Futter für Raben, welches Tauben nicht mögen?

Diskutiere Futter für Raben, welches Tauben nicht mögen? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wieso sollte ich? Die leben halt noch in einer Umwelt, die ihren ererbten Sozialverhaltensweisen angepasst ist. Wir haben unsere Umwelt so...

  1. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.163
    Zustimmungen:
    866
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wieso sollte ich? Die leben halt noch in einer Umwelt, die ihren ererbten Sozialverhaltensweisen angepasst ist.
    Wir haben unsere Umwelt so schnell verändert,. dass die Entwicklung unseres Sozialverhaltens nicht Schritt gehalten hat.
    Genetische Evolution vom Kleingruppentier in ein global soziales Lebewesen geht nunmal nicht in ein paar Jahrhunderten.
     
    Sammyspapa gefällt das.
  2. #22 Alfred Klein, 29.07.2019
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    12.941
    Zustimmungen:
    874
    Ort:
    66... Saarland
    Ingo, das sollte ein Scherz sein, nicht gemerkt? War eine Anspielung wegen politischer Correktness. Schließlich gibt es ja auch keine Zigeunerschnitzel mehr ebenso wie Anderes. :+pfeif:
     
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.163
    Zustimmungen:
    866
    Ort:
    Groß-Gerau
    Immerhin gibt es noch Jägerschnitzel.....
     
  4. #24 SamantaJosefine, 10.08.2019
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    1.618
    ....und Affenhitze. :grin2:

    :k
     
  5. #25 Alfred Klein, 10.08.2019
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    12.941
    Zustimmungen:
    874
    Ort:
    66... Saarland
    Stimmt. Ich hatte mir exakt heute vor einer Woche im Restaurant "toten Jäger" bestellt. War allerdings nicht echt, war Schweinefleisch. :+pfeif:
     
  6. #26 janamai_82, 09.10.2019
    janamai_82

    janamai_82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Sorry Off-Topic.... aber da füttere ich doch lieber den Igel den ich seit ein paar Tagen im Garten habe :P
     
  7. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Halle
    Also bei uns gibt es viele Krähen und Tauben. Die Tauben ernähren sich, genau wie viele der Krähen und krähenähnlichen Vögel von Müll, weggeworfenem Essen und das, was eben so aus Mülleimern gezogen werden kann. Allerdings stellen sich die Krähen da etwas geschickter an und buddeln einfach die kleinen Mülleimer leer und dann sieht es immer aus an Bus- oder Straßenbahnhaltestellen. :D

    Ich muss allerdings sagen, dass wir hier wirklich viele Tauben in der Großstadt haben und man sich ein bisschen um die Populationsgrenze kümmert, indem man die Eier austauscht. Wir haben allerdings zum Beispiel auch Milane und Falken hier. Sogar auf dem Marktplatz lebt ein Falken-Pärchen, was ich völlig faszinierend und toll finde. Ich glaube nicht, dass diese hier angesiedelt wurden, sondern ihren Platz von sich selbst aus fanden. Und Gott sei Dank stört sich niemand an den Greifvögeln. In meinem Viertel, etwas am Rande der Stadt, lebt sogar ein Grünspecht-Pärchen. Da habe ich auch nicht schlecht geschaut.

    Aber so, wie die Situation hier bei uns ist, sehe ich das so, dass sich die Tiere durch unsere Abfälle gut selbst versorgen können. Also, indirekt werden sie gefüttert, wenn mal wieder jemand sein Pausenbrot nicht essen wollte. Oder etwas aus dem Fenster wirft. Oder offene Mülltonnen geplündert werden.

    So, jetzt bin ich auch ziemlich abgeschweift. :~ - Ich weiß nicht, ob man die Vögel, die frei der menschlichen Obhut leben wirklich bewusst füttern muss. Also, ich meine, so ein Meisenring im Winter oder mal eine Schale Futter für die kalte Jahreszeit, natürlich, warum nicht. Aber von Frühling bis Herbst müssten sich die Vögel und alle anderen Tiere doch zurecht finden. Natürlich kann das jeder für selbst entscheiden! Das steht außer Frage. Allerdings macht so ein Schwarm Tauben doch ganz schön viel Dreck und nicht jeder Nachbar findet das toll. Und Tauben merken sich ja auch, wo es Futter gibt ... Ich weiß ja nicht, wie viele das sind, aber ich schätze, weniger werden es nicht?

    Allerdings weiß ich auch nicht, wie das mit den Krähen ist. Also hier bei uns gibt es ja oft auch wirklich große Schwärme. Und, wenn es Futter gibt, da sind auch Krähen in großer Zahl vorhanden. Wenn du also jetzt Krähen fütterst, dann könnten es natürlich auch immer mehr werden. Und dann steht die Truppe Krähen gegen die Truppe Tauben ... Und die Krähen "gewinnen" mit Sicherheit, denn denen fehlt es auch nicht an Intelligenz, Frechheit und Selbstbewusstsein. Und dann könnten wieder Nachbarn kommen, die DAS wiederum nicht toll finden.

    Es könnte zu einem endlosen Kreis führen ... Also, das ist jetzt wirklich mal um ganz weit gesponnen und ich will jetzt gegen niemanden schießen. Aber vielleicht ist es ja eine Überlegung wert?

    Zur Not muss die Fütterung der Tauben begrenzt werden ... Wenn das geht. Also, nicht ganz wegfallen, aber wenn alles blüht und gedeiht müsste doch eigentlich keine helfende Hand für das Futter gereicht werden ...

    Versteht man ungefähr, was ich meine? :)
     
  8. #28 Sam & Zora, 10.10.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja Ivy, das versteht man! :)
    Habe mich im diesen Jahr für die Ganzjahresfütterung entschieden, wohne allerdings nicht in der Stadt. Eine einzige Taube kommt täglich, auch Krähen und Elstern, sie futtern gemeinsam ohne Propleme. Wie du schreibst, ist es in der Großstadt etwas ganz anderes, sie finden dort genug..nämlich den Müll, den andere Leute entsorgen, außerdem ist in manchen Städten die Fütterung verboten. Und was die Nachbarn betrifft...hatten wir ja hier schon des öfteren, dass das auf Dauer nicht gut geht und richtig...man zieht sich immer mehr große Vögel an mit der Futtergabe.
     
  9. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Halle
    Ich schätze, auf dem Land muss man das echt nicht so eng sehen. Und die Tiere gehen eben dahin, wo es Futter gibt. Und in Städten liegt das eben auf der Straße herum. Bei uns ist, glaube ich, Tauben füttern auch verboten, was ich aber verstehen kann. Allerdings finde ich die "Papageientante von nebenan" bei uns, auch ein bisschen übertrieben. Die kauft für die Raben auch Futter und schmeißt denen Erdnüsse hin. (Die Dame erscheint mir etwas seltsam. Die hat laut ihren Angaben Amazonen, Graupapageien und Co, was ich mir aber nicht wirklich vorstellen kann, denn bei uns in der Nähe sind nur Plattenbauwohnungen und die bieten, selbst als Fünf-Raum-Wohnung nicht genug Platz für diese Tiere .... Oder die Haltung ist miserabel. Ich tendiere aber dazu, dass sie ein bisschen :vogel: ist ... Und ich sage "Papageientante" nur bei ihr mit dem gewissen Unterton, weil sie einfach wirklich ... daneben wirkt. *räusper*) - Ich meine, sie meint es sicherlich gut. Aber ich schätze, dass die Tiere (auch die putzmunteren Ratten hier bei uns) bestens mit allem versorgt sind. Hier sind genug Schulen in der Nähe mit Ich-mag-Mamas-Brote-nicht-und-lasse-sie-im-Gebüsch-verschwinden-Kindern ...
     
  10. #30 Sam & Zora, 10.10.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Das ist dann die Kehrseite der Medallie, sich dadurch auch die Ratten und anderes Ungeziefer "ins Haus" zu holen, gerade in Gegenden, wo die Menschen auf "engstem" Raum zusammen wohnen und sich manche null Gedanken darüber machen, was das für Ausmaße annehmen kann.
     
  11. Ivy

    Ivy Schokoladenmonster

    Dabei seit:
    20.08.2018
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Halle
    @Sam & Zora Die älteren Herrschaften, die hier wirklich schon Jahrzehnte im Viertel wohnen, meckern so oft über die Umstände mit den Ratten. Und schimpfen, wenn eben Essensreste herumliegen. Doch ändern wird sich dadurch auch nichts, schätze ich.
     
Thema:

Futter für Raben, welches Tauben nicht mögen?

Die Seite wird geladen...

Futter für Raben, welches Tauben nicht mögen? - Ähnliche Themen

  1. Spezial Futter Hefte werden über bewertet

    Spezial Futter Hefte werden über bewertet: Ich denk so , was sind das für Geräusche ....
  2. Arthrose – welches Veterinär-Futter?

    Arthrose – welches Veterinär-Futter?: Hallo liebe Hundefreunde, ich bin ganz frisch hier und komme gleich mit einem akuten Problem: Mein Balu (Neufundländer, 9 Jahre) leidet unter...
  3. Tauben in Erdgeschoss Wohnung halten?

    Tauben in Erdgeschoss Wohnung halten?: Hallo! In den nächsten 2-3 Wochen ca. ziehe ich in eine Wohnung mit Garten im Erdgeschoss um. Natürlich nehme ich da auch alle Tiere dann mit,...
  4. Lachtaubenhaltung

    Lachtaubenhaltung: Hallo zusammen, ich würde mich freuen, wenn erfahrene Lachtaubenhalter mich in meinem Vorhaben etwas beraten könnten. Mein Freund und ich haben...
  5. Ruß-Pfirsichköpfchen-Mix macht Rußköpfchen Partner ständig das Futter streitig

    Ruß-Pfirsichköpfchen-Mix macht Rußköpfchen Partner ständig das Futter streitig: Hallo und guten Tag zusammen. einen lieben Gruß vom kalten Ostseestrand sendet Euch ein Neuling in der Agaporniden - Haltung. Seit ca 4 Wochen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden