Futter für "kranken" Sperli und erweitert: Wie fange ich die Bande?

Diskutiere Futter für "kranken" Sperli und erweitert: Wie fange ich die Bande? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, war heute mit meinem Sperlihahn beim Tierarzt (vk TA). Eigentlich ja nur, weil der Herr in der letzten Zeit etwas faul war, was die...

Schlagworte:
  1. #1 Kleiner Wolf, 17. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Januar 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Hallo,

    war heute mit meinem Sperlihahn beim Tierarzt (vk TA).
    Eigentlich ja nur, weil der Herr in der letzten Zeit etwas faul war, was die Pflege seines Schnabels betrifft.
    Irgendwie mag er den Stein zum Abwetzen nicht. Muss wohl mal was anderes als Alternative anbieten.
    Die anderen 5 haben keine Probleme.

    Mir ist gestern schon beim rausfanden aufgefallen, das er sehr leicht ist.

    Heute kam dann die Diagnose Megabakterien. Hat noch einen Abstrich genommen, auf das Ergebnis warten wir noch
    Muss ihm jetzt 1 - 2 Mal pro Tag Ampho-Moronal und 1 Mal pro Tag Silicur geben.

    Und der Herr soll Schonkost bekommen.
    Kartoffeln, Reis ....

    Der Doc sprach auch von Ei-Futter. Hab zwar schön genickt, war auch sehr viel Input was ich bekomme habe. Nun sitz ich hier und überleg was ich unter Ei-Futter verstehen soll.:?
    Für Wellis gibt es so fertig Futter aus der Tüte, wo Ei-Futter drauf steht. Meint er so was oder soll ich ein Ei kochen und das verfüttern ???
    *kopfkratz*

    Irgendwie steh ich auf dem Schlauch. Auch hab ich schon versucht hier im Forum mal zu "suchen" ob es hier Tipps gibt. Aber entweder bin ich so zu doof zum suchen oder mein Browser mag nicht.

    Werd dem Herrn jetzt mal ne Dosis Rotlicht verabreichen, dass soll ich nämlich auch.
    Und nächste Woche schauen wir mal weiter - hoffe er spricht auf die Therapie an und es wird nicht noch irgendwas schlimmeres. Die anderen 5 sehen fit aus, werde sie mal heute Abend näher kontrollieren. Vor allem such ich noch nach der Henne vom Hahn. In der letzten Woche gab es hier mal wieder Umgestaltung was die Verpaarung betrifft. Sowie die Rangordnung. Das war dann noch zusätzlich ne Stressbelastung für den armen Kerl.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
  4. Garuda

    Garuda Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Conny

    Das tut mir leid für deinen Hahn, ich wünsche ihm gute Besserung.
    Eifutter gibt es im Zoogeschäft.

    Ich hatte letztes Jahr eine Sperlidame mit Megabakterien.
    Megabakterien sind ja keine Bakterien sondern Pilze und heißen Macrorhabdus ornithogaster.
    Als man sie endeckte sahen sie unterm Mikroskop wie riesengroße Bakterien aus, deswegen
    der Name, man nennt es auch gerne Megabakteriose.

    Wichtig ist das der kleine wieder gut zunimmt, ich würde dir da geschälten Hafer empfehlen, natürlich überlegt dosiert(ist der Dickmacher überhaupt
    ,deswegen nimm es wenn er garnicht zunimmt).
    Was mich wundert ist das der Arzt nur eine Probe wegschickt und schon sofort mit der Therapie Ampho-Moronal beginnt.
    Das Ampho kommt ja aus der Human Medizin und ist so ziehmlich das einzige was man bei Megabakteriose einsetzten kann
    und auch helfen soll.
    Die Megabakterien müssen nämlich nicht in einer Probe drin sein und deswegen sammelt man normalerweise über 3 Tage.
    Und dann gibt es da auch verschiedene Stärkebefälle.

    Das Ampho-Moronal ist ist ein Antimykotikum, du kannst am Namen schon hören das es da um Pilze geht.
    Die Megabakterien setzen sich im Magen an den Drüsen fest und verhindern somit die Verdauung der aufgenommenen Nahrung,
    was dazu führt das der Körper nicht genug oder keine Nährstoffe aufnehem kann.
    Deswegen der Gewichtsverlust, man sieht zwar das das erkrankte Tier normal oder sogar mehr frisst aber nicht
    zunimmt sondern sogar abnimmt.

    Ich kann dir noch jede Menge zu dem Thema sagen,( leider aus eigener Erfahrung )wenn du möchtes, ich schicke dir eine PN.


    LG Dani
     
  5. #4 Kleiner Wolf, 17. Januar 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Betreffend der Probe, er hat drei Kulturen angelegt.
    aber bei der Kotprobe muss wohl direkt was zu sehen gewesen sein.

    Hab ihn jetzt im Krankenkäfig sitzen.
    Leider ist das Brustbein sehr spitz gewesen, das wegen hoffe ich jetzt, dass er das ganze gut durchsteht. War heute wieder gut am futtern. Ok, zwischendurch döst er - aber das machen alle. Bei dem Wetter kein Wunder.

    Unser Arzt hofft, das jetzt nicht noch was anderes dazukommt. Hat da noch ein paar Vermutungen. Aber ich hoffe das es nur Vermutungen sind.
    Er hat auch gesagt, dass es sein kann, das er gar nicht oder sogar abnimmt. Trotz der Therapie. Dann soll ich sofort anrufen - und wir sprechen dann die weitere Verfahrensweise ab. Evtl. kommt er dann für 2 bis 3 Tage dann unter Beobachtung zum Tierarzt.

    Nicht nur, dass ich unsere Kurze ständig wiegen darf, jetzt darf der Vogel auch täglich auf die Waage.
    Hoffe das wird alles besser und nicht schlimmer :-(
     
  6. #5 Papagei1978, 17. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2012
    Papagei1978

    Papagei1978 Körnersklavin d. Grünen

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23701 OH
    Hallo Conny, 8o

    oh man, dass tut mir ja Leid mit Deinem Hähnchen und ich hoffe, er ist stark genug um diese Erkrankung durch zu stehen!!!!!! Bevor ich meine Sperlis hatte, besaß ich Wellis und leider hatten alle 4 Megabakterien, und haben es trotz Ampho moronal nicht überlebt. :traurig: Ich habe leider keine so guten Erfahrungen mit dieser Pilzinfektion gemacht, welche ja auch nicht gut endete.
    Ich mußt ihnen per Spritze mehrmals tgl. einen Tropfen per Schnabel geben, dies war eine Tortur und immer mit viel Angst und Stress verbunden, besonders auch für mich-> Angst die Vögelein zu zerdrücken.....

    Eifutter würde ich auch verfüttern, wenn er noch Antbiotika bekommt evtl. Bird Bene Bac, siehe->, vielleicht kennst du ja diese Klinik -> auch vogelkundlich!

    Denke bitte auch an die Behandlung deiner anderen Sperlis, diese Erkrankung ist leider übertragbar!!!!! Sie sollten unbedingt mit untersucht werden!!!!

    Wichtig ist auch die Desinfektion der Voliere, Sitzgelgenheiten, Stangen, Näpfe usw.! Viele Infos zur richtigen Desinfektion findest du auch im Netz!!!!

    Ich drücke die alle Daumen und wünsche dir viel Glück! :trost:
     
  7. #6 Kleiner Wolf, 17. Januar 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Naja - das mit den Medis geben ist kein großes Problem für mich.
    Musste früher unserem Welli ständig die Krallen stutzen, da hat man Übung beim einfangen. Auch wenn die Sperlis etwas kleiner und dünner sind.

    Muss halt jetzt die anderen beobachten. Leider lassen die anderen sich nicht so einfach einfangen - die düsen ständig im Käfig rum

    Mir ist natürlich klar, dass ich in der nächsten Zeit noch einiges an Arbeit habe. Vor allem, wenn die Ergebnisse vorliegen.
     
  8. #7 Papagei1978, 18. Januar 2012
    Papagei1978

    Papagei1978 Körnersklavin d. Grünen

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23701 OH
    Ich drücke Dir alle Daumen, dass alles wieder gut wird!!!
     
  9. ZoRRo

    ZoRRo Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    47137 Duisburg
    HI!
    Ja das tut mir leid für den kleinen. Und erst mal Gute Besserung. ALso als Ich ähnliche Proble mit einem Meiner Lieblinge hatte (Im letzten Jahr) Habe ich auch auf anraten ihm zusätlich Wasser lösliches Afzucht Futter verabreicht (mit einer Spritze.
    Und dem kleinen geht es mittlerweile wunderbar!
    Es war schon ein wenig aufwendig immer mit der spritze (füttern)und so aber es hat sich ja gelohnt.Und er lag bei mir zu der Zeit mehrfach "fast tot" auf dem Boden also anfangs!! Dank des Super tollen Forum´s hier , würde ich fast behaupten lebt er überhaupt noch. An dieser Stelle nochmal danke ihr seid Klasse!!:zustimm:


    Viel Glück und dem kleinen alles Gute!!



    P.S: Ja das Eifutter gibt es fast überall! Ich kann das von Bird-Box nur emphelen!!
     
  10. Tirika

    Tirika Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Miteinander!

    Leider haben 80 % aller Heimvögel Megabakterien! Bei vielen kommt es nicht zum Ausbruch, bei einigen schon. Habe dadurch auch schon viel Geld beim Tierarzt und auch Vögel verloren!

    Ich kann Euch nur folgenden Tip geben, der gut anschlägt: Gebt ins Trinkwasser Kannes Brottrunk. ca. 40 ml auf 1 l. (müsst Ihr natürlich auf kleinere Mengen umrechnen!!! :o))) Ich habe es erst auch nicht geglaubt, aber wenn die Tiere ca. ein viertel Jahr dieses bekommen, werden keine Megas mehr nachgewiesen!!!

    Wenn die Tiere schon sehr stark abgemagert sind, liegt es in der Hand von dem da oben!!! Vögel, die um die 19 g oder weniger wogen, sind mir leider verstorben, trotz vieler Medikamente vom Tierarzt und auch stationärer Aufnahme!!! Selbst, wenn die Tiere dann zunehmen würden, lagen sie eines Morgens tot in der Box. :o(((

    Vielleicht hilft Euch der Tip mit dem Brottrunk, ich gebe meinen Vögelchen nun bei jedem zweiten Wasserwechsel Brottrunk mit rein und sie sind fit wie ein Turnschuh.

    LG
    Tirika
     
  11. #10 Kleiner Wolf, 19. Januar 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Gebe ihm jetzt zwei Mal täglich seine Medis.
    Futtern tut er auch - allerdings hab ich in den letzten beiden Tagen keine Gewichtszunahme verbuchen können - allerdings hat er auch nichts abgenommen.
    Ist ganz schön mager der Kerl.
    Hab ihn jetzt vor der Rotlichtlampe sitzen. Gefällt ihm wohl. Bewegt sich kaum weg.

    Hoffe er macht mir keinen Kummer. Hab zur Zeit noch andere Baustellen hier.

    Seit Silvester kämpfe ich mit ner Hexe und am Handgelenk mit einer Knochenentzündung. Hinzu komm das beide Knirpse Husten und Schnupfen haben, mein Mann kann sich auch kaum bewegen, hat sich einen Nerv eingeklemmt und zu guter letzt haben wir diesen Samstag Taufe. Da muss auch noch einiges geplant und organisiert werden :traurig: ich brauch Urlaub.
    Zum Glück gehe ich ab 1. Februar wieder stundenweise arbeiten. Da hab ich dann wenigstens ein bisschen Urlaub :zwinker:
     
  12. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Da kann man euch allen nur gute Besserung wünschen!
     
  13. #12 Papagei1978, 19. Januar 2012
    Papagei1978

    Papagei1978 Körnersklavin d. Grünen

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23701 OH
    Hallooo,

    gibst diesen Brottrunk auch deinen gesunden Tieren zur Prophylaxe????
    Ich habe das gleiche Zenarium durchlebt wie du. Und es hat eine große Menge Geld und traurige Minuten gekostet. Ich hatte damals im Netz gelesen, dass in den USA an einem neuen Medikament geforscht wird aber wie es heißt weiß leider nicht mehr und ob es hier zulande zugelassen wird ist auch fraglich???

    Aber vielleicht gibt es ja bald ein sofort wirksames Medikament welches 100% gegen die Megas wirkt!

     
  14. #13 Kleiner Wolf, 20. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Keine Abnung ob ich das nun positiv Werten soll, aber der kleine hat seit Dienstag nichts abgenommen und im Vergleich zu gestern 2 g zu. Ist zwar nicht viel aber ich denke einen kleinen Hoffnungsschimmer ist es wohl Wert.

    Macht sich auch gut in der Behandlung - ohne großes geschrei lässt er sich fangen, war am Montag und Dienstag nicht der Fall. Und schluckt seine Medis. Macht sogar freiwillig den Schnabel auf.

    Hoffe mal nicht das es nicht nur ein kurzes aufflackern ist.
    Rotlichtlampe scheint ihm zu gefallen - bewegt sich eher zum Licht als von weg. Die obere Hälfte des Käfigs hab ich mit einem Handtuch abgedeckt, aber er sitzt eher direkt in der Nähe der Lampe, oder mit dem Kopf hinter dem Handtuch und der Rest im Licht *schmunzel*
     
  15. #14 Kleiner Wolf, 21. Januar 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Er hat es leider dich nicht geschafft *traurig sein*

    Sind gerade von der Taufe unserer Kinder nach Hause gekommen und da lag der kleine Kerl auf dem Käfigboden
    Als wir heute Nachmittag um kurz vor vier weg sind ging es ihm soweit gut - war dann doch nichts mit der Hoffnung

    Hoffe jetzt das es den anderen weiter so gut geht und es keine weiteren kranken gibt. Morgen mal die Rasselbande genau kontrollieren

    Mal sehen was beim Tierarzt rauskommt
     
  16. #15 Papagei1978, 22. Januar 2012
    Papagei1978

    Papagei1978 Körnersklavin d. Grünen

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23701 OH
    Ach Conny, dass tut mir aber leid! Lass dich drücken! :traurig::trost:
    Ich hoffe, deinen anderen Piepern geht es gut. Und ich hoffe nicht, dass die TA-Befunde das Going- ligth- syndrom bestätigen.

