Funktion Fauchen

Diskutiere Funktion Fauchen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi ihr, weiss eigentlich jemand von euch, welche Funktion das Fauchen von Nymphen in der Natur hat? Warum sie es machen ist uns allen aus...

  1. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi ihr,

    weiss eigentlich jemand von euch, welche Funktion das Fauchen von Nymphen in der Natur hat? Warum sie es machen ist uns allen aus Erfahrung bekannt, aber welchen Nutzen hat es für sie in freier Wildbahn - lassen sich Feinde dadurch wirklich abschrecken? Kaum vorstellbar. Oder dient es nur der Verständigung untereinander? Bisher habe ich dazu noch keine Antwort gefunden.

    Viele Grüsse
    Christy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen christy

    hmm finde gerade den link nich ..wir haben darüber schonmal disskutiert

    in der natur dient das fauchen* in der nisthöhle zb* als imitation von schlangen zischen ..das hällt feinde weitesgehend vom nest fern

    ich denke auch das es als eine kommonikative form der abwehr untereinader eingesetzt wird..allerdings klingt das fauchen anders als das was die nymphen in der nisthöhle abgeben
     
  4. Antje

    Antje Guest

    Hallo Lanzi,

    sie imitieren das Fauchen von Schlangen nicht, sie machen es, weil Vögel von den REptilien abstammen, das ist ihnen sozusagen "von früher" erhalten geblieben.

    Das normale kurze Anfauchen machen sie z.B. um Artgenossen auf Distanz zu halten. Genau wie Menschen möchten sie einen gewissen Abstand zum nächsten Einhalten. Wird der unterschritten, fauchen oder hacken sie in die Richtung, um zu zeigen "bis hierher und nicht weiter".

    Es gibt natürlich auch Situationen, bei denen ein gewisser Körperkontakt durchaus erwünscht ist. ;) Auch bei fest verpaarten Vögeln ist dieser Individualabstand aufgehoben.
     
  5. Ferrano

    Ferrano Guest

    Beides falsch,Antje und Lanzelot:

    Es gibt in Australien meines Wissens keine Schlangen,die als Abwehr SOLCHE Geräusche von sich geben,deswegen scheidet "Imitation".aus.
    Zum Thema "Erhalt" von früher:
    Dann müssten MEHR,PRIMITIVERE Vogelarten das Fauchen beibehalten haben.

    Tatsächlich ist es so,daß sich etwas was sich bewährt (oder auch nur NICHT schädigt) in der Natur durchsetzt.Möglicherweise wurde so selektiert,daß die ,die fauchten,Feinde verscheuchen konnten ,überlebten und so ihre Gene weitergaben.

    Eine andere Überlegung von mir (ohne fundierten Hintergrund):
    Das Fauchen der Küken als Alarmzeichen für die Eltern,in irgendeinerweise einzugreifen.Bei kleineren Feinden könnte dies durchaus Sinn machen.


    Ich gehe übrigens davon aus,daß Christy das Fauchen der Küken gemeint hat.
     
  6. Antje

    Antje Guest

    Tja, ich habe das bei George Radtke nachgelesen und ich fand es auch ziemlich einleuchtend. Es ist dem Verhalten einer Schlange ja auch wirklich sehr ähnlich.

    Vielleicht gibt es auch andere primitivere Arten, die dieses Fauchen drauf haben? Interessante Theorie das ganze.

    Die Küken fauchen und wiegen sich ja genauso wie die brütende Henne.
     
  7. Ferrano

    Ferrano Guest

    Hi Anje,
    ja ich weiß,der eine Autor schreibt vom anderen ab,ohne zu prüfen.
    Man kennt das ja.

    Meine Meinung zum Schlangenthema habe ich aber deutlich gemacht.
    :) :)

    Als Nesträuber kommen ja bei den Papageien Schlangen als einer der stärksten Feindrucke in betracht.
    Doch akustische Einschüchterung macht gerade bei solchen keinen Sinn,da Schlangen taub sind.
     
  8. #7 Sittichmama, 31. Juli 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Antje hat Recht

    das Fauchen ist noch ein Überbleibsel aus Urzeiten, Vögel stammen nachweislich von den reptilien ab und daher kommt bei den Nymphen das fauchen.

    Andere Vogelarten machen es halt gar oder sehr selten.

    Gruß
    Claudia
     
  9. Ferrano

    Ferrano Guest

    @Sittichmama

    So einfach ist Biologie ?
    Da hätte ich ja nicht studieren müssen,ich Trottel...:D :D :D

    Es macht keinen Sinn,dagegenzuwettern ,ohne Bezug auf das geschriebene zu nehmen !!!
     
  10. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    nun ich kenne auch keine sittich art die das so extrem macht wie die nymphzen ..und das dazu noch hin und her wiegen...was soll das dann für einen grund haben ???

    und das sie damit keine schlangen verscheuchen wollen war mir schon klar;)

    und ich denke das das fauchen nich laut genug ist um die eltern anzulocken wenn diese mal weiter weg sind ..

    naja schwafeln kan man viel über dieses thema , aber jeder hat da seine meinung drüber ..

    und christy viele neue eindrücke:D

    fakt ist das es sich über vieeeee...eeeee..eeele geneartionen bewert hat ..und es deshalb auch weiter praktieziert wird:)

    ps is übrigens meine eigene meinung mit den schlagen immitieren ...habe es erst später gelesen das ich mit der meinung nich alleine da stehe :D

    gruß lanzelot
     
  11. Antje

    Antje Guest

    So hat halt jeder seine eigene Meinung. Ob die immer richtig ist, steht ja auf einem ganz anderen Blatt.

    Vielleicht liegen wir ja auch alle völlig falsch.

    Für mich hat es auf jedem Fall auch Ähnlichkeit mit den Bewegungen einer Schlange, die sich aufrichtet und ihren Oberkörper hin und her wiegt. Und von den Reptilien stammen die Vögel ja nunmal ab.

    Es gibt ja auch Eidechsen, die ihren Kragen aufstellen können und den Rachen aufreißen. Das hat auch große Ähnlichkeit mit den Nymphen finde ich.

    Auf jedem Fall finde ich das Thema sehr interessant.
     
  12. Ferrano

    Ferrano Guest

    Haaaaaaaaaaallllllllloooooooooooooooooooo !!!
    Warum muß man so vieles in den Foren immer doppelt und dreifach schreiben ?

    Das Thema Schlangen"imitation" hat doch nichts mit "Meinung" zu tun.

    Doch akustische Einschüchterung macht gerade bei solchen keinen Sinn,da Schlangen taub sind.
     
  13. Ferrano

    Ferrano Guest

    Aber wenn sie um die Höhle herum sind und das Fauchen als Auslöser für ein Handeln benötigen ( AAM) ?
    Soweit ich weiß,gibt es von seiten akustisch beeindruckbarer Tiere keinen oder kaum Feinddruck,der solch ein auffälliges Verhalten in der Entwicklung entstehen lassen könnte.

    Es fauchen übrigens viele Papageienjunge,wobei ich gerade die vermutung habe ,daß wir mit "Fauchen" eher dieses laute "wääääääääääääääh-wäääääääääh" meinen,welches sie von sich geben,wenn man in die Höhle greift,oder ?
    Auch dies machen viele Papageienjunge.
     
  14. Antje

    Antje Guest

    Hallo Ferrano,

    Schlangen sind taub, da hast Du recht. Ich glaube auch nicht, daß sie die Schlangen immitieren, sondern daß es nunmal ein gleiches Verhalten bei beiden ist. Dann kann man genauso sagen, daß die Schlangen die Nymphen immitieren. Das geht aber auch nicht, da die Schlangen eher auf dem Planeten waren...

    Tatsache ist doch aber, daß die Nymphen dieses Verhalten zeigen, um ihr Gelege zu verteidigen. Sie fauchen dabei ja auch nicht die ganze Zeit, sondern stoßen mit ihrem Kopf ab und zu nach vorne, reißen ihren Schnabel auf und geben dabei ein Zischen/FAuchen ab.

    Genauso machen das Schlangen übrigens auch, sie zischen ja auch oder nicht?

    Aber ich gebe Dir recht, NICHT immitieren.
     
  15. Antje

    Antje Guest

    Ich glaube auch nicht, daß die küken damit ihre Eltern anlocken wollen, ich denke eher, daß es sich um einen angeborenen Schutzmechanismus handelt. Sie drohen eben schon als Küken, obwohl das wahrscheinlich niemanden beeindruckt...
     
  16. Ferrano

    Ferrano Guest

    hat damit nichts zu tun.
    Es fand schon oft solches an andere Tierarten angepasstes Verhalten seitens evolutionär tiefer stehender Arten statt.
    z.B. Raupen,die Schlangen "imitieren" ,sogar inkl. Zunge um Vögel abzuschrecken.

    Viele Schlangen zischen übrigens bei Abwehr nicht.

    Man müßte hier wissen,um weiterzukommen,welchen Feinden junge Nysis ,außer Schlangen,in der Höhle ausgesetzt sind.
     
  17. Antje

    Antje Guest

    Ja, da hast Du recht. Mir fallen aber im Moment auch keine ein. Was kreucht und fleucht denn da so rum in Australien, daß in Betracht kommen könnte?

    Känguruhs und Koalas ja wohl eher nicht oder? :D

    @Christy: sorry, daß wir hier ein bißchen abschweifen aber wie Du siehst, hat Deine Frage eine heiße Diskussion ausgelöst und so soll es ja auch sein oder? Wir sprechen doch vom dem Fauchen, das Du meinst oder?
     
  18. Antje

    Antje Guest

    Mir fallen gerade Ratten oder Mäuse als Freßfeinde ein.

    Die müßten doch Angst vor Schlangen haben und sich durch das schlangenähnliche Verhalten der Nymphen evtl. abschrecken lassen oder was meint Ihr?
     
  19. #18 Ferrano, 31. Juli 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Juli 2002
    Ferrano

    Ferrano Guest

    R.+M.
    gibt es noch nicht lange genug in Aus.,welche so ein Verhalten hätten evolutionär beeinflussen können !!!
    Vermutlich kommen kleiner Beutelmarder o.ä. in Betracht.
    oder auch Varane und andere Echsen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Antje

    Antje Guest

    STimmt, die sind ja erst mit den Menschen nach Australien gelangt. Aber Du hast Recht, es gibt (oder gab) sicherlich irgendwelche BEutelräuber, die den gleichen Zweck erfüllt haben.
     
  22. #20 Sittichmama, 31. Juli 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Vielleicht verwechselst Du da was. In Australien gibt es Schlagen, in Neuseeland gibt es keine.

    Die Nymphen fauchen wenn sie ANgst haben, sauer sind, sich bedroht fühlen oder anderen drohen wollen.


    Andere Federviecher fauchen auch, z.B. Kakadus, Gänse und es gibt bestimmt noch andere, die fauchen.

    Laut Forschung ist das Fauchen immer noch ein Überbleibsel aus der Dinosauerierzeit. Oder meinst das alle Forscher und Experten sich irren?

    Gruß

    Claudia
     
Thema: Funktion Fauchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphen fauchen

Die Seite wird geladen...

Funktion Fauchen - Ähnliche Themen

  1. Meine Gouldamadinen fauchen sich an

    Meine Gouldamadinen fauchen sich an: Hallo, kann mir jemand weiterhelfen? Ich habe folgendes Anliegen, ich habe 4 Gouldamadine 2.2 Die sich am Tag hervorragend verstehen...
  2. Fauchen

    Fauchen: Hallo Einer Bekannten und deren Nachbarin sind am gleichen Tag je 1 Kanarienvogel zugeflogen. (Tierheim wurde informiert, Zettel aufgehängt) Da...
  3. Funktionen der Forensoftware

    Funktionen der Forensoftware: Hallo zusammen, warum kann mann eigentlich, wenn man am unteren Ende der Seite eines Forums ist, nicht zur nächsten Seite weiterblättern? Es...
  4. "Fauchen", kanns' nicht so recht deuten...

    "Fauchen", kanns' nicht so recht deuten...: Hi ihr... So langsam komme ich mit "Bounty-maus" super zurecht. Die kleine ist derweilen richtig anhänglich geworden und sitzt des öfteren auf...