Für euch ... Mia und Max stellen sich vor

Diskutiere Für euch ... Mia und Max stellen sich vor im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Mia und Max, ich bin´s der Coco. Ich habe heute ein Lied mit Melodie komponiert: Morgen Amas wird´s was geben morgen werden wir uns...

  1. Gisela H

    Gisela H Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    47249 Duisburg
    Hallo Mia und Max,
    ich bin´s der Coco. Ich habe heute ein Lied mit Melodie komponiert:

    Morgen Amas wird´s was geben
    morgen werden wir uns freu´n
    welch ein Jubel, welch ein Leben
    wird in unserm Hause sein.
    Einmal werden wir noch wach,
    heißa dann ist Ama-Tag.

    Die Mama hat gesagt, das Lied gibt es schon so ähnlich. Das kann aber nicht sein, denn ich habe es erfunden.

    Euer Liedermacher
    Coco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rinus

    Rinus Guest

    Häi, Coco, das Lied ist gai..., äh, suuper!

    Das kann nicht sein, dass es so was schoon giebt. Ich kenne es nähmlich nich, alsoo hast du es kompostiert und mit Worten versehn. :zustimm: Lass dich nich kirre machen - die Feederloosen reden oft soonen Kwatsch!

    Bis morgen.
    Dain Max
     
  4. Rinus

    Rinus Guest

    Liebe Tande Giesela!

    Ich hab maal ´n büschen gestööbert inne Foogelfoorum und ain Bild von dir gefunden, ääh, ich maine natüürlich ain Bild, das du selber gemacht haste mitte Knipse.

    Laider hast duu vergessen dazuzuschraiben, wen das Bild zaigt. Ist das daine Grooßtande Elvira? Gniiiieh-hi-hi-buruuu-haha.

    In beschaidener Bewunderung dain
    Max



    Liebe Tante Gisela!

    Bitte sei dem Max nicht böse. Wegen dieser Ungezogenheit hängt er bereits an der Wäscheleine. Er schreit schon, dass ihm die Füße einschlafen, und morgen, wenn wir bei dir sind, darfst du ihn einmal als Staubwedel benutzen, hat die Rinus gesagt: einfach auf die Bücherreihen setzen und sagen, er soll seinen Hintern rhythmisch bewegen und dabei auf und ab gehen.

    Ich freue mich auf euch.
    Deine Mia
     
  5. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Hallo Mia und Max,

    ich und der Rest meiner family wünscht euch morgen eine gute Fahrt nach Duisburg und viel Spaß mit Cora und Coco.

    Erzählt bitte ganz viel von eurem Ausflug, ja?!

    P.S. Ist der Kumpel auf dem letzten Bild schon bei euch eingezogen oder wird sein Zimmer hergerichtet, wenn ihr weg seid :D und er begrüßt euch bei der Heimkehr?
     
  6. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Gisela!

    Mia und Max sind nun auf dem Weg zu dir. Bei uns scheint zwar die Sonne, es ist aber ziemlich frisch, deshalb haben die beiden wattierte Steppwesten an: geblümt und türkis. Wärst du so nett und gucktest mal, dass die Westen nicht im LKW liegen bleiben? Die Oma hat sich doch solche Mühe gemacht mit dem Schneidern, extra ein Nachthemd zerschnitten und ein Geschirrtuch. Sie wäre sehr traurig, wenn ihr Werk in die Ecke gewrummelt mit Gurken-Klaus in Holland landete.

    Dem Max habe ich ordentlich ins Gewissen geredet, damit er sich benimmt. Seit sein neuer Freund Jacko bei uns war, hegt er leider gewisse Ansichten, die ich nicht teilen kann. Ich hoffe, du wirst keine allzu heftigen Überraschungen erleben mit ihm. Mit Mia dagegen ist alles klar. Sie braucht keine Medikamente mehr zu nehmen, doch wenn du ihr einmal am Tag die Füßchen mit Salbe einschmieren würdest, dann wäre das sehr nett. Die Tube ist in Mias Rucksack, und sie hält auch still bei dieser Prozedur.

    Ich wünsche euch viel Spaß zusammen und bedanke mich schon einmal für deine freundliche Einladung. Dürfen sie wirklich bis zum Sonntag bleiben? Wenn du die Nase voll hast, schicke meine beiden einfach vorher zurück. Die Adresse der Spedition hast du ja.

    Viele Grüße
    Rinus
     
  7. Gisela H

    Gisela H Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    47249 Duisburg
    Hallo Rinus,
    alles klar. Ich hole sie dann nachher ab. Bei uns waren heute Morgen auch nur 6 Grad, aber mittlerweile ist es richtig schnuckelig warm.
    Ich werde gleich den Kaffeetisch auf der Terrasse decken, dann können wir gemütlich dort sitzen, und ich kann die beiden erst mal kennen lernen.
    Wir melden uns gegen Abend.
     
  8. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Gisela!

    Ich störe ungern so spät abends, aber die Unruhe treibt mich: Sind meine beiden Grünen bei dir angekommen und sicher verwahrt, oder muss ich sie wieder in einem attraktiven Urlaubsgebiet suchen?

