Furchtbarer Schock, ein Küken ist tot!!

Diskutiere Furchtbarer Schock, ein Küken ist tot!! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Also wenn wir nun anfangen, das herausnehmen der Küken als Eingriff in die Natur zu sehen, dann sollten einige die generelle Haltung und Zucht von...

  1. #41 Chaosbande, 26. März 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. März 2004
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also wenn wir nun anfangen, das herausnehmen der Küken als Eingriff in die Natur zu sehen, dann sollten einige die generelle Haltung und Zucht von Haustieren evtl. nochmal ganz neu (auch für sich) überdenken. :s

    edit: Ich meine, auf der einen Seite zwangsverpaart ihr die Vögel, ist denn für euch kein Eingriff in die Natur? Ich finde, das ist sogar ein sehr heftiger Eingriff.

    Auf der anderen Seite aber seht ihr das blosse Herausnehmen der Küken für mehr als Kontrolle als Eingriff? Ich finde das schon sehr einseitig gesehen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Dieser Punkt trifft zumindest bei mir nicht zu, da wir eine reine Koloniebrut betreiben.
     
  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich betreibe auch Koloniebrut. Und nehme die Küken in die Hand. Ich unterhalte mich auch mit den Hennen und lobe sie, und die Zeigen mir entweder stolz ihre Küken, oder meckern mich an. Bei letzterem Fall lasse sie ich sie auch meistens in Ruhe und stör sie nur um abzuchecken. Kurz bevor die Jungen Flügge werden beschäftige ich mich intensiver mit ihnen (dann ist die Henne auch seltener im Kasten). Lass sie auf mir herumtollen und dann schliesslich helfe ich ihnen bei den Flugübungen.:D

    Das sie an die Hand gewöhnt sind, ist finde ich ein Vorteil. Besonders, wenn sie daraus fressen. So ist es einfacher Medikamente zu verabreichen. Man braucht sie nicht unnötig in die Hand nehmen und Festhalten. Das mögen selbst zahme Wellis nicht. Meine fressen das mit einigen Körnern so.

    Sogar die Alten Neuzugänge haben sich schnell daran gewöhnt, nachdem sie die Jungen in der Hand gesehen haben. So gar ein 8 Jahre alter Welli, der Verkrüppelt hier ankam. Liebt es aus meiner Hand zu fressen. So viel Vertrauen hat er zu mir gewonnen.

    Ich denke, das sollte jeder für sich entscheiden, wie er das Handhabt.
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi, das ist ein ganz wichtiger Hinweis ... wer einmal einem nicht zahmen Vogel ein Medikament in den Schnabel träufeln mußte, weiß was Semesh meint. Nicht nur für den Vogel, Streß pur.
     
  6. #45 Kathrin two, 27. März 2004
    Kathrin two

    Kathrin two Guest

    Re: Hi,


    "....KAUF DIR EIN MEERSCHWEINCHEN...."

    Also echt, immer diese Vorurteile!!!
    Ich selbst habe hier 21 Wellis, 4 Nymphen und 4 Meerchweinchen und muß nun mal folgendes loswerden:

    Auch Meerschweinchen sind Tiere, die es verdient haben mit Respekt behandelt zu werden und gehören nicht in Kinderhände!!! 0l Und wenn , dann nur unter Aufsicht. Denn die wenigsten Meerschweinchen lassen sich gerne hochnehmen und stundenlang streicheln. Man kann sie beim Füttern oder beim neugierigen Schauen mal streicheln, aber ich habe zwei Meerschweinchen von einem Jungen, der jetzt etwa 9 Jahre alt ist, übernommen.
    Das Meerschweinchenmädchen läßt sich zwar im Käfig streicheln, aber nicht hochnehmen. Sie quikt, strampelt und rennt wie blöde. Und der Bock fängt an am Finger zu kneifen, auch er möchte das nicht!

    Meerschweinchen sind Tiere, die genauso wie Wellis in Gruppen gehalten werden sollten. Einzelhaltung ist Quälerei!

    Wer wirklich ein Streicheltier haben möchte, sollte sich über den Kauf eines Hundes informieren und ggf. auf einen Hund ausweichen.

    Liebe Grüße
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hund als Streicheltier?

    upps,
    man könnte diesen Faden nun immer weiter spinnen, das möchte ich zwar nicht, aber: ein HUND ist eine Aufgabe! Kein Streicheltier!
    Auch wenn man das Streicheln eine Hundes sehr genießen kann und es sogar den Blutdruck senken soll. Das Vergnügen ist aber ein Lohn für viel Erziehungs- u.a. Arbeit! Diese Empfehlung, doch auf ein anderes Tier auszuweichen, ist also schon im Keim falsch.

    Aber ich denke mal, es ging auch gar nicht darum, ein Streicheltier zu haben. Es ging doch darum, junge Wellis an die menschliche Hand heran zu führen und schon früh ihr Vertrauen zu fördern. Und gleichzeitig den Kindern den Umgang mit solch zerbrechlichen Lebewesen zu ermöglichen. Denn behutsam mit einem kleinen Vogel umzugehen ist schon eine besondere Erfahrung.

    Ich finde es sehr schade, dass Ramona gleich so viel Gegenwind bekommen hat, dass sie sich hier aus reinem Selbstschutz aus ihrem eigenen Thread ausgeklinkt hat. Ich würde mir wünschen, dass wir das hier beenden oder aber mal wieder an sie denken, die hier mit einem großen Schrecken gepostet hat, und Fehler hin Fehler her, es nicht verdient hat, heruntergemacht zu werden.
    Wer hier schon länger unterwegs ist, der weiß, dass Ramona nun wirklich die letzte wäre, die aus einem Welli ein Spielzeug machen würde. Ich habe aus allen ihren Beiträgen bisher herausgelesen, dass sie die Tiere alle als kleine Persönlichkeiten sieht, die mit Liebe und Vorsicht zu behabndeln sind. Und das wird sie sicher auch ihren Kindern beibringen. Das letzteres Grenzen haben könnte, das hat sie vielleicht selbst schon aus diesem Unglück gelernt. Das muß ihr keiner so dick aufs Butterbrot streichen.

    So, das war jetzt viel text, dafür bin ich nun auch stille hier:s 8)
     
  9. Bamseline

    Bamseline und die Flugschlümpfe

    Dabei seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Kinder und Tiere

    Hallo,
    ich möchte mich gleich outen: Ich bin zwar weder Züchter (und kann mir ja daher eigentlich gar kein Urteil erlauben) noch bin ich Mutter von Kindern, ABER ich war mal Kind! ;)
    Wir hatten früher zu Hause auch sehr viele Tieren und für mich war es eine sehr wichtige Erfahrung, dass meine Mutter mich an diese herangeführt hat - auch an die Kleinen! Ich war unter anderem beim Schlüpfen von Hühnern, Enten und Gänsen dabei (ja, ja, die sind ja alle viel größer als Welli-Küken ... sind aber auch Babies!), und ich finde es heute noch sehr gut, dass ich als Kind das konnte!

    Ich finde es gerade in der heutigen Zeit, wo viele Werte verloren gehen, sehr wichtig, Kindern zu zeigen, dass Tiere auch Lebewesen sind und dass man mit ihnen vorsichtig und mit Respekt umgehen muß - dazu gehören auch Tierbabies! Wie lange und wie stark man Kinder nun an Wellensittiche lassen kann und sollte, das kann man vielleicht hier nicht pauschal entscheiden - ich denke, dass ist immer von der Situation, den Kindern und den Tieren abhängig.

    Ob es richtig war, dass Küken herumzutraten (wenn es denn so wild überhaupt war), will ich hier nicht verurteilen. Ich denke der Tod von so einem kleinen Wurm regt sicher genug zum Nachdenken an, was man falsch gemacht haben kann!
     
Thema:

Furchtbarer Schock, ein Küken ist tot!!

Die Seite wird geladen...

Furchtbarer Schock, ein Küken ist tot!! - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  3. Küken Hilfe !!!

    Küken Hilfe !!!: also liebe Leute meine Zebras haben Küken seit ca 2 Wochen. Nach einigen Komplikationen hat sich jetzt alles geregelt (siehe anderen Thread) Aber...
  4. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  5. Küken schlüpft nicht - Delle im Ei

    Küken schlüpft nicht - Delle im Ei: Guten Morgen, eigentlich bin ich ein alter Hase in der Vogelhaltung, mit der Zucht habe ich mich aber nie wirklich befasst, weil ich immer nur...