Für euch ... Mia und Max stellen sich vor

Diskutiere Für euch ... Mia und Max stellen sich vor im Amazonen Forum im Bereich Papageien; :beifall: :+party: :dance: :prima: :freude: Hallo Rinus, hör auf, Dir Sorgen zu machen. Georges hat gerade angerufen, er war in Kahl. In...

  1. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    :beifall: :+party: :dance: :prima: :freude:

    Hallo Rinus,
    hör auf, Dir Sorgen zu machen.
    Georges hat gerade angerufen, er war in Kahl. In dem Waldstück zwischen Kahl und Hörstein hat er ein grünes, nasses Etwas aufgesammelt, das mit geschultertem Köfferchen übellaunig die Straße entlang gestapft ist!
    Die dunkelgrüne Färbung, mit rot und gelb, läßt nachhaltig auf Ännchen schließen. Er hat gemeint, sie hätte etwas von "verlaufen" gemurmelt, als er sie rief, hat sich ins Auto hieven lassen und verweigert jetzt sämtliche Auskünfte. Sie sei aber heilfroh gewesen, ihren Käfig zu sehen und hätte sich erstmal über ihr Futter her gemacht. Er hat ihr zum Trost gleich einen ihrer Lieblingskekse gegeben und ein Nüßchen, sie hat wohl auch alles gnädig angenommen, aber weigert sich standhaft, mit ihm zu reden.
    Vielleicht bin ich ja erfolgreicher, wenn ich heim komme.
    Ach bin ich froh und glücklich!
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Sonja!

    Das ist wirklich schön zu hören, dass Ännchen wieder da ist!

    Ich kann dir nachempfinden, wie das ist, wenn einem die Kinder abhanden kommen; man stirbt vor Sorge, aber die Leute gucken einen an, als hätte man eigenhändig sein Fleisch und Blut in den Wald geschickt wie Hänsel und Gretel.

    Und verlaufen hat sie sich? Hmm, was da wohl wieder hinter steckt? Vielleicht ein nur noch rudimentär ausgeprägter Orientierungssinn? Und ihr ist es peinlich, darüber zu reden?

    Aber dass sie sich so versperrt gegenüber dem armen Georges, finde ich sehr schade. Ich dachte, Ännchen hätte einen Neuanfang geplant, so richtig mit Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit. Sie klang doch so optimistisch, nachdem sie mit Gefrierputen-Manni gesprochen hatte. Und das soll alles gleich wieder hinüber sein?

    Rede doch noch mal mit ihr. Vielleicht öffnet sie dir ja ihr Herz.

    Jedenfalls bin ich sehr froh, dass nun die kleine Ausreißerin wieder zu Hause ist. Hat sie was gesagt, wo sie übernachtet hat? Meinst du, die Eulen haben ihr Revier einfach so geteilt? Mit einem Eindringling?

    Viele Grüße
    Rinus
     
  4. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Rinus,
    ich darf ja jetzt gleich hier raus (endlich!!!), da werde ich daheim der Sache gleich mal auf den Grund gehen.
    Ich hoffe nur, sie redet mit mir. Vielleicht ist sie ja auch stinksauer, daß sie da am Feldrand gesessen und gewartet hat und keiner kam um sie abzuholen. Das könnte ich aber auch wirklich nachvollziehen. Das arme Ding, mal hören, was passiert ist.
    Wahrscheinlich bereut sie es jetzt bitter, daß sie ausgestiegen ist und nicht einen Abstecher nach Portugal gemacht hat.
    Hach, auf jeden Fall bin ich heilfroh, daß mein Puschelchen wieder daheim ist!
    Nochmals vielen Dank, daß ihr euch so rührend um unser Vögelchen gekümmert habt. Ich bin sicher, sie erzählt mir davon.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  5. Rinus

    Rinus Guest

    Meine liebe Azrael!

    Nachdem mein „jüngstes“ Ferienkind wieder glücklich zu Hause gelandet ist und sich die Wogen der Aufregung geglättet haben, komme ich dazu, dir in Ruhe zu antworten.

    Du fühlst dich vernachlässigt, übergangen, außen vor gelassen, weil wir unsere Grünen in den Wochenendurlaub schicken, aber dich nicht gefragt haben, ob du ebenfalls an derlei Kinderlandverschickung interessiert bist?

    Nun, meine Liebe – kann ich hellsehen? Dann musst du dich melden! Musst du „hier“ rufen! Weiß ich sonst, wie nötig du Erholung brauchst und wie gern du meine Animationsdienste für dein Grünzeug ins Anspruch nehmen würdest?

    Nein, meine liebe Azrael, es gibt keinen Grund, sauer zu sein. Denn selbstverständlich darfst du deine Geier bei mir abladen. Schick am besten die Grauen gleich mit, auf zwei mehr kommt es auch nicht mehr an :heul: . Außerdem hatten wir Graupis noch nie zu Besuch. Ich verspreche mir dadurch eine Verbesserung der sozialen Kompetenz für Mia und Max. Sie sollen lernen, dass andere Kontinente gleichberechtigte und ähnlich fühlende Wesen hervorbringen, so wie sie es von ihresgleichen gewohnt sind. Im Übrigen wird Max sich freuen, Kumpels aus der Heimat zu treffen.

    Also, wenn du magst – das kommende Wochenende habe ich noch frei. Danach geht mein eigenes Geflügel zu Gisela nach Duisburg. Anschließend dürfte das Inliner-Camp bei Anita stattfinden, sofern sie damit zu Potte kommt. Im Herbst werden dann Gaby und Sonja mich für ein paar Tage von der Verantwortung für Mia und Max entheben. Ich hoffe, es wird sich zusätzlich ein Wochenende finden, an dem auch du mir diesbezüglich ein wenig unter die Arme greifst. Eine Hand wäscht die andere, nicht wahr?

    Bisher schaut die Bilanz übrigens recht gut aus. Gaby berichtet, dass seit dem Besuch bei uns Rory und Lee viel selbstständiger und erwachsener geworden seien. Kuehbis Leo und Cleo haben zumindest einen Neuanfang gewagt mit romantischer Zweisamkeit, Neo hat in Max einen guten Freund gefunden, Coco ist der unangefochtene Liebling meiner Mutter geworden, und Cora und Lady Ännchen Macbeth haben positiven Einfluss auf Mias Reife genommen. Ich denke, das spricht für sich und du kannst getrost deine Vierbande zu uns nach Hannover schicken.

    Von Fotos weiß ich allerdings nichts. Mia und Max hatten mit Coco und Cora einen Naturfilm drehen wollen, als sie neulich hier waren, aber das ist ins Wasser gefallen, weil sie die Kamera vergessen hatten. Sonst ist mir nichts bekannt von einem Projekt. Mia interessiert sich neuerdings zwar sehr fürs Fotografieren und studiert fleißig Handbücher, doch kann ich mir nicht vorstellen, dass sie damit etwas wird bewirken können.

    Loui und Agathe benehmen sich lasziv? Du liebe Güte, da würde ich ja aus allen Wolken fallen, wenn ich feststellte, dass meine Kinder so was täten. Gott sei Dank habe ich derlei Probleme nicht. Vor einiger Zeit drohte meine kleine Mia auf die schiefe Bahn zu geraten, doch das ist glücklicherweise überstanden. Als Halter muss man mit Härte und Konsequenz vorgehen, dann kommen solche Auswüchse nicht mehr vor.

    Also, gib mir bitte Bescheid, ob und (wenn ja) wann du deine vier losschickst. Den Transport mit einer Spedition kann ich empfehlen. Alle Eltern meiner Ferienkinder haben bisher gute Erfahrungen damit gemacht (wenn man von Sonja absieht, die jetzt vermutlich einen Rochus auf Günni schiebt).

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  6. Rinus

    Rinus Guest

    Main liber Kumpl Neoh!

    In ainer Woche kommt die Lulu schoon? Schaade, dass wir soo wait fonainander wech woonen, sonst würde ich nähmlich mit dir umme Hoiser ziehn. „Junggesellenabschied“ nennt man das. Da besoift man sich und haut richtig aufe Kleckse, wail man das spääter nich mehr darf, wenn ärst maal ne Frau aingezoogen is. Aaber fiellaicht hast duu jaa Glück und die Schnäpfe is ganz nett. Fillaicht kannse jaa noch meer als nuur Gummitwist spielen. Woomöglich bringt sie ihre Fuußballwimpel-Sammlunk mit ooder waiß, in welchem Rennautoo Rubens Barikelloh fäärt. Maine Mama saagt immer, man muss annern Loiten ärst aine Schankse geben, ehe man sie ferurtailt. Also, Kumpl, ich drück dir alle Daumen.

    Bai uns is es auch geraade seer haiß. Aaber ain Planschbecken würde ich mir trozdeem nich gefallen lassen inner Voli. Diese Feederlossen sind aaber auch zuu begriffsschtutzich: Man kann ihnen tausendmaal saagen, dass man mit Meloone ooder Pfirsich nichts am Huut hat, aaber sie tuun es ainem trotzdeem innen Frässnapf, soo als hätte man gaar nicht den Mund aufgemacht. Dort ferstopft das Zoich dann den Zuugang zuu den Köörnern, es zieht Fruchtfliegen an und ferdirbt ainem schoon baim Anblick den Appetiet - aaber nein, die Mänschen sabbeln unbeirrt was von: „Das is läcker ... das tuut dir guut.“

    Manchmaal bin ich desweegen soo grantich, dass ich maine Wuut loswerden muss. Die Mia findet es aaber doof, wenn ich ihr dann mitter Kralle ains über die Mütze gebe, und anne Kanaries darf ich mich gaar nich ärst fergraifen, hat die Rinus gesaagt. Sonst würde sie mir nähmlich buchschtabiern, wie man „Bürzel“ schraibt. Wie soll man also dann saine Wuut ausleeben?

    Duu machst das schoon ganz richtich, Kumpl. Nuur den Horsden nich zuu fäst inne Hals baißen. Sonst wird er sauer. Am besten geraade soo fest zuknaifen, dass duu dich wool füülst, aaber noch kain Bluut fließt ... und dann gantz schnell abhaun. Damit dich der Horsden nich kriegt. Guut, um saine Wuut abzulassen, is auch die Tapeete anzuknabbern. Das hast duu sehr kluug herausgefunden. Ich bin schtolz auf dich. Aus dir wird noch maal aine Forzaigeamazoone. Aber auch hier musst duu aufpassen: nich zu fiel auf ainmal abtzupfen. Nuur immer gantz klaine Schtücke. Am besten an ferschiedenen Schtellen. Denn dann können sich die Feederloosen besser damit abfinden. Dann saagen sie sich nämlich: „Oooch, soone klaine Ecke ... das geht noch maal, das sieht man glücklicherwaise kaum.“

    Ich hab dir maal ain paar Anregungen zusammengeschtellt fon mir und der Mia, was duu unauffällich kaputt machen kannst inne Woonung, oone richtich fiesen Ärger zu kriegen. Wenn duu das dann geübt hast und sälber beherrschst, kannst du dain Wissen jaa anne Lulu waitergeeben. Duu bist dann der Mann im Haus – dänk dran!

    Fiele Grüse
    dain Froind Max


    Bild 1: Ich form Schpiegel. Da hab ich drangeniest und mainen Schwantz voor gehooben
    Bild 2: Mia und ich unter Mamas Schraibtisch. Da kann man Papier hinschläppen und saine Daunenfeedern liegenlassen
    Bild 3: Dasselbe an anderer Schtelle. Zusätzlich ham wir hier ainen alten Joogurtbecher hingekickt
     

    Anhänge:

  7. Rinus

    Rinus Guest

    Lekzjoon zwai füür Neoh

    Bild 1: Ich aufm Küchenschrank. Bitte beachte die angenaagte Ecke
    Bild 2: Vorne die Mia, ich hinten. Die Ecke von Mamas asuurblauem Schraibtisch ham wir ain bisschen bearbeitet. Jetzt is sie in Holz.
     

    Anhänge:

  8. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo liebe Rinus,

    ohje, so eine Aufregung mit der kleinen Lady. Gut, daß sie wieder daheim ist.

    Liebe Rinus, das trifft sich ja hervorragend! Am kommenden Wochenende wollte ich nämlich zu meinem Daddy fahren und da suche ich noch Obdach für meine Wilden. Allerdings sind sie zu fünft (2 x grün und 3 x grau). Kannst Du das händeln? Sieben Geier insgesamt? Nicht, daß Du danach reif für die Klapse bist. :vogel:

    Selbstverständlich nehme ich gern auch Deine Flugkolrabis bei mir auf, wenn Du mal Zeit für Dich brauchst - Ehrensache! :grin2:

    Ja, ich bin auch noch ganz geschockt. Wenigstens ist Loui nicht mehr ganz nackt - eine Weste hat er sich jetzt übergezogen. Naja, was soll man davon halten... Vielleicht hat die Beschäftigung deiner Geier mit Naturaufnahmen einen guten Einfluß auf meine Wilden.

    Was die Spedition angeht, so lehnen meine 5 den Putenlaster strikt ab. Ich würde sie aufgrund der persönlichen Neigung eher in den Autotransporter vom Porschewerk packen.

    Ich habe schon abgeklärt, daß sie, wenn sie sich ordentlich benehmen sogar hinten in den Porsche's sitzen dürfen. Und Horst, der auf'm Bock sitzen wird, macht echt einen netten Eindruck - etwas bullig zwar, aber sehr sympathisch.

    Sag, was soll ich denn einpacken für den Aufenthalt? Sollen sie ihr eigenes Obst mitbringen - ist ja bei Dir nicht so verbreitet. Irgendein verrücktes Adventure, wofür sie spezielle Klamotten brauchen?

    Ich freu' mich ja so,daß sie mal was von der Welt sehen.
    Aufgeregte Grüße

    Azrael
     
  9. #928 thorstenwill, 5. Juli 2005
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    hallo mein lieber max,

    danke für die tollen tipps, thorsten hat heute neue möbel bekommen, ob ich die mal testen soll? :D wie geht es den deiner lieben rinus?

    melone und so zeug find ich aber lecker, das zeug kann man so schön vermatschen und an die tapeten schmieren und auf den boden und die gitterstäbe ebenso. hängt das obst dann an deinem schnabel putzt du einfach deinen schnabel an der rinus ab, am besten in die haare oder wenn sie weg will einfach auf die frisch angezogenen klamotten, das mach ich auch dann muss sie sich erst wieder umziehen clever oder? so einen kanarien haben wir jetzt auch, der sitzt neben mir im käfig, ist schlimm verletzt, das bein muss ab weil ihn da so ein vogel mit wellen drauf gebissen hat. ich glaube wassersittich heißen die. die mag ich aber alle nicht, die sind viel zu klein für mich. den kanarien hat der thorsten angeschleppt, ich wollte ihn nicht aber leider habe ich noch nicht das sagen im haus.

    der junggesellenabschied ist eine prima idee, wir zwei ziehn um die häuser, da gibt es auch so was wo "frauen" nackig tanzen das wär doch cool, stell dir mal die mia ohne federn vor :D :D :D

    noch einen schönen tag und lass dir von den beiden frauen nicht auf dem schnabel rum tanzen.

    lg neo
     
  10. Rinus

    Rinus Guest

    Main liber Neoh!

    Wiesoo willst duu wissen, wie es der Rinus geht? Warum soll es den Feederloosen schlächt gehn? Sie dürfen Ärdnüsse futtern, soo viel sie wolln, sie brauchen nich zuu baaden, wenn sie nich wolln, und sie können aufm Lichtschalter drücken und die Haustüür aufmachen. Daa gibt’s kainen Grund zum Klaagen.

    Wir sollen am Wochenende wieder Besuuch kriegen. Denk dir: Diesmal sogaar von fünf Kumpels! Der Louie und die Agaate bringen ihre drai Mitbewooner mit, nämlich drei Graupies. Die sind äkstra aus Afrikaa angeraist. Sie sehn fast so aus wie wir, ham aber graue Feedern, waarschainlich wail daa die Sonne so schaint, dass alles nur schwartz ooder waiß wird, jeedenfalls alles, was ooben drauf is. Als Schwanz hamse roote Feedern. Sieht aus, als hättense den Schwanz in Kirschsaft getaucht und der hätt sich dann mitter rooten Farbe vollgesaugt. Naa jaa, könnse jaa nichts füür. Die Agaate hat maal gesaagt, ich würde schtinken und mit mir wolle sie nich in Laibzich über die Straaße gehn. Das hab ich mir gemerkt. Wenn sie noch maal solche infaame Lüügen über mich verbraitet, dann kleeb ich ihr mit Kaugummi den Schnaabel zuu. Ooder glaich mit Uhu. Soo, ha ha ha. Kann die Mia sich dazuuschtellen. Sie is schließlich auch ein Mädchen, und wer will schoon dauernd diese Sabbelwaiber um sich haben?

    Die Rinus jeedenfalls froit sich tootahl auf den Besuuch. Ärst hat sie am Küüchentisch gesessen und lange laut gelacht. Dann hat sie vor Froide gewaint, dabei immer wieder ihre Haare geprüüft, ob sie noch richtich sitzen, zwischendurch die Hände inne Luft gestchreckt und immer von noiem jemanden gefraagt: „Bin ich blööd? Binde mir fünf Gaier anne Hacken?“ Es hat aaber niemand geantwortet, und deshalb hat die Mama irgendwann das Taschentuuch weggeleegt und gesaagt: „Biste selbst schuld, höör auf zuu jammern, Dummhait muss bestraaft werden.“ Saitdeem telefoniert sie wie beschoiert (ain Programm zusammenschtellen, saagt sie) und hat schoon aine Waagenladung voll Oobst herangeschafft. Alles koomisches Zoig: Mango, Papajaa, Aprikoosen. Was sie wool damit forhat? Mia und ich rüüren diesen Abfall auf jeeden Fall nich an.

    Aber nuun zu dir, Kumpl. Haste dir maine Forschlääge aufn Footoos guut gemärkt? Bai Horsdens noien Mööbeln is es wichtich, dass duu ärst maal guckst, was füürn Holz er angeschleppt hat. Is es waiches Kiefern- oder Fichtenholz, kann man priemaa Grawuuren anbringen. Es macht Spaaß, die Erfolge sainer Arbait zu seehn, und es schaut hübsch aus. Aaber auch hier gilt: Wenn die Feederloosen nich ausdrücklich jaa gesaagt ham, dann besser forsichtich und unauffällich von hinten anfangen und sich langsaam forantasden. Sonst kommense mitm Beesen zum Schtraaffliegen. Ooder sie schimpfen soo doll, dass dir die Feddern nach hinten wegflattern.

    Weegen dem Kanarie bai oich musst duu ganz behutsamm sain. Dieser neervige Winzling steht nähmlich unter dem besonderen Schutz von Horsden, und wenn Mänschen ihre sozjaale Aader ausleben wolln, dann werden sie bööse, wenn man sie dabei stöört. Alsoo lieb sain, auch wenn es dich noch soo juckt, diese Witzblattfiguur vonner Stange zu kippen. Verhältst duu dich dageegen ruuich, wird dain Papa schtolz auf dich sain, dich looben und mit Läckerlie beloonen. Außerdeem isses nätt von Onkl Hordsen, sich soo zu kümmern. Soo kannst duu sicher sain, dass er nicht aines Taages dich wechjaagt, nuur wail duu dir ain Bain gebrochen hast.

    Weegen den Tipps mitter Meloone in Rinus Haaren muss ich noch maal mit der Mia reeden. Fiellaicht will sie sich berait erklären, das maal auszuprobiern. Ich rüüre soone Giftfrüchte auf kainen Fall an.

    Saag mir Beschaid, wenn die Lulu daa is. Dann kann ich dir nähmlich soofort raaten, was duu machen musst, damit die Kleene nich aufmuckt.

    Fiele Grüüse
    dain Froind Max

    Peh-Es. Solche Lokaale, woo Foogelfraun sich nackich ausziehn und woo man sie von allen Saiten bewundern kann, gibt es schoon. Sie haißen „Hähnchengrill“.
     
  11. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Max,

    ich muß gestehen ich habe gerade Deine Nachricht Neo gelesen - war ein Versehen. 'Tschuldigung!

    Aber ich bin natürlich froh, daß Rinus sich auf meine Wilden freut. Du wirst Dich bestimmt gut mit denen verstehen. Lilly zum Beispiel kann super pfeifen - fast wie ein Junge und Felix ist ein ganzer Kerl: groß und stark. Arthur ist eher ein Kasper.
    Die drei sind übrigens nicht extra aus Afrika angereist - aber um so nette Amas wie Mia und Dich kennenzulernen würden sie bestimmt weit reisen. :D

    Das ist aber nicht nett von Dir. Außerdem muß ich Dich warnen: Agathe ist eine kleine "Kampfmaus" der man besser nicht dumm kommt. Die kann ordentlich hinlangen, wenn Du verstehst. :zwinker:

    Was den "Abfall" angeht so mußt Du dir keine Sorgen machen - da wird gar nix übrig bleiben, wenn meine Geier darüber hergefallen sind. Aber vielleicht kommt bei Euich ja auch der Appetit, wenn ihr die 5 so schlemmen seht...
    Viele Grüße aus Sachsen

    Azrael
     
  12. Rinus

    Rinus Guest

    Liebe Azrael!

    Ich freue mich, deine Fliegerstaffel bei mir begrüßen zu dürfen. Es bedeutet keinerlei Aufwand, alle fünf zu beherbergen. Dann müssen die Einheimischen wie die Gäste eben ein wenig zusammenrücken auf den oberen Stangen in der Voliere. Auch die Versorgung mit Obst ist gewährleistet (guckst du unten die Beweisfotos). Denn selbst wenn Mia und Max mit einem sehr frugalen Speiseplan zufrieden sind, so heißt das noch lange nicht, dass Muttern die heilende Wirkung von (grünem und roten) Frischobst nicht zu schätzen wüsste. Bei mir ist bisher noch kein Gast zu kurz gekommen.

    Gerne wüsste ich aber noch, wie deine drei grauen Lieblinge heißen. Es wäre doch zu fade, wenn ich sie nicht mit ihrem Namen begrüßen könnte, nicht wahr?

    Besondere Kleidung brauchst du nicht einzupacken, denn wir werden ganz sicher weder auf ein Gothic-Treffen gehen noch eine Alpenjodelgruppe besuchen. Für andere Aktivitäten lassen sich erfahrungsgemäß auf die Schnelle hübsche Accessoires basteln.

    Bitte sag mir Bescheid, wann genau ich wo die Ferienkinder abholen kann. Im Porsche reisen zu dürfen wird schweren Eindruck machen auf meinen Max. Wenn das man gut geht! Nachher will er selbst womöglich nur noch im Ferrari mitfahren. Kinder nehmen doch immer alles so schnell an! Wie lange dürfen deine fünf bleiben? Bis Sonntag Nachmittag?

    Max will wissen, ob auch Jungs unter deinen Grauen sind. Das ewige Weibergerede über Haarspliss und Trägertops gehe ihm gewaltig auf die Nerven.

    Viele Grüße
    Rinus


    Fotos: Mia und ihr geliebter Pfannkuchen. In einer Nebenrolle: eine halbe Melone.
    Schaut euch mal Mias Füßchen an. Alles abgeheilt (bis auf eine kleine frische Wunde in der Zehenbeuge). Auch das Bein, das im Frühjahr noch entzündet war, ist wieder komplett. Sogar die Federn sehen fast wieder normal grün und flauschig aus.
     

    Anhänge:

  13. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Liebe Rinus,

    ich hoffe wirklich, daß es Dir nicht zu viele Umstände macht, wenn ich mein Geflügel schicke. Sie sind aber in der Regel ganz artig. Und wenn sie über die Stränge schlagen, dann greif ruhig beherzt durch - gutes Benehmen kommt schließlich nicht von ungefähr.

    Ja, selbstverständlich die Namen: in Grau hätten wir Felix (1.0), Arthur (0.1) und Lilly (0.1) Das wird sicher Eindruck auf Max machen, daß Felix sich 2 Mädels "hält". Naja und die Grünen kennst Du ja bereits.

    Gut, dann pack ich den Jungs ein Paar Jeans und ein T-Shirt sowie für die Mädels einen netten Rock, falls Du etwas Festlicheres planen solltest ein. Falls Loui nackt gehen möchte, so bitte ich Dich dies möglichst zu unterbinden - der Junge erkältet sich so leicht. :(

    Ich habe die Abholung hier für Freitag 14:00 geplant - wie lange braucht man denn bis zu euch hoch? Ich habe Horst gesagt, er soll nicht so rasen - nicht daß den Kleinen übel wird und dann sind die Ledersitze in den Porsches gleich im Eimer. Wenn Du sie am frühen Sonntag abend wieder vor die Haustür stellst, holt Horst sie ab. Ich habe ihm 18:00 als Richtwert gegeben. Ist das für Dich ok?

    Soll ich meine jungs noch wegen nicht-jugendfreier Kommunikation mit Max instruieren? Sie sind ja doch etwas älter und wissen schon das eine oder andere... Oder gehst Du mit dem Thema offen um?

    Agathe hat schon gefragt, ob Mia mal mit ihr shoppen gehen würde? Ich gebe allen etwas Taschengeld mit. Wenn sie noch etwas brauchen, sag einfach Bescheid.

    Oh, ich bin so aufgregt - hoffentlich klappt alles.
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  14. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Uuuuuuuuuuuund............. die gelben Federn im Nacken werden immer mehr!
    Das Kind wird langsam erwachsen!
    Eine Bildhübsche ist das, normalerweise müßte Max doch einfach nur dahinschmelzen, so eine Schönheit daheim zu haben!
    Gaaaaaaanz süße Bilder, Rinus. Die Nichtbeachtung des Obstes ist wirklich bemerkenswert! Ännchen würde zur Furie, wenn ich versuchen würde, sie aus dieser Ecke weg zu holen!
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  15. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Azrael!

    Ja, wunderbar, die Termine sind notiert. So ist alles bestens.

    Max ist allerdings etwas schockiert, dass drei Mädels kommen und nur zwei Jungs. Ich hab ihm gesagt, die „Weiber“ würde er wahrscheinlich gar nicht recht mitbekommen, weil sie vermutlich mit Mia zusammenhocken werden.

    Das Frauen-Shoppen können wir einrichten. Extra ins Gewissen zu reden brauchst du deinen „Männern“ aber nicht, denn Max ist dank des lieben Thorstens einfühlsamer Aufklärung über das Wichtigste unterrichtet. Nur Zoten reißen, das hätte ich nicht so gern in meinem Haus. Denn wir legen wert auf eine tolerante, aber gutbürgerliche Atmosphäre.

    So, falls ich dann nichts weiter von dir höre, stehen wir am Freitag bereit, um unsere lieben Gäste abzuholen. Ich wünsche dir einen angenehmen Aufenthalt bei deinem Vater. Genieße die freien Tage.

    Viele Grüße
    Rinus + das erwartungsvolle Duo Mia + Max
     
  16. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Tante Rinus,
    endlich komme ich mal an den Computer. Ich wollte mich bei Dir ganz herzlich bedanken, daß Du mich so kurzfristig am Wochenende aufgenommen hast, nachdem meine Mamma mal wieder auf einen Kurztrip gehen mußte.
    Es war wunderschön bei Dir, ich hatte jede Menge Spaß mit Mia und Max. Mia ist in der kurzen Zeit eine richtig gute Freundin für mich geworden, obwohl sie ja noch so jung ist. Max ist halt Max! Da kann man wenig dazu sagen, aber er war ja doch sehr viel netter, als ich befürchtet habe. Er ist halt noch sehr jung, da weiß man halt vieles noch nicht.
    Aber ich wollte mich halt bei Dir bedanken, daß ich bei euch so eine wunderschöne Zeit verbringen durfte.
    Mit Dir, liebe Tante Rinus, kann man halt ganz anders reden, als mit der Mamma. Du siehst, ich kann sogar hochdeutsch sprechen und schreiben, wenn meine Mamma nicht in der Nähe ist, sondern weit weg, auf ihrer Arbeit.
    Wenn's schnell gehen soll, bin ich halt besser in "platt". Da muß ich nicht so lange nachdenken.
    Es tut mir leid, wenn Du Dir Sorgen gemacht hast, weil ich noch eine Nacht länger unterwegs war. Das ist natürlich die Schuld meiner Mama gewesen. Die hätte ja ruhig an der Autobahn stehen können, als Günni mich abgeladen hat! Aber nein, sie war nicht da! Ich habe eine Stunde lang gewartet und auf der Leitplanke gesessen. Alle möglichen Autos fuhren vorbei und ich habe schon darüber nachgedacht, daß ich eigentlich hätte bei Günni bleiben sollen und mal gucken, was so in Portugal los ist. Da war ich nämlich noch nie! Und meiner Mamma wäre es nur Recht geschehen, wenn sie sich Sorgen gemacht hätte! Aber hat sie auch so. Und macht sie noch!
    Ich rede nämlich noch nichts mit ihr. Die soll ruhig mal merken wie es ist, wenn man nicht beachtet wird!
    Mich nicht ab zu holen!!! Ha, soll sie doch mal nachdenken, wo ich gewesen bin!
    Recht geschieht's ihr! Ich sag nix! Jedenfalls nicht zu ihr!
    Dir, liebe Tante Rinus, wollte ich nur sagen, daß Du Dir keine Sorgen machen mußt. Es war alles in Ordnung.
    Nochmals vielen Dank, und ich freu mich schon auf den Herbst, wenn Mia und Max zu mir kommen dürfen!
    Bis bald
    euer
    Ännchen
     
  17. Rinus

    Rinus Guest

    Danke, Tante Sonja!

    Der Max ist eben noch ein kleiner dummer Holzkopf; der weiß noch nicht die Anwesenheit wirklich stilvoller Frauen zu schätzen. Deswegen bin ich ja schon froh, dass er nicht seine blöden Matchbox-Autos auf meiner "Cosmopolitan" parkt.

    Das Gelb in meinem Nacken ist tatsächlich wunderbar satt nachgedunkelt. Ich bin total stolz. Trotzdem bin ich etwas enttäuscht, weil ich dachte, der gelbe Fleck würde systematisch herauskommen, so von innen nach außen, so wie ihr Menschen ja auch euren Busen gleichmäßig kriegt und nicht erst den einen voll und den andern halb, aber in Wahrheit kommt mein Fleck mit Lücken. Ich muss jetzt ein krumpeliges "A" auf meinem Rücken tragen. Das beeinträchtigt mich sehr in meiner psychischen Entwicklung. Ich wünsche mir deshalb eine künstliche Nackengelbierung beim Frisör, doch die Rinus will mir das nicht erlauben. Sie sagt, ich sei noch zu jung für solche kosmetischen Eingriffe.

    Hat das Ännchen schon gesagt, ob die Fotos, die sie bei uns gemacht hat, was geworden sind? Wenn ich auf einem aussehe wie ein halbgarer Pickelkürbis, dann will ich die Fotos gar nicht erst sehen.

    Bitte grüße Ännchen von mir.
    deine Mia
     
  18. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mia,
    hier iss Ännchen.
    Du, isch muß der gaaaaanz viel erzähle. Was isch alles erlebt hab, nachdem isch bei eusch losgefahrn bin! Des kannste der gar net vorstelle!
    Günni war ganz ok, net so nett wie de Manni, abber schon in Ordnung. Mer habbe e bissi geschwätzt unn dann warn mer aach schon fast bei mir dahaam. Kaa Spur von Mamma odder Georges! Günni hat sisch Sorje gemacht, abber isch hab em gesacht, des wär so schon in Ordnung, die beide käme sischer gleisch. Hmmmpf, sie kame net. Ich saß da so uff meiner Leitplank, mei Köffersche unner mer unn hab ibberlescht, was ich jetz mach. Nach Ewischkeite, isch dacht grad, jetz fliesch isch los, schließlich waaß icsh ja, wo isch wohn, da seh isch en Habischt fliesche! Oi Jesses, habb isch gedacht, jetz werd's eng. Wo kann isch'n jetz hie? Da hat misch der Kerl aach schon gesehe unn kimmt im Storzfluch erunner. Direkt nebe misch! Mia, isch habb gedacht, mei letzt Stündsche hätt geschlaache! Abber der iss neber mer gelandet unn hat gemaant, er wär de Falco unn was isch da mache dät. Habb isch geguckt! En scheene Kerl war des! En Mords-Schnabbel, Aache, ganz steschend, abber schee, Kralle, so was habb isch noch nie gesehe! Isch habb dann erst ema geschluckt unn dann mein Name gesacht. Wie er die ganse Tiddel gehert hat, war er ganz schee beeindruckt. Abber wie er gehört hat, daß isch uff mei Mama wart, hat er gelacht. Des war mer dann schon e bissi peinlisch. Na ja, die iss ja aach net gekomme. Da hat er misch dann eingelaade, ob isch net mit zu em wollt. In sein Horst. Ei, was waaß dann isch, was en Horst iss? Isch binn dann halt mit em los geflooche unn isch dacht, mer komme nie an. Abber uff ema warn mer in seim Nest. Na ja, isch bin dann halt mit em gesesse unn mer habbe uns e bissi unnerhalte! Er hat gesacht, er hädd misch schon in Kahl gesehe, da wär isch em schon uffgefalle, weil isch so schee bunt wär. Unn er hädd misch eischentlisch schon immer ema kenne lerne wolle, abber immer, wenn er hätt uff meiner Voliere lande wolle, wär isch rin gegange. Ei, hab isch gesacht, da habb isch misch halt immer erschreckt. Er hat mer dann erzählt, wie schee isch wär unn vor allem, so schee bunt. So was hedd er noch niee gesehe, außer bei mir. Ach, Mia, war des schee, was der mer alles erzählt hat! Jedenfalls isses dann dunkel geworn unn isch hab nix mehr gesehe. Isch habb em dann gesacht, daß isch eischentlisch haam müßt, weil mei Mamma dät sich Sorje mache, abber da hadder nur gelacht. Er hat verschproche, er dät mer nix due unn isch sollt doch bei em ibbernachte. Des habb isch dann aach gemacht! Er hadd misch aach net aagerührt, sonnern misch schee warm gehalte. Isch habb eischentlisch gut geschlafe. Am annern Moin isser dann Friehstick hole gefloche! Isch habb misch schon gefreut, unn dann kimmt der Kerl mit erer Maus aa! Unn lescht mer die hie! Wie isch gesacht habb, isch hätt lieber e paar Körner odder e bissi Obst odder Gemies, hadder misch aageguckt, als hädd isch se nemmer all. Also, Mia, isch habb gedacht, isch spinn! E Maus, zum Friehstick! Nee, werklisch net. So schee war der Kerl aach widder net. Unn wie isch des so zu em sach, hadder gemaant, isch sollt misch abmache unn gugge, wo isch mei Mamma her bekäm. Isch sei ja wohl zu bleed, um zu begreife, was schmegge dät!
    Ei da binn isch dann halt losgelaafe mit meim Köffersche unn dorsch de Wald marschiert. Weil, isch wußt ja net, wo isch war. Erschendwann binn isch dann uff e Straß gekomme unn bin dann die entlang gelaafe. Unn gereschent hats! Jesses, isch war naß bis uff die Haut. Rischtisch eklisch. Unn dann habb isch doch e bissi nach meiner Mamma geflennt! Unn Hunger hab isch gehabt! Unn dann kam da uff ema e Audo unn des hat angehalde. Unn da kam de Georges eraus. Unn der hat misch uffgesammelt unn ganz lieb mit mer geschwetzt. Abber von meiner Mamma kaa Spur. Die war schaffe! Des war dere wischtischer als wie misch zu suche! Isch bin immer noch stinkisch uff se. Gestern abend hat se sisch dann zwar gefreut wie blee, abber isch redd nix mit dere. Noch net! Unn was isch gemacht hab, in dere Nacht, des geht die gar nix an!
    Abber dir wollt isch des doch erzähle! Was aam so alles bassiern kann. Also, schee war de Falco ja, abber was der so fresse duut! Naa! Werklisch net! jetz waaß isch aach, warum der so ausm Hals gestunke hat. Des war es Einzische, was misch annem e bissi gestört hat. Abber isch hab halt gedacht, er hätt's am Maache! Unn debei frißt der Kerl Mäus!! Iiih! Nee, da bin isch dehaam besser uffgehobe. Klang zwar alles schee, was der so erzählt hat, von de unendlisch Freiheit, abber, dehaam, des hat halt aach was. Unn Plätzjer gibt's da drausse aach net unn kaaner kimmt vorbei unn gibt mer e Nüßje. Nee, iss doch schon ganz gut hier dehaam! Abber die Mama, die soll sisch doch noch e bissi Sorsche mache, wo isch gewese bin!
    Abber bei eusch, des war rischtisch schee! Hat mer arsch guud gefalle!
    Ach, was ganz Schlimmes muß isch der abber noch saache. Wie isch da so dorsch de Wald gelaafe bin, da habb isch erschendwo wie's gedonnert hat, de Foddo-abberat verlorn. Unn isch habb des aach gar net gleisch gemerkt. Erst wie isch dehaam war un mei Köffersche ausgepackt habb. Da habb isch dann de Foddo gesucht unn der war fort. Auwei, des gibbt hier bestimmt aach noch Ärscher, wenn die des merke, daß de Foddo fort iss. Abber waaste, wie mir des stinkt! Die ganze scheene Foddos, die wo mer gemacht habbe! Unn so schee sinse geworn. Unn so dolle Sache dezwische! Unn wie de disch aagestrengt hast, daß mer die Foddos mache konnde! Unn jetz iss des Ding fort! Isch könnt mer wohie beisse! Vielleischt redd isch ema mit dem Mäxche, unserm Hund, der leeft da manschmal rum. Wenner was finne duut, dann soll er des mitbringe! Vielleischt sinn ja dann die Foddos noch druff. Ach, so en Mist abber aach! Unn nur, weil die net pünktlisch war!
    Mei Mamma iss an allem schuld.
    Isch könnt flenne!
    Abber trotzdem, soooo schee war's gewese bei eusch!
    Isch habb eusch alle drei rischtisch lieb! Grüß mer die Rinus unn de Max. Unn erzähl dene nix von dere Nacht, net, daß die petze due!
    Ganz viele Grieß
    von Deiner Freundin
    Ännchen
     
  19. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Ännchen!

    Die Rinus kommt nich anne PC. Die hat geraade die Schaloosien runtergenommen und gewaschn, die Fänster geputzt, den Teppich schampooniert, die Schränke forgezoogen und dahinter gesaugt, und jetzt sitzt sie mittem Glaas Schpruudelaspirien und mit den Füüßen inner Schüssel mit Baadewasser inner Küüche un liest Kochbüücher mit Rezäptn füür Gemüüse- und Früchtespaisen. Alles weegen dem Besuuch, den wir Fraitach kriegen sollen – fünf Kumpels aus mainer Haimat Saksen. „Man will sich jaa nich blamiern“, maint Mama. Dabai hatse doch ärst sauber machen lassen, als wir über Fingsten bai Onkel Horsden und Neoh warn. Desweegen warn doch der Schowanni, der Choßee, der Karlos, der Aleksandros und all die annern Putzmänner daa. Die ham doch schöön alles ordentlich gemacht. Aaber Fraun sind, glaube ich, soo: Die könn sich nie entschpannen, die müssen immer putzen.

    Wenn duu dich alsoo bedanken willst bei Mama, dann musst duu noch maal schpääter schraiben. Sie kriegt jetzt nichts mit.

    Aaber als ich dainen Brief gelesen hab, Ännchen, daa hab ich mir anne Kopf gefasst und gedacht, es is wool wirklich was dran anne Spruch, dass schööne Fraun doof sind. Mensch, wie kann man nur so dähmlich sain! Zuu blöd, um abzuhaun! Will nach Portugal und ihren Loiten ains auswischen und loift dann im Reegen inne Nachbarschaft rum! Ich fass es nicht! Muss ärst wieder der guute, schlaue Onkl Max kommen und dich aufklärn, wie man’s richtich macht?

    Mänsch, duu bist jaa fillaicht aine Pappnaase. Duu hättst doch wechfliegen können! Ainfach daine Flüügel ausbreiten, abheeben und ferschwinden. Ooder hatteste Angst, dass daa ooben inne Luft dain Parfüüm ferduftet? In dem Fall: Gehirn ainschalten und nachdenken. Dann wärste von allain auf die andere Mööglichkait gekommen, nämlich pär Anhalter mitzufahrn. Duu hättest nuur anner nächsten Raststätte den Loiten aufe Küülerhaube zuu hopsen und zuu fraagen brauchen, ob sie dich mitnehmen nach Portugal. Und schoon wärste weg geweesen.

    Aaber geschieht dir gantz recht: wer soo doof is und sainen Koffer nachts sälbst durchn Wald schleppt, der hat nichts anderes verdient.

    Wiesoo geraade Portugal? Die Mama saagt, das liegt auffer Ibärischen Halbinsel. Soo haißt das: „Ibärische Halbinsel“. Was fürn Kwatsch. Soo was gieb‘ts doch gaar nich. Es woont schließlich auch kainer im Halbgebirge, im Halbatlantik ooder in Halbmadagaskar. Daa hättest duu jaa schöön blööd dagestanden, wenn duu doch nach Portugal gefahrn wärst und dort hättest festschtellen müssen, dass es das gaar nicht gibt. Was hättste dann gemacht? Dich in die leere Landschaft gesetzt und gehoilt?

    Und was is mittem Schorsches? Wollste mit dem nich Frieden schließen? Hast dem sogaar noch 200 Oiroo aussem Ärmel laiern wolln, angeeblich fürn Geschänk füür Gefrierpuuten-Manni. Der Dööspaddel fällt sogaar drauf rain, macht sich Sorgen um dich, fährt inner Gegend rum, um dich zu finden, und was machst duu, als er dich aufgegaabelt hat? Schpielst die belaidigte Leberwurst. Oh Mann, soo wird das nie was mit dainen Wünschen. Duu musst maal mitdenken! Wenn duu was von den Feederlossen willst, dann darfste sie nicht verschrecken, sondern musst sie umschnurrn und umgarnen und soo tun, als wärn sie die Besten vonner Welt, selbst wenn duu insgehaim denkst, wat ne Schießbuudenfiguur. Soo mach ich das auch immer mit der Rinus. Duu musst nähmlich wissen: Die Mänschen sind psücholoogisch laabil und brauchen die Bestätigunk. Gieb sie ihnen und duu kannst sie ausnhemen wie ne Waihnachtsganz.*

    Haste das jetzt kapiert?

    Im Härbst kommen wir dich besuuchen. Dann werde ich dir hoffentlich nich alles noch maal erklärn müssen.

    Fiele Grüße
    dain Max

    * Tuut mir Laid, Kollegen. Soo haißt das Schprichwoort.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rinus

    Rinus Guest

    Oh Mann, Ännchen, duu bist jaa fiallaicht aine taube Nuss.

    Gehste mit ainem Habicht mit in sain Nest. Und dann noch mit ainem, der Horst haißt!

    Dir is nich zuu helfen. Hier, ich zaig dir maal, wie ain richtiger Foogelmann aussieht. Ainer mit Muskeln und Hirn, oone Mäuse zum Früüschtück und oone Geschtinke ausm Schnaabel.

    Woilá.

    Dain Max.

    Duu solltest maal Biofix nehmen. Fillaicht kannste dann besser denken - wenn das Wasser aus dainem Hirn rausgegluggert is.
     

    Anhänge:

  22. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    He Max,
    Du unn Hern???!!!
    Des geht doch schon dademit los, daß übber dem Brief Hallo Mia gestanne hat!
    Kannste mer ema sache, was Du des zu lese hast????
    Haste denn noch nie was vom Briefgeheimnis geheert?
    Unn sisch dann aach noch es Maul ibber misch zerreiße!!
    Des simmer die Liebste!
    Häng dein krumme Schnabbel net in Dinger, die disch nix aagehe!
    Isch habb des de Mia geschribbe unn net dir!!!
    Beleidischte Grieß
    Lädy Ännchen Macbeth
     
Thema: Für euch ... Mia und Max stellen sich vor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. arasmit duunuud

    ,
  2. o_tanadei mail

    ,
  3. Wainachten gratulieren

    ,
  4. verschmuste Vogelrasse,
  5. xxx fohpaa ,
  6. fiedelmusik kurbeln
Die Seite wird geladen...

Für euch ... Mia und Max stellen sich vor - Ähnliche Themen

  1. Kahle Stelle am Kopf

    Kahle Stelle am Kopf: Hallo zusammen, eine meiner kleinen hat eine kahle Stelle am Köpfchen. Mit der Mauser hat dies nichts zu tun. Hat hier jemand Erfahrung was ich...
  2. Schwarze Stellen im Nistkasten

    Schwarze Stellen im Nistkasten: Hallo liebes Vogelforum, ich hätte eine Frage an euch,und zwar ist mir bei der letzten Nistkastenkontrolle aufgefallen,dass im Nistkasten...
  3. ältere Wellen- und Nymphensittiche in 25795 Stelle-Wittenwurth

    ältere Wellen- und Nymphensittiche in 25795 Stelle-Wittenwurth: Da ich meinen Vogelbestand verkleinern möchte, gebe ich bei Gelegenheit meine Sittiche ab. Es handelt sich um 9 Wellensittiche (6 Hähne und 3...
  4. 1,1 Venezuelaamazonen in 25795 Stelle-Wittenwurth

    1,1 Venezuelaamazonen in 25795 Stelle-Wittenwurth: Cleo und Rocky, zwei typische Amazonen suchen zusammen ein Zuhause. Cleo (getesteter Hahn) ist ca. 20-25 Jahre alt und lebt seit 2003 bei uns....
  5. ich stelle mich mal vor

    ich stelle mich mal vor: hallo, ich bin frank, baujahr 1962, wohnhaft raum hildesheim. seit einigen jahren beschäftige ich privat mit see-, küsten und standorttreuen...