    Viele Grüße
    Rinus
     
  9. Gisela H

    Gisela H Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    47249 Duisburg
    Hallo Rinus,
    keine Panik, es ist alles glatt verlaufen. Als ich gegen 16.00 Uhr zum Bahnhof kam, saßen deine beiden schon auf einer Bank, umgeben von einer Menschentraube. Wie ich von den Leuten erfahren habe, hatten sie die spannenden Erlebnisse der Portugalreise erzählt.
    Als Coco und Cora, die ich ja mitgenommen habe, Max und Mia erblickten, fielen sie sich gegenseitig in die Flügel, so dass manche Leute vor lauter Rührung ihre Taschentücher zückten.
    Zu Hause haben wir erst mal auf der Terrasse gemütlich gesessen, Tee getrunken und grünen Salat sowie Äpfel vom eigenen Baum gegessen.
    Meine Nachbarin Gertrud gesellte sich noch dazu und es wurde ein langer, vergnüglicher Nachmittag (bis auf die Tatsache, dass Gertud als Willkommensgruß Himbeeren aus dem Garten mitbrachte. Mia bedankte sich höflich mit den Worten: "Nein danke, ich bin schon sooo satt." Max hingegen schrie entsetzt: "Bäääh, igitt, ich dachte du bist nett und jetzt willst du uns vergiften!")
    Wir haben gestern nichts mehr unternommen. Cora und Coco haben den beiden das Haus gezeigt, und es wurde beschlossen, dass sie in Julias altem Zimmer auf dem Dachboden schlafen wollten. Also haben wir noch schnell ein paar Äste aus dem Birnbaum gesägt und so einen schönen Schlafplatz geschaffen.
    Gegen Mitternacht kam mein Nachbar Hans und bat um etwas mehr Ruhe. Ich konnte mir das nicht erklären und bin hinaufgestiefelt. Da saßen alle vier am offenen Dachfenster und sangen lauthals: Good morning Starshine..
    Da alle heute sehr lange geschlafen haben, können wir erst jetzt mit unseren Unternehmungen beginnen. Zuerst kommt der Landschaftspark Nord (ein stillgelegtes Industriegelände) dran und wenn dann noch Zeit ist der Zoo.
    Ich melde mich wieder.
    Übrigens möchte ich mich noch ganz herzlich für das Gastgeschenk bedanken. Das wäre doch nicht nötig gewesen. So ein wertvoller Ring mit Diamanten, den Max mir da gegeben hat. Er meinte, du hättest eine ganze Kiste davon in dem Tresor hinter dem Gemälde von Chagall. Das Zeug wäre teilweise schon so alt, dass es dort vergammeln würde.
    Ich werde noch mal mit Max sprechen, da stimmt offensichtlich etwas nicht.
     
  10. Rinus

    Rinus Guest

    Liebe Gisela!

    Da bin ich ja beruhigt, obwohl mir Max‘ unhöfliche Antwort auf die Himbeeren deiner Nachbarin gar nicht gefällt. Und dann auch noch um Mitternacht aus dem Dachfenster gegrölt? Himmel, da muss man sich ja schämen als Mutter.

    Und noch etwas muss ich aufs schärfste rügen:
    Kann der Junge denn nie behalten, dass wir gar keinen Chagall haben? Das Bild, das er meint, ist von Modigliani (La Rousse)! Entschuldige bitte vielmals, Gisela. Dieses Banausentum ist mit sehr unangenehm.

    Ich wünsche euch viel Spaß bei euren Unternehmungen und freue mich schon auf neue Berichte.

    Viele Grüße
    Rinus
     
  11. Gisela H

    Gisela H Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    47249 Duisburg
    Main liebet Mütterken,
    waisse watt, hier is datt echt kuul. Mama, die Düsburger schprechen soo, äärlich.
    Es schtimmt gaar nicht, was du über Düsburch gesagt hast. Die Menschen sind gaanz sauber, sie haben kein Ruuhs im Gesicht! Hier ist auch nichts grau in grau. Die haben Boime und Welder und Blumen und Föögel. Hoite waren wir im Landschaftpaark Noort. Wir sind auf ainen Hoochoofen gekettert. Tande Giesela hat aber nur 90 Meeter geschafft. Dann is sie fast oonmächtig gewoorden und wir mussten sie runterbeglaiten. Mein Froind Coco und ich sind dann nochmaal raufgefloogen, bis fast inne Himmel. Von da kann man milljonen Meter wait sehen.
    Dann waahren wir noch innen Tierpaak. Na ja, wie ein Knast im Fraien. Da gibt es so Graue wie die vom Foogelfoorum. Die sind eingeschpärt, aber mit 4 Mann. Das ist dann wenichstenz nicht so langweilig, wie daamals bei Ännchen.
    Glaich kommt die Julija aus Bärlien. Wir hoolen sie ab, rate mal wo. Genau, auch am Ostaingang vonne Baanhoof.
    Mamma, ich hap dich soooo lieb.
    dain Mäxken
     
  12. Rinus

    Rinus Guest

    Mein lieber Junge!

    Es freut mich sehr, dass du an deine Mama denkst und mir schreibst. Ihr habt wohl viel Spaß zusammen, was? Na, das ist fein. Aber bitte erzähle nicht so einen Unsinn: Von mir hast du nicht, dass die Leute in Duisburg mit rußgeschwärzten Gesichtern rumliefen! Wie stehe ich denn jetzt da, nur weil du nicht richtig zugehört hast? Ich sag’s dir noch einmal: Mit Ruß im Gesicht laufen die Bewohner von Russland herum, nicht die von Duisburg – das hört man doch schon am Namen. Bitte verwechsele das nicht und entschuldige dich bei Tante Gisela.

    Und wenn ihr das nächste Mal irgendwo raufklettert, dann seid höflich und hetzt nicht so. Geht langsam, damit Tante Gisela bequem folgen kann. Und wenn ihr merkt, dass sie wankt oder Schweiß auf ihre Stirn tritt, solltet ihr ein Taschentuch ausbreiten und damit Luft zufächeln. Notfalls hilft Wedeln mit den Flügeln auch. Hauptsache, ihr nehmt Rücksicht und seid dankbar. Denkt immer daran: Andere Amazonen dürfen nicht verreisen so wie ihr; die müssen zu Hause bleiben und die Wände angucken. Macht mir also keine Schande und schmeißt nicht mit dem Rotobst durch die Gegend, falls man euch etwas auf den Teller tut. Denn die Federlosen meinen es nicht böse, sondern denken, sie täten euch was Gutes. Es gibt nämlich durchaus Amazonen, die so was zu schätzen wissen. Denkt mal an!

    So, mein lieber Max, grüße mir den Coco und die Cora und natürlich ganz herzlich Tante Gisela. Gibt der Mia einen dicken Kuss von mir.

    Ich umarme euch innigst
    eure Mama Rinus

    P. S. Und noch was, Max: Baggere mir nicht die Julia an! Kein „Komm ma her, du ... Kuss, Kuss, Kuss“. Haben wir uns verstanden?
     
  13. Bea

    Bea Guest

    Hallo Max,

    boah.....habt ihr es gut, dürft Urlaub von eurer Federlosen machen.....unsere Mama erlaubt uns das ja nicht :(

    Duisburg ist ja nicht all zu weit von uns weg, vielleicht könnt ihr uns ja mal besuchen kommen.

    Nach unserem letzten Ausflug mit dem Papageientruck (Rico hat den Truck ja an die Wand gesetzt) ist erstmal für dieses Jahr jeder noch so kleine Ausflug gestrichen.

    Unser Taschengeld wird ebenfalls einbehalten....wir müssen ja die Reperatur des Trucks noch abstottern.

    Wobei ich überhaupt nicht verstehen kann, dass ich da mitmachen muss, schließlich ist Rico ja gefahren....ich wollt ihm nur was zeigen.....da hat er den Truck an die Wand gesetzt 8o

    Jedenfalls möcht ich euch einen schönen Urlaub bei Tante Gisela wünschen...habt viel Spass und laßt uns Daheimgebliebene weiterhin daranteilhaben.

    Liebe Grüße,
    Cora Blaustirn
     
  14. Rinus

    Rinus Guest

    Liebe Cora Blaustirn!

    Schön, dass wir was von dir hören. Wir dachten schon, du und Rico hättet tatsächlich an diesem bekloppten Anti-Wasserangst-Seminar teilnehmen müssen, das damals unsere Federlosen organisieren wollten, und jetzt wärt ihr gezeichnet fürs Leben. An uns ist damals ja gerade so eben der Kelch vorübergegangen, aber weil wir von euch nichts hörten, haben wir das Schlimmste befürchtet. Max hat auch jeden Abend für euch gebetet: „Füür Cora und Rieco ... damit sie ausm Wasser komm‘“. Na ja, er hat’s ja nur gut gemeint, und es war auch nur einmal im Monat.

    Und ihr müsst tatsächlich den Truck abbezahlen? Mit euren Taschengeld? Jesses, da kann der Holzkopp direkt froh sein, dass er nur an die Wäscheleine gehängt wird für all seine Schandtaten. Das ist ja wie bei Rory, der neulich für Tante Gaby den Stall ausmisten musste mit einer Küchengabel, weil er die Kreditkarte geklaut und für mich Eierlikör gekauft hatte. Hmm ... was meinst du, Cora, soll ich mal fragen, ob wir eine Sammlung machen können für euch? Damit ihr schneller die Schulden abbezahlen könnt? Und auch mal verreisen dürft? Oder sind deine Federlosen so streng, dass sie das nicht erlauben würden? Weißt du was, ich hab eine bessere Idee: Wir haben ja noch meine Erotik-Fotos fürs Hochglanzmagazin. Wenn ich die verkaufe, kriegst du die Hälfte ab vom Honorar. Versprochen! Ich weiß nur noch nicht, wie ich das machen soll, die Fotos verkaufen. Aber da wird mir schon was einfallen.

    Im Moment bin ich ganz in der Nähe von dir, bei Tante Gisela in Duisburg. Es ist superklasse hier. Wir waren im Zoo und bei Karstadt in der Strumpfabteilung. Dort gibt es wunderbar flauschige Kaschmir-Socken. Ich habe zwei Paar weiße gekauft ... für Bömmel, als Trost, weil Max doch über seinen „albernen apfelsinenfarbenen Karnevalspuschel“ gestänkert hat. Damit war seine Haube gemeint, und das war nicht nett. Am Sonntag fahren wir wieder nach Hause. Und dann kommt allmählich der Winter. Wir wissen nicht, ob wir dann verreisen oder jemanden einladen dürfen. Die Rinus sagt immer: „All euch Krummschnäbel auf einem Haufen den ganzen Tag im Haus – das geht nicht.“ Sie unternimmt lieber was mit uns draußen. Aber wenn‘s kalt ist?

    Schön, dass du dich mal wieder gemeldet hast, Cora. Wenn ich ordentlich Kohle verdiene, sag ich dir Bescheid. Du kannst aber ruhig vorher schon mal wieder schreiben, wenn du magst. Und sei nicht traurig wegen dem Arrest, wir vergessen euch deswegen nicht. Und grüße mir den Rico. Auch von Max.

    Tschüü-hüüß
    deine Mia
     
  15. Bea

    Bea Guest

    Huhu mia,

    an dem Anti-Wasserangst-Seminar sind wir mit knapper Not verbeigekommen,
    wir haben in einer Nacht -und Nebelaktion klitzekleine Löcher in die von der Mama gekauften Schwimmflügelchen gemacht und mit Hilfe unserer Krallen die Badehöschen zerstört.

    Unsere Mama hatte dann wohl Angst, dass wir absaufen würden ...und nackt wollte sie uns auch nicht ins Wasser lassen. :freude:

    Daraufhin wollte sie uns ja in den Erholungsurlaub schicken, sie hatte ja schon die Fahrt mit dem Papageien-Express für uns gebucht. Sie konnte ja nicht wissen, dass der Fahrer eine Vogelstauballergie hatte und das Fahrerhaus nach kurzer Zeit fluchtartig verlassen hat.

    Mußte dir mal vorstellen, da standen wir nun...mitten in einem kleinen Dorf, ganz alleine mit diesem riesen Truck, ohne Fahrer....da hatte Rico die glorreiche Idee selber fahren zu wollen.

    Sind wir auch, so etwa 20 m, dann stand da plötzlich eine Wand im Wege. blöde war nur, dass Rico in seiner Aufregung das Gas mit der Bremse verwechselt hat....und wir mit einem ordentlichen Jusch in die Wand gefahren sind.

    Kannst du dir vorstellen, wie die Leute in den Wohnzimmer geguckt haben, als wir mit dem Truck plötzlich mittendrin gestanden haben.

    Die Frau mit dem rosa Nachthemd und den Lockenwicklern auf dem Kopf hat nur noch geschrien, der Mann im Unterhemd und Turnhose hat nur gemault, er könne nu kein Fußball mehr gucken, denn der Fernseher hing zermatscht am Kühler vor dem Truck.

    Die Polizei ist auch nicht besonders nett mit uns umgegangen, denn Rico hatte versucht sich heimlich davon zumachen. Sie haben uns dann erstmal hinter schwedische Gardinen festgesetzt. Ich kann dir sagen, der Gefängnisfrass war ungenießbar:k

    Wir mußten doch tatsächlich einen *Adler* machen, die haben uns unter allen Federn gefilzt...als ob wir Schwerverbrecher wären*immer noch darüber entsetzt bin*

    Wir mußten eine ganze Nacht dort verbringen, bis sie unsere Mama ausfindig gemacht haben.

    Natürlich mußte sie eine dicke Kaution hinterlegen, denn bei Rico bestand ja Fluchtgefahr, da er ja aus Argentinien kommt.

    Das Donnerwetter zu Hause kannst du dir ja vorstellen, geschimpft hat sie wie ein Rohrspatz...warum wir denn das Handy nicht benutzt hätten was sie uns extra für Notfälle mitgegeben hatte.

    Ich konnte ihr doch nicht sagen, dass Rico die Telefonkarte schon abtelefoniert hatte, der Dussel hatte doch das ganze Kartenguthaben für so ne komische 0190er Nummer draufgemacht.

    Mir hat er bis heute noch nicht gesagt, mit wem er da telefoniert hat, nur wenn ich ihn danach frage, grinst der immer so dolle :?

    Nunja...die Gerichtsverhandlung war nicht ganz so schlimm, obwohl der Staatsanwalt imer sehr böse mit uns war, der wollte uns doch tatsächlich ins Gefängnis sperren. Die Richterin war da gnädiger, nachdem wir ihr mehrmals glaubhaft versichern konnten, dass es alles nur ein Unfall war.

    Wir haben Bewährung bekommen und müssen die Kosten für die Reperatur des Trucks und des Hauses nun bei der Mama mit unserem Taschengeld abstottern.

    Du siehst, wir hatten guten Grund uns so lange nicht zu melden...wir waren uns nicht sicher, ob ihr uns hier noch aufnehmt, wenn ihr wißt, dass wir nun vorbestraft sind.

    Dein Angebot, deine Erotik Fotosammlung zu verkaufen ist lieb von dir, aber das können wir nicht annehmen.....die mußt du doch deinen Enkeln noch zeigen, damit sie sehen können was du für ein flotter Feger in deiner Jugend gewesen bist. ;)

    Nee lass mal, dass schaffen Rico und ich schon.....wir haben ja nun einen Nebenjob und tragen Sonntags die Zeitung aus, damit und mit unserem Taschengeld können wir unsere Schulden bei der Mama gut abtragen.

    Wahrscheinlich haben wir ab Weihnachten wieder Oberwasser bei der Mama, wenn sie unser riesiges Geschenk sieht, dann dürfen wir sicherlich wieder kleinere Unternehmungen machen ;)

    Bis dahin backen wir eben noch kleine Brötchen und sind die liebsten Amazonen wo gibt.

    Uiii....Rico pfeift ganz hektisch.....ich hab ihn zum *schmiere stehen* abkommandiert.....Mama kommt.....meld mich bald wieder...liebe Grüße an alle..besonders an Max

    Deine Freundin,
    Cora
     
  16. Gisela H

    Gisela H Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    47249 Duisburg
    Liebe Mama,
    rate mal, wo wir gerade sind. Du kommst sowieso nicht drauf. Wir sind auf einem Polterabend. Julias ehemalige Kollegin heiratet nämlich morgen, und heute wird Porzellan geworfen und gefeiert. Ich habe Cora Blaustirn nichts davon erzählt, sonst wäre sie bestimmt traurig, weil sie ja nicht weg darf.
    Ich habe mich hier schon zum zweiten Mal in das Arbeitszimmer des Bräutigams geschlichen. Hoffentlich fällt das nicht auf. Meine Freundin Cora sitzt neben mir.
    "Hallo, Tante Rinus!"
    Stell dir mal vor, wir dürfen weiterhin in Julias Zimmer schlafen, aber wahrscheinlich wird sich das bald erledigt haben, weil Max immer versucht, ihr die Bettdecke wegzuziehen.
    Die Julia ist total nett. Sie hat gesagt, dass ich wunderschön bin. Sie hat mir ihr Make-Up gegeben. Lippenstift, Nagellack und ein ganz helles Rouge, mit dem ich meine Nackenfedern noch mehr betonen kann.
    Heute waren wir in der Stadt. Für Bömmel habe ich eine kleine Überraschung bei Karstadt gekauft. Du musst ihm, wenn wir wieder da sind, ein Päckchen schicken.
    Die Innenstadt ist nicht so schön. Überall nur Baustellen und geschlossene Geschäfte. Aber Tante Gisela hat gesagt, das sei nächstes Jahr vorbei, dann gibt es ein richtiges Kasino und eine völlig neu gestaltete City.
    Tante Gisela hat heute mit Max über den Diamantring gesprochen. Er hat verstanden, dass sie ihn nicht annehmen kann und wird ihn wieder mitnehmen. Sie hat gesagt, dass sie sich auch über Dinge freut, die z.B. selbst gebastelt sind. Coco und Max haben sich daraufhin verzogen und kamen nach einer halben Stunde mit einem Päckchen wieder. Das sei von Max für Tante Gisela. Als sie das Geschenk ausgepackt hat, war sie wohl erst mal geschockt. Max hat mit Cocos Hilfe eine Papiermaske gebastelt. "Die kannst du aufsetzen, wenn du raus gehst. Du kannst dahinter dein faltiges Gesicht verstecken und musst dich nicht mehr schämen. Ich habe übrigens auch schon daran gedacht, für Ännchen ähnliches zu basteln." Weißt du was, Mama? Tante Gisela hat angefangen zu lachen und hat den Max in den Arm genommen. Nimm dir ein Beispiel daran, denn bei dir wäre er gleich wieder an die Wäscheleine gekommen.
    Nachmittags haben wir ein Picknick an der Sechs-Seen-Platte gemacht. Die Tante steht auf Natur und hat gesagt, dass nach all unseren Abenteuern ein Ausgleich geschaffen werden muss. Ehrlich, es war wirklich schön. Max und Coco haben Enten geärgert und Cora und ich haben Blätter gesammelt für dich.
    Wir müssen uns jetzt wieder unter das Volk mischen. Es sind süße junge Männer da, mit denen wollen wir ein wenig näher ins Gespräch kommen.
    Max hat übrigens, trotz meiner Warnung, das Meissener Kaffeeservice von Tante Gisela zum Poltern mitgenommen. Ich glaube, wenn sie das merkt, ist unser Urlaub zu Ende.

    Viele liebe Grüße und Küsse
    deine Mia
     
  17. Rinus

    Rinus Guest

    Libe Cora Blaustirn!

    Hier ist Max. Ich bin bai Tande Giesela in Düsburg. Die Mädels sitzen noch baim Frühstück weegen gestern, wail’s doch späät wurde aufm Polsterabend. Die sind noch matschig und zerknautscht. Aaaber ich wollte dir schnell saagen, dass ich das suuper finde, wie ihr oich gehalten habt, du und der Rieco: Maaaann ... aufm Gericht war ich noch nie. Und vorbestraaft! Schick! Daa brauchst du dir kaine Sorge zu machen, dass wir desweegen nichts mit oich zu tun haben wollen; wir haben hier nähmlich alle möglichen Gestalten: z. B. aine Knastbraut ausm Foogelpaark, aine Emanntze ooder aine Jungfer, die immer blooß knuutschen will, aaber sonst nix. Unter denen fallt ihr gaar nich unangenehm auf.

    Wenn oier Arrest zu Ende is nach Waihnachten, dann will ich maal mittem Rieco aine Runde drehn aufm Mopett vonne Hänry. Das is der Blau-Ara mitte schwarzen Straifen auffe Backen. Der is Rocker und fährt Moofa. Das laiht er uns dann, und der Rieco und ich drehn ain paar Runden auffem Nüürburgring. Kannst ihm schoon maal saagen, ja? Und du kannst dann mitte Mia und der Juule am Rand stehen und Flauschpuschel inne Luft weedeln. Das nennt man Schierlieder. Kommt ausse Uh.Es.Ah. und bedeoitet Bewunderung und Ansporn für uns Männer.

    Aaber nun muss ich schnell noch mainer Mama schraiben, bevoor Tande Giesela ruft, dass ich abtrocknen helfen soll. Sie hat zwaar aine Spüülmaschiene, aaber sait hoite benutzt sie die nich mehr. Sie saagt, mitter Hand abtrocknen sai viel besser. Ich versteh nuur nich, warum die Mia daa nich mitmachen muss. Immer ich alles ganz allain!

    Ach jaa, vonner Mia soll ich dir was ausrichten: Wenn du nicht möchtest, dasse dir hilft, finanzjell, maine ich, dann is das in Ordnung. Sie bewundert daine Konsekwenz, mit der duu daine Schulden selbst abbezahlen willst. Sie schickt dir aaber dann ain Fraiexemplaar vonne Hochglanzmagazin, wennse ihre Erootik-Footoos verkauft hat.

    Und grüüßen soll ich dich. Und nich vergessen: inne noie Jahr Mopett fahrn mittem Rieco.

    Mach’s guut
    Dain Max
     
  18. Rinus

    Rinus Guest

    Libe Mama!

    Wir warn gestern poltern am Aaabend füre Froindin vonne Julia. Das macht man, bevoor man hairatet, und die Gäste bringen Geschirr mit, dasse zerdeppern dürfen vorer Haustüür. Und das Brautpaar muss dann alles zusammenkehren. Ich hab baier Tande Giesela im Schrank noch alte Tassen und Teller gefunden, Ausschusswaare, noch ausse De.De.Er., aus Maissen, stand unten drauf. Will kainer mehr haaben, tootaal unmodern. Das hab ich aingepackt und baier Faier gegen den Wintergaarten geworfen. Das guute Serwies von Ikea hätte ich natüürlich nie angerührt; ich waiß schließlich, was sich gehöört: Tande Gieselas Herz hängt daran.

    Sonst is soo aine Vorhochzaitsfaier aine ganz normaale Paartie. Es gab ain Büffee und viel zu trinken. Die Mädels haben getanzt und mitten Jungs geschäkert. Die Julia is nuur maal kurz sauer geworden, wail Coco und ich mittn Flaischbällchen Botscha gespielt ham im Arbaitszimmer vonne Bräutigam aufm besch Teppich. Da mussten wir wieder zurück zu den andern Gästen und durften uns nich mehr entfernen. Sie wollte uns im Auge behalten, hat die Julia gemaint.

    Jetzt hocken die Mädels inner Küche und schnattern noch immer vonne Aabend. Die können sich stundenlang unterhalten über Ruusch, das gelbe Nackenfeedern betont. Nuur hier am Pe-Zeh hab ich Ruhe.

    Übrigens bringe ich dir dainen Diamantring wieder mit, Mama. Den kannst duu dir wieder selbst anne Wurschtfinger stecken – die Tande Giesela will ihn nicht. Stattdessen hab ich ihr aine schöne Maske bebastelt. Der Coco hat geholfen: zum Ausgehn füre Verstecken vonne Gesicht. Und waißt du was? Tande Giesela hat sich gefroit und gelacht und sich bedankt. Siehste! Es gibt doch noch dankbaare Feederloose, die zu schätzen wissen, wenn ich mich anstrenge. Die sind nich alle soo sträng wie duu.

    Überhaupt giebt es hier klasse Loite inner Familje. Mittem Toobi hab ich Autoorennen anne Kompjuuter gespielt. Er links mittem Schoistick, ich rechts. Ich hab jeedesmaal fast gewonnen. Und die Julia is ... hihihi ... is aine ganz Flauschige. Aabends und morgens ziehe ich ihr immer die Bettdecke weg. Das maag sie, obwohl sie soo tuut, als würde sie schimfen. Wir schlaafen ja alle zusammen inne Dachzimmer. Das is unterm Dach, üüber dem obersten Stockwerk. Ich schlaiche mich also ran und zieh gaaaaaanz langsaam anne Decke – bis ain Fuuß rauskommt. Dann mache ich kille-kille mit meinem Flüügel. Und wennse dann ganz schnell den Fuuß ainzieht und ekstra bööse „Oh, Mann, lass das, Max!“ schrait, dann waiß ich ... sie will meeeeehr. Das nächste Maal killere ich dann anne Naase ooder noch maal unterer Sohle, aaber diesmal mit mainen Krallen. Ich waiß eeben, wie man Frauen gefüügig macht.

    Laider müssen wir morgen jaa schoon wieder nach Hause kommen. Düsburg ist toll. Alles ganz grooß und voller Loite.

    Maal sehn, was Tande Giesela uns hoite zu bieten hat, ooder ob wir wieder anne See fahrn und wieder Enten ärgern müssen. Ihr Mänschen denkt immer, das würde uns Spaaß machen.

    Bis dann
    dain liber Max
     
  19. Bea

    Bea Guest

    Hallo Max,

    uiii...da fällt mir aber ein riesiger Stein von meinem kleinen Amazonenherz, dass ihr auch Schwerverbrecher unter euch duldet.

    Die Mama hatte ja nach der Gerichtsverhandlung gedroht, dass sie uns in kleine Sträflingsanzüge steckt....weißte so wie die Daltons 8o

    Aber da hat der Papa ein Machtwort gesprochen und gesagt, dass wir uns unser Taschengeld bis auf weiteres uns inne Federn schmieren können.

    Naja.....um uns zu helfen hat der Papa uns ja den Nebenjob besorgt....mist ist nur, dass wir Sonntags gaaanz früh aufstehen müssen, denn die Leute wollen ihre Zeitung ja zum Frühstück haben.
    Auch hatten wir am Anfang einige Beschwerden, denn die Leute haben gesagt, sie wollen u.A. keine Zeitung mit Löcher drinne. Auch wollten sie nicht, dass wir die Schlagzeilen mit Textmarker anstreichen...kannst dir natürlich vorstellen, dass wir danach immer furchtbar hungrig und müde sind.

    Ach ich kann dir sagen, der Job als Zeitungsbote ist nicht einfach....mal abgesehen davon, dass wir alles zu Flügel machen müssen, nix is wie im Fernsehen mit Frahrrad und die Zeitung auf die Veranda werfen...nee die muss inden Briefkasten.....nur ab und an ist auf der anderen Seite des Briefkastens son blöder Wuffel...die wollen dann immer mit mir Tauziehen machen....aber dem hab ich einen Riegel vorgeschoben, nachdem ich mal einem der Wuffel inne Nase gekniffen habe...is Ruhe :D

    Auch ist die lange Zeit mit Wasser und trocken Borot vorbei...die Mama meinte, damit wir mal sehen, was uns im Gefängnis erwartet hätte.

    Du siehst also, wir sind ordentlich bestraft....und nur weil Rico zuviel telefoniert hatte und meinte er könne LKW fahren.

    Aber auf das Moppet fahren freut er sich.....er ist auch schon fleißig beim abnehmen, damit er auch inne Rennkombi paßt.

    Auch hat er gesagt, das er die Erotikfotos vonne Mia für sich behalten will....der räumt doch schon seine Playboy Poster vonne Wand.... 8o

    Man...wenn ich lesen tu, was für eine Spass ihr bei der Tante Gisela habt.....ganz traurig bin....meinste wir dürften nächstes Jahr auch mal mit zu ihr?

    Wir sind auch ganz lieb....wir machen bestimmt keinen Unfug....die Mama sagt ja immer, wir haben nur Blödsinn im Kopf.....mensch..muss die denn alles verdrehen.

    Letzte Woche auch, da hat sie geschimpft...und das nur weil wir ihr beim Backen geholfen haben.

    Okay...hat ja schon damit angefangen, dass Rico das Paket Mehl hat fallen lassen, ich bin beim Teig kneten fast inner Schüssel ersoffen und hab mir zum Schluß noch die Schwanzfedern am Backofen versenkt.

    Die Krönung war aber, dass sie uns aus der Küche geschmissen hat....und das nur weil Rico mit seinen Füssen Muster auf der Buttercreme gemacht ...und die Kirschen angeknabbert hat.

    Ich sag dir, dat is garnüscht so einfach mit Menschen zu leben....

    Inner Birdbox haben wir seit Gestern auch Hausverbot.....dabei wollten wir dem Papa nur helfen beim Pakete packen und Futter verkaufen.

    Boah...was meinste was wir Augen gemacht haben.....so viel Spielsachen, Futter und Leckerchen.
    Wir wußten garnicht wo wir zuerst gucken sollten.....wir haben dann systematisch erstmal alles Futter angesehen und ne Probe genascht....die Spielsachen waren auch klasse, da konnten wir klasse drauf schaukeln....im Packraum haben wir dann dem Azubi zugesehen, dat is so einer der erst noch lernen muss und immer alles Schuld is wenn was verkehrt läuft, dem haben wir dann sagen müssen, dass wir Amazonen sind...der hat uns doch glatt für Wellis gehalten....

    Da war soviel los, überall standen Pakete rum...fast hätte der Azubi den Rico miteingepackt und verschickt....man glaub mal nicht, dass man Postaufkleber leicht von den Federn abbekommt.

    Und als der Papa dann gesehen hat, dass wir das ganze Futter probiert hat...isser sauer geworden...hat uns gepackt, innen Karton gesteckt und uns auf den Postwagen gestellt.....wir haben gerufen, geklopft.....aber er hat nur gesagt, er schickt uns nu dahinne wo der Pfeffer weckt.

    Da haben wir es mit der Angst bekommen....wir wußten ja nicht wo der Pfeffer wächst....ob das weit weg ist....wielange wir in dem Paket bleiben müssen....echt krass....wir haben alles versucht um den Papa zu überreden uns da wieder raus zu lassen...nix da hat er gesagt.....der Papa hat das Paket zugeklebt, Löcher in die Seiten gemacht, damit wir Luft bekommen und hat uns arme Wichte dem Postmenschen mitgegeben....mir ist nichts mehr eingefallen....aber der Rico hat sich dann ein Herz genommen und dem Postmenschen die Erotikfotobilders vonner Mia angeboten, wenn er uns nicht nachem Pfeffer schickt, sondern bei der Mama abgibt.

    Gott sei Dank ist der Paketonkel darauf eingegangen und hat uns bei der Mama abgegeben.....Eilpaket hat er zu ihr gesagt....

    Die Mama hat nur gelacht, als wir gesagt haben, wo uns der Papa hinschicken wollte...

    Siehste...bei uns läuft immer alles schief.....wenn wir Spass haben wollen kommt nur Ärger dabei rüber....

    Jedenfalls is die Erotik Sammlung vonner Mia wech.....und wir sitzen nu wieder zu Hause in unsere Voli....Mama hat gesagt, wir haben bis auf weiteres Hausarrest....

    Langsam wissen wir echt nicht mehr was wir mit unseren Federlossen machen sollen...immer verstehen die alles Falsch....

    Liebe Grüße,

    deine Cora.....Rico läßt auch schön grüßen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gisela H

    Gisela H Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. November 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    47249 Duisburg
    Hallo Mama,
    wir waren gerade beim MSV mit Julia und ihrer Freundin Sabrina. Da war eine Riesenstimmung, der MSV hat nämlich gewonnen. Alle hatten einen MSV-Schal um, nur Max hatte sich von Philipp (das ist der Bruder vom Tobi) einen Eishockeyschal ausgeliehen. Einige Leute haben ihn deshalb "Dumpfbacke" genannt. Max findet diesen Namen ganz toll. Er will ihn in seinen Amazonenpass eintragen lassen.
    Heute haben wir lange geschlafen. Wir waren bis nachts auf dem Polterabend. Coco und Max haben einigen Mädels deine Telefonnummer gegeben und immer geschrieen: "Ruf mich an!" Ich habe nur gesagt: "Wäscheleine! Du wirst schon sehen."
    Julia hat mir viele Parfümpröbchen geschenkt. Die werden Cora und ich gleich alle ausprobieren, damit wir verführerisch duften wenn wir gleich in die Disco gehen. In den Delta Music Park. Du hast mir mein Disco-Outfit nicht eingepackt! Ich hoffe mir passen Coras Kleider, sonst sieht es schlecht aus.
    Gleich schlafen wir noch ein wenig, damit wir nachher fit sind. Coco und Max suchen die Filmkamera, damit wir das geplante Projekt endlich beginnen können. Coco ist süß, noch vorhin hat er mir im Vorbeifliegen einen Kuss auf den Schnabel gehaucht.
    Mama dürfen wir noch bleiben? Wir müssen auf jeden Fall noch in das Bergwerk, und Tante Gisela hat nichts dagegen. Ausserdem hat sie noch nicht gemerkt, dass da ein gewisses Kaffeeservice fehlt. Mama, bitte,bitte!
    Ich muss jetzt Schluss machen, Cora kommt gerade mit einer Kiste voller cooler Kleider an.
    Viele Küsse auch von Max Dumpfbacke
    deine Mia
     
  22. Rinus

    Rinus Guest

    Liebe Cora Blaustirn!

    Du machst nix falsch – die Feederloosen sind nuur enorm emfindlich! Musst dir dir gaar nich erst einreden lassen, in Wahrhait ham die uns nähmlich nur zu sich geholt, damit wir ihnen Spaaß bringen und Froide inne Herzen. Und desweegen putzen die Mänschen gern Bananenmatsch vonne Wand, feegen gern Mehl vonne Fußbooden und finden es waaaaaahnsinnig nett, wenn man ihnen die Schlagzailen inne Zaitung mit Textmarker anstraicht. Aaaber wail Mänschen nun maal von Natuur aus aingebildet sind, denken sie, sie hätten was zu saagen und müssten uns dauernd den Marsch blaasen. Das liegt bai denen inne Geene und kommt daher, wail sie den Kühlschrank mitte Hand aufmachen können, und nicht mit Schnaabel, Kralle, Schnauze ooder Foote wie wir Tiere. Hast du noch nie darüber nachgedacht?

    Aaber Sträflingsanzuug is schoon hart. Stell dir maal voor, wie die Loite geguckt hätten, wenn oire Mama soo mit oich inne Suupermaakt gegangen wär. Da hätt es ain Getuschel gegeben, und oire Fußketten hätten dazu gerasselt und oire Schnäbel geknirscht. Und womöglich auffe Radieschen hättet ihr oich gestürzt, wail ihr soo ainen Hunger hattet vonnem Wasser und Broot. Nä! Dagegen is Zaitungen austraagen doch ganz okäi.

    Aaber mit im Körnerlaaden habt ihr spielen dürfen? Maaannn, Cora, das is jaa wie bai Dagobert Dack: kopfüber rain inne Schütten und dann rumgewühlt inne Kanarienfutter. Das is doch suuper! Die Rinus hält unsere Nachschubkörner inne großen Schaale. Die Mia setzt sich manchmal rain und buddelt sich mittem Hintern ein Loch, und ich steh aufm Rand und kicke mittem Schnaabel die Körner innen Fluur, so wait ich kann. Das macht ja schoon Spaaß – aaber verstecken spielen in ganzen Kiloos? Habt ihr’s guut.

    Nuur ains fersstehe ich nich: Warum hattet ihr solche Angst vor dem „Wo der Feffer wächst“? Da hat die Gehirnwäsche der Feederloosen ja maal wieder prima gewirkt: Is doch klaar ... baim Gemüüsetürken umme Ecke! Die ham alles in Blumentöpfen dort stehn: Tümian, Rosemarie, Petersilje, Salbai und eben auch Feffer. Von weegen ins Ausland geschickt werden ... ha! Bai Ali aine Straaße waiter wärt ihr gelandet! Und oire Feederlossen hatten maal wieder ihren Kick füre Allmachtgefühl durch oich. Durften sich mächtig fühlen, wail ihr vergessen hattet, inne Lekzikon zu gucken, woo der Feffer wächst. Ich saag’s doch: Wenn man nich ständig aufpasst, ziehn ainem die Feederloosen übern Tisch, woo sie nur können. Wird Zait, dass ihr wirklich maal rauskommt und was seht vonne Welt. Nach oirem Arrest überleegen wir maal, wohin wir oich in Uhrlaub schicken.

    Da fällt mir was ain: Der Rieco kommt doch aus Argentinien, nich? Kann er daa nich Vorträäge halten für Geld? Damit was rainkommt inne Kasse füer Schulden? Du waißt schon, was ich maine: erzählen vonne Land zu Hause und winzige viereckige Footoos zaigen, die man inne Apparat steckt und die dann ganz groß werden anne Wand. Im Fraizaithaim ooder in ainer Graisenresidenz. Ich hab das auch maal gemacht, über Kosta Rieca, aaber dazu hatte ich die Bilder vonne Reegenwald selbst gemaalt mit Waksmaalstiften. Aine Ooma inne Publikum hat dann gefraagt, wann denn endlich die Gartentipps kämen über den Brockoli.

    Ahpropo Footoos: Wegen den Erootik-Bildern vonne Mia musst du dir kaine Gedanken machen; ich maine, dass Rieco sie waiterverschärbelt hat. Is doch egaal, wer sie sich anne Spiegel pinnt. Hauptsache, wir bringen die Dinger unters Folk – das macht berühmt.

    Aaber, Cora, kannst du maal bitte den Rieco fraagen, mit wem er da telefoniert hat damals, bevor oire Mama ihn auf die Streckbank gelegt hat? Viellaicht kenne ich die Dame ja auch? Ich rede nämlich immer mit der Roksana vonne 0190. Die is nett. Nuur ain bisschen sprachbehindert, säuselt und gluckst dauernd. Noilich hab ich sie gefraagt, ob sie lieber Impressjonismus mag oder Ekspressjonismus. Laider konnte ich die Antwort nicht abwarten, wail das Händi vonner Froindin von der Rinus piepste. Mit dem hatte ich nämlich angeruufen, damit die Rinus nichts merkt. Du waißt schon ... Telefonrechnung und so. Ich bin doch nich blöd – desweegen telefoniere ich immer nuur vonne anderen Apparate. Die Tande Giesela hat ja auch ain Händi.

    Soo, jetzt muss ich aaber Schluss machen. Genug geplaudert. War schöön, dass du mir geschrieben hast. Ich soll dich grüßen vonne Mia und den Rieco auch. Ich schließe mich natürlich an. Ach ja, und der Rieco braucht nicht abzunehmen nur weegen der Lederkombi fürs Mopett fahrn. Er kann mainen schwarzen Disko-Lederanzuug nehmen. Da passt er bestimmt rain: Ich bin groß und wiege 530 Gramm.

    Bis hoffentlich bald maal.
    Dain Max
     
Thema: Für euch ... Mia und Max stellen sich vor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. arasmit duunuud

    ,
  2. o_tanadei mail

    ,
  3. Wainachten gratulieren

    ,
  4. verschmuste Vogelrasse,
  5. xxx fohpaa ,
  6. fiedelmusik kurbeln
Die Seite wird geladen...

Für euch ... Mia und Max stellen sich vor - Ähnliche Themen

  1. Kahle Stelle am Kopf

    Kahle Stelle am Kopf: Hallo zusammen, eine meiner kleinen hat eine kahle Stelle am Köpfchen. Mit der Mauser hat dies nichts zu tun. Hat hier jemand Erfahrung was ich...
  2. Schwarze Stellen im Nistkasten

    Schwarze Stellen im Nistkasten: Hallo liebes Vogelforum, ich hätte eine Frage an euch,und zwar ist mir bei der letzten Nistkastenkontrolle aufgefallen,dass im Nistkasten...
  3. ältere Wellen- und Nymphensittiche in 25795 Stelle-Wittenwurth

    ältere Wellen- und Nymphensittiche in 25795 Stelle-Wittenwurth: Da ich meinen Vogelbestand verkleinern möchte, gebe ich bei Gelegenheit meine Sittiche ab. Es handelt sich um 9 Wellensittiche (6 Hähne und 3...
  4. 1,1 Venezuelaamazonen in 25795 Stelle-Wittenwurth

    1,1 Venezuelaamazonen in 25795 Stelle-Wittenwurth: Cleo und Rocky, zwei typische Amazonen suchen zusammen ein Zuhause. Cleo (getesteter Hahn) ist ca. 20-25 Jahre alt und lebt seit 2003 bei uns....
  5. ich stelle mich mal vor

    ich stelle mich mal vor: hallo, ich bin frank, baujahr 1962, wohnhaft raum hildesheim. seit einigen jahren beschäftige ich privat mit see-, küsten und standorttreuen...