Frostfutter

Diskutiere Frostfutter im Australische und ozeanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Kann man gefrostete Tubifex, Athemenia, Mückenlarven etc. als Futter für Prachtfinken benutzen? Ansonsten könnte ich an Lebendfutter nämlich...

  1. #1 Richard, 27.07.2004
    Richard

    Richard Guest

    Kann man gefrostete Tubifex, Athemenia, Mückenlarven etc. als Futter für Prachtfinken benutzen?

    Ansonsten könnte ich an Lebendfutter nämlich nur Mehlwürmer, Fliegenmaden, Heimchen, Bienenmaden und Zophobas heranschaffen.
    Welche vom letzteren sind ebenfalls geeignet, bzw. bedingt geeignet?


    Gruß
    Richard
     
  2. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hi Richard,

    mit gefrostetem tierischem Futter habe ich keine große Erfahrung!
    Nur gefrorene Ameiseneier habe ich sehr erfolgreich und recht einfach eingesetzt!
    Diese sind zwar teuer,aber als Eiweißfutter erstklassig und werden von fast allen Prachtfinken angenommen!

    Als Lebendfutter sind m.E.klar gutgefütterte Buffalos zu favorisieren!
    Mehlwürmer können schädlich sein(Wie genau weiß Hans)

    Liebe Grüße,

    Markus
     
  3. #3 Richard, 28.07.2004
    Richard

    Richard Guest

    Ich komme nur an die oben genannten Lebendfuttertiere dran.
    Mehr ist leider nicht drin. :(
    Was ist denn von:
    -Bienenmaden
    -Zophobas
    -Fliegenmaden
    zu halten?
     
  4. #4 FliegendeHollaender, 28.07.2004
    FliegendeHollaender

    FliegendeHollaender Guest

    Bienenmaden: keine Ahnung

    Zoophobas, sind das Erdwuermer die die Haelfte kleiner sind als Regenwuermer? wuerde ich fuer Prachtfinken nicht raten weil zu gross und diese haben sehr oft Hautparasiten die auch nicht gerade gesund sind fuer unsere Voegel.

    Fliegenmaden: darf man eigentlich nie fuettern weil das schwarze Teil (der Magen) einer Fliegenmaden giftig ist, der Magen ist nicht giftig sondern der Mageninhalt
    Bevor man Maden fuettert muessen die entweder gefrostet sein oder leicht gekocht (wenn tod leeren sie den Magen) oder gefrostet (Pinkies)
    Lebendig futtern ist ab zu raten

    Aber wenn du so ein Gamma an Lebendfutter erhalten kannst, warum dann keine Buffalowuermer oder Drosophilien (Fruchtfliegen)
    Die kommen bei die selben Lieferanten her, hier bei uns kann jeder Zoohandel die liefern (wenn nicht vorraetig dann auf Bestellung)

    Was auch sehr gut geht ist Drosophilien selber 'zuechten', es gibt sogar (von Nekton) fertige Futterbodensubstrate im Handel.
    Fuer Prachtfinken sin laufende Drosophilien besser (weniger schnell) als die fliegenden Art.

    Was ich auch abrate sind Wachsmottenlarven, wenn die entwisschen hast du innerhalb kurzester Zeit Schmetterlinge und die vermehren sich sehr schnell und bekomt man nur mit sehr viel Muehe wieder weg.
     
  5. #5 Richard, 28.07.2004
    Richard

    Richard Guest

    Hi!
    Danke für eure Tipps.
    Sie haben mir sehr weiter geholfen!
     
Thema: Frostfutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eiweisfutter für couldsamadine

    ,
  2. fliegenmaden giftig

Die Seite wird geladen...

Frostfutter - Ähnliche Themen

  1. Frostfutter Heimchen - nur mal zum Vergleich

    Frostfutter Heimchen - nur mal zum Vergleich: Hallo, bin ja immer auf der Suche nach gutem Futter. Ich nochmal den Versuch gewagt und bei einem günstigen Anbieter gefrostete Heimchen...
  2. wichtig : Frage zu Frostfutter

    wichtig : Frage zu Frostfutter: Hallo zusammen, ein bekannter Züchter hatte mir vor einer Woche neues Frostfutter von seinem Lieferanten mitgebracht. Ich hatte dann am nächsten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden