Futter im Ökoladen kaufen und selber mischen

Diskutiere Futter im Ökoladen kaufen und selber mischen im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr, ich weiss, dass das Thema Fütterung und wie man es richtig macht ein sehr schwieriges Thema ist...aber es beschäftigt mich so sehr,...

  1. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hallo Ihr,

    ich weiss, dass das Thema Fütterung und wie man es richtig macht ein sehr schwieriges Thema ist...aber es beschäftigt mich so sehr, dass ich mich gerne mit euch darüber austauschen möchte.
    Ich habe -trotz einiger Rücksprachen mit Experten in Sachen Papageienfütterung- Bedenken meinen beiden Goldnacken irgendwelche Papageienfuttermischungen zu geben (auch wenn sie von Ricos sind...)

    Momentan bekommen sie noch die Graupapageienmischung von Ricos, aber ich möchte sie dauerhaft gerne umstellen auf verschiedene Körner, die man im Naturkostladen bekommen kann. Bei Körnern, die für den Menschen bestimmt sind und Lebensmittelqualität haben fühle ich mich irgendwie sicherer...

    Also, meine Vorstellung bezüglich der Mischung der Körner sieht wie folgt aus:

    Nüsse: Walnüsse, Haselnüsse, Erdnüsse (Ültje!), Pinienkerne, Cashewkerne (alles geschält)
    Kerne: Kürbiskerne, SB-Kerne (ebenfalls geschält)
    Saaten: Quinoa, Sesam, HIrse
    Getreide: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Hirse
    Pellets von Wagner

    Und natürlich viel Obst und Gemüse, manchmal Reis, Nudeln, Kartoffeln etc..

    Tja, bezüglich der Menge und der Zusammensetzung bin ich mir allerdings noch völlig unsicher.

    Wie macht ihr das denn mit dem Füttern? Mich interessieren alle Erfahrungswerte, die ich bekommen kann..

    Auch interessiert mich, wie ich rausbekommen kann, welche Zusammenstellung und Mengen ich täglich geben sollte....

    Vielen Dank schonmal für euren Input.

    LG

    Andrea
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gigafan

    gigafan Guest


    Ich hoffe doch mal stark, das es auch sehr strenge bestimmungen bezüglich Tierfutter gibt. Hab ich mir noch gar keine Gedanken drüber gemacht 8o
     
  4. #3 Herbert Wahl, 14. November 2004
    Herbert Wahl

    Herbert Wahl AZ-Nr: 47039

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    74544 Michelbach/Bilz-Gschlachtenbretzingen
    Hallo,

    mach's doch umgekehrt und esse oder keime Körner aus dem Vogelfutter.
    Ich esse immer wieder eine Hand voll Körner - kommt echt gut.
    Dass Du im Naturkostladen alle Körner findest um eine geeignete Mischung zu machen wage ich zu bezweifeln. Zumindest wird das schwierig, sinnvolle Mengen zu mischen.
    Empfehlungen für Futtermischungen gibt es z.B. im Buch Vogelfutterpflanzen, Hermann Schnabl, Arndt-Verlag.
     
  5. Jedediah

    Jedediah Guest

    Nö. Gibt's nicht. Du willst nicht wissen, was in vielen Tierfuttern drin ist. Das fängt bei (für Lebensmittel verbotenen) Farbstoffen/Konservierungsmitteln an und hört bei für das jeweilige Tier definitv schädlichen Stoffen auf. Traurig, aber wahr.
    LG
    Jennifer
     
  6. gigafan

    gigafan Guest


    Das würde mich jetzt wundern, damit würden die doch praktisch gegen ihre Kunden arbeiten 8o
     
  7. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Nein, da liegst Du leider falsch. Im Tierfutter werden oft überlagerte, ranzige Saaten verwendet, die auch schon von Schimmelpilzen oder Milben oder Futtermotten befallen sein können. Es ist auf jeden Fall sicherer, Körner in Lebensmittelqualität oder aber in Saatgutqualität (noch keimfähig!) zu nehmen. Und bei einem Futterhändler einzukaufen (wie z.B. Rico's), dessen Saaten immer mindestens Saatgut- wenn nicht Lebensmittelqualität haben. Wie ich schon mal schrieb - beim Futter ist Geiz nicht geil.
    LG
    Thomas
     
  8. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Aus dem von Herbert Wahl genannten Buch würde die Mischung für "Amazonen, Kakadus, Aras usw." in Frage kommen. Aber schon allein, dass zwischen diesen Vogelarten nicht unterschieden wird, finde ich bedenklich.

    In dieser Mischung sollten dann z.B.
    /Zitat ON/
    30 % weiße große SB-Kerne
    15 % Gestreifte SB-Kerne
    8 % Erdnüsse (ganz, geschält)
    8 % Mais (ganz)
    7 % Erdnüsse (mit Schale)
    .....
    /Zitat OFF/

    Es geht dann noch etwas weiter, aber ich finde, das obige reicht schon 8o

    (Bitte nicht falsch verstehen, das o.g. Buch ist ansonsten meiner Ansich nach empfehlenswert, wenns um "Vogelfutterpflanzen" geht, was ja auch Titel des Buches ist. Aber diese Mischung?? Nein danke ;))

    LG
    Alpha
     
  9. #8 Alfred Klein, 15. November 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Alpha

    Nee, diese Futtermischung würde ich auch nicht nehmen.
    So wird z.B. der getrocknete Mais garantiert nicht genommen. (billiger Füllstoff)
    Ebenso sind insgesamt 45% SB- Kerne etwas zuviel.
    Bei den Erdnüssen scheiden sich etwas die Geister. Rohe Erdnüsse sind garantiert verkehrt. Geröstete dagegen wieder ein ganz anderes Thema.
    Da sieht man mal wieder was in einem an sich guten Buch trotzdem für ein Mist verzapft wird.
     
  10. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Andrea!

    Bei den Nüssen würde ich zu Deiner Liste noch Mandeln, wg des Calcium-Gehalts und Maqcadamia-Nüsse hinzufügen. Evtl kannst Du auch noch Palmnüsse (nicht die gefrorenen, die sind aus Afrika, sondern die aus Südamerika, also der Heimat Deiner beiden) bestellen. Ich müsste demnächst mal wieder welche bestellen, wenn Du magst, bestelle ich ein paar für Dich mit.

    Wg Saaten: Es gibt da so eine 6-Körnermischung im Reformhaus (Weizen Hafer, etc). Ausserdem bekommst Du regelmässig Bucheckern, Hirse usw. Ich denke die Vielfalt machts, wenn Du wirklich Körner füttern willst (meine Meinung dazu kennst Du ;)). Du musst Dich dann einfach darauf verlassen, dass die Tiere sich die für sie notwendigen Nährstoffe aus den diversen angebotenen Futtermitteln selbst zusammenstellen.

    LG,

    Ann.
     
  11. Jedediah

    Jedediah Guest

    Da macht sich doch der durchschnittliche Tierhalter keine Gedanken drüber. Ich sage nur die Knabberstangen von der Firma mit V, die z.B. Hamstern die Backentaschen verkleben konnen, eh zuviel Zuckern enthalten und für Kaninchen und Meerschweinchen keinesfalls geeignet sind. Aber es sieht halt (für uns) lecker aus und wird gekauft. Katzenfutter, das Zucker enthält, Papageienfutter mit Erdnüssen in der Schale, so gut wie alle Reptilienfuttersorten aus der Dose, die als Hauptfutter angepriesen werden...
    Oft zählt einfach nur, daß es billig zu produzieren ist und dem Kunden rein optisch gefällt. Egal, was drin ist.
    Lies mal das hier (leider auf englisch). Ist zwar sehr sarkastisch, trifft die Wahrheit aber nur zu gut:
    http://www.anapsid.org/comfood.html
    LG
    Jennifer
     
  12. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Andrea,

    auch ich kaufe (neben der Futtermischung von Ricos Futterkiste) nur Nüsse etc. in Lebensmittelqualität für meine beiden Grauen.

    Sie bekommen täglich pro Tier:

    -ca. 4-5 Teel. Futtermischung von Ricos ohne Sonnenblumenkerne
    -1/2 bis 1 Teel. geschälte Sonnenblumenkerne aus dem Reformhaus
    - 1 Teel. Quinoa, Wildsamen und Mariendiestel, Weizenkeime, Sesam etc.
    - 1-2 Nüsse als Leckelies im Wechsel (Wallnüsse, Cachewkerne, Erdnüsse (Ültje), Paranüsse. Mandeln etc.
    - 1 Bananenchip mit Honig
    - 3 Pellets von Dr. Harrison
    - getrocknete Früchte ohne Schwefel
    - 1 kleines Stück Kolbenhirse

    Zusätzlich gebe ich je nach Saison jeden Tag fisches Obst, Gemüse (Chinakohl, Spinat etc.), Kräuter (Zitronenmelisse, Sauerampfer, Vogelmiere etc. aus dem Garten) und Beeren (Feuerdornbeeren und Sanddornbeeren aus dem Garten) im Wechsel.

    -Ab und zu Alnatura Getreidebrei (ohne Zucker und Milch), angerührt mit Karottensaft und einem geriebenen Apfel.
    - Manchmal gequollene Mungobohnen.
    - Manchmal ein Stück gekochte Kartoffel, Nudel und Reis ohne Salz.
    - Manchmal Zuckerrohr
    - Frische Maiskolben
    - kleines Stück Müsliriegel mit Haferflocken

    Allerdings achte ich darauf, dass sie auffressen und sich nicht nur die Leckereien herauspicken. Auch sind die Vorlieben unterschiedlich, so dass jeder seine eigene zusammengestellte Futtermischung bekommt.

    Schau doch mal unter:www.parrothouse.com/recipes.html

    Dort gibt es viele Geierrezepte zum selbermachen.

    Viele Grüße

    Alex
     
  13. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Alex

    Wie fütterst du Quinoa?
    Ich meine da mal wo gelesen zu haben, dass man die Körchen vorher "wässern" soll, da irgendein Bitterstoff (Saponin?) darin enthalten sein soll.
    Weißt du da was drüber?

    Danke und LG

    Alpha
     
  14. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
  15. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Alpha,

    ich koche eine kleine Menge Quinoa (ca. 5 Min) und lasse das Ganze noch etwa 10 Minuten ausquellen (bis die Körner weich aber nicht matschig sind). Vorher die Körner gut abspülen bzw. waschen. Man kann auch ein paar Möhrenstifte, Paprika oder ein anderes Lieblingsgemüse dazugeben und mitdünsten lassen.

    Das Gleiche mache ich mit geschälten Hirsekörnern.

    Ob Quinoa "gefährliche" Bitterstoffe enthält, kann ich leider nicht sagen. Aber ich denke eher nicht. Denn erstens gibt es Quinoa auch bei Ricos Futterkiste zu kaufen und zweitens ist Quinoa ja auch in gekochtem Zustand für den menschlichen Verzehr geeignet bzw. sogar sehr beliebt.

    Falls es Dich interessiert:

    Hier ein paar Quinoa-Rezepte für den menschlichen Verzehr (Du musst den Begriff in die Suchmaschine eingeben):

    www.chefkoch.de/rezept.php

    Gruß Alex

    Ich habe doch noch was gefunden:

    Definition:

    Quinoa oder Quinua (glutenfrei), einjährige südamerikanische Körnerfrucht. Wird auch Kiwicha, Perureis, Inkakorn oder Incan Arrow genannt. Gänsefußgewächs gehört botanisch zur Familie der Chenopodiàceae. Samenkörner und Blätter eßbar. Quinoa wächst auch auf kargen Böden, ist hitze- und dürreunempfindlich. Das Korn enthält besonders viel hochwertiges Eiweiß und essentielle Aminosäuren sowie überdurchschnittlich viel Calcium, Phosphor und Eisen.

    Geschichte:

    Die Pflanze war lange Zeit das Grundnahrungsmittel in vielen Ländern Südamerikas und galt als Wundermittel für Kraft und Gesundheit. Die Inkas verehrten es als heilig. Der Anbau stand im Zuge der Kolonialisierung durch die Spanier unter Todesstrafe. Die Erhaltung der Kulturpflanze ist den Indianern zu verdanken.

    Konventionelle Produkte:

    Nicht bekannt

    Biologische Produkte:

    Die Samen werden im Naturkostladen angeboten. Der Bio-Anbau ohne chemisch-synthetische Dünger, Herbizide und Pestizide wird durch die Anbauorte begünstigt: In den hochgelegenen Andentälern sind Schädlinge so gut wie nicht vorhanden.

    Verwendung:

    Gekocht wie Reis (viel kürzere Garzeit) als Beilage oder in Suppen und Eintöpfen, vermahlen in herzhaften und süßen Aufläufen und Teigen. Läßt sich Schroten, Flocken und Keimen - eignet sich fürs Müsli.

    Tip:

    Quinoa enthalten in der Schale natürliche Bitterstoffe (Saponine). Sie wirken blutverdünnend. Quinoa vor dem Verzehr gut waschen. In den Handel kommen zum Teil bereits bitterstoffarme Sorten oder Körner und Samen, denen im Ursprungsland mit mechanischen Methoden die meisten Bitterstoffe entfernt wurden. Die Naturkosthersteller raten von einer Zubereitung für die Säuglingsnahrung wegen der Bitterstoffe ab.
    Als glutenfreies Getreide außerdem für Sprue- und Zöliaki-Kranke geeignet.
     
  16. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Alpha,

    warst schneller als ich. Auf jeden Fall mögen meine Geier ihr Quinoa-Menü sehr gerne.

    Gruß Alex
     
  17. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hallo Ihr Lieben,

    vielen, vielen Dank für die ganzen Beiträge. Es ist super interessant für mich die ganzen Meinungen zu lesen...
    Vor allem die genauen Angaben von Alex helfen mir schonmal sehr weiter!

    Die Frage ist für mich zum einen, ob die "Zutaten" die ich eingangs geschrieben habe, den Bedarf meiner Tiere abdecken würden.
    Zum anderen werde ich mich wohl an die Mengen herantasten müssen, denn ich möchte das Futter nicht länger als einen Tag im Napf lassen, da sie es immer sehr stark mit Obst "durchmengen" :D.
    Klar, dass sie erst die Fette fressen :(

    Ach, das ganze ist einfach unheimlich schwierig. Vor allem sagt jeder etwas anderes...:(
    Manche Tierärzte und Ernährungsexperten haben mir zu normalen Körnermischungen (gute Qualität, z. B. Ricos) geraten.
    Andere lehnen Körnerfütterung total ab und füttert Pellets
    Wieder andere Tierärzte sagen, man solle die Körner vorher abkochen (da frage ich mich nur, was dann mit den ganzen Vitaminen passiert).

    Ich frage mich halt auch, wenn es schon die Experten nicht wirklich wissen (denn woher kommen sonst so viele verschiedene Meinungen), woher sollen wir es dann wissen...

    LG

    Andrea
     
  18. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Andrea, gib mal im Google "Nährstofftabell" und "Getreide" oder Nüsse ein. Auch Nutrition und Nuts oder Seeds (habe im englischen Bereich bessere Angaben zu Vitaminen etc bekommen).

    Dann kannst Du Dir ein eigenes Bild machen, was wo drin ist.

    Zur Fetthaltigkeit: dazu kann ich nur wiederholen, dass in einer langangelegten Untersuchung festgestellt wrude,d ass Agas, Graue und Aras nicht zur Fettleibigkeit neigen. Für Goldnackens wird es schwierig sein relevante Daten zu finden.

    Andererseits, wenn auch ebenfalls nicht statistisch relevant, mein Aladdinchen (Aga, 3 Jahre alt) hat bei morgens Obst und Gemüse und Abends nur Nüsse auch keine Fett-Leber bekommen. Und wie Du weisst, füttere ich aufgrund der Schwarmhaltung große Mengen damit jeder satt wird.

    LG,

    Ann.
     
  19. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Andrea,

    ich denke, eine abwechslungsreiche Nahrung ist wie auch für uns Menschen am gesündesten. Ich würde auf jeden Fall reichlich Obst, Gemüse, Beeren und Kräuter geben.

    Hier noch ein sehr gutes Buch:
    Vogelfutter aus der Natur. Samen, Beeren, Grünfutter.
    Horst Bielfeld, Ulmer, Stuttgart, 1993. ISBN: 3800168227.

    Das Buch war/ist leider vergriffen. Ich habe es mir über die Fernleihe besorgt und kopiert. Bei ebay habe ich es aber auch schon gesehen.

    Viele Pflanzen habe ich bei mir im Garten angepflanzt, so dass ich fast das ganze Jahr frische und ungespritzte Papageiennahrung habe. Meine neuste Errungenschaft ist ein Sanddornstrauch. Mal sehen ob meine die Beeren fressen.

    Gute Ökosämereien gibt es auch beim dm von Alnatura. Die haben im Ökotest alle mit sehr gut abgeschnitten.

    Gruß Alex
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andrea77

    Andrea77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Frankfurt/ Main
    Hi,

    danke Ann für den Hinweis mit Google, das werde ich mal machen!! Ich habe auch schon überlegt mir eine Excel Tabelle zu erstellen, mit allem, was ich brauche.
    Dann habe ich vielleicht endlich mal ne Übersicht....Naja, lass uns am Samstag mal diskutieren :trost:

    Alex, du hast wirklich super Ideen, was deine Vogelernährung angeht. Einen Garten hätte ich auch, bisher habe ich immer nur Kolbenhirse angebaut, aber das werde ich jetzt mal neu überdenken!!!
    Das Bielfeld-Buch habe ich mal mit viel Glück von jemandem kaufen können! Ich habe noch einige andere Bücher über Vogelfutter, ich muss sie wirklich mal durchwälzen und sehen, was ich machen kann!

    Baut ihr auch im Winter irgendwas in der Wohnung für die Vögel an?? Was wäre da denkbar? Mir wäre es nämlich auch wichtig, dass sie Kleinen irgendwelches Grünzeugs kennenlernen- NOCH nehmen sie alles an, aber wenn sie älter werden.....

    LG

    Andrea
     
  22. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Andrea,

    im Winter bekommt man beispielsweise frische Kresse im Supermarkt.

    Ich persönlich habe so ein Kindergewächshaus (von Aldi) für die Fensterbank. Darin ziehe ich im Winter Löwenzahn und Vogelmiere . Aber auch andere Sachen, wie beispielsweise Salat, Kräuter etc. kann man darin ziehen. So ist man auch sicher, dass das Ganze ungespritzt ist.

    Liebe Grüße

    Alex
     
Thema:

Futter im Ökoladen kaufen und selber mischen

Die Seite wird geladen...

Futter im Ökoladen kaufen und selber mischen - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  3. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Kauf von Trauerschwänen

    Kauf von Trauerschwänen: Guten abend zusammen :) Ich hätte da mal ne frage. Ist es prinzipiell möglich einen Einzelnen Trauerschwan zu kaufen? Also ich weiß die Tiere...