Futter keimt nicht- schlechte Qualität ?

Diskutiere Futter keimt nicht- schlechte Qualität ? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo miteinander, ich beziehe auf Rat des Züchters meines Goulds-Paares Futter von "Oxxxx Zxxxxxxxxxxxx". Jetzt hab ich nach mehreren...

  1. #1 rolf, 9. September 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. September 2009
    rolf

    rolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Ruhrpott (in der Schalke-Stadt)
    Hallo miteinander,
    ich beziehe auf Rat des Züchters meines Goulds-Paares Futter
    von "Oxxxx Zxxxxxxxxxxxx".
    Jetzt hab ich nach mehreren Versuchen noch immer keinen sichtbaren
    Keim, wenn ich versuche Keimfutter herzustellen.

    Generell gilt das ja als Hinweis auf mindere Qualität/ zu hohes Alter des Futters.
    Gibt´s noch eine andere Erklärung ?
    Ich wundere mich etwas, da mir dieses Futter als qualitativ gut vom Züchter empfohlen wurde und er damit zufrieden ist.

    Es ist übrigens die ZF-Mischung.

    Gruß Rolf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Aber es ist kein spezielles Keimfutter?
     
  4. #3 IvanTheTerrible, 9. September 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Silberhirse keimt nach 36-48 Stunden, Spitzsaat erst nach 72 Stunden. Je nach Außentemperatur, daher nicht in den Kühlschrank stellen.
    12 Stunden wässern, dann in Plastikschüsseln abfüllen, gelegentlich umrühren, da das Keimgut sonst oben abtrocknet. Sollte innerhalb von maximal 2 Tagen nach dem Ankeimen verfüttert sein.
    Hoffe, damit haben wir das Problem gelöst.
    Ivan
     
  5. rolf

    rolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Ruhrpott (in der Schalke-Stadt)
    Hallo Moni
    -was meinst du mit speziellem Keimfutter ? Alle Saaten müßten ja keimen, wenn sie unbehandelt und frisch sind..

    Hallo Ivan,
    danke für die Erklärung. Hmm, mag sein das ich das Futter zwischendurch hab trocken werden lassen..!?
    Wär das ein möglicher Fehler? Muß es durchgehend feucht sein ?
    Ich versuchs dann nochmal auf diese Art..:zwinker:

    Trotzdem hab ich von meinen Sittichen in der Jugend in Erinnerung, daß die Körner völlig problemlos sehr schnell keimen..

    LG Rolf
     
  6. #5 Sybille, 9. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2009
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Rolf,

    lies auch mal bitte hier. :zwinker:
    Also trocken werden dürfen die Körner nicht...
    Ich keime immer die weißen Sonnenblumenkerne für meine Papageien vor. Habe auch festgestellt, dass es hier große Qualitätsunterschiede gibt, die sich auf den Keimprozess auswirken...
     
  7. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Müssen sie nicht, da viele Saaten eine Dormanz (Samenruhe) besitzen.

    Die Keimfähigkeit kann zudem durch Umweltbedingungen während der Ausreifung der Samen, sowie der Behandlung nach der Ernte stark negativ beeinflusst werden.

    Gruß
    Oli
     
  8. rolf

    rolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Ruhrpott (in der Schalke-Stadt)
    hallo Sybille und Oli,
    danke für die Tips. Morgen werd ich ja sehen was sich tut. Vermutlich war
    der Fehler, daß die Körner zu trocken wurden.
    Ich hatte die Warnungen vor dem "Schlechtwerden und faulen" noch im
    Gedächtnis, wenn man sie nicht ordentlich trocknen läßt...;)

    LG Rolf
     
  9. #8 Schönbürzel, 10. September 2009
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Oli, dein Postfach ist voll, wollte dir eben eine PN schicken.
     
  10. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Ups - kommt davon wenn man mal durchblicken lässt die Lottozahlen vom nächsten Samstag zu kennen 8o
     
  11. **caro

    **caro Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hmm ich bin ein ziemlicher Neuling in Sachen Vogelkunde,kann mir jemand sagen wozu genau Keimfutter gut sein soll und wie man es verfüttert?Ist es auch für Wellis gut?
    danke im vorraus,LG caro
     
  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Caro,

    herzlich willkommen hier im Forum! :zwinker:
    Lies doch mal bitte hier, das sollte deine Fragen beantworten. :zwinker:
    Ja, Wellis dürfen auch Keimfutter futtern.
    Falls dann noch etwas unklar ist, scheue dich bitte nicht zu fragen. :zwinker:
     
  13. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ja klar,deine Wellis werden sich freuen,es ist vitaminreicher und leichter verdaulich als trockene Saaten. Nur auf die Hygiene mußt du besonders achten,lies dich doch mal durch die Keimfutter-Threads:zwinker:
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Prinzipiel, mussten alle samen keimen aber da importierte (un moglicherweise auch lokale) einen prozess untergehen, keimen viel samen nicht mehr..
    auch alte, schlecht gelagerte korner keimen nicht.

    das "truc" in keimen ist eine nacht im wasser lassen, dann in in ein einmachglass (wenn man nicht anderes hat) und mit einem stuck tull das mit einem gummiband befestigt wurd zumachen.
    Das glas ohne wasser stehen lassen aber xx mal (mindestens 3 mal und so viel male bis das wasser klar ist) am tage die korner spulen damit mit sie feucht sind aber nicht in wasser geweicht.
    Das spulen ist das wichtigste..
     
  16. **caro

    **caro Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die eure Antworten!:)Ich werde mal ausprobieren ob ich das so hinbekomme wie es richtig ist und ob die Geier es auch gerne mögen,aber nach den Beiträgen hier habe ich da eigentlich keine Zweifel mehr;)Lg,caro
     
Thema:

Futter keimt nicht- schlechte Qualität ?

Die Seite wird geladen...

Futter keimt nicht- schlechte Qualität ? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  5. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...