Für und wider von Mischlingszuchten

Diskutiere Für und wider von Mischlingszuchten im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; Hallo Da es mich ganz gewaltig stört, wenn ständig in allen möglichen Themen zur Mischlingszucht provoziert und gestänkert wird und ich diese...

  1. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Da es mich ganz gewaltig stört, wenn ständig in allen möglichen Themen zur Mischlingszucht provoziert und gestänkert wird und ich diese Beiträge zukünftig löschen werde, das Thema aber nicht totgeschwiegen werden darf, eröffne ich dieses Thema hier.

    Ich bitte alle darum vernünftig zu diskutieren und nicht "aus dem Rahmen zu fallen" was die Ausdrucksweise betrifft. Wie heißt es doch so schön "Der Ton macht die Musik" oder wie ich heute nacht geschreiben habe: Nicht das Was ist das Problem, sondern das Wie (man es sagt/schreibt).

    Hierzu noch einige Zitate von sigg aus einem Beitrag den ich wegen der anderen Äußerungen die darin enthalten waren gelöscht habe.


    Das ist genau das was ich will. Fakten und Argumente, nicht nur provokative, sinnlose Bemerkungen überall verteilt.


    Ich will diese Diskussion weder verhindern, noch manipulieren. Ich will sie sogar fördern. Solange es sich um eine Diskussion handelt. Und nicht um persönliche Anfeindungen oder unpassende, nur zur Provokation gedachte Bemerkungen.

    Ich werde dieses Thema oben festmachen.

    Viele Grüße
     
  2. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Und dies ist jetzt das NEUE.

    Bitte bleibt hier beim Thema Mischlingszucht.

    Die Mutationszucht findet ihr nebenan.

    Danke

    Viele Grüße
     
  3. emil

    emil Guest

    Mischlings und Mutationszucht

    hallo robert,

    was erwartest du?

    einige kriegen den unterschied von mutations und mischlingszucht nicht auf die reihe oder kennen ihn nicht mal.
    hut ab vor deinem optimismus,
     
  4. #4 arneburg, 30.09.2007
    arneburg

    arneburg Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.09.2004
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Arneburg
    Warum nicht Mischlingszuchten !? Interessant ist es allemal. Hatte vor ziemlich vielen Jahren eine Grünfinkenmischlingshenne. War ein absolut hinreißendes Tier und eine tolle Amme.

    Gruß, Silvio.
     
  5. #5 vogelwit, 01.10.2007
    vogelwit

    vogelwit Dompfaff44

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52249 Eschweiler
    Mischlings- und Mutationzucht

    Hallo Emil,

    Du kannst bei div. Arten wirklich nicht zwischen Mutations- und Mischlingszucht unterscheiden. z.B. Kapuzenzeisige plötzlich sind alle Mutationen vohanden, die in der Erlenzeisigzucht vorkommen. Ich habe eine Kapuzenhenne, die Original auf der Brust wie eine Erlenhenne aussieht und desweiteren ist die Befruchtungsrate bei diesen Mutation (bei mir) sehr niedrig. Also Mutations- und Mischlingszucht hängen hier sehr eng zusammen.
    Gruß vogelwit
     
  6. #6 Herbert Wahl, 14.11.2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Mischlingszucht mt unfruchtbaren Nachkommen schadet keinem.

    Mutationszucht schadet der Wildfarbe.
    Bei vielen Sittichen oder z.B. auch Gouldamadinen kriegt man kaum noch reinerbg wildfarbige Vögel. Es wäre schade, wenn das bei den Wldvögeln/Cardueliden auch so weit kommen würde.
     
  7. iskete

    iskete Guest

    Stimmt nicht! Z.B. Die Mischlinge von alle Neuweltzeisigarten anschließlich Erlenzeisig sind fruchtbar! Sie wurden weitergezüchtet, heute noch! Wenn wir die Zeisigarten verloren hätten, dann hätten wir heute noch nur Mischlingszeisige, d.h. sie nicht artenrein mehr wären!
     
  8. #8 Herbert Wahl, 14.11.2007
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Sorry Danny,

    ich meinte Mischlnge Wldvogel/Kanarie (nur bei Girlitz fruchtbar) oder andere unfruchtbare Kreuzungen.
    Du hast natürlich recht, dass man Arten mit fruchtbaren Nachkommen nicht mischen sollte (siehe auch andere Threads hier).
    Bei den Sittichen gibt es da z.B. bei den Agaporniden Probleme.
     
  9. #9 Sebastian, 14.01.2008
    Sebastian

    Sebastian Guest

    Hallo,
    also Kreuzungen zwischen Zeisigarten finde ich auch nicht so toll aber ganz anders Sieht es da aus bei Kreuzungen von Stieglitz x Kanarien.
    Dem kreuzen von Stieglitzen mit Kanarien kann ich nichts schlechtes entgegen setzen da von beide genug reine Nachkommen vorhanden sind sodass man gut und gerne auch kreuzen kann. :)

    Oder seht ihr das anders?
     
  10. sigg

    sigg Guest

    Da wir ja alle die reine und unverfälschte Natur lieben und sie auch erhalten möchten, gibt es für uns ja auch nur einen Blickwinkel; erhaltet das, was euch gegeben wurde. Wenige möchten das vielleicht nicht, aber das sind diejenigen, die meinen, besondere Intelligenz zeichnet sich auch nur durch rigerose Eingriffe in die natürlichen Gegebenheiten aus. Das zeichnet auch aus, und man erntet Anerkennung.
     
  11. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.613
    Zustimmungen:
    80
    die großen verbände müssten sie verbieten,was erreichen wir mit der mischlingszucht,mischlinge die unfruchtbar sind u. zu nichts taugen,meist sieht mann nur 1,0 was geschied mit den 0,1??
    die mischlinge,die fruchtbar sind, versauen nur unsere bestände.
    mit dieser vermehrung, wollen sich doch nur ein paar leute auf die schulter klopfen, seht was ich gemacht habe
    wir haben schon mischmasch genug,es wird aber so bleiben, das keine reinen importe mehr kommen.
    mfg willi
     
  12. necdet

    necdet Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.02.2005
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72622
    Mischlinge Mit Kapuzenzeisig X Magellanzeisig würde ich ferstehen haber .İch habe nichts, gegen Stieglitz X Kanarien od. Haenfling mischlinge . da würde ich fragen Was ist unsere Hobby freude an unserer Vögel und ihre Gesang . und mischlinge dieser Leben laenger sind nicht so enmpfindlich ! und Lassen uns Lange zeitmit ihre geseange freuen. und mid dener weibchen kann mann als Ammmen vogel benutzen oder nur im Voliere nur rum fliegen lassen wie alle anderen. vögel ;)
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Die Studie, die behauptet, daß Mischlinge länger leben hätte ich aber gern mal gelesen, ebenso die Vorteile solche Hennen als Ammen einzusetzen.
    Ich dachte immer es geht auch komplett ohne Ammen, solange nicht jeder Schwanz mit aller Gewalt auf die Stange muß.
     
  14. #14 Herbert Wahl, 15.01.2008
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Lebenserwartung von Mischlingen

    Hallo Sigg,

    Studie ist es keine, aber mein Vater hatte eine Henne Stieglitz x Kanarie in seiner Voliere. Am Ende alleine bzw. mit 2 durch den Stall irgendwann reingekommenen Spatzen. Diese Henne wurde über 30 Jahre alt.
    Der Bruder der Henne lebte beim Bruder meines Vaters (als Jungtier geschenkt zum Einzug ins neue Haus, deshalb das Alter gut nachvollziehbar) rund 25 Jahre in einem kleinen Käfig in der Wohnung.
     
  15. #15 Sebastian, 15.01.2008
    Sebastian

    Sebastian Guest

    Wieso bringen einem Mischlinge nichts???
    Stieglitz x Kanarien Mischlinge sind z.B. im Gesang unschlagbar.
    Außerdem sehen sie gut aus!

    Also gegen die Verpaarung von Stieglitz x Kanarien kann man echt nichts sagen!!!

    :zustimm:
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Das behaupten ja alle, ich finde den Gesang eines Harzer Rollers auch angenehmer als den eines niederländischen Wasserschlägers, also ist das rein subjektiv.
    Das also reicht als Grund teilweise sterile Vögel zu züchten?
    Wenn ich mir einen Stieglitz ansehe und ihn mit mit einem Mischling vergleiche, so muß ich feststellen, das der Mischling Scheiße gegen den echten Stieglitz aussieht.
    Warum erzählt ihr mir denn so etwas, denn ich kenne Mischlinge und weiß genau was los ist.
    Hier wird genau so wie bei den Mutationsmatschern argumentiert und ich nehme die Begründungen alle schön auseinander.
    Die Gegner der Vogelhaltung und Zucht freuen sich immer sehr, wenn sie so etwas lesen, denn es gibt ihnen richtig Wasser auf die Mühlen und ich muß leider zugeben, unter diesen Voraussetzungen haben sie sogar recht.
     
  17. #17 Sebastian, 15.01.2008
    Sebastian

    Sebastian Guest

    Dein Problem ist du erzählst immer das gleiche. Nenn du hier doch mal ein Grund der gegen die Mischlinge aus Stieglitz x Kanarie spricht!
    Die meinsten Argumente muss jeder für sich selbst entscheiden. z.B. ob ihm die Farbe oder der Gesang besser gefällt als beim Stieglitz.
    Wie schon gesagt, wir haben genug Stieglitze um auch mal zu kreuzen. Also die Ausrottung der Stieglitze kann kein Argument mehr sein.

    Und jetzt bist du dran....
     
  18. sigg

    sigg Guest

    Hatte ich von Ausrottung gesprochen?
    Hast du dir schon Gedanken über die Kreatur, die da von dir produziert wird, gemacht?
    Ein Wesen in zwei Teile zerrissen, keiner Art zugehörig, oft noch steril gezüchtet und das ist alles so in Ordnung. Als Züchter bin ich einfach nur Spieler und habe keinerlei Verantwortung der Kreatur gegenüber, die ich da "kreiere"?
    Willst du das wirklich ernsthaft mit mir diskutieren? Kann ich mir kaum vorstellen!
    Übrigens erzählst du immer das Gleiche, schönerer Gesang, besseres Aussehen. Was natürlich nicht stimmt, sondern als faule Ausrede herhalten muß!
    Ethik, Verantwortung für die Tiere, das Parolen die Grundlagen bieten.
    Ob du diese charakterlichen Grundzüge bemerkst, steht auf einem anderen Blatt!
     
  19. Seb

    Seb Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.12.2002
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    So langsam kann man die Diskussionen über die Mischlingszucht nicht mehr lesen. Egal ob Pro Mischlinge oder contra Mischlinge es kommen von beiden Seiten immer die gleichen Argumente.
     
  20. sigg

    sigg Guest

    Nun sind die Argumente ja auch die gleichen, genau wie für Auto und gegen das Auto. Für Umweltschutz und Resourcenschutz, oder für Mobilität und grenzenlose Freiheit. Entscheidend immer ist, wie der Außenstehende, der noch keine Partei ergriffen hat, dies betrachtet. Im Straßenverkehr wie in der Vogelzucht. Die Gesetze werden nämlich nicht von ein paar Mischlingszüchtern zum Wohle des Naturschutzes geschrieben, sondern von Leuten die zum Teil garnicht wissen um was es geht und von der großen Gruppe der Lobbyisten vor deren Karren gespannt werden.
    Die "Militanten Tierschützer" haben bei uns die Lobby, wie wir ja beim Importstop gesehen haben, oder?
    Natürlich können wir davor die Augen verschließen und so tun als wäre nichts passiert.
    Das nächste "Dingen" Gesetzentwurf liegt sicher schon in der Schublade und dann schreien die immer am Lautesten, die wie immer am wenigsten Rücksicht genommen haben.
    Wenn wir nicht mal ein bischen vernünftig und mit Bedacht vorgehen, züchten einige dann in 20 Jahren Kanarien auch nur noch mit Sondergenehmigung.
    Wer nun das Sagen hat, sollte ja auch nun der Dümmste kapiert haben!
     
Thema:

Für und wider von Mischlingszuchten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden