Furchtbar: Film über Wildfänge ....

Diskutiere Furchtbar: Film über Wildfänge .... im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Papageienfreunde, vom Papageienschutzzentrum Bremen bekam ich heute folgenden Newsletter: An alle Tier- und Papageienschützer...

  1. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Hallo liebe Papageienfreunde,

    vom Papageienschutzzentrum Bremen bekam ich heute folgenden Newsletter:



    Obwohl man das alles weiß bzw. ahnt, ist man doch immer wieder schockiert.
    Es wird ein Film gezeigt über den Kükenraub im Urwald und den brutalen Fütterungsmethoden, wo die Küken (Blaustirnamazonen) oft unter Qualen sterben.

    NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN !!

    Wer den Film direkt ansehen möchte: http://users.skynet.be/perroquets/vidchoc.html

    Zur Nervenberuhigung :
    freifliegende Aras und Entspannungsmusik::
    http://users.skynet.be/perroquets/

    Ich schäme mich manchmal,
    ein Mensch zu sein!! *schluchz* 8(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    hallo mona!

    im allgemeinen forum gibt es zu diesem film auch schon einen thread.

    leider gibt es, wie ich finde, noch schlimmere fangmethoden, z.b. klebefallen und fangnetze etc. damit will ich jetzt diesen film nicht kleinreden, aber es gibt halt noch viel mehr.

    was in diesem bereich passiert ist wirklich schrecklich. ich lese auch gerade ein buch darüber. allerdings immer nur in kleinen häppchen, denn ich denke, es geht mir wie allen hier, ich sehe und lese lieber über glückliche vögel.

    natürlich stammen unsere vögel auch von wildfängen ab, aber ich finde, heutzutage ist das einfach nicht mehr erforderlich. es gibt so viele nachzuchten, warum heute noch wildfänge kaufen? nur weil nachzuchten etwas teurer sind? wenn man papageien hält, dann weiß man daß das nicht ganz billig ist. wenn man nicht mal das geld hat um eine nachzucht zu kaufen, dann sollte man nachdenken ob man sich die vögel überhaupt leisten kann. es werden noch immer blaustirnamazonen gefangen, aber hier haben züchter probleme ihre nachzuchten abzusetzen. das ist doch schizophren.

    ich habe schon oft mit wilfangkäufern diskutiert, aber dann kommen argumente wie blutsauffrischung etc aber ich denke es ist in gefangenschaft ein ausreichender genpool vorhanden, vielleicht muß man einfach auch mal international tauschen. dann gibt es noch typen die den wildfangkauf als eine art "entwicklungshilfe" betrachten usw. mir läuft da regelmäßig die galle über.

    ich akzeptiere wildfänge nur bei im bestand stark gefährdeten arten, wenn sonst ihr überleben in freier wildbahn nicht gesichert ist (z.b. königsamazone) und dann auch nicht an privathalter sondern nur an spezielle zuchtstationen, die arterhaltende zucht mit dem ziel der wiederauswilderung betreiben.

    ich rege mich schon wieder auf, passiert mir regelmäßig bei dem thema:D
     
  4. brockenhexi

    brockenhexi Guest

    Hallo,

    also das ist ja voll das allerletzte!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!0l 0l 0l 0l
    Ich habe gequäckt, als ich das Video gesehen habe. Sowas habe ich bisher noch nicht gesehen. Ich kannte auch nur das Wort "Wildfang" und hatte in etwa eine Ahnung wie sie die Tiere fangen. Aber das übertrifft alles!! Worüber ich mich viel informiert habe, ist der Transport z.Bsp. nach Deutschland. Und der ist schon schlimm genug!!!!!!!!!!
    Wenn ich sowas sehe, dann könnte ich ausrasten. Was kann man -außer den Kauf von Wildfängen nicht zu unterstützen- noch dagegen tun??
    Bin ich froh, daß ich das trotz meiner damaligen Unwissenheit darüber nicht unterstützt habe!!!!!!!
    Mir fehlen die Worte...................
     
  5. Mikka

    Mikka Guest

    Das ist ja das allerletzte
     
  6. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Hallo Bianca,

    Ich glaube nichts :( Zwar gab es immer mal wieder Unterschriftensammlungen, aber letztendlich läufts wohl nur über den Boykott.

    Nach dem Motto:
    Kommt ne Frau ind den Zooladen und fragt nach einer deutschen Graupapageiennachzucht."Tut mir leid" sagt der Zoohändler "ich habe hier aber zwei schöne Wildfänge". "Nein danke" sagt die Frau empört, "dann geh ich eben zur Konkurrenz". Der Zoohändler ärgert sich, weil er die Wildfänge nicht verkauft kriegt, aber schon diverse Fragen nach deutschen Nachzuchten hatte ...

    Mona, die Geschichtenerzählerin ;)
    Aber schön wärs, wenns so laufen würde. Keine Nachfrage mehr nach Wildfängen. Aner die Mehrheit der Käufer ist dumm und uninformiert und will einen Papagei als Prestigeobjekt (... die sprechen so schön ...)
     
Thema:

Furchtbar: Film über Wildfänge ....