Frischgebackene Sperli-Besitzer und erste Probleme...

Diskutiere Frischgebackene Sperli-Besitzer und erste Probleme... im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Vogelfreunde! Meine Verlobte und ich sind seit gestern stolze Besitzer zweier wildfarbener Racker: Freddy und Wilma. Die beiden...

  1. Frewi

    Frewi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Reutlingen
    Hallo liebe Vogelfreunde!

    Meine Verlobte und ich sind seit gestern stolze Besitzer zweier wildfarbener Racker: Freddy und Wilma.
    Die beiden sind von einem Züchter und beide ca. 4 Monate alt (einer der beiden ist etwas jünger). Außerdem versicherte uns der Züchter, dass die Sperlis nicht blutsverwandt sind und sich "gefunden" haben. Als wir sie gekauft haben, waren die beiden zu zweit in einem separaten Käfig. Der Züchter machte alles in allem einen sehr kompetenten Eindruck.
    Gestern Abend hatten wir allerdings direkt mal einen kleinen Mini-Schock: Wie wir feststellten, fehlt Wilma eine komplette Kralle: die entsprechende Stelle ist leicht rötlich und leicht geschwollen. Die Arme hat auch leichte Probleme mit dem Auftreten und ist allgemein weniger aktiv als Freddy. Sie frisst und trinkt aber wie ein Weltmeister, knabbert überall dran rum und macht ansonsten einen sehr gesunden Eindruck - sie ist eben nur etwas vorsichtiger was Bewegungen mit ihrem Fuß angeht. Wegen der Krallenverletzung, die vielleicht beim Einfangen passiert sein könnte (wir wissen leider nicht genau wie oder wo es passiert ist), wollten wir erstmal noch etwas abwarten bevor wir Wilma erneut die Strapazen eines Transportes (zum TA) zumuten.

    Neben der Fußverletzung mussten wir heute auch leider verstärkt beobachten wie Freddy immer wieder Wilma vertreibt (vom Napf, von der Schaukel etc.) und ihr manchmal auch hinterherjagt und sie ziemlich oft sehr ruppig anstumpt/anpiekst. Auch auf das verletzte Füßchen von Wilma pickt Freddy manchmal ein. Allgemein ist Freddy sehr dominant und hat ganz klar "die Hosen an" (Wilma wehrt sich nur manchmal).

    Die beiden saßen aber auch schon einige Male zusammen, um sich gegenseitig zu kraulen, haben sich gefüttert, geschmust etc. (Freddy hat sogar einen kleinen Balztanz aufgeführt, wovon Wilma gar nicht begeistert war).

    Wir würden uns über allgemeine Ratschläge und Meinungen freuen! Kann es sein, dass Freddy vielleicht einfach etwas weiter in der Entwicklung Richtung Geschlechtsreife ist und daher die Aggressionen rühren? Oder stumpt Freddy Wilma an grade weil sie leicht gehandicappt ist (habe gehört, sowas kommt vor).
    Danke schon mal :-)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 18. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Hallo Frewi,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Zu der Kralle: Wenn das direkt beim Einfangen passiert wäre, hättet Ihr das sofort gemerkt, das hätte nämlich heftig geblutet. Das ist also sicherlich schon vorher passiert. Prinzipiell kommen Vögel mit einer fehlenden Kralle sehr gut zurecht. Da aber das Füßchen dick ist und die Stelle gerötet, solltet Ihr doch lieber mal zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen und das Anschauen lassen. Bei der Gelegenheit kann der gleich mal eine Kotprobe zumindest mal auf Parasiten untersuchen.

    Dass sie so munter ist und gut frißt ist ein gutes Zeichen, aber der Fuß wird ihr wehtun, das ist als ob bei uns ein Fingernagel fehlt, da tut auch alles weh, wenn wir drankommen.

    Grundsätzlich sind die Kleinen nicht immer zimperlich im Umgang miteinander, aber dazu kann Euch Isrin, unser Moderatorin hier, mehr erzählen. Sie hat einen ganzen Schwarm dieser süßen kleinen Kobolde. Solange Freddy Wilma nicht verletzt und sie auch ans Fressen und Trinken kommt, sollte alles im grünen Bereich sein.

    Dann wäre er aber mindesten 5-6 Monate älter als der Züchter Euch gesagt hat. Die Kleinen werden mit 9-12 Monaten geschlechtsreif.

    So und hier kommt noch unsere Tierarztdatenbak mit den vogelkundigen Tierärzten, schaut mal nach einem in eurem Gebiet.
     
