlich dort um Meerschweinchenfutter zu kaufen (habe damals noch gezüchtet). Die zwei hatten es besonders schlimm, denn sie waren seit 30 Jahren bei dem Mann, und der hielt sie im Keller ("sonst wären sie ja zu laut" 8( ), in einem 0,5 Quadratmeter großen Käfig, ohne Freiflug. Auch wurden ihnen die Flügel gestutzt, damit sie wenn sie nun dochmal mit ins Haus durften nichts anstellen konnten. Tja, und das 30 Jahre lang,... Die beiden hatten Riesenglück dass sie das überhaupt überlebt haben. Heute sind sie 34 Jahre alt, und vor ein paar Tagen passierte es das erste Mal das beide wieder zusammen fliegen konnten. Der erste gemeinsame Flug seit 34 Jahren!!!! (laut Angaben des Vorbesitzers hat er sie als "Baby`s" gekauft, und dann sofort gestutzt)

    Bei Johnny war das auch "Zufall". Ich war gerade auf der Suche nach einem Amazonen-Züchter wegen einem Partner für Pauli, meine Blaustirnamazone die ich zu der Zeit mit der Hand aufgezogen habe (eine Bekannte brachte ihn, da ihr Paar sein Geschwisterchen getötet hat und sie sich mit der Handaufzucht nicht auskannte). Also bei Züchter Nummer Eins angefangen, und immer weiter durchgefragt. Ich machte mich dann auf den Weg und wollte zu einem Züchter hinfahren, da habe ich in der nächsten Ortschaft (wohne auf dem Land) noch einmal angehalten. Und dann hörte ich Gelbbrustara-Geschrei aus einem Blumenladen kommen. Bin reingegangen, weil mich das interresiert hat und habe Johnny dort im Geschäft sitzen sehen. Die Familie wohnte im Stockwerk über dem Laden, also durfte Johnny desöfteren mit runter auf einen Freisitz. Und dann kam ich mit der Besitzerin ins Gespräch, es stellte sich heraus das Johnny weg müsse und mir tat er auch sehr leid, und das Ende der Geschichte: 2 Tage später war er bei mir :)

    Meinen Rosakakadu habe ich von einer Bekannten übernommen, die nicht mehr weiterwusste, alle Verpaarungsversuche schlugen fehl, die Nachbarn machten schon Probleme und bei Rosi schien sich nichts zu bessern. Sie war nämlich stark verhaltensgestört, eigentlich das extremste was ich je gesehen habe. Sie schlug wie aus einem "Anfall" aus Agressionen mit dem Kopf gegen die Sitzstange, schrie, biss um sich, etc. Und das alle paar Tage, sie hatte deshalb schon richtige Narben am Kopf. Der Grund des Ganzen war auch Einzelhaltung, denn jetzt ist sie doch noch glücklich verpaart und seit Monaten gab es soetwas nicht mehr.

    Cora, meine zweite Blaustirnamazone habe ich per Inserat gefunden. Ich suchte schon die ganze Zeit nach einem Blaustirnamazonenweibchen, und in einer Tageszeitung war die Anzeige.

    Zu meinen Sittichen bin ich auch eher durch "Zufall" gekommen. Bei ein paar bekam ich einen Anruf ich solle sie doch nehmen oder sie werden fliegengelassen :( Woher die meine Telefonnummer hatten ist mir heute noch schleierhaft.
    Zwei meiner Sittiche sind auch handaufgezogen, meine Wellensittich-Rabeneltern hatten nämlich nicht gefüttert, also musste ich einsprigen,... (alle 2 Stunden, Tag und Nachts füttern, dazwischen dauernd aufpassen das ja alles mit Temperatur und Luftfeuchte im Brutkasten stimmt, und irgendwann zwischendurch auch noch schlafen. noch dazu war ich zu der Zeit nicht bei bester Gesundheit,- das war die reinste Hölle :k ) Die zwei sind sehr freche Wellis geworden, sie kommen immer schon angeflogen wenn ich das Vogelzimmer betrete.

    Ich weiss nicht ob ich besonderes "Glück" oder "Pech" habe, aber mir sind die Vögel meist so über den Weg gelaufen ;)

    PS: Habe auch schon 4 Singdrosselküken mit der Hand aufziehen müssen. Das war vielleicht mühsam! (habe alles gefüttert was der Garten so hergibt,- Regenwürmer, Fliegen, Spinnen,... ;) )

    Doris
    [Geändert von Doris am 10-11-2000 um 14:07]
     
  12. Paggo

    Paggo Guest

    Ja das mit deinen Wellis kann ich mir vorstellen das es sehr mühsam war. Find ich super das Du dich da so um die Vögel kümmerst. Wie gesagt ich würde das auch machen. An machen bzw. vielen Wochenenden fahren wir hier auch die Umgegen ab und besuchen Züchter von Papageien auch um uns Tips und Ratschläge zu holen. Sehr gesprächig sind die leider alle nicht. Wohl so ne Art Berufsgeheimnis. Schade denn ich denke eher an das Wohl meiner Tiere, und wenn die Züchter merken wir wollen nichts kaufen sind dann sehr verschossen. Ich habe zum beispiel ein Problem mit Paggos Krallen . Von Maxi die Krallen sind angenehm aber Paggos sind immer sehr spitz. Ich hqabe schon gehört das es auch an der Ernährung liegen kann. Aber warum ist denn dann bei Maxi nicht so.Kannst Du mir einen Rat geben.?
     
  13. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Das mit den Krallen kann verschiedene Ursachen haben. Haben eure Vögel Naturäste in der Voliere? "Normalerweise" sollte es reichen wenn z. B. die Äste bei den Futternäpfen oder ähliche "Lieblingsstellen" rauh sind. Aber es gibt Vögel bei denen das nicht so viel hilft. Johnny hat einen Überwuchs, deshalb muss er alle 2-3 Monate zum Tierarzt. Als ich ihn gekauft habe waren die untere und die obere Schnabelälfte schon überkreuzt. Auch die Krallen haben sich schon nach alle Richtungen gebogen. In dem Vogelzimmer habe ich jetzt nur noch recht rauhes Holz als Sitzäste (bzw. auch einen ganzen Baumstamm :D ), aber bei Johnny hilft alles nichts, der Überwuchs muss immer vom Doktor weggeschliffen werden.

    Wenn die Krallen von Maxi aber nicht extrem viel wachsen, sondern nur etwas spitz sind, wüsste ich vielleicht etwas. Ich kaufe mein Futter von "Rico`s Futterkiste" ( http://www.ricos-futterkiste.de/rico/rico.htm ), die haben "Amgigo Sitzstangen" im Katalog, welche zur Abnutzung der Krallen gut sein sollen. Ich habe von anderen Haltern gehört dass es funktioniert hat (in einem anderen Forum gab es schon einmal Diskussionen dazu), selbst habe ich aber keine Erfahrungen damit. Wenn es dich interresiert kannst du ja den Katalog anfordern (im Online-Katalog ist nur eine begrenzte Auswahl abgebildet), die haben auch sonst viele interresante Sachen drinnen.

    Im Netz kenne ich auch noch das "Papageien Paradies Wagner", die haben auch ähnliche Sitzstangen. Hier der Link: http://www.netmarkt.com/papageien/pollyspastels/pollys3.htm

    Aber wie gesagt, selber habe ich mit den Dingern keine Erfahrung, es soll auch keine Werbung sein :s

    Noch als kleine Anmerkung: Diese Sitzstangen dürfen nicht als "Ersatz" für Naturäste gesehen werden. Naturäste sind nach wie vor sehr wichtig, mit denen wird nämlich auch die Fußmuskulatur "trainiert", da die Naturäste unterschiedliche Stärke haben. Bei den käuflichen Stangen ist das nicht der Fall, deshalb nur ein oder zwei an den "Lieblingsstellen" anbringen. (sollen ja möglichst viel drüberlaufen) Was man wegen der Krallen auf keinen Fall machen soll ist Schleifpapier anbringen oder Sitzstangen mit Sandpapierhüllen kaufen. Die sind nämlich viel zu rauh, das kann blutig enden.


    Doris


    [Geändert von Doris am 10-11-2000 um 16:09]
     
  14. Paggo

    Paggo Guest

    Ja unsere haben in der Voliere verschiede größen nur Naturäste eben deshalb kann ich es mir auch nicht eklären warum der eine spitze und die andere normale Krallen hat. Naja ist auch nicht soooooo sonderlich extrem. Mal sehen ich guck mir den Link mal an
     
  15. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo Paggo!

    Woher kommt Ihr denn? In Österreich gibt es einen Papageienstammtisch, der von einem Verein, der ARGE Papageienschutz organisiert wird. Die haben kein Interesse an Verkauf von Tieren und dort kann man sehr gut Erfahrungen austauschen.

    Die Url ist: http://www.papageienschutz.org

    Aber wie gesagt der Verein arbeitet nur in Österreich.


    Hallo Doris!

    Bist Du dort Mitglied? Der Verein versucht immer wieder solche Tiere, wie Du sie eben hast zu vermitteln. Hätte ich etwas mehr Platz, hätte ich wahrscheinlich auch schon einige Papageie von dort bei mir zu Hause sitzen. Aber was noch nicht ist, das kann ja noch werden. Hast Du vielleicht Rosi dort verpaaren lassen? Das ist nämlich auch noch eine Hauptaufgabe von ihnen.

    Liebe Grüße Uli
     
  16. Paggo

    Paggo Guest

    Bist Du aus Österreich?
    Ich komme nicht auf die Seite von Papageienschutz. Stimmt die Adresse ich würde mir das echt gern ansehen.
     
  17. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Ich bin bei dem Verein kein Mitglied. Ich habe zwar im Allgemeinen nichts dagegen, aber für Vereien und Treffs bin ich nicht so geschaffen da ich nie Zeit für solche Stammtische habe. Und einfach nur anmelden undsoweiter will ich nicht, wenn dann schon richtig und nicht nur ein "stilles Miglied". Für Erfahrungsaustausch war daher das Internet für mich die beste Lösung, meine Aras sitzen momentan neben mir und quaken mir etwas vor, aber ich habe trotzdem Kontakt zu anderen Haltern.
    Also nichts für ungut, aber Mitglied werden möchte ich vorerst nicht. :)

    Hier die Adresse: http://www.papageienschutz.org/HTML/home.html

    Doris
     
  18. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Die Adresse ist richtig...

    aber die Seiten liegen auf einem Webserver der in der USA steht... irgendwo in der Nähe von Chicago... scheint nicht der schnellste und stabilste zu sein.

    Also öfter mal versuchen und etwas Geduld mitbringen, dann kannst du dir die Seite auch ansehen :-)
     
  19. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hi Paggo!

    Ich selbst bin aus Österreich, halte aber keine Aras sondern nur sechs Wellensittiche. Aber ich liebe Gelbbrustaras über alles, und wie gesagt, hätte ich den Platz, dann hätte ich wohl welche.


    Hi Doris!

    Ich wollte Dich eigentlich nicht auffordern Mitglied zu werden. Ich selbst bin eigentlich auch nur aus Zufall dazu gekommen. Ich hatte letztes Jahr einen Mönchsittich zum Geburtstag bekommen, den ich leider nicht behalten konnte. Von der VetMed haben sie mir dann die Telefonnummer gegeben. Der Mönch hat jetzt einen wunderbaren Platz, den ich ihm selbst nie bieten hätte können. Das war der Grund, warum ich dann Mitglied geworden bin. Und im Frühjahr hab ich dann einen meiner Wellensittiche dort verpaaren lassen. Bei einem Stammtisch war ich auch noch nicht, ich würde ja auch ganz gern irgendwie mitarbeiten, aber leider, dazu fehlt mir auch die Zeit.

    Liebe Grüße
    Uli
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Paggo

    Paggo Guest

    Ja mit dem Platz ist das so eine Sache. Wir suchen jetzt auch ein anderes Haus bei uns hier in der Gegend das etwas abgelegen ist damit wir für unsere beiden eine schöne Außenvoliere bauen können. Im Sommer durften sie aber trotzdem in den Garten. Aber ohne Voliere ist das immer so eine Sache. Du bist Mitlgied im Verein. Super toll habe mir die Hompage mal angeschaut alle Achtung vor diesen Leuten. Wie Du velleicht gelesen hast bin ich auch sehr an dieser Arbeit intressiert. Aber eben in Deutschland. Velleicht kennt ja unser Vogelfreund Vereine oder Organisation in den neuen Bundesländern?
     
  22. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Also da gibt es schon einige. Zuerst mal ein Verein der mir persönlich am Herzen liegt, der Papageiengnadenhof Lora e.V.
    ( http://www.papageien-gnadenhof.de/ ,- ich bekomme aus irgendeinem Grund die Seiten aber nur mit Internet-Explorer vollständig angezeigt). Dort werden alte, kranke, verhaltensgestörte und meist nicht mehr gewollte Tiere aufgenommen. Frau Heidi Hofstetter, die "Chefin" besitzt soviel Angagement, also alle die schonmal dort waren bewundern ihre Arbeit. Über den Gnadenhof gibt es auch noch einige Berichte im Netz, zum Beispiel hier:

    http://www.happy-parrot.com/html/body_b1.html
    http://www.vobaplus.de/fricker/Gnaden.html

    Dann gibt es den IPF (Institut für Papageienforschung), die haben ähnlich wie der österreichische Verein eine "Hotline", wo man Fragen rund um die Papageien loswerden kann. ( http://www.home4u.de/IPF/ )

    Und dann gibt es noch einige Stammtische. Der Papageienstammtisch Stuttgart ist auch im Netz vertreten:

    http://www.papageienstammtisch-stuttgart.de/

    Es gibt noch mehr Stammtische soweit ich weiss, aber da müsstest du jemand anderen Fragen, ich komme ja aus Österreich, kenne daher nicht mehr als die Internetseite.

    Doris
     
Thema:

Freunde von Gelbrustaras

Die Seite wird geladen...

Freunde von Gelbrustaras - Ähnliche Themen

  1. BERLIN Wellensittich fußgänger sucht einen freund

    BERLIN Wellensittich fußgänger sucht einen freund: Hallo ich übernehme ab Sonntag einen flugunfähigen welli da er in seiner jetzigen Gruppe nicht mehr akzeptiert wird. Er hat natürlich viele...
  2. WHK und deren freunde

    WHK und deren freunde: aaach, hatte ich bloss eine kamera gehabt!!! Ich lasse immer die WHK frei die nicht zusammen streiten...hahne zusammen streiten immer ..ganz...
  3. Moin Moin

    Moin Moin: Guten Tag liebe Welli Gemeinde. Habe eine frage und hoffe ich bekomme eine vernünftige antwort. Wir haben seid einem Jahr einen Welli und der ist...
  4. Großes Herz unter den Ama Freunden gesucht!!!

    Großes Herz unter den Ama Freunden gesucht!!!: Hallo Ihr Lieben, ich habe im Vermittlungsforum ( alte Tiere eine Anzeige eingesetzt) es wird für einen Rotbug Hahn zwischen 45 und 50 Jahren ein...