Füße angefressen ???? Was ist das ?

Diskutiere Füße angefressen ???? Was ist das ? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, seit kurzem sehe ich 2 Nymphen bei mir die sich vorne an den Krallen die Haut abziehen,direkt nach dem Nagel. Blut Blut Blut :nene:...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,

    seit kurzem sehe ich 2 Nymphen bei mir die sich vorne an den Krallen die Haut abziehen,direkt nach dem Nagel.

    Blut Blut Blut :nene: aber habs mittlerweile verbunden!
    Habs sie sogar erwischt und gleich auf die "Finger" gehauen,es sieht so aus als würde es ihnen gar nicht wehtun so wie die daran ziehen.

    Könnt ihr euch das erklären ? :traurig:

    Allen anderen geht es gut, auch die 2 fressen gut und machen auch so keinen Ängstlichen ..... Kommisch......

    Habt ihr das schon gehabt ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. skunz

    skunz Guest

    Hängen die Beiden gerne am Volierengitter? Und wo lagen die Temperaturen die letzten Tage/Nächte bei Euch?

    Könnte Frost sein. Kennst Du den Film: "Dumm und Dümmer" - jetzt nicht wegen dem Titel :zwinker: - sondern weil es dort eine Szene gibt, in der gezeigt wird, was passiert, wenn feuchte Haut auf gefrorenes Metall kommt.

    Muss aber nicht sein, nur ne Vermutung, dies führt aber regelmäßig bei Halsbandsittichen zu Krallenschäden.

    Gruß

    Stefan
     
  4. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das hatte ich mir auch gerade gedacht , oder vielleicht mit den Zehen im Wassernapf gesessen und dann raus in die Kälte !!!
     
  5. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo, :bier:

    Also Nachts ist es schon kalt bei uns so gegen -7
    Sie gehen aber alle rein in den Schutzraum,aber Tagsüber sind alles draußen und hengen an den Volierengitter

    Zwecks den Film,stimmt das was da mit der Haut passiert, was hast du da gegen gemacht ?

    Und ihr meint das durch das Wasser was an den Füßen ist in der Kälte dann leicht gefriert und platzt ???

    MFG
     
  6. #5 skunz, 30. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Januar 2006
    skunz

    skunz Guest

    Hi karlb.

    hast Du schonmal Deinen Finger ganz leicht feucht gemacht und ihn z.B. an einen gefrorenen (Metall)Briefkasten gehalten? (Haben wir als Kinder immer zum ärgern anderer Kinder gemacht ggg) Der Finger klebt fest wie Sekundenkleber. Es tut recht weh wenn Du den Finger dann ruckartig wegziehst und wenn Du Pech hast bleiben ein paar der obersten Hautschichten am Briefkasten kleben. (Im Film ist es natürlich völlig übertrieben dargestellt :zwinker: ) Auf jedenfall kann es ähnlich Deinen Nymphen gegangen sein, wenn Sie z.B. vorher am Wasserbehälter (vielleicht mit den Zehen drinn) waren bevor sie an den Draht geflogen sind.
    Was man dagegen machen kann, schwierig, am besten den Vögeln sagen nicht an den Draht zu fliegen :D - ich weiß, doofer Scherz - aber es ist wirklich schwierig. Wichtig ist nur keine allzugroßen Trinkgefäße benutzen damit die Vögel nicht unbedingt mit den Füßen reinkommen. Am besten sind dann eigentlich solche "Trinkröhrchen"/Nippeltränken allerdings sind die total unpraktisch, wenn sie einfrieren. Ich fahre eigentlich bislang ganz gut mit relativ kleinen Edelstahlnäpfen. Überhaupt soll diese Frostreaktion an Edelstahl nicht so stark sein, Aber wer, außer Meo, kann sich schon Edelstahldraht an der Außenvoliere leisten :) ... und natürlich kein Wasser im Außenbereich flüssig halten (z.B. mit Tränkenwärmer). Aber ganz vermeiden, dass die Zehen etwas feucht werden kannst man es eh nie (allein wenn die Vögel ne zeitlang auf einer gefrorenen Naturholz-Sitzstange sitzen werden die Füße auch nass).
    Ein Züchter hat mir mal erzählt ein flaches Schälchen mit Vaseline am Einflugloch so anzubringen, dass die Vögel quasi durchwartscheln müssen. So sind die Füße gegen Frost geschützt. Es klang irgentwie logisch, ich hab es aber nie ausprobiert, weil ich angst hatte, dass die Vögel sich mit dem Zeug zu sehr einklaren.
    Ich hatte bisher, *aufholzklopf* noch keine "Frostschäden" bei meinen Vögeln obwohl meine Voliere gerade so aussieht.

    Gruß

    Stefan
     

    Anhänge:

    • Frost.jpg
      Dateigröße:
      14,7 KB
      Aufrufe:
      214
  7. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Stefan ,
    hast Du Deine Volies komplett mit Folie oder Plexi zugemacht ?
     
  8. skunz

    skunz Guest

    Sieht so aus wa? Ist aber Raureif der am Draht (und an den Bäumen/Sträuchern) gefroren ist.
    Ich mache meine Volieren nicht zu. Meine Vögel sind alles harte Nordlichter! Bei zu strengen (Dauer-)Frösten oder bei nasskaltem Wetter mach ich die Luken zu ansonsten können sie selber entscheiden ob Sie draußen im Freien oder drinnen geschützt sein wollen. Ich weiß, dass es viele empfehlen die Volieren "dicht" zu machen aber ich und auch die anderen Züchter aus meiner Gegend haben ohne auch noch keine Vögel verloren. Aber wir haben ja auch die robusten Hansis *meo zur Weißglut bring* :D ist `n Spaß *lol*

    Gruß

    Stefan
     
  9. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ne nö , hätte echt gedacht Du hast sie dicht gemacht !!! Sieht echt so aus !
     
  10. skunz

    skunz Guest

    Schau her, was der Reif so anstellen kann :D
     

    Anhänge:

  11. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Klasse schöne Bilder ! :zustimm: , bei uns sieht alles ganz normal aus , das einzige was bei uns nach dem Frost hin und wieder weiß ist , ist die Wiese und das auch nicht übermäßig !!!!!
     
  12. #11 Tina Einbrodt, 31. Januar 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Manoman, Stefan Du entwickelst dich ja zum super Landschaftsfotograph. :freude: Sieht ja richtig idyllisch aus bei Dir. Ich glaube wir kommen doch irgentwann alle eingeflogen.:zwinker: :D
     
  13. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Joh schöne Bilder...

    Weil das Wort Folie viel,ich habe bei mir ne Folie um die Voliere gezogen,
    (kennt ihr das Bild noch,weil sonst setzt ich es nochmal rein)

    alleine schon wegen dem Wind bei mir im Garten,

    Und wegen den Füßen werde ich mal hoffen das die anderen es nicht nachmachen werden !!

    MFG
     
  14. skunz

    skunz Guest

    Hallo Karlb.,

    ja, ich kenne das Bild. Mit dem abhängen mit Folie/Plane habe ich teilweise nicht so Gutes gehört, muss aber nicht zutreffen.
    Insbesondere, wenn Du die Seiten nicht richtig "dicht" machst kann es zu Zugluftbildung kommen. Wenn die Vögel nun ausgerechnet in diesem Bereich gerne sitzen kannst man schon Probleme bekommen. Besser soll es sein, ein, zwei oder drei Seiten (z.B. mit Plexiglas) komplett zu schließen, denn Ziel muss es nämlich sein die Windströme komplett von der Voliere abzuleiten, mit dem einfachen vorhängen bündelst Du den Wind an der Stelle nur und er tritt daneben mit "stärkerer" Auswirkung in die Voliere ein, das ist nicht gut. Dann lieber offen lassen und die natürlichen Windstöme durch die Voliere lassen, damit kommen die Vögel besser klar als mit Zugluft. Das zuhängen nutzt m.E. nur was wenn die drei anderen Seiten sowieso fest verschlossen sind, es schützt dann etwas gegen den Frost.

    Gruß

    Stefan
     
  15. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,
    :prima:
    ja die anderen 3 seiten sind fest verschlossen (also dicht),

    Und die Folie ist wirklich dicht,es pfeift nirgendswo rein und raus,also ich denke das kann ich ausschliessen den "zug"

    Aber trotzdem Danke
     
  16. #15 mieziekatzie, 4. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2006
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Hallo,

    gleich vorweg....ich will keinen Stress hervorrufen...

    nur mal eine Frage....

    wenn du Vögel aufnimmst, wie du es in einer Anzeige bei dhd24.com anbietest ("Nehme Ihre Nymphensittiche auf, sie kommen alle in eine Freivoliere zu vielen Artgenossen.") wissen die Leute denn auch, dass du auch einige abgibst, so wie es in der nächsten Anzeige ("Biete Nymphensittiche in den verschiedensten Farben. Sie flattern alle in einer Freivoliere mit vielen Artgenossen, alle 1-7 Jahre alt. 15- 40 € je nach Farbschlag ! Auch Paare vorhanden !
    Farbauswahl:
    Lutino,Zimt und Zimt geperlt,Wildfarbe und Wildfarben geperlt,Schecken und Kopffleckschecke,Weißkopf und WK geperlt")
    drinnen steht?? :bahnhof:
    Würd mich mal interessieren.....

    MFG,

    Miezie
     
  17. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,

    Ja, bin ja auch Züchter !
    Es kommen viele zu mir und geben Vögel ab und gleichzeitig ist immer wieder Nachfrage, aber keine Angst,viele bleiben bei mir !

    MFG
     
  18. skunz

    skunz Guest

    Also selbst wenn ein Züchter oder Halter (mit entsprechenden Platzmöglichkeiten) über diese Art und Weise regelmäßig Tiere durchleitet, finde ich es noch besser als über die Zoohandlung.
    Warum? Nicht weil ich den Zoohandlungen diese "Geschäfte" nicht gönne, sondern weil meine Erfahrung gezeigt hat, das in den Zoohandlungen weniger Verantwortungsbewusst mit diesen "2.Handtieren" umgegangen wird - bewusst oder unbewusst. Ein beispiel für "bewusst", regelmäßig kommt es vor, das diese Tiere dann nach Annahme umberingt werden und dann als Jungtiere angepriesen werden. Ein Beispiel für "unbewusst", wenn die Tiere nun dort hucken in dem Geschäft sitzen sie allzuoft in viel zu kleinen Vitrinen, oft Monate lang. dann ist es doch besser wenn sie diese Zeit bei einem Züchter mit Artgenossen ein ganz normales Leben führen bevor sie dann "weitergegeben" werden. Natürlich gibt es auch Zoohandlungen mit ausreichend großen Schauvolieren ... und schwarze Schafe unter den Züchtern gibt es auch. Und solche Tiere ständig über die Tierheime laufen zu lassen ist auch nicht gerade so prickelnd.
    Wenn jemand dann anbietet Tiere aufzunehmen ist das doch ok auch wenn er sie im Zweifel wieder weitergibt, denn eines darf man ja nicht vergessen, Tiere, die einem über diesen Weg zugetragen werden sollen ja sowieso weg. Meistens haben die Leute dann auch wenig Zeit sich mit der Abgabe zu beschäftigen, genauso wie viele nicht auf Jungtiere warten können, und wenn Sie dann nicht schnell eine Abgabestelle finden dann werden die auch manchmal Erfinderisch. Dann doch lieber schnell und unbürokratisch in die Volieren von Leuten wie karlb. :zwinker: - den Tieren zu liebe. Wobei irgendwann, karlb., müsstest auch Du mal wegen Überfüllung schließen oder Anbauen. :D

    Gruß

    Stefan
     
  19. karlb.

    karlb. 17 Nymphen in Freivoliere

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo skunz, :bier:

    danke erstmal für den Beitrag :zustimm:

    Ich wußte nicht was mieziekatzie mit dieser frage bezwegen wollte (will nicht´s unterstellen),
    aber genauso wie du es geschrieben hast denke ich auch !!

    Achso zwecks an/umbau laß ich mir im Frühjahr erst was einfallen,wenn es mehr werden baue ich auf jedenfall an

    Danke und MFG Karl
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Woolymon

    Woolymon Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    England
    Zum Ueberlegen

    Hallo,

    selbst wenn Du Zuechter bist und Voegel annimmst ware doch

    Machst Du einen Unterschied ob die Voegel schon frueher im Haus/Wohnung oder schon immer in einer Aussenvoliere gehalten wurde?
    Wenn nein solltest Du vielleicht anfangen hier einen Unterschied zu machen.
    Du kannst nicht Voegel die bisher nur im Innenbereich gehalten wurden und an Menschen gewoehnt waren einfach in eine Aussenvoliere stecken. Diese Tiere leiden schon ganz schoen wenn sie auf Entzug "Mensch" gesteckt werden. Noch ein anderes Problem kann hinzukommen das der "Stressfaktor" sich in deiner Voliere ganz schone erhoeht!


    Wenn Du auch Voegel annimmst so denke ich ist im Prinzip nichts daran verkehrt blos sehe ich es dann nicht gerne wenn Du dann wieder diese "rehomen" tust und dafuer auch noch Geld verlangst. Be fair - Kosten fuer die Unterkunft und Verpflegung sind schon entstanden aber es sollte kein Handel mit diesen Tieren entstehen.

    Das Haus in dem wir Leben wird mit den gefiederten Familien Freunden geteilt - ich selbst habe auch sehr viel "Rescue Birds" doch wuerde ich keinen von diesen Abgeben.

    Ueberlege einmal welcher "seelische" Schaden diesen Voegel entsteht und das jeder dieser Voegel sehr leiden wird durch jeden "neuen" Umzug bis das sie dann vielleicht einmal in ferner Zukunf ein dauerhaftes Zuhause finden.

    Gruss

    Wooly
     
  22. #20 mieziekatzie, 4. Februar 2006
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Es geht mich nix an´...hat mich eben nur interessiert.

    ich wollte damit keinen streit vom zaun brechen oder dergleichen. Hab doch einfach nur neutral nachgefragt.

    Es ist deine Sache, wie du mit den Vögeln umgehst, ich wollte nur wissen, ob du auch Vögel verkaufst und der besitzer davon nix weiß. Gibt ja auch einige, die die Vögel einfach weiterverkaufen und der Vorbesitzer weiß nix davon und dann wird einfach schön fleissig weitergelügt "dem vogel geht es super bei mir, blablabla".
    Wie gesagt, einfach aus Interesse.

    Was mir persönlich nicht so behagt, ist die Vorstellung, dass vielleicht einige einen Schaden davon tragen könnten, wenn sie zu dir kommen und gleich wieder weiter geschoben werden, wenn sie z.B. aus nicht so toller Haltung kommen oder sogar einzelhaltung.
    Pärchen, die sich dann bilden, trennst du aber nicht, oder??

    Genauso wie bei uns....die Wellis und Nymphen, die wir aufgenommen haben bzw. einige vom Züchter geholt haben, werden NICHT weiterverkauft, verschenkt oder dergleichen.
    Schließlich haben wir ihnen einen Platz aufs Lebenszeiten versprochen......


    Mies fänd ich die ganze Sache bei Karlb nur, wenn er solchen Lebenszeiten-Platz anbieten und wiederrum dann doch weitergibt.
    Oder wenn er verschweigen würde, dass er einige Vögel weiterverkauft, wenn man ihm einen Vogel anbietet.....
     
Thema: Füße angefressen ???? Was ist das ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. füße an tauben angefressen

    ,
  2. küken krallen angefressen

    ,
  3. Können Füße beim nymphensittich einfrieren

    ,
  4. Hühner haben angefressene zehe
Die Seite wird geladen...

Füße angefressen ???? Was ist das ? - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  2. Rassetaube gefunden?

    Rassetaube gefunden?: Diese Taube wurde gestern bei meinem Tierarzt mit zusammengebundenen Flügeln abgegeben. Weiss jemand, was das für eine Rasse ist? Das Tier ist...
  3. Wachtel hat gebrochenen Zeh

    Wachtel hat gebrochenen Zeh: Hallo! Ich habe ein Problem. Ich habe vor ca 2 monaten, Wachteln aus einer schlechten Haltung gerettet. Davor hatte ich noch nie etwas mit den...
  4. Hautablösung an den Füßen

    Hautablösung an den Füßen: Habe gerade dasselbe Problem... Termin beim Tierarzt steht und ich hoffe keinen Pilz... Bemerkung der Moderation: Die TE hatte ein Thema aus 2005...
  5. Kanarienvogel beißt Zehe blutig.

    Kanarienvogel beißt Zehe blutig.: Moin. Es geht um einen Kanarienvögel den auf den ich während dem sie vereist sind aufpassen soll. Das Problem ist nun das er sich andauernd an...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.