    Alles liebe und ich drücke dir die Daumen für die anderen Teufel. Alles Gute!
     
  17. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Das tut mir sehr leid, Conny :trost:
    Ich hoffe, deine anderen Sperlinge haben sich nicht angesteckt.
     
  18. #17 Kleiner Wolf, 22. Januar 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Werde Morgen noch mal mit dem Tierarzt telefonieren. Hatte schon per mail ihm mitgeteilt das der Hahn verstorben ist und folgende Info von Ihm bekommen:
    "Bakteriologisch sind keine krankmachenden Bakterien gewachsen und bislang auch keine anderen Pilze. Das Ampho-Moronal wird nicht resorbiert, also können Nebenwirkungen auch nicht die Ursache sein. Mein Verdacht ist, das die Megabakterien sich nur vermehrt haben, weil eine andere Problematik schon vorlag."

    Also mal sehen was es war.

    Mal die anderen einfangen und genau betrachten.
     
  19. #18 Kleiner Wolf, 24. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Januar 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Wie fange ich die Bande?

    Zur Info. Die Megabakterien waren nicht das eigentliche übel.
    Der Sperli hatte Probleme mit der Milz. Alle anderen Organe sind (bis auf den Befall des Magen-Darm-Traktes mit den Megabakterien) soweit in Ordnung gewesen. Auch die Leber. Das hat also nicht den enormen Schnabelwuchs erklärt.
    Ist natürlich die Frage, ob das mit der Milz eine erbbedingte Erkrankung ist oder ein Virus. Leider kann man da nicht 100%ig irgendwelche Auskunft geben.

    Die Frage ist natürlich was mit dem Rest der Rasselnde ist.
    Werde noch mal versuchen die Herrschaften einzufangen (was ich seit drei Tagen vergeblich versuche) um sie noch mal einer genauen Kontrolle (wiegen etc.) zu unterziehen ob da evtl. noch irgendwo ein Kandidat sitzen könnte, der etwas kränklich wirkt.
    Was ich mit den 5en jetzt mache, weiß ich noch nicht. Irgendwie finde ich es ja doof, das eine alleine ist. Aber einen neuen Vogel zu kaufen getraue ich mich zur Zeit nicht wirklich.
    OK. Bis der nächste von der Stange plumpst und evtl. das gleiche hat, stehen die Chancen 50:50 (um es hart auszudrücken), dann würde ich erstmal keinen neuen Vogel in den Bestand holen.
    Seit die alte Henne im letzten Jahr verstorben ist, hatte ich ja Krieg und Chaos hier im Käfig, da hatte auch die neue Henne nicht viel ausgemacht, die ich dazu gesetzt habe.
    Jetzt macht man sich natürlich den Kopf wie geht es hier weiter.

    Erstmal versuchen die Bande einzufangen.

    Bin für jeden Tipp dankbar.
    Hab es zu fast jeder Tages- und Nachtzeit schon probiert. Kein Erfolg. Panisches rumgeflattere war das Ergebnis, das ich die Versuche nach einigen Minuten abgebrochen habe, da 5 anschließend an dem Gitter gehongen haben und kurz vom hyperventilieren waren.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Conny,
    da du eine Frage gestellt hast
    sollte das Thema vielleicht doch geöffnet bleiben? :zwinker:
    Ich richte mich aber nach deinen Wünschen!

    Hast du es mit einem Kescher versucht?
     
  22. #20 Kleiner Wolf, 24. Januar 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Ohne geht bei dem Käfig (Breit 1,80 m / Tiefe 1,0 m / Höhe 1,30 m) gar nicht

    Aber entweder bin ich zu langsam - oder die Bande zu schnell.

    Hab es schon bei Dämmerlicht versucht, bei voller Beleuchtung, nur mit Aquariumsbeleuchtung Abends - Bin immer gescheitert :traurig:


    Oder wir erweitern die Überschrift :zwinker:
     
Thema:

Futter für "kranken" Sperli und erweitert: Wie fange ich die Bande?