Futter von Dr. Harrison oder "normales" Körnerfutter?

Diskutiere Futter von Dr. Harrison oder "normales" Körnerfutter? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, unser TA hat uns für unsere Ama Pellets von Dr. Harrison empfohlen und ich vertraue dem TA eigentlich auch,er ist sehr...

  1. #1 Rosalie111, 4. Juli 2009
    Rosalie111

    Rosalie111 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Borken / Recklinghausen
    Hallo ihr Lieben,
    unser TA hat uns für unsere Ama Pellets von Dr. Harrison empfohlen und ich vertraue dem TA eigentlich auch,er ist sehr kompetent.

    Nun habe ich nur ein Problem. Ich hatte bezüglich einiger Fragen mal den Loro Parque angeschrieben und mich da informiert. Dort wird Prestige Amazonen Mischung von Versele Laga empfohlen.

    Was ist nun besser,das was der TA sagt,oder das,was der Loro Parque empfielt?
    (Die Ama ist meines Wissens nach normal ernährt,der TA sagte nichts,dass sie zu dick ist,oder so...)

    Oder sollte man nun etwas ganz anderes füttern,wie z.B. von Ricos Futterkiste,oder ähnliches?

    Bin mir da total unsicher, gerade bei der Ernährung kann man ja so viel falsch machen,was man dann nicht mehr rückgängig machen kann,daher möchte ich ganz sicher sein, das richtige zu füttern,was dem Vogel nicht schadet.

    Und dann noch eine Frage, unser TA empfielt,den Vogel hauptsächlich mit Gemüse zu ernähren, der Loro Parque sagte hauptsächlich Obst.
    Was denkt ihr darüber?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Benny-Lucca, 5. Juli 2009
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Rosalie,

    wir füttern auch die Mischung aus dem Loro Parque zu.
    Allerdings nicht nur.
    Morgens bekommen sie Obst, Gemüse und Keimfutter.
    Ab Nachmittags dann eine kleine Handvoll von der Körnermischung.
    Abends eventuell noch eion paar Nüsse die bereits geschält und für den menschlichen Verzehr gedacht sind.

    Parallel dazu stehen ihnen rund um die Uhr echte Pellets (nicht die Extrudate von Harrisson) zur Verfügung.

    Zudem sollte doch noch dies zur allgemeinen Info dienen:

    1. Pellets die bei niederigen Temperaturen (gibts wirklich, jaja) gepresst werden, erhalten keine "Vitaminschicht" die durch abspelzen verloren gehen kann.Die Vitamine sind durch und durch im Pellet vorhanden.
    2. Es gibt Pellets (ich verwende sie) die aus groben Bestandteilen gepresst werden, so das der Vogel noch etwas tun muß und auch der Muskelmagen Arbeit hat.
    Davon abgesehen hat er die bei Obst und Gemüse nicht !
    SBK und andere Saaten kommen, wie Ann schon sagte, so in der Natur nicht vor.
    Sind die dann auch "tierschutzwiedrig" ?
    3. Ich gewinne immer mehr den Eindruck das der Unteschied von Extrudaten und Pellets immer noch nicht klar ist:

    Der Unterschied zum Pellet besteht darin, daß bei Extrudaten alle Zutaten fein "pulverisiert" werden und heiß zu kleinen bunten "Tabletten" in verschiedenen Formen gebacken werden.
    Dabei werden die Eiweiße teilweise aufgeschlossen, was für die Vögel nicht gut ist.
    Außerdem hat der Muskelmagen des Vogels bei den Extrudaten fast nichts mehr zu tun, was bei einer reinen Extrudatfuttergabe auf Dauer zu Problemen führen kann.
    Die Vitaminisierung erfolgt bei Extrudaten zum Schluß als sog. Überzug, da bei dem Backverfahren alle Vitamine im Inneren zerstört werden.
    Dies hat jedoch die Folge, daß der Vogel bei seinem natürlichen Entspelzvorgang genau diese Vitamine "abschält".

    Im Gegensatz zu Extrudaten sind bei Pellets die Zutaten zwar etwas zerkleinert, aber nicht pulverisiert. D.h. Der Muskelmagen hat durchaus noch etwas zu tun, da auch noch größere Stücke darin enthalten sind.
    Pelletts werden nicht hoch erhitzt, sondern nur unter Druck zusammengepresst und die Vitamine finden sich im kompletten einzelnen Pellet. Auch sind hier die Eiweiße nicht aufgeschlossen, sondern der Vogel erhält sie so, als wenn er sie normal zu sich nehmen würde.
    Da Pellets nur gepresst werden und nicht gebacken, sind hier außer der länglichen Form kaum andere attraktive Formen machbar.
    Daher wird diese Art von Futter oft als "langweilig" oder "Astronautenkost" bezeichnet.

    Dagegen die Extrudate wie Kaytee, HappyBird, PrettyBird, Dr Harrisson etc. findet man in verschieden Formen und verschieden aromatisiert sowie eingefärbt vor.
    Deshalb werden diese i.d.R. etwas lieber gefressen.

    Im Allgemeinen sind beide Futtersorten als Alleinfutter ungeeignet, obwohl sie laut Hersteller alle nötigen Vitamine und Ergänzungen enthalten sollen.

    Werden jedoch z.B. Pellets als Zusatzfutter (10-15 % Anteil)neben reichlich Gemüse, Obst, Kräutern, Grit , Koch- und Keimfutter gereicht, werden diese gerne genommen und haben noch dazu den Vorteil frei von Aspergillus Sporen zu sein.
    (Vorraussetzung ist natürlich die trockene, kühle Lagerung wie bei allen Lebensmitteln)

    Selbst im besten Körnerfutter (auch von RFK) wurden schon Aspergillus Sporen entdeckt.

    Solange man diese Kunstformen von Futter nicht als einziges Futter anbietet, ist gegen díe Gabe von Pellets nach meinen Erfahrungen als Zusatzfutter nichts zu sagen.

    Dies bestätigen auch Untersuchungen von Dr. Dreyer, Mitarbeiter der Tierärzlichen Hochschule Hannover.

    Ich füttere Pellets als Zusatzfutter seit 2 1/2 Jahren und der letzte Check beim TA war völlig i.O.
    Muskelmagen lehrbuchmäßig mit Grit gefüllt, alle Organe o.B.

    Letzlich sollte jeder für sich entscheiden, welche Art von Futter er gibt, solange es ausgewogen und vitaminreich ist.

    Merke:

    ES GIBT KEIN ALLEINFUTTER !
     
  4. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Hallo

    ich habe ja auch eine kleine Amazone. Sie bekommt auch die Prestige Amazonen Mischung von Versele Laga. Da sind auch schon Pellets drin so das sie sich daran gewöhnen kann. Da zu gibt es dann Obst und Gemüse, frische Äste, ab und an ein bischen Quark. Ich denke nur diese Harrison Dinger wäre zu langweilig. Ich stehe da eher auf die natürliche abwechsungsreiche Ernährung.
    Wenn du eine gute Körnermischung hast und frisches verfütterst kannst du nix falsch machen.

    Meine Amazone steht total auf frisches Obst, und sie ruft richtig wenn ich zu langsam bin.

    Gruß

    Edith
     
  5. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Hi,
    ich habe meine auch auf Rat des TA auf Harrison umgestellt. Sie kriegen Harrison statt Körner und dazu Obst und Gemüse.
    Seither haben sie top Werte.
    Mit der Umstellung hatte ich gar keine Probleme, sie haben´s direkt akzeptiert.
    Vorher hatte ich auch von ric....
     
  6. #5 Wölkchen, 7. August 2009
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Grüßt Euch,

    wir hatten seinerzeit einen kranken Welli aus unserem Schwarm umstellen müssen, der einen sehr schlimmen Leberschaden hatte.

    Wir stellten auf Dr. Harrison erfolgreich um. Extrudate, so sagte man uns, seien besser, wie Pellets.

    Der Vogel hatte sich sehr schnell erholt, kam super zu kräften, sah wieder sehr schön aus.

    Wir haben allerdings nicht nur diese Extrudate gegeben; sondern auch immer die Lust am "Körner aufsprengen" gelassen.

    Wer es schafft, vorallem kranke Tiere, darauf umzustellen, kann Erfolge erzielen. Auch wenn über das Thema oft gestritten wird.

    Ich stelle allerdings meinen Schwarm nicht auf Extrudate um.

    Sollte ich wieder einen schlimmen kranken Patienten hier haben: Jederzeit!
     
  7. #6 die Mösch, 9. August 2009
    die Mösch

    die Mösch Guest

  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Futter von Dr. Harrison oder "normales" Körnerfutter?

Die Seite wird geladen...

Futter von Dr. Harrison oder "normales" Körnerfutter? - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  2. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  3. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  4. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  5. Ist das normal

    Ist das normal: Hallo zusammen ich hab einen 3 Monat alten Amazone, ich hab ihn jetzt 5 Tage bei mir er ist aber noch ziemlich ängstlich geht noch nicht auf mein...