  4. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Frewi,
    herzlich willkommen bei den Sperlihaltern und Glückwunsch zu den beiden Kobolden - - von nun an wird es nie mehr langweilig bei euch :p

    Blaugenick Sperlinge sind die rabiatesten Sperlinge, die man sich denken an. Sie zoffen sich wie die Bettelbuben und sitzen im nächsten Augenblick wieder schmusend zusammen.
    Liebend gerne "bearbeiten" sie die Füße ihrer Mitbewohner/ Partner. Dabei kann schon mal eine Kralle verloren gehen. Wenn es aber frisch passiert, blutet es fürchterlich - es tropft regelrecht und das hättet ihr gesehen.
    Der Verlust kann also schon am Vortag passiert sein. Die Kleine hat Schmerzen und greift daher nicht fest zu.

    Ich kann mir nicht helfen, für mich sieht Freddy älter als nur 4 Monate aus. Sein Schnabel kommt mir länger vor, als bei einem 4 Monate altem Sperli. Vielleicht täuscht aber auch das Foto.
    Täuscht es auch oder hat Freddy auch eine blutende Zehe?

    Ich würde beide doch einem vogelkundigen Tierarzt vorstellen, damit sie im Bedarfsfall ein schmerzlinderndes Mittel bekommen.
     
  5. Frewi

    Frewi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Reutlingen
    Hallo! Danke erstmal für die ausführlichen Antworten.
    Also Freddy hat definitiv nichts am Fuß, das täuscht von den Bildern her.
    Wilmas Fuß hat sich unserer Meinung nach schon wieder gebessert: sie zieht ihn zwar immer noch ab und zu mal ein, aber das Auftreten sieht schon besser aus.
    Wir haben auch nochmal ein Bild gemacht wegen des Schnabels von Freddy. Auch uns kam er in Anbetracht des (angeblichen) Alters recht lang vor (insbesondere auch im Vergleich zu Wilmas Schnabel).
    Den Anhang IMG-20130819-WA0003.jpg betrachten
    Balzen Sperlis eigentlich nur wenn sie auch geschlechtsreif sind? Wie gesagt hat Freddy direkt am ersten Tag einen solchen Tanz aufgeführt - sah genauso aus wie in einem Youtube-Video, kurz bevor der Hahn die Henne besprungen hat ;-)
    Wenn dem so ist, ist Freddy vermutlich wirklich deutlich älter als die kleine Wilma.
     
  6. prinzFFM

    prinzFFM Guest

    Hallo Frewi,

    das Bild von den beiden Süßen macht doch einen ganz normalen Sperli-Eindruck! :p
    Sie streiten und fetzen sich um dann kurz darauf kuschelnd & kraulend in der Ecke zusammen zu sitzen. :p

    Völlig normales Verhalten bei den Kleinen.

    Viel Spaß mit den kleinen Kobolden! :D
     
  7. Frewi

    Frewi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Reutlingen
    Kleiner Nachtrag: Wilma geht es definitiv besser, was man alleine schon daran sieht, dass sie grade den Wassernapf für sich als Bademöglichkeit "entdeckt" hat während Freddy interessiert zuschaut :D
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Frewi,
    der Schnabel ist wirklich zu lang und sollte von einem vogelkundigem Tierarzt gekürzt werden.

    Tragen die Vögel geschlossene Ringe? Da müßte das Schlupfdatum mit draufstehen. Anders ist es bei offenen Ringen - da kann der Züchter sonstwas erzählen, das ist nicht nachprüfbar.
     
  10. #8 Frewi, 19. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2013
    Frewi

    Frewi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Reutlingen
    Die Vögel waren nie beringt - der Züchter hat gefragt ob wir die Beringung noch haben möchten, was wir verneint haben, da ich aus Erfahrung weiß, dass die Vögel da eh nur dran rumknabbern würden, weil es sie nervt.
    Das mit Freddys Schnabel hat sich auch erstmal erledigt: wir wissen nicht wie genau es passiert ist, aber das kleine, fast durchsichtige dünne Endstückchen seines Schnabels ist von alleine weggegangen (hat es vielleicht selbst irgendwie beim rumknabbern abgemacht). Länge sieht jetzt wieder normal aus. :dance:
     
Thema:

Frischgebackene Sperli-Besitzer und erste Probleme...

Die Seite wird geladen...

Frischgebackene Sperli-Besitzer und erste Probleme... - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  3. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  4. Erster Beizvogel?

    Erster Beizvogel?: Hallo, welcher Beizvogel eignet sich für einen Anfänger? Ich möchte haupsächlich Hasen, Kaninchen und Raubwild bejagen. Vielen Dank schonmal im...
  5. Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment

    Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment: Her Leute ich wollte einfach einen Moment mit euch teilen der mich sehr bewegt hat: Meine (mittlerweile) 4 Wellis, sollte man im Vorraus wissen...