frust :o(

Diskutiere frust :o( im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; zur hepatitis: obwohl es berta nach unserer letzten tierarzttourne augenscheinlich gut geht, hat sie immer mal wieder, sobald ich glaube die...

  1. #1 claudia k., 11. Juli 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    zur hepatitis:

    obwohl es berta nach unserer letzten tierarzttourne augenscheinlich gut geht, hat sie immer mal wieder, sobald ich glaube die salbe mal weglassen zu können, eine kleine wunde, bis leicht blutige stelle unter dem flügel.

    verdammt nochmal, sie wird doch schon lange leberschonend und -unterstützend ernährt, und die leberschwellung ist zurückgegangen.
    was können das denn noch gifte sein, womit die leber nicht klarkommt, was über die haut entgiftet wird und diese immerwiederkehrenden exzeme verursacht???

    mein freund versucht mich immer aufzumuntern, er meint ich müsse es andersrum sehen, ohne meine behandlung würde die kleine wahrscheinlich schon nicht mehr leben.

    sicher hat er recht, aber trotzdem beschäftigt mich der gedanke, was ist das noch, was die leber nicht verarbeiten kann?!?!

    gruss,
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Claudia,
    na da können wir uns ja mal wieder die Hand geben ! Meine Micksy hat vorgestern auch wieder angefangen an der Wunde rumzunagen ! Ich habe jetzt mal wieder eine Feder an Frau Wagner geschickt.
    Ich kann dich sehr gut verstehen daß ganze ist zum Haareraufen und zum ausflippen !

    Aber weißt du was für ein Verdacht mir kommt ?

    Kann es nicht sein daß unsere Süssen sich so eine Art Fehlverhalten angeeignet haben ? Ich meine daß sie es so gewohnt sind an der Wunde rumzumachen daß sie einfach weitermachen, wie z.B. Kinder Daumenlutschen oder so ?

    Den ich weiß nicht wie es bei dir war,aber bei mir kam es aus heiterem Himmel !

    Weil ich sag`s mal so Papageien die Federn rupfen machen es ja trotzdem weiter obwohl die Haltungsbedingungen sich bei manchen geändert haben(sie zu anderen Besitzern gekommen sind ect.) weil es einfach reine Gewohnheit ist und so kann ich mir vorstellen ist das mit der Haut benagen auch.

    Aber vielleicht kann uns ja ein Fachmann die Frage beantworten.

    Ich bin auf jedenfall gespannt was Frau Wagner herausfindet.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  4. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Ihr


    Es gibt noch eine andere theoretische Möglichkeit .Ich hab
    einen Stanleyhahn , der manchmal an eine alte Stelle geht.
    Er hatte mal eine Druckstelle durch den Ring. Dieser wurde
    entfernt , die kleinere Wunde behandelt , der Vogel ging ran,
    wunde behandelt usw. Es gibt keine Metallsplitterchen an der
    Haut + nichts. Trotzdem ging + geht der Vogel immer ran.
    Hab die Stelle - als es wieder eine Wunde war, beim Vogel in
    Narkose untersuchen und desinfizieren lassen. Heilte alles wie
    immer ab. Der Vogel gegt immer mal dran. Hab alle " Salben "-
    die heilen , chemische wie homöopathische Mittel ausprobiert.
    Auf lange Sicht kein Erfolg. Dieses nur zur th. Möglichkeit , damit
    ihr die Vorgeschichte kennt.
    Mein Vogel wird jetzt " ganzheitlich " behandelt , d. h. Imunsystem - Nerven - ist je nach Lage der ehemaligen Stelle
    der Wunde nicht unerheblich .
    Auch eine interessante Perspektive.
     
  5. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Claudia!

    Das Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffes, das Bilirubin, wird über die Leber verarbeitet und in der Niere ausgeschieden. Wenn diese Verarbeitung in der Leber (die sog. Konjugation) nicht erfolgen kann (bei Hepatitis nicht selten), dann bleibt das Bilirubin im Blut . Ein Teil davon wird in der Haut abgelagert. Das ist das, was beim Ikterus gelb macht. Und ebendieses Bilirubin in der Haut verursacht Juckreiz. Das kann zu Beginn örtlich begrenzt sein, wird aber später den ganzen Körper betreffen. Das wäre für mich eine mögliche Erklärung, wieso da eine Stelle immer wieder aufgeht bzw. nicht abheilen kann.
     
  6. #5 claudia k., 11. Juli 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo rosine,

    danke für diese ausführliche erklärung.

    die stelle heilt ja immerwieder zu, ist schön blass rosa.
    aber anscheinend bleibt das nur so, wenn ich trotzdem weiterhin die salbe anwende.

    der TA meinte die haut ist unter den flügeln am dünnsten und durch das fliegen am meisten beansprucht, deswegen wenn, dann da als erstes betroffen.

    berta fängt ja gerade erst wieder mit der fliegerei an, ich bin ja schon froh, dass sie wenigstens schon wieder eine zimmerlänge schafft, ohne abzustürzen.

    offensichtlich muß ich die salbe bis auf weiteres immer weiter drauftupfen, auch wenn die haut gut aussieht.
    besteht eigentlich die gefahr dass berta gegen die wirkstoffe immun werden kann?

    gruss,
     
  7. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Claudia!

    Was ist denn das für eine Salbe? Welcher Wirkstoff ist drin?

    Resistenzen entwickeln sich am häufigsten bei Antibiotika, Virustatika, Antimykotika und Antiparasitika. Das ist dadurch bedingt, daß damit "fremde Lebensformen" eliminiert werden sollen. Die können sich durch Mutationen im Genom u.U. auf die Behandlung einstellen und werden resistent bzw. die mutierten Stämme überleben und vermehren sich, während die nicht-mutierten ganz normal getötet werden.

    Resistenzen können sich aber auch entwickeln, wenn die Rezeptoren, an die ein Medikament bindet, immer unempfindlicher gegen das Medikament werden. Dann muß im Prinzip immer mehr von dem Stoff gegeben werden. Das gibt es bei einigen Medikamenten, aber bei weitem nicht bei allen.

    Gute Besserung an Berta!
     
  8. #7 claudia k., 11. Juli 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW

    hi nymphie,

    das ist natürlich auch eine möglichkeit. bevor berta so krank wurde hatte sie ja einen ausgeprägten brutwahn, vielleicht ist es der frust daher ....

    aber vielleicht ist es dieser polydingsbums-virus, der ta macht diese untersuchung nicht extra, da ich sowieso nur zwei agas habe, und diese diagnose nichts ändern würde ....

    vielleicht war es der ta schuld, der sie mal vor jahren mit antibiotika fast zu tode behandelt hätte ...

    vielleicht ist der leberschaden auch angeboren, sie war nie so agil wie ernie.


    ich weiss nicht mehr genau wann es anfing, weil ich es nicht sofort erkannt habe. am anfang hielt ich das quietschen beim putzen für eine "macke", bis ich per zufall mal die wunde stelle entdeckt hatte.
    damals wurde sie noch auf EMA-syndrom behandelt, was vielleicht auch schon hepatitis war. damit haben wir viel zeit verloren, und vielleicht wurde die hepatits dadurch chronisch. war eben mal wieder der falsche TA. ich frage ihn ja damals mehrmals nach der leber, er nahm mich nicht ernst!

    aber das mit den rupfern stimmt schon. die können auch komplett zugewachsen sein, dann verändert sich irgendwas im umfeld und sie rupfen sofort wieder drauf los.


    fragen über fragen über vermutungen ... *haarerauf*

    gruss,
     
  9. #8 claudia k., 11. Juli 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi meike,

    bin in der firma, muß mal zu hause nachsehen wie die heißt, und was drin ist.

    es ist auf jedenfall so eine allgemeinwirkende salbe für die haut, unter anderem gegen pilze und bakterien. ich hatte schon viele augensalben und auch ringelblumensalbe verwendet.

    diese salbe (name wird nachgeliefert) hilft bisher am besten und schnellsten.

    gruss,
     
  10. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Claudia!

    Meine Vermutung wäre jetzt, daß in dieser Salbe Cortison enthalten ist. Cortison hat zwar einen entzündungshemmenden Effekt, macht aber die Haut dünn und brüchig. Ganz besonders an stark beanspruchten Stellen.

    Wenn das der Fall sein sollte, dann würde ich die Cortisonsalbe ausschleichen, d.h. immer weniger davon verwenden, und im Gegenzug würde ich immer häufiger Ringelblumensalbe o.Ä. verwenden, die die Haut geschmeidig hält und Risse verhindert, sodaß Du am Ende nur noch Ringelblumensalbe benutzt. Dann kann die Haut nämlich auch problemlos wieder dicker werden, und dann wäre sie hinterher wieder normal beanspruchbar.
     
  11. #10 claudia k., 11. Juli 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi meike,

    also, die salbe heißt lacrybiotic-c und die inhaltsstoffe sind:
    chloramphenicol und methyl-4-hydroxybenzoat. ist eine augensalbe für hunde und katzen.

    du scheinst dich ja sehr gut auszukennen, studierst du irgendsowas in richtung medizin oder chemie oder ähnliches?

    kannst du mir die inhaltsstoffe der salbe mal übersetzen? :)

    gruß,
     
  12. Rosine

    Rosine Guest

    Hi Claudia!

    Chloramphenicol ist ein Breitbandantibiotikum, das sowohl am Auge als auch systemisch dann angewandt wird, wenn andere ABs versagen. Es ist deshalb ein Reserveantibiotikum, weil es zwar selten, aber nicht unerhebliche Nebenwirkungen hat.

    Das Methyl-Hydroxybenzoat dürfte ein Salbenhilfsstoff sein. Den hab ich gerade noch mal in meinen Pharmabüchern nachgeschlagen, aber ich bin nicht fündig geworden - was eigentlich für den Hilfsstoff spricht;). Das wäre dann eine Substanz, die die örtlich begrenzte Wirkung auf der Haut begünstigt.

    Schade, kein Cortison, das wäre wirklich eine schöne, einfache Erklärung gewesen...

    Nestelt Berta denn mit dem Schnabel an der Stelle herum, wenn die Wunde gerade abgeheilt ist, oder reißt das einfach wieder auf, wenn die Haut beim Fliegen beansprucht wird? Wenn ersteres der Fall wäre, dann könnte man noch über eine Halskrause nachdenken, bis die Stelle so richtig abgeheilt ist...

    Jau, ich studier was in der Richtung, ich studiere Humanmedizin. Ist zwar völlig anders als Vet.Med., aber man kann doch eine ganze Menge ableiten bzw. es läuft analog.

    Liebe Grüße
    Meike
     
  13. #12 claudia k., 12. Juli 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi meike,

    erst mal danke für deine mühe!

    "nicht unerhebliche nebenwirkungen" ... welche???

    wenn ich mal so überlege, kann es durchaus sein, daß sie wieder eine wunde stelle nach einem freiflug hat. ich lasse die beiden zur zeit noch wenig raus, weil ich berta nicht überstrapazieren will, ich will sie langsam ans fliegen (= anstrengung) wieder ranführen. die beiden haben eine große zimmervolliere, sodaß ernie sich auch "innerhäusig" austoben kann.

    eigentlich sehe ich berta kaum an der wunde rumnestlen, unabhängig davon, ob sie freiflug hatte, oder nicht.

    gruß,
     
  14. Rosine

    Rosine Guest

    Hallo Claudia!

    Neben den üblichen harmloseren Nebenwirkungen macht Chloramphenicol eine Knochemarksdepression. Heißt mit anderen Worten, daß die Blutzellen nicht mehr ausreichend bis gar nicht gebildet werden. Dadurch kommt es zu Blutungen (Blutplättchen) und zu einem Zusammenbruch des Immunsystems (weiße Blutkörperchen). Aber wie gesagt, das ist wirklich sehr sehr selten.

    Ich würd das mit der Wunde mal weiter beobachten. Wenn es wirklich durch die Belastung immer wieder aufreißt, dann wäre eine Freiflugeinschränkung wohl das einzige, was dauerhaft eine Heilung bringt...
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Rosine,
    ich klinge mich jetzt einfach wieder ein.

    Mein Rosenköpfchen das ja auch so ein Hautekzem hat, beißt die Wunde einfach immer wieder auf, die Wunde kann eigentlich gar nicht richtig verheilen und beim Fliegen wird das auch nicht beansprucht da mein Rosenköpfchen leider überhaupt nicht mehr fliegen kann. Genauso liegt bei meinem Rosenköpfchen das Ekzem auf der Flügeloberseite !

    Wie du beschrieben hast habe ich meinem Rosenköpfchen einen Kragen anlegen müssen, da es sonst verblutet wäre.

    Behandeln tue ich die Wunde momentan überhaupt nicht, nur von innen, sprich ich gebe homöopathische Globulis die man bei Ekzemen geben soll und außerdem welche für die Leber. Frau Wagner hat mir ja einen Therapieplan erstellt und meinte man sollte überhaupt keine Salbe auf die Stelle geben da die Haut der Vögel anders beschaffen ist. Jetzt warte ich auf den neuen Therapieplan, ich habe mich wieder mit Frau Wagner in Verbindung gesetzt.

    Ach so bei meinem Rosenköpfchen ist der Polyomavirus schuld, da dieser die vergrößerte Leber verursacht hat.

    @Claudia

    das finde ich aber schon komisch von deinem TA daß er weil du "nur" zwei Rosenköpfchen hast die Untersuchung auf Polyoma nicht durchführt, das finde ich sehr leichtsinnig von ihm.
    Den wie du weißt kann man ja den Virus auch in andere Bestände bringen mit dem Staub der infizierten Vögel.
    Dränge doch nochmal einfach drauf, den die Untersuchung mußt du ja eh selbst bezahlen und er hat eigentlich nur die Arbeit mit den Federn einschicken, oder du kannst dich ja mal mit einem Vet-
    Labor in Verbindung setzen und fragen ob sie die Untersuchung auch ohne ärztliche Anweisung durchführen.

    Weil Alexandra von Agaporniden in Not hat ja mal geschrieben daß 80 % der Agapornidenstämme infiziert sind und das finde ich eine verdammt hohe Zahl.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  17. #15 claudia k., 12. Juli 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi petra,

    diese untersuchung ist nicht notwendig, da ich nur zwei rosenköpfchen habe, und auch sonst mit anderen vögeln nicht in berührung komme.
    dr. pieper meinte, selbst wenn die untersuchung diesen virus ergeben würde, würde sich die behandlung kausal nicht ändern.

    gruss,
     
Thema:

frust :o(

Die Seite wird geladen...

frust :o( - Ähnliche Themen

  1. Nach 2 Jahren wieder eine Amsel im Balkon gesichtet :o

    Nach 2 Jahren wieder eine Amsel im Balkon gesichtet :o: Ich habe heute morgen eine Weibliche Amsel mit einem Stock im Mund gesehen und war erstmal froh ,wieder wilden Besuch zu haben.Doch später stellte...
  2. Suche Züchter o. Abgabetiere Raum Freiburg

    Suche Züchter o. Abgabetiere Raum Freiburg: Hallo! Kennt jemand einen Sperlizüchter oder privat abzugebende Tiere im Raum Freiburg? (Wir suchen einen Hahn und eine Henne im Alter von 1-3...
  3. Wellensittiche 1 Jahr alt werden verschenkt - nähe Aschaffenburg o. Seligenstadt

    Wellensittiche 1 Jahr alt werden verschenkt - nähe Aschaffenburg o. Seligenstadt: Mir ist diese Anzeige bei Ebay aufgefallen, wo zwei blaue, mit 1 Jahr noch junge Wellensittiche verschenkt werden. Wäre sicher schön, wenn sie in...
  4. mein Paar kopuliert die ganze Zeit :O

    mein Paar kopuliert die ganze Zeit :O: Frage aus Interesse Habt ihr vll beobachten können wie oft eureTiere sich so ca. Paaren? Ich weiß nicht ob das normal ist aber mein Pärchen hat...
  5. Onlineshop für Vogelzubehör in Ö

    Onlineshop für Vogelzubehör in Ö: Da auf sperrige Sachen wie Vogelkäfige ein horrender Versand von Dtld nach Ö verrechnet wird und ich selber beim Googlen nicht fündig geworden bin...