Fütterung

Diskutiere Fütterung im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen! Ich hab' da mal 'ne ganz allgemeine Frage: Wie bzw. wann oder wie oft füttert ihre eure Vögelchen? Ist es "besser", pro Tag nur...

  1. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallöchen!

    Ich hab' da mal 'ne ganz allgemeine Frage:
    Wie bzw. wann oder wie oft füttert ihre eure Vögelchen?
    Ist es "besser", pro Tag nur eine bestimmte Menge Futter zur Verfügung zu stellen?
    Wenn ja, wie kann man die richtige Menge für seine Vögel feststellen?
    Sollte die Fütterung zu einer bestimmten Zeit erfolgen (also morgens oder abends, oder morgens und abends, oder .... )
    Bestimmter Ablauf (also Futter hinstellen, fressen lassen, Futter wieder wegnehmen)?

    Bis jetzt stelle ich meinen Vögeln (Katharinasittiche) immer den Napf voller Körner hin, und lass ihn da dann stehen, bis er mehr oder weniger leer ist. Dann wird er eben wieder aufgefüllt.
    Hab' jetzt aber bereits öfter gelesen, dass teilweise richtige (Raubtier-:D )Fütterungen durchgeführt werden.

    Also, wie macht ihr das ? :?

    Netten Gruß,
    snoere 8)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. iskete

    iskete Guest

    Hallo Snoere!

    Ich füttere täglich frischen Futter für meiner Cardueliden. 3/4 voll Löffel Futter pro ein Vogel. Ich schmeiße täglich alten Futter wegen Schimmel und Milben weg und wasche die Futternäpfe.

    Ich gebe 3x in der Woche einen Chicoree-Blatt für alle meine Vögel (4 Stücke) und 1x in der Woche Vitaminpräparat über den Futter.

    Wenn ich Arbeit habe, füttere ich immer nachmittags nach dem Feierabend meine Vögel. Sonst füttere ich vormittags, wenn ich frei habe.
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Snoere!

    Ich füttere täglich die Tagesration Körnerfutter außer, ich bin mal verreist.

    Die Art und Weise der Fütterung hängt natürlich auch wieder von den Art- und den individuellen Eigenschaften der Vögel ab: allerdings ist es bei den Papageien oft zu beobachten, das sie sich zuerst die fetthaltigen Sämereien heraussuchen und dann erst andere Körner nehmen (ein verhalten, das im Freileben ja durchaus Sinnm macht). Wenn man dann aber zuviel Futter gibt, werden oft nur die fetthaltigen Lieblingskörner genommen und alles andere liegen gelassen. Von daher empfiehlt es sich oft tatsächlich, lediglich eine Tagesration Körnerfutter anzubieten.
    Diese findet man am leichtesten heraus, in dem man Tag für Tag die Futtermenge immer weiter reduziert, bis schließlich innerhalb von 24 Stunden alles aufgefressen wurde.
    Viele Vögel bevorzugen ja auch das Körnerfutter und nehmen ungern Obst und Gemüse an. Bei meinen Grauen habe ich deshalb eine zeitlang es stets so gemacht, das sie morgens, wenn sie nur noch wenig Körnerfutter hatten, erstmal nur Frischfutter bekamen - der Hunger trieb es dann rein *g* - und erst am Mittag das Körnerfutter. Gegen Abend gibt es dann noch einmal Frischfutter.
    Natürlich muß Obst und Gemüse auch täglich frisch gefüttert werden, ebenso wie Keim- und Quellfutter und alles andere schnell verderbliche.
    Viele Halter meinen, das ihre Vögel an bestimmte Fütterungszeiten gewöhnt sein sollten. Ich sehe das nicht als ein unbedingtes Muß an, oft kommt bei mir auch mal der Zeitplan durcheinander.
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Also bei mir kann man wirklich von Raubtierfütterung sprechen.
    ;-)

    Morgends wird der Obstsalat angefertigt,da bekommen die ungeduldigen die auf der Küchentüre warten schon mal einen happen ab.
    Danach wied das keimfutter Freßfertig in die Näpfe gegeben.
    zuerst bekommt mein Bonnie sein frühstück,der Quengelt am meisten,danach kommen die andern im Vogelzimmer dran,die warten schon auf ihren Plätzen um sich die Leckerbissen raus zu angeln.
    In meinen Vogelzimmer gibt es 2 Futterstellen.
    Wenn es schönes Wetter ist dan wird in der Außenvolier Gefrühstückt,im Sommer immer.
    danach bekommt Clyde sein Frühstüch,den muß ich ja Obst über eine Spritze Füttern da er es sonst nicht fressen kann.
    danach hänge ich ganze Früchte (Paprika,Pfefferoni ,Melonen usw.)ins Vogelzimmer oder Außenvolier.
    Dan ist mal Ruhe in der Gruppe.
    Am Nachmittag werden diese Näpfe entfernt und sie bekommen alle Körnerfutter und Palmnüsse.
    Am Abend gibts dan noch ein gute Nacht Leckerli in Form von roter Kolbenhirse.
    Die wird von allen Hemungslos genascht.
    Zwischendurch gibts auch hin und wieder mal Reis,Nudeln oder ein hart gekopchtes Ei.
    Meine Grauen wissen genau zu welcher Zeit sie gefüttert werden und warten regelrecht darauf.
    Viele Grüße Sandra
     
  6. Antje

    Antje Guest

    Hallo Snoere,

    ich habe ja auch Kathis wie Du weißt und habe festgestellt, daß sie die absoluten Vielfraße sind. Wenn ich ihnen ständig Futter nachfüllen würde, könnte ich sie bestimmt bald durch die Wohnung kugeln, weil sie sich immer nur die leckersten und natürlich auch kalorienhaltigsten Sachen raussuchen würden... ;)

    Ich geben ihnen morgens die Körnerration für einen Tag und Obst und GEmüse. Abends wenn sie nach ihrem Freiflug wieder in die Voliere sollen, bekommen sie 1-2 Kolbenhirsen (wohlgemerkt für 5 Nymphen und 2 Kathis). Die Futtermenge bemesse ich so, daß am nächsten Morgen so gut wie keine Körner mehr im Napf sind. Sie sich also nicht nur die Leckerbissen raussuchen. DAnn gibt es eine neue Tagesration.

    Die richtige Menge hat man ziemlich schnell raus, wenn man ein bißchen probiert. Sie sollen aber selbstverständlich nicht hungern! Am Anfang eher ein bißchen mehr als zu wenig. Obst und GEmüse bekommen sie allerdings reichlich bemessen. Meistens täglich: einen halben Apfel, ein STück Gurke, Paprika, FEldsalat oder Chicoree, ein Schälchen Sprossen, 2-3 WEintrauben oder Apfelsine oder Pflaume... DAs variiert natürlich auch je nach Jahreszeit. Ich wollte Dir nur mal die ungefähre Menge aufzeigen.
     
  7. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen in der großen voliere gibt es jeden 2. tag futter denn sind die näpfe leer :-) lora und max bekommen jedentag frisches obst und gemüse körnerfutter erst dann wenn es leer ist da sie sonst zu viel rauswerfen und das muß ja nich sein :-)
     

    Anhänge:

    • hossa.jpg
      Dateigröße:
      10,9 KB
      Aufrufe:
      100
  8. #7 Martin Unger, 18. März 2002
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    HI Snoere,

    also ich gebe morgens immer frisches Obst und Wasser (wird dann allerdings fast ausschließlich zum baden genutzt), abends dann die Körnerration die für den nächsten Tag halten sollte. Die menge habe ich, wie im obigen Thread bschrieben, durch tägliche reduzierung der Menge herausbekommen.

    Viele Grüße

    Martin
     
  9. #8 Ann Castro, 18. März 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ein geregelter Ablauf ist bei mir jobbedingt nicht gut möglich.

    Morgens (werktags) bekommen sie gegen 6:30 Mike's Mash und dazu noch zusätzlich Gemüse und Obst sowie das übriggebliebene Keimfutter vom Vorabend (was aber die Nacht im Kühlschrank gelagert hat und nochmals heiss abgewaschen wurde) untergerührt. Dann gibt es nichts bis ich irgendwann am Abend heimkomme, dies kann jederzeit zwischen 19:00-21:30 sein. Sollte es später werden, rufe ich die Babysitterin zum Füttern an. Sie kommt dann zw. 18:00 - 20:00, statt meiner.

    Abends gibt es dann warmen Aufzuchtbrei, Nüsse, Keimfutter für die Großen (Aras und Graue). Pellets für NIkita (die das Keimfutter (noch) nicht frisst) und Keimfutter für die Agas. Zum Training gibt es jede Menge geschälter SB-Kerne.

    Als Betthupferl SB-Keimlinge und Nüsse.

    Am WE wird ausgeschlafen. Lily bekommt gegen ca 7:00 etwas warmen Brei, dann kriecht sie unter die Decke und kuschelt bis wir alle so gegen 9:00 richtig aufstehen. Am WE werden die Geier somit erst gegen 9:30 gefüttert.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    schlabber schlabber

    Jau, danke auch an alle Beteiligten!

    Ich werde denn also mal ein Konzept ausknobeln :D ,
    wie ich demnächst meine Vögelchen füttere. Sie bewegen sich zwar den ganzen Tag und ziehen so ihre Runden, aber so langsam aber sicher entwickeln sie sich zu richtigen Fressmaschinen :D ...
    (Katharinasittichbesitzer wissen, was ich meine ...)
    Also, schönen Dank noch mal
    und nen netten Gruß,
    snoere
     

    Anhänge:

  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Snoere,

    die sind ja sooo süß die zwei Geierlein. Und so schöne Farben. Einfach toll.
    Konnte mir bis jetzt nichts unter Katharinasittichen vorstellen.


    Ach so, zum Thema:
    Meine Großen bekommen auch morgens immer jeweils einen Napf mit frischem Obst/Gemüse sowie gequellte oder gekeimte Körner und frisches Wasser oder Saft.
    Alles kommt dann abends raus.
    Nach dem Freiflug bekommen sie warmen Alete- Gemüsebrei vom Löffel, da sie nicht sooo gerne Gemüse essen. Das mit dem Löffel mache ich, damit sie es gewöhnt sind, falls man mal Medikamente geben muss.
    Die Wellis bekommen frische Körner, wenn die Näpfe leer sind. Ansonsten lieben sie Apfelstückchen, die ich auch morgens frisch auf den Hibiskus stecke.


    Liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     
Thema: Fütterung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tägliche futtermenge katharinasittiche