Fußring ist ab!

Diskutiere Fußring ist ab! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; zitiere @ da du nur einen hast Finde ich immer wieder anregend wie hier immer gleich betont wird "NUR EIN VOGEL" ich Allerdings war...

  1. Addi

    Addi Guest

    zitiere

    @ da du nur einen hast
    Finde ich immer wieder anregend wie hier immer gleich betont
    wird "NUR EIN VOGEL" ich



    Allerdings war diesmal die Ausage da du nur einen hast dewegen dick unterstrichen da dann die Behörden eher einsehen haben als wenn es mehrere sind Lögisch nee Umsonst angegriffen gefühlt .aber dennoch bleibe ich bei der von mir gemachten Aussage
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aliseah

    Aliseah Guest

    Wie gesagt, ich werde mit dem TA sprechen. Der wird schon wissen, wo er den Chip setzen muß. Und eine zweite Meinung werde ich auch einholen. Dann werden wirs ja sehen.

    Woher weißt du denn, wo der Chip gesetzt werden muß. Bist du ein TA? Ich denke, da sollte man nämlich schon auf die Leute vertrauen, die so etwas gelernt haben. Nichts gegen dich, aber ist doch so!
     
  4. #23 Addi, 6. März 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. März 2003
    Addi

    Addi Guest

    stell

    dir vor : Es gibt Leute die wissen mehr als du ,Lassen Dich auch noch dran teilhaben und du::::::solltest dir nen chipp in die Brust setzen lassen 0l

    Aber im Ernst ihr fragt ich zeige Risiken auf gebe Euch von meiner Zeit um dann so zu lesen , ist doch Kinderkrams machts gut hier,

    wieder mal ein Steinchen mehr das mir klar machen sollte in zukunft meine zeit und wissen da zu lassen wos gebraucht wird

    zumindestens für diese Bereicherung anWissen bedankt
     
  5. krywalda

    krywalda Guest

    chip

    Hallo,
    ich habe meine Beiden auch chipen lassen.Sie haben beide Narcose bekommen und es gut vertragen.Da Coco keinen Ring hatte als ich ihn bekam, schickte die Behörde mir einen Riesen offenen Ring zu , den ich dann zu den Unterlagen legte.Das problem ist wirklich, wenn er Dir mal entfliegt, aber es ist ja auch nicht gesagt das jeder Finder zu einen TA geht und ihn nach einem Chip suchen lässt. Habe beide aber trotzdem chipen lassen, da man ja die Hoffnung nicht aufgeben soll.Ich würde auf jedenfall diesen offenen Ring nicht mehr anbringen.Du hast Glück gehabt, das nicht mehr passiert ist.
     
  6. Aliseah

    Aliseah Guest

    Lieber Addi,

    wir sind dir für deine Ratschläge durchaus dankbar. Und ich bin mir auch durchaus bewußt, daß es hier viele gibt, die mehr wissen als ich. Das Forum ist ja auch dafür da, um sich auszutauschen.

    Allerdings ist es doch mein gutes Recht, beim TA selber nachzuhören und mich von ihm ebenfalls über die Risiken beim chipen beraten zu lassen.

    Da du hier aber momentan so auftrittst, als müsse jeder deine Meinung befolgen, kann ich das aber leider nicht. Tut mir furchtbar leid, aber ich habe deinen Rat akzeptiert, mich allerdings dazu entschlossen, die Meinung eines TA dazuzuholen. Das ist mein gutes Recht.

    Und die anderen haben auch recht. Sollte ich den Ring zu meinen Unterlagen legen und Harpo entwischt mir (was ich wirklich nicht hoffe), dann gehe ich das Risiko ein, daß ich ihn nicht wieder finde.
     
  7. Addi

    Addi Guest

    natürlich

    Allerdings ist es doch mein gutes Recht, beim TA selber nachzuhören und mich von ihm ebenfalls über die Risiken beim chipen beraten zu lassen.


    mach man nie was dagegen gesagt mach wat willst fertig mit diesem forum mir reichts schon lange nicht nur wieder deswegen auch wegen der vielen rückmeldungen die nie kommen wenn man z. b . auf federanalysen und so weiter hinwies bei kkh usw

    :0- :0- :0-
     
  8. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hmm, das stimmt mich hier alles ziemlich nachdenklich...
    Am besten wäre es doch wenn ein Vogel weder Ring noch chip tragen müßte...
    Wäre es nicht sinnvoll, um ihn zu kennzeichnen, die Ringnummer zu tätowieren?? Ähnlich wie man es bei Katzen tut??
    Das wäre doch mal ne Alternative, oder.
    das ist nur eine einmalige Behandlung und weit aus sicherer und ungefährlicher als ein ring oder Chip..
    Gruß Olly
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.331
    Zustimmungen:
    161
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Olly
    dieser Gedanke ist mir auch schon mal gekommen, bloss wo soll man das hinmachen? Auf den Bauch? Und kann man das dann auch noch sehen, wenn die Federn und Daunen darüber sind? Bei grossen Vögeln wäre der benötigte Platz rein theoretisch vorhanden, aber mach das mal bei einem Nymph oder Welli :?
     
  10. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hi Karin,
    Klar, war auch nur ne Idee, ist noch nicht ganz so ausgereift, bei den großen ginge das recht gut, sollte halt auch kein Roman draufstehen:~ , sonderen wirklich nur das nötigste..
    bei kleinen Piepsern wie Agas und was es da alles gibt weiß ich leider auch nix..
    gruß Olly
     
  11. Moustee

    Moustee Graupapageien Daddy ;-)

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Würtemberg (Stuttgart)
    @Addi

    Ich hatte da mal eine Aussage gemacht....über dich! die ich jetzt wieder zurückziehe!!!

    Du solltest lernen Aggressionsärmer zu artikulieren. Siehst doch wie die ganzen Leute hier auf deine Antworten reagieren. Es gibt sogar ANTI-Aggressions Trainings. Ich für meinen Teil respektiere jeden so wie er ist, dennoch hat jeder so seine Macken. MAN KANN SICH ABER IMMER VERBESSERN. Ich weiss ja nicht wie du emotional drauf bisst wenn du auf diese ganzen (ich zitiere: Bockmisst) Sachen antowrtest???

    Komisch das wir übereinander statt miteinander diskutieren müssen obwohl es eigentlich um ein ganz anderes Thema geht?!
     
  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Aliseah,

    wie schön, mal wieder was von dir und Graubaby zu hören!;) Hast uns ja wirklich lange im Ungewissen gelassen... (hattest zwar vor Kurzem schon einen Thread, aber da kam ich irgendwie nicht zum Schreiben) ;)

    Nun zum Thema:

    Also den Ring würde ich auch nicht wieder dran machen. Kannst eigentlich froh sein, dass die Sache so glimpflich ausgegangen ist, d.h. dass der Süße keine Verletzung davongetragen hat.
    Wegen eines eventuellen Entfliegens scheint ein Chip wohl wirklich das beste Mittel zu sein. Aber die Frage ist dann, ob der potentielle Finder einen TA in der Nähe hat/oder zu einem geht, der den Chip auch auslesen kann.

    Und wie Addi habe auch ich Bedenken wegen des Fremdkörpers im Tier. Ist es schon genügend erforscht, ob der Chip auch wirklich unschädlich ist??? Aber es scheint leider keine andere brauchbare Alternative zu geben, zumindest in Bezug auf ein eventuelles Entfliegen.
    Um der Kennzeichnungspflicht nachzukommen, reicht es meines Wissens doch eigentlich, wenn man den Ring mit Papieren aufbewahrt. Wird sicherlich in jedem Bundesland etwas anders gehandhabt.

    Wie wäre es, wenn man versucht, dem Vogel beizubringen, dass er die Adresse nennt (Wohnort und Straße würde ja schon reichen)? Gut, das geht nur bei sprechbegabten und auch willigen Geierlein.;)
    Aber eine Überlegung wäre es wert...:D
    Jetzt weiß ich, was ich meinen Grautieren unbedingt beibringen muss.;) :D

    @Tanja,

    hat dein TA geäußert, was er vermutet, wohin der Chip sich verflüchtigt haben könnte? Das würde mich jetzt aber sehr interessieren, wo im Körper sich das Teil aufhält, falls es mal irgendwann zu Probs damit kommen sollte.....;)
    Was ich natürlich für deinen Schatzi nicht hoffe!
     
  13. #32 Ann Castro, 6. März 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Es geht nicht notwendigerweise um das Wiederfinden, sondern um den Besitznachweis. Wie kannst Du beweisen, dass es Dein Vogel ist? Ringe werden bei gestohlenen Vögeln oft entfernt.

    Der Chip sitzt richtig nicht unter der Haut sondern im Muskel. Unter der Haut kann dazu führen , dass der Vogel sich selbst mutiliert, um den Fremdkörper zu entfernen.

    Im Muskel formt der Körper eine Gewebekapsel, so dass der Chip nicht verrutschen sollte. Es sollte nicht so leicht ersichtlich sein, wo der Chip sitzt, damit er von "Bösewichten" nicht leicht entfernt werden kann.

    In Deutschland haben m.E: nicht viele Personen einen Chipscanner. In den USA ist es mittlerweile so häufig, dass sogar manche Privatpersonen diese Scanner bei sich zu Hause haben (die die viele Papas besitzen und Freiflug praktizieren).

    Wenn Du wirklich Erfahrungsberichte über Chips willst, musst Du Dich am besten mal in die amerikanische Fachliteratur einarbeiten.

    Vollnarkose hat grundsätzlich immer ein Risiko. Auch bei Menschen (das ist so schlimm, dass meine Eltern - beides Ärzte - mir die Nase ohne Narkose richten liessen, als ich diese mal gebrochen hatte. Man tat das weh. Aber daraus könnt Ihr ersehen was sie als das kleinere Übel erachteten).

    Vögel sind aufgrund Ihres Atmungsapparates ohnehin sehr empfindlich, bei Jungvögeln sollte man eine Narkose nach Möglichkeit vermeiden.

    Man kann Papageien auch mit Fussabdrücken und Gesichtsphotos identifizeiren. Ob das vor Gericht standhält könnte eine andere Frage sein.

    LG,

    Ann.
     
  14. Zwergel

    Zwergel Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wieso könnt Ihr eure tiere so einfach chippen lassen??

    Ich habe vorgestern beim Umweltamt angerufen um mich mal zu informieren wie das so mit dem chippen ist. Dieser erklärte mir,daß kein Vogel einfach so gechippt werden darf. Hab ich da jetzt was falsch verstanden??? Er meinte, man darf dieses nur mit einer Ausnahmegenehmigung. Diese muß von einem Tierarzt erstellt werden,die präziese Aussagt warum der Vogel gechippt werden muß. Sind die Vorschriften denn von Stadt zu Stadt anders???? Kann mich wer mal aufklären? Ich steig da nicht durch. Wäre echt dankbar.
     
  15. tobi

    tobi Guest

    hallo lily,

    meinst du das"pedigramm"? kannst du da noch ein bisschen mehr zu sagen? halte das für eine wirklich gute alternative.

    wer weiss, wo man sowas machen lassen kann???

    lg tobi :0-
     
  16. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    In erster Linie müssen Papageien beringt werden und nur wenn Gründe dagegen sprechen wie z.B. gesundheitliche Gründe, wird gechippt. Ich denke es hängt auch immer von der jeweiligen Behörde ab. Nach zu lesen hier unter Haltung und Kennzeichnung .
     
  17. Aliseah

    Aliseah Guest

    Also ich habe eben mit der Tierklinik bei uns telefoniert. Sie chipen auch und haben auch ein Lesegerät.

    Die machen das allerdings mit einer Spritze und nicht unter Vollnarkose. Also ich weiß nicht, mal schaun.

    @Ann: Mir wurde die Nase ohne Vollnarkose gerichtet. DAS sind Schmerzen, nicht wahr? Ich weiß auch, daß eine Vollnarkose super gefährlich sein kann. Deshalb wars bei mir auch so.
     
  18. #37 Ann Castro, 7. März 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ich zitiere jetzt einfach mal aus: Kompendium der Ziervogelkrankheiten, Kaleta Krautwald-Junghans, 1999, Schlütersche GmbH & Co. KG Verlag und Druckerei, ISBN 3-87706-535-X, S. 19ff:

    Nach EU Verordnung 339/97 vom 26.05.1997 ist die Kennzeichnung wie folgt vorgeschrieben:

    "1. Fussringe..., 2. Transponder (Mikrochips) und 3. andere Kennzeichnungsmethoden.....Soll von den Ring- oder Transponder-Kennzeichnungen abgewichen werden, so ist dies für den jeweiligen Einzelfall zu begründen...."

    Ihr seht also,d ass man hier nach für den Mikrochip gar keine Begründung benötigt.

    Im weiteren Text folgen Kommentierungen über offene und geschlossene Ringe. Über Transponder findet man folgendes:

    "Transponder (Mikrochips); insbesondere bei Papageien alternativ zu Ringen nur unter Narkose tief intramuskulär (tiefe Pektoralismuskulatur) oder intraossär (Femurkopf) implantiert."

    "...Ein kleiner, den vierstelligen Kenncode enthaltender Microchip mit Kupferantenne ist in einem Glaszylinder (circa 11,0 x 2,2 mm groß) eingeschweisst ......."

    "Eine flache intramuskuläre oder gar subkutane Applikation ist für Vögel ungeeignet. Durch Wanderung im Gewebe und nachfolgender Abstossung der Transponder (Vöegl bilden keine Bindegewebskapsel) ist die Identifizierung der so gekennzeichneten Vögel nicht mehr möglich, wodurch sie bei der nächsten Kontrolle ihre Legalität verlieren und eingezogen werden könnten. Nur die tiefe intramuskuläre oder intraossäre Implantation eines Transponders, die nach der Neufassung des §5(3) Nr. / Tierschutzgesetz immer unter Narkose zu erfolgen hat, gewährleistet die Unveränderlichkeit und eine weitgehende Fälschungssicherheit am lebenden Vogel."

    Zu Pedrigrammem wird folgendes ausgesagt:

    " Natürliche Merkmale

    Die Dokumentation (mit Videoprint, Digitalkamerabild u. a.) von unveränderlichen äußerlichen Körpermerkmalen wie Pedigramm, Kraniogramm, Iridogramm usw. als Kennzeichnung entspricht weitestgehend der Forderung nach Tiergerechtigkeit, denn es werden die körperliche Unversehrtheit und die Verhältnismässigkeit gewahrt.........

    Bei wertvollen Einzeltieren ist aber auch schon heute der Rechtsrahmen ausreichend, um aufgrund tierärztlicher Bedenken (z.B. Narkoserisiko, anatomische Verhältnisse) in ABsprache mit der zuständigen Naturschutzbehörde natürliche Merkmale zur Kennzeichnung von Ziervögeln, insbesondere Großpapageien, einzusetzen....."

    Hoffe dies hilft allen Interessierten erstmal weiter. Bei Papageien würde ich stets empfehlen die Fachliteratur zu konsultieren, statt sich auf "urbane Legenden" aus dem Internet zu verlassen. Es ist nett sich auszutauschen, aber schlussendlich seid nur Ihr selbst für Eure Tiere verantwortlich.

    Wie Ihr unschwer erkennen könnt, mache auch ich Fehler (s. Beitrag oben), das Gedächtnis betrügt einen, oder man hat was falsch verstanden, oder was auch immer. Es gibt sehr viel falsche Informationen da draussen und auch bei Papa-unerfahrenen Tierärzten. Deshalb würde ich alles, wirklich alles gegenchecken.

    Wenn ich mich auf solche Aussagen verlassen hätte, dann wäre Hector jetzt vermutlich tot.

    So...jetzt steige ich wieder von meiner Seifenkiste runter... ;)

    Wenn es noch weiteren Klärungsebdarf gibt, kann man sich über die Uni Leipzig an Frau Prof. Krautwald wenden.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  19. Aliseah

    Aliseah Guest

    Na das hört sich ja nicht so toll an. Ann, wenn wir dich nicht hätten...

    Vielen lieben Dank für dein Zitat!!!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Zwergel

    Zwergel Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke

    Ann und NicoleJ ich bedanke mich für die Erklärungen. Besonders,daß sie so schnell kamen und an Nicole (Aliseah) ein sorry das ich dein Thema für diese Frage mißbraucht habe.
     
  22. BonnyO

    BonnyO Geiermami

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Danke Ann,

    jetzt bin ich beruhigt, dass das mit dem chipen in Ordnung geht. Danke für deine ausführlichen Erläuterungen.:0- :0- :0-
     
Thema:

Fußring ist ab!

Die Seite wird geladen...

Fußring ist ab! - Ähnliche Themen

  1. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  2. Tierarztgeschichten ab 13.11.2017

    Tierarztgeschichten ab 13.11.2017: Es gibt ab 13 November neue Folgen täglich im SWR Fernsehen um 13.30 Uhr. Unter anderem ist die Tierarztpraxis Dr Bürkle aus Achern wieder...
  3. Ab wann Grünes für Kanarienkücken?

    Ab wann Grünes für Kanarienkücken?: Mein Küken ist jetzt 7 Tage alt. Ab wann kann ich Grünes oder Obst geben? Leider habe ich das nicht gefunden unter den Themen, auch nicht unter...
  4. Ab wann dürfen puten Gras

    Ab wann dürfen puten Gras: hallo ich wollte mal fragen an welchen alter puten kücken Gras haben dürfen
  5. Ab wann ist eine Geschlechtsbedtimmung bei Laufenten möglich?

    Ab wann ist eine Geschlechtsbedtimmung bei Laufenten möglich?: Hallo, Nach über zehn Jahren bin ich wieder zu drei Laufenten gekommen. Aber wie erkennt man das Geschlecht der Tiere? Die kleinen sind jetzt ca...