Frischfutter

Diskutiere Frischfutter im Hunde Forum im Bereich Tierforen; Hallo, kann mir jemand Erfahrungswerte mit Frischfutter (Fleck, Pansen usw)geben. Meine Hunde hatten bisher Dosen und Trockenfutter, aber...

  1. #1 vögelchen3011, 20.01.2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    Hallo,
    kann mir jemand Erfahrungswerte mit Frischfutter (Fleck, Pansen usw)geben.
    Meine Hunde hatten bisher Dosen und Trockenfutter, aber Frischfutter scheint wirklich "Schokolade" zu sein.
    Wieviel pro/Kilo Hund sollte man geben? Habe bisher bei "Google" darüber nichts gefunden? Nur Empfehlungen "Kochrezepte"
    LG
    Sandra
     
  2. #2 Andre@s, 20.01.2011
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Hallo Sandra,

    google mal nach Rohfütterung oder Barf/barfen....

    auch hier im Forum, sind über die Suchfunktion, einige Themen zu diesem Bereich zu finden

    hier mal eins auf die Schnelle von den vielen hier.....Barfrezepte
     
  3. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    08.04.2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Sandra,

    richtig barfen ist keinesfalls 'Schokolade', sondern eine regelrechte Wissenschaft, wenn du deinen Hund vollwertig ernähren möchtest.
    Ich habe meinen ein dreiviertel Jahr gebarft, und obwohl ich der Ansicht war, alles richtig und sorgfältig zu machen, hatte er Mangelerscheinungen (äußerten sich u.a. darin, daß er plötzlich Kot fraß) und Verdauungsprobleme. Beim barfen alle benötigten Vitamine etc. zusammenzustellen ist so gut wie unmöglich.
    Ich würde es-meinem Hund zuliebe-nicht noch mal machen.

    Tina
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.630
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Sandra,

    besorge dir mal das Buch BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Hunde von Swanie Simon Da erfährst du alles, was du für die Rohfütterung unbedingt wissen solltest. Kostet 5 Euro und gibt es bei Amazon und bei vielen Barfer-Onlineshops.

    Barfen ist keine Geheimwissenschaft oder sowas, man hat den Bogen schnell raus und füttert dann genauso selbstverständlich roh wie man sein eigenes Essen zubereitet.
     
  5. #5 vögelchen3011, 20.01.2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    Hallo,
    bin nun unter BARF fündig geworden.
    3% vom Körpergewicht. Davon 2/3 Fleich 1/3 Gemüse.
    @Tina wollte meinen das Frischfutter nur 2 - 3 mal die Woche geben, als abwechslung ansonsten weiterhin Trocken und Nassfutter(Dose).
    LG
    Sandra
     
  6. #6 Andre@s, 20.01.2011
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Es gibt hier im Forum, ein wirklichen Experten zum Thema Barf/Rohfütterung, es wäre sehr informativ und lehrreich, wenn er sich auch noch dazu äußern würde, zumal er eine sehr gute Infoseite zum Thema Barf hat....

    ...ähm ...:~ @Raven...könntest nicht mal anfragen, ob er sich nicht auch noch äußern möchte?...:zwinker:

    @Tina...das mit Deinem Boxer wundert mich allerdings, daß er Kotfresser durch das barfen wurde, ich kenne es eher umgekehrt, daß Hunde dieses unterlassen, wenn gebarft wird...war es Hundekot, bzw. sein eigener Kot, den er fraß?

    Würde mich wirklich ernsthaft interessieren, da ich meinen Teilnehmern immer empfehle, wenn so ein Problem auftritt, es mit der Rohfütterung zu probieren , was auch bis dato *toitoitoi* immer zum Erfolg führte.

    Ich mache es übrigens (fast) so wie Sandra/Vögelchen es anstrebt, 1-2 mal die Woche Rohfütterung, ansonsten (hochwertiges) Trockenfutter.
     
  7. #7 vögelchen3011, 20.01.2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    Hallo,
    unser Tobi Labrador/Mix geht sehr gerne an die Katzenklos.............und frisst da auch mal sehr gerne:+schimpf. oder auch Pferdeäppel.
    @Andreas du gibst nur Trockenfutter...................sollte man auf Dosenfutter eher verzichten. Meine beiden bekommen je zur Hälfte Trocken/Naßfutter.

    LG
    Sandra
     
  8. #8 Andre@s, 20.01.2011
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Huhu Sandra :0-...ich möchte hier nicht Fütterungsanweisungen geben, da hat jeder sein eigenes Rezept.

    Auch Hunde die rein gebarft werden, können Katzenkacke und Pferdeäpfeln meist nicht widerstehen!

    Beim Katzenkot, liegt es daran, daß Katzenfutter einen viel höheren Protein und Eiweißgehalt hat, was für Hunde wohl wie "Frischfleisch" riecht und schmeckt...

    Pferdeäpfel = Rohfasergehalt, deshalb auch sehr lecker....:D

    Beim Fressen dieser beiden *Leckereien* mach ich ehrlich gesagt weniger Sorgen, selbst wenn sie sich Würmer einfangen sollten, sowas ist ja schnell behoben.

    Das Fressen von menschlichen Stoffwechselendprodukten, könnte bei mir da schon eher Angstschweiß auslösen, nachdem mal eine Hündin (nicht meine) Vergiftungen bekam, weil der Kot den sie fraß, hohe Dosen von blutverdünnenden Mitteln enthielt....
     
  9. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    08.04.2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Andreas,

    ich kann nur sagen, wie es bei meinem Hund war. Pferdeäppel schon immer gerne; sehe ich ehrlich gesagt auch nicht so eng, aber nach ca. 4 Wochen barfen fing er an, die Katzentoilette zu plündern. Hat er vorher nie gemacht, und nach Umstellung auf sein 'altes' Futter nach einem Weilchen auch nicht mehr.
    Ich bin alles anderes als ein barf-Experte; sind halt nur meine eigenen Erfahrungen. Und ich hatte mich vor/während des barfens wirklich gut über Inhaltsstoffe u.s.w. informiert um ihm alles zu geben, was er braucht.

    Jetzt bekommt er seit Jahren Trockenfutter mit Lamm, zwischendurch mal Nudeln, Kartoffeln, Gemüse und auch Obst, und es geht ihm für sein Alter noch sehr gut *auf Holz klopf*.

    Tina
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.630
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wenn du beim Barfen irgendwas feststellst, das auf einen Mangel oder eine Unverträglichkeit hindeutet, dann hast du die Möglichkeit, die Futterzusammensetzung zu verändern. Du hast vielleicht theoretisch alles richtig gemacht, aber der Hund verträgt irgendwas nicht oder kann es nicht so verdauen, wie er sollte. Das muss dann halt herausgefunden werden.

    Die Hunde sind doch genauso verschieden wie die Menschen, da gibt es auch welche, die gesundes Vollkorn-Schwarzbrot nicht vertragen. Hat das Brot Schuld? Ist der Mensch krank? Beides sicher nicht.

    Beim Barfen haben wir die Möglichkeit, das Futter dem Ernährungsbedarf und den Besonderheiten des jeweiligen Hundes anzupassen - bei dem üblichen Fertigfutter ist das schlichtweg unmöglich.

    Meinst du diese?
     
  11. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    08.04.2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Wieder mal stelle ich fest, daß Ernährung für manche so eine Art Religion zu sein scheint.^^
    Liebe Dagmar, ich habe nicht ein einziges mal das Wort 'Schuld' erwähnt. Diese spezielle kleine Blüte wuchs auf deinem Mist. Wenn du dich angegriffen fühlen möchtest, bitte sehr. Laß' mich allerdings da raus.

    Abschließend: Trotz jeglicher 'Du sollst keine anderen Götter neben mir haben'-Unken ist mein Hund-obwohl das 'schlichtweg unmöglich' ist-immer seinem Bedarf entsprechend ernährt gewesen. In jüngeren Jahren während des Hundesportes (VGP), sowie jetzt bei altersentsprechend reduzierter Bewegung.

    Tina
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.630
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Tina,
    ich fühle mich nicht angegriffen und ich habe dich nicht angegriffen. Also lass bitte diese Unterstellungen.

    Ich habe allerdings etwas dagegen, wenn Barfen als "regelrechte Wissenschaft" und als "eine Art Religion" bezeichnet wird (deine Worte!!), weil dies nicht den Tatsachen entspricht. Sicherlich gibt es auch unter den Barfern ideologiebesessene Extremisten, ich gehöre nicht dazu und diejenigen Barfer, mit denen ich bisher Kontakt hatte, ebensowenig.
     
  13. #13 vögelchen3011, 20.01.2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    Hallo,
    hier vieleicht eine Interessante Seite
    http://www.barf-fuer-hunde.de/

    vorher kannte ich den Begriff Barf/barfen nicht.
    Man lernt nie aus nur immer mehr dazu:zustimm:
    @Andreas.werde deinen Ratschlag folgen und mal die SuFu benutzen.
    LG
    Sandra
     
  14. #14 tamborie, 20.01.2011
    tamborie

    tamborie Guest

    Es ist immer wieder fest zu stellen, dass die Fertigfutterindustrie ganze Arbeit geleistet hat.
    Niemals kam mir auch nur ansatzweise die Idee meine Kinder mit Industriefertignahrung ernähren zu wollen und dann noch der Meinung zu sein, damit gut zu fahren.
    Industriefutter widerspricht der natürlichen Ernährung des Hundes, ebenso wie Fastfood oder Fertignahrung auf Dauer für Menschen nicht gesund sein kann.
    Das sowohl der Mensch als auch der Hund nicht zwangsläufig an Fertignahrung erkrankt und ebenso alt werden kann, kann doch nicht im Ernst als Kriterium für Fertigfutter gelten?

    Ich füttere nun seid mehreren Hundegenerationen frisch und habe derzeit sogar einen Wurf einer gebarften Hündin zu liegen.
    Wohlgemerkt einer VPG geführten Hündin, die also absolut viel arbeitet und daher auf eine gesunde Ernährung angewiesen ist.

    Barfen ist keine Schokolade, aber eben nun einmal unabhängig von irgendwelchen Modeerscheinungen, die gesündeste Form einen Hund zu ernähren.

    Gruß
    Tam
     
  15. #15 Stephanie, 20.01.2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.542
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Andreas,
    mit welchem Appetit wird denn das Barf- und Trockenfutter gefressen?

    Ich habe mal gehört, dass Hunde, die gebarft werden oder anderweitig "frisches" Futter bekommen können (Gekochtes von Herrchen und Frauchen etc.) kein Trocken- oder Nass-, also Fertigfutter mehr anrühren, weil ihnen das nicht mehr schmeckt (nehme ich an).

    Sind Deine an den Barf-Tagen gieriger und an den Trockenfuttertagen zurückhaltender?
     
  16. #16 Hoki, 20.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2011
    Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    3
    Hallo ,
    unsere Hunde bekommen auch mal Trofu und dann wieder Rohfutter, selbst unser Oldie hat mit fast 13 Jahren die Umstellung super verkraftet, das hat mich sehr erstaunt , da er sehr empfindlich war was Fütterung anging.
    Unsere Hunde bekommen grünen Pansen , Rinderherz , rohes Geflügel , rohen Fisch auch mal ne Lammhaxe oder Rinderbeinscheibe usw., zusätzlich gekochte Nudeln, Kartoffeln, Reis , Möhren , verschiedene Öle , Joghurt, Quark, Hüttenkäse usw.
    Es bekommt ihnen , das Fell ist Klasse, sie sind rundum gesund.
    Mann muß die Zutaten und Zusätze nicht aufs Gramm genau abwiegen, wie es z. T. empfohlen wird .
    Abwechslungsreich muß es sein, nicht anders als unsere Ernährung.
    Gruß Hoki


    P.S. Tam ich kenne einige Colliezüchter die ihren Hunden noch nie Trofu gegeben haben, die Welpen werden auch gleich gebarft.
    Sie haben damit gute Erfahrungen gemacht, da ist nichts mit Mangelerscheinungen. Die Welpen wachsen besser auf als mit dem Turbomast-trofu für Welpen.....
     
  17. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    08.04.2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Nein, natürlich nicht.
    Kein Barfer ist 'besessen', man darf halt nur keine andere Meinung haben (irgendwie drängt sich mir gerade der Vergleich zu Veganern auf).
    Was soll's.
    Ich habe auf eine Frage meine Erfahrungen mitgeteilt und lasse euch nun weiter in aller Ruhe euer goldenes Kalb anbeten, ohne kritische Stimmen, die dabei stören könnten.

    Tina
     
  18. #18 Andre@s, 21.01.2011
    Andre@s

    Andre@s Guest


    beides wird geschlungen, weil meine Hunde Staubsauger sind...

    @raven...ja diese Seite meinte ich....
     
  19. Nara

    Nara Stammmitglied

    Dabei seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    382..
    Meine Hunde bekommen ebenfalls paar Mal die Woche rohes, ansonsten Tro.Fu. Und nehmen beides sehr gut an.
     
  20. #20 supernicky, 21.01.2011
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Ich habe zwar nur Katzen, aber die bestehen darauf, wenigstens einmal täglich etwas frisches zu essen zu bekommen. Und ich finde, das ist nun wirklich nicht zu viel verlangt.
    Ich persönlich habe mich zwar selbst auch lange Zeit mit Dosenfutter ernährt, aber dann haben die bei Erasco auf einmal heimlich die Zutaten verändert, und aus leckeren bekömmlichen Suppen wurde etwas, was zwar immer noch lecker war, aber leider Sodbrennen und Erbrechen auslöste.
    Da bin ich dann doch froh, dass es da Alternativen gibt, gell ? :D
     
Thema:

Frischfutter

Die Seite wird geladen...

Frischfutter - Ähnliche Themen

  1. Was füttert ihr so euren Aras an Frischfutter?

    Was füttert ihr so euren Aras an Frischfutter?: Hallihallo, Würde mich mal interessieren, was ihr alles so euren Aras füttert. Also explizit Frischfutter meine ich. Hab nicht wirklich was dazu...
  2. Frischfutter für Bourksittich / suche Henne im Kreis Wesel/Kleve/Duisburg

    Frischfutter für Bourksittich / suche Henne im Kreis Wesel/Kleve/Duisburg: Hallo, ich habe im Moment nur einen Bourkesittich, unsere Henne ist vor Kurzem verstorben. Deshabl suchen wir eine Henne im Kreis...
  3. Welches Keimfutter ? und frage zu anderem Frischfutter

    Welches Keimfutter ? und frage zu anderem Frischfutter: Ich habe mir schon den alten Thread dazu durchgelesen. Ich hab davon schon länger gehört, aber jetzt hab ich endlich in der Welli Bibel gelesen...
  4. EHEC-Bakterien: Jetzt kein Frischfutter mehr für Vögel?

    EHEC-Bakterien: Jetzt kein Frischfutter mehr für Vögel?: Hallo, aktuell scheint es ja eine Gefahr durch diese Bakterien zu geben. Welche Konsequenzen zieht Ihr für Eure Vögel, vor allem die, die...
  5. ab wann frischfutter

    ab wann frischfutter: abwann darf ich bei meinen beiden wellies z.B apfel verteilen nachdem mir eine wellensittichverkäuferin gesagt hat das ich als erstes bloß...