Fruchtbarkeitsprobleme

Diskutiere Fruchtbarkeitsprobleme im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo, ich bin ein wenig enttäuscht. Ich habe mein zweifach erfolgloses Weibchen wieder Eier legen lassen - und es sieht wieder schlecht aus. Ich...

  1. #1 Silberpfeil, 20.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Hallo,

    ich bin ein wenig enttäuscht.
    Ich habe mein zweifach erfolgloses Weibchen wieder Eier legen lassen - und es sieht wieder schlecht aus.
    Ich hatte sie mit Robin, dreifachem Vater, zwangsverpaart; u.a., um zu sehen, ob es an ihr oder ihrem Kasimir liegt. Aus dieser Zwangszusammensetzung gingen drei Eier hervor, dann mußte ich sie trennen, weil sie sich so bekämpft haben.
    Kasimir zerstörte das vermeintliche Gelege (Plastikeier); sie baute das Nest neu und legte zwei weitere Eier.
    Diese fünf Eier schob ich Maya, dreifache Mutter, unter, und im Gegenzug bekam Niobe ihre fünf Eier. Mayas Eier sind ALLE befruchtet (Hilfe, Hilfe!!); von Niobes fünfen ist es gerade mal eines. Und ausgerechnet das ist angetitscht (Zusatzfrage: Besteht trotzdem die Möglichkeit, daß der Embryo sich weiterentwickelt? Ich weiß nicht, ob die Eihaut auch angerissen ist.)
    Nun die eigentliche Frage: Kann ich davon ausgehen, daß Niobes Fruchtbarkeit gestört ist? Woran kann es liegen? Oder kann es Zufall bzw. ein vorübergehendes Phänomen sein?
    Bei ihrer letzten Brut waren zwei von vier Eiern befruchtet; der eine Embryo starb nach etwa einwöchiger Entwicklung ab; das andere Küken starb beim Schlupf, noch im Ei.
    Ich bin so enttäuscht! Ich hatte mir so sehnlichst Nachwuchs von ihr gewünscht!
    [​IMG]
    Silvia
    (PS: Mark, auch von mir meinen Glückwusch zum Nachwuchs!)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mark

    Mark Guest

    Hallo Silvia,
    ich kann Dir zwar keine fachliche Antwort auf Deine Frage geben, aber so wie ich gehört (und auch erlebt) habe, dauert es manchmal einfach eine Ewigkeit. Ich war auch am verzweifeln und schwups [​IMG] es hat geklappt.
    Bernhard hat glaub ich in diesem Jahr ein ähnliches Problem, obwohl es in den Jahren vorher geklappt hat. So ist die Natur... Ist ja beim Menschen manchmal auch nicht anders. Ich weiss, das hilft Dir jetzt nicht weiter, aber ausser Geld habe ich leider keine Antwort.
    Vielen Dank noch für die Glückwünsche und viel Erfolg !!!



    ------------------
    Liebe Grüße

    Mark

    http://www.kanarien-web.de
     
  4. soni

    soni Guest

    Hi Silvia,
    das hört sich ja nicht so gut an. Wie alt ist Deine Henne u. sind es ihre ersten Versuche? Es gibt da vom Züchter so empfohlene Präparate (nichts schädliches, reine Naturprodukte, jahre lang erfolgreich eingesetzt), die die Fruchtbarkeit, Schlupfrate erhöhen, auch zur Stärkung, ... Wenn Du Interesse hast u. wissen möchtest welche Produkte das sind, könnte ich sie Dir genauer beschreiben, vielleicht liegt es ja wirklich nur daran, od. Deine Henne ist eben nicht die Richtige zur Zucht. Ich weiß, daß Du keine Zuchtabsichten in dem Sinne hast, aber zu wissen, ob/das es klappt/alles in Ordnung ist, ist irgendwie beruhigender, das kann ich gut verstehen. Gruß Sonja!
     
  5. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen !
    Hallo Mayaniobe !

    Ich schätze einfach einmal das es an Kasimir liegt.
    Wie Du es so beschreibst, waren beide Hähne fest mit einer Henne verpaart, wobei Kasimir die Gelege jeweils unbefruchtet ließ.
    Hieraus ergibt sich zwangsläufig, daß einerseits das Weibchen lediglich Kasimir als Hahn akzeptiert und anderseits Robin lediglich seine Henne. So ist es nicht verwunderlich, daß beide sich stritten.

    Warum aber befruchtet Kasimir nicht.
    Zum einen kann es durchaus sein, daß er stark Fett angesetzt hat und zum anderen, daß er einfach noch nicht voll im Trieb ist.

    Ich möchte Dir zwar nicht die Hoffnung nehmen, aber bei einer beschädigten Eischale (trotz unbeschädigter Eihaut) wird der Embryo absterben.

    Gruß
    Oli
     
  6. #5 Silberpfeil, 21.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Schade eigentlich.
    Aber ich habe sie ja trotzdem lieb.
    Ich werde es einfach in der nächsten Brutsaison noch einmal versuchen. Jetzt ist es erstmal genug. Und da Niobe und Kasimir ja trotzdem Eltern werden (zwar von fremden Küken, aber was soll´s), kann ich zumindest schon mal beobachten, ob sie denn den Job gut erfüllen.
    Mir fällt da gerade noch eine Frage ein: Die beiden Pärchen habe ich seit ein paar Monaten jeweils zusammen im Käfig hier in der Wohnung. Wenn die Voliere fertig ist, kommen sie ja alle hinein. Ich weiß, daß Kanaris kei ne wirklich festen Bindungen eingehen, aber kann es passieren, daß auch in der Voliere die Paare in der nächsten Brutsaison wieder zueinanderfinden? (Wenn ich sie lasse... hehe!)
    Tschüü
    Silvia
    PS: Schöne Ostern wünsche ich allen!
     
  7. #6 Bernhard, 21.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

    Hallo zusammen
    Ja Mark hat Recht,bei mir läufts dieses Jahr auch nicht so wie gewollt.
    Nur ein Paar mit vier Eiern und jetzt vier Babys,nur merkwürdigerweise ist seit heute eines weg.
    Spurlos verschwunden.Wie gehtn dat?
    Vorher hatte sie mit einem anderen Hahn zwei unbefruchtete Gelege,dann setzte ich sie zu meinem Super Hahn und schon klappts.

    Ein anderes Paar hat letztes Jahr mehere gute Bruten durchgezogen.Ich versuchte Sie auch mal andersweitig zu verpaaren aber null Chance.Die lieben sich halt.Solln se auch.
    Ich habe Sie dann auch den Winter über zusammen gelassen und jetzt wieder angesetzt,aber außer bauen und brüten läuft da garnichts.
    Habe schon mehrfach das Nest zerstört,aber Sie baut Neu und fertig.Keine Eier garnichts.
    Sollte ich dieses Jahr nochmal versuchen sie umzupaaren?
    Er singt aber wien Weltmeister.


    ------------------
    Liebe Grüße aus Berlin sendet B E R N H A R D
    Website : http://www.gouldamadinen.de AZ NR : 41552
    GMA : http://de.onelist.com/community/GMA
     
  8. #7 Silberpfeil, 25.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Guten Morgen Oli und alle anderen,

    (wobei man von gut nicht reden kann)
    ich habe soeben ein Küken umgebracht.

    Da sieht man mal, daß auch Experten nicht alles wissen.
    Das angetitschte, aber befruchtete Ei - ich habe es Maya heute morgen weggenommen, um den Warmwassertest zu machen. Heute ist Schlupftag, und bei Niobe ist soeben auch das erste Küken geschlüpft.
    Im Warmwasser hat sich nix bewegt. Also, dachte ich, hat der Oli wohl recht (ich hatte auch eigentlich nicht daran gezweifelt), und der Embryo ist abgestorben. (Ich muß wohl dazu sagen, daß das Ei etwa vier Tage nach Brutbeginn beschädigt wurde.)
    Also habe ich das Ei aufgemacht, denn ich dachte, so kann ich wenigstens noch was lernen - wie sieht so ein Embryo im frühen Entwicklungsstadium aus, was passiert im Ei...
    ICH HIELT EIN FAST FERTIGES KÜKEN IN DER HAND; DEM SCHÄTZUNGSWEISE NOCH ZWEI ODER DREI TAGE FEHLTEN. UND ES LEBTE!!!!!!
    Ich habe es jetzt auf dem Gewissen. Es war ja noch zu früh, und es hörte irgendwann auf, sich zu bewegen. Aber das hat so lange gedauert!
    Ich bin jetzt total am Ende, und auch wenn Ihr es albern findet, ich weine gerade bittere Tränen um dieses kleine Lebenwesen.
    Oli, ich schreibe jetzt nicht, um Dir irgendeine Schuld in die Schuhe zu schieben. Jeder kann sich mal irren. Nur, durch das Schreiben lenke ich mich wenigstens ein bißchen ab.
    Ich fühle mich so schlecht. Ich kann mich gar nicht wirklich über den neuen Nachwuchs freuen.
    Ich weiß nicht mehr weiter. So ein schöner Tag, und dann so was.
    Ich habe noch nie einen Vogel töten müssen, und jetzt konnte ich es auch nicht. Ich hoffe nur, daß kleine Wesen hat sich nicht sehr gequält.
    Hätte ich das Ei bloß noch ein paar Tage im Nest gelassen!
    Bis bald mal,
    Silvia
     
  9. #8 Bernhard, 25.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

    Liebe Sivia
    Das tut mir sehr sehr leid für Dich und das Küken und albern finde ich das auch nicht.
    Mir ist soetwas auch schon passiert das ich dachte das Ei wäre eingetrocknet weil die Henne zu wenig brütete,aber leider war es nicht so.
    Also das kann jedem passieren und auch ich bin Liebhaberzüchter und daher tut soetwas weh.

    ------------------
    Liebe Grüße aus Berlin sendet B E R N H A R D
    Website : http://www.gouldamadinen.de AZ NR : 41552
    GMA : http://de.onelist.com/community/GMA
     
  10. soni

    soni Guest

    Liebe Silvia!
    Ich muß auch zugeben, daß mir das auch schon passiert ist. Die Henne brütete auf einaml nicht mehr u. die Eier waren ausgekühlt für mehrere Stunden. Da konnte man eh nix mehr machen, ich hätte ja die Henne nicht auf das Nest festkleben können, so nahm ich das Gelege heraus um es mir genau anzusehen u. alle Eier hatten Risse u. waren irgendwie angepickt. So öffnete ich vorsichtig die Eier. Von den sechs Eiern war ein Küken (Charly)an diesem Tag geschlüpft - das konnte ich mit Hilfe von Hand-Aufzuchtfutter ja groß kriegen u. mit der Rotlichtlampe warm halten. Doch als ich die anderen Eier öffnete waren davon zwei nicht mehr am leben. Die anderen zwei waren noch nicht zum "leben" bereit, noch nicht genug entwickelt - der Dottersack war noch nicht in den Bauch eingezogen, was kurz vor dem Schlupf passiert. So zuckten sie noch kurz u. starben - das war ziemlich schlimm anzusehen u. ich zitterte, war völlig aufgelöst u. auch ich mußte weinen. Doch das letzte Ei, was ich schon wegwerfen wollte, weil ich mir diesen Anblick ersparen wollte, machte ich dann doch noch auf - u. es lebte! Der Dottersack war schon im Bauch, nur die Nabelschnur mußte ich noch abtrennen, es atmente - ich half dem Küken (Spätzchen) auf die Welt. Nun hatte ich diese Zwei aufgepeppelt u. groß gezogen - das war eine sehr schöne Erfahrung. Alles andere vergaß ich darüber hinaus. Sicher hast Du diesen Schock auch bald überwunden. So siehst Du, daß das jedem schon mal passiert ist, passieren kann. Kopf hoch, wenn die nächsten Küken schlüpfen gibt es wieder was zu feiern!
    Viele liebe Grüß! Sonja
     
  11. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silvia und alle anderen !

    Es tut mir wirklich leid, daß Du diese Erfahrung machen musstes. Dies umsomehr, da Du ja aufgrund meines Beitrages davon ausgehen konntest, daß der Embryo wohl abgestorben sei.
    Dennoch ist es mehr als ungewöhnlich, daß bei einem beschädigten Ei, der Embryo sich weiterentwickelt.

    Tut mir wirklich leid !!!!!!!!!!!

    Gruß
    Oli
     
  12. Mark

    Mark Guest

    Hallo Silvia,
    das tut mir sehr leid für Dich. Und ich würde mich sicher genauso fühlen - albern ist das auf keinen Fall.
    Aber mach Dir bloss keine zu großen Vorwürfe - es war schliesslich ein Unfall.
    Die anderen Küken werden Dich sicher ablenken.
    Kopf hoch !!!


    ------------------
    Liebe Grüße

    Mark

    http://www.kanarien-web.de
     
  13. #12 Silberpfeil, 25.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Vielen vielen lieben Dank.

    Ich fühle mich schon viel besser nach dem vielen Trost und bin auch irgendwie froh, daß ich nicht die einzige bin, der sowas passiert. Daraus konnte ich nun immerhin die Lehre ziehen, noch viel geduldiger zu sein.

    Ich bin natürlich immer noch sehr sehr traurig; andererseits kann ich mich über dreifachen Nachwuchs im anderen Nest freuen. Oli, ich bin Dir wirklich nicht böse; ich denke, dazu habe ich auch keinen Grund. Ich hatte meine Großeltern auch gefragt (ehem. Hühnerzüchter) und die haben auch gesagt, daß aus einem beschädigten Ei niemals was werden kann.
    Nun, vielleicht hat diese Erfahrung, die ich machen mußte, einigen anderen weitergeholfen. Manchmal passieren eben Dinge, mit denen niemand rechnen kann.

    Noch mal vielen Dank, daß Ihr mich so lieb aufgebaut habt. Was würde ich ohne Euch machen!
    Liebe Grüße
    Silvia
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.471
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Silvia!

    Ich habe mal bei meinen Tauben erlebt, daß trotz Riß im Ei noch ein gesundes Küken geschlüpft ist. Man kann in so einem Fall versuchen mit Nagellack den Riß zu versiegeln. Wenn natürlich eine richtige Delle im Ei ist wird Nagellack auch nichts mehr helfen.
    Viele Grüße
    Andrea
     
  16. Peti

    Peti Guest

    Hallo Sylvia!

    Leider hab' ich gestern gar nicht mehr reingeschaut, deshalb habe ich heute erst von Deinem Unglück erfahren.
    Ich kann echt verstehen, wie nahe einem das geht, wo ich doch letzten Monat meine Lotte verloren hab. Ich hab mir auch ganz schlimme Vorwürfe gemacht, aber ich glaube, das bringt echt nichts.
    Die anderen haben schon recht: Freu Dich daran, daß Du noch andere, putzmuntere Babies und Halbwüchsige hast!

    Liebe Grüße,
    Petra
     
Thema:

Fruchtbarkeitsprobleme